Unklare neurologische Erkrankung

28.12.07 11:53 #1
Neues Thema erstellen
unklare neurologische Erkrankung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Morbus Reiter: www.autoimmun.org/erkrankungen/reiter_syndrom.html

Bei unklaren gesundheitlichen Problemen, bei denen die normalen Blutwerte nichts anzeigen, kann ein Zytokinprofil gemacht werden. Allerdings macht das ein Hausarzt eher nicht, weil das nicht ganz billig ist. Aber in der Klinik vielleicht? Ob man damit die Ursache einer Entzündung herausfinden kann, weiß ich nicht. Man kann damit auf jeden Fall feststellen, ob das Gleichgewicht zwischen entzündungshemmenden Zytokinen und entzündungsfördernden Zytokinen gestört ist. Zytokine werden auch Interleukine (IL) genannt.

Allgemeines
Zytokine sind Bausteine des unspezifischen (angeborenen) sowie des spezifischen (erworbenen) Immunsystems. Es handelt sich um Eiweißmoleküle, die von Immunzellen, aber auch von nichtimmunologischen Zellen gebildet und freigesetzt werden. Zytokine können Immunantworten stimulieren oder hemmen: Sie fungieren als "Botenstoffe", über welche die Immunzellen miteinander "kommunizieren". Zytokine steuern und koordinieren so die Abwehr von Krankheitserregern. Sie sind demnach mitverantwortlich dafür, dass eine Immunreaktion erfolgreich abläuft. Dabei wirken sie als Wachstumsfaktoren, aktivieren oder deaktivieren Zellen und schützen das Gewebe vor Schädigungen
...
Zytokine - Onmeda: Medizin und Gesundheit

Benennung und Einteilung der Zytokine
Es gibt keine einheitliche Namensgebung für Zytokine. Viele Zytokine werden als Interleukine (IL-) bezeichnet und werden von 1 bis mittlerweile 32 durchnummeriert (es werden immer wieder neue Zytokine entdeckt). Andere Zytokine sind nach ihrer Funktion benannt, wie z.B. TNF-α (Tumornekrosefaktor).

Die Einteilung von Zytokinen erfolgt meist nach ihrer Wirkung während einer Immunantwort. Hierbei werden entzündungsfördernde und entzündungshemmende Zytokine unterschieden.

Entzündungsfördernde Zytokine sorgen dafür, dass bei Eindringen eines Erregers Immunzellen zum Infektionsort gelockt werden, das betroffene Gewebe stärker durchblutet wird und die Immunzellen aktiviert werden.
Entzündungshemmende Zytokine dagegen sorgen dafür, dass nach erfolgreicher Bekämpfung des Krankheitserregers die Entzündung wieder abklingt und die aktivierten Zellen abgeschaltet werden. Außerdem reguliert das Wechselspiel zwischen entzündungsfördernden und -hemmenden Zytokinen den effektiven Ablauf der Immunabwehr.....
Zytokine Benennung und Einteilung der Zytokine - Onmeda: Medizin und Gesundheit

Aber auch wenn nun durch so ein Profil herauskäme, daß Du eine entzündliche Erkrankung hast, wäre damit nicht die Frage beantwortet, warum diese Entzündung da ist.
Eine Antwort könnte das Amalgam in Deinen Zähnen sein. Santa hat Dir ja schon sehr gute Tipps gegeben, wo Du darüber nachlesen kannst. Leider wird das Amalgam in den Zähnen bei Klinikaufenthalten so gut wie gar nicht beachtet und angesprochen. Da wird alles untersucht, nur in den Mund wird nicht geschaut...

Ist bei Dir jemals ein Entgiftungsenzym der Leber untersucht worden? Es heißt Glutathion-S-Transferase und ist oft bei Giftbelastungen gestört oder schon von vornherein nicht da.
www.hennek-homepage.de/selbsthilfeinitiative/glutads.htm

Grüsse,
Uta

unklare neurologische Erkrankung
Binnie
Zitat von Anne S. Beitrag anzeigen
Hallo rara_avis,

herzlich willkommen hier im Forum.

Wie ich lese hast Du 4 Amalgamfüllungen.
Vielleicht wurden diese Füllungen in der Vergangenheit auch schon ungeschützt erneuert.
Sind auch noch andere Füllungen, wie z.B. Kunststofffüllungen vorhanden?
Auf Kunststofffüllungen entstehen ebenso Allergien, die meist unentdeckt bleiben.
Oft treffen individuell verschiedene Faktoren zusammen wenn eine Krankheit entsteht.

Ein Zeckenbiss (Borreliose) oder das Pfeiffersche Drüsenfieber (EBV) können ebenfalls das Fass zum Kippen bringen oder es kommt in der Zeit noch irgend eine Impfung dazu.

Gerade bei unklaren neurologischen Erkrankungen kann Amalgam oder Zahnherde immer ein Faktor sein.

Ich würde in deiner Situation ein Kieferpanoramabild und MRT von Dr. Daunderer befunden lassen.

Liebe Grüße
Anne S.
Hallo Rare,

m.E. solltest Du auch mal insbesondere das abchecken, was Anne hier schreibt. Weiterhin solltest Du auch noch an Elektrosmog durch bspw. DECT, WLAN, Masten in der näheren Umgebung denken. E-Smog behindert u.a. die Entgiftung, erzeugt nervöse Beschwerden, Blutbildveränderungen usw.

Bist Du Erstgeborener oder gab es während der Schwangerschaft Deiner Mutter Probleme (mit Zähnen, Unfälle, früher einsetzende Wehen) ? Wie schaut's mit Impfungen aus?

Hast Du sonstige Entgiftungsprobleme (Infektionskrankheiten (bes. auch Borreliose abchecken), Speicherkrankheiten,...).

Das können alles Auslöser für unklare Beschwerden sein, wo die Schulmedizin zunächst meist keine konkreten Anhaltspunkte findet...

Erst mal solltest Du auf alle Fälle allen Elektrosmog beseitigen. Vielleicht ist das ja schon mal ein Hauptauslöser... Alle anderen Probleme wirken dann u.U. noch oben drauf. Aber wenn Du die Hauptauslöser abstellst, sollte es Dir schon mal besser gehen.

Viele Grüße und alles Gute für's Neue Jahr!
Sabine

unklare neurologische Erkrankung

rara_avis ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 10.12.07
Happy New Year!

@santa
Ich habe meine Ernährungsumstellung bereits vor 2 Monaten angefangen und das hat ein wenig geholfen, bloss wenn ich was Saures zu mir nehme, dann spüre ich es sofort.

Meine Amalgamfüllungen kommen dieses Jahr auf jedem Fall weg. Ich habe erfahren, dass die Krankenkassen die Kosten der Übung übernehmen müssten, wenn eine Intoxikation bewiesen wird. Ich habe die Ärzte nicht dafür bewegen können. Sie behaupten die Beschwerden sähen dann völlig anders aus. Ich probiere es weiter und wenn nichts hilft zahle halt selber.

Lieber Gruss
rara_avis

unklare neurologische Erkrankung

rara_avis ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 10.12.07
Zitat von mikado Beitrag anzeigen
ich spreche von MORBUS REITER=AS. nicht bechterew !!!
gruss
mikado
@mikado & Uta
Alles klar! Danke. Ich habe es gelesen.
Ich hatte mal vor 2 Jahren eine Blaseninfektion, die mit Antibiotika behandelt wurde. Im Oktober habe ich in der stationare Untersuchung (5 Tage) wieder eine Blaseninfektion geschenkt bekommen. Mein Leiden fing in Januar 07 an.

Gruss
rara_avis

unklare neurologische Erkrankung

rara_avis ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 10.12.07
@ Anne S.
4 Amalgamfüllungen (unrepariert) und noch 2 Kunsstofffüllungen habe ich.
Auf Borreliose wurde ich bereits durch Blut und Lumbalpunktion untersucht (kein Befund).

Lieber Gruss
rara_avis

unklare neurologische Erkrankung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo rara,
Du könntest die Werte der Borreliose-Untersuchungen vielleicht mal in der Borreliose-Rubrik einstellen?
Die Lumbalpunktion ohne Ergebnis sagt nicht, daß Du keine Borreliose hast. Leider!

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (01.01.08 um 14:02 Uhr)

unklare neurologische Erkrankung

rara_avis ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 10.12.07
@Binnie
Als Informatiker kann ich mich eh nicht davon (Elektrosmog) reten. In der Freizeit jedoch klappt es recht gut.
Gruss
rara_avis

unklare neurologische Erkrankung
Binnie
Trotzdem nochmal zur Verdeutlichung die möglichen Folgen von E-Smog:

Gesundheitliche Beschwerden, die in Zusammenhang mit gepulster Sendetechnik beobachtet, bzw. in wissenschaftlichen Untersuchungen festgestellt wurden:
Nervöse Beschwerden (Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Müdigkeit, ...)
Herzrythmusstörungen und Bluthochdruck
Ohrgeräusche (Tinnitus), Schwindel
Augenreizungen und Sehstörungen
Blutbildveränderungen, v.a. bei Kindern: Die roten Blutkörperchen reifen nicht mehr voll aus. Deshalb sind sie nur eingeschränkt in der Lage, Sauerstoff zu transportieren. Es kommt zu anämieähnlichen Symptomen.
Geldrollenbildung, d.h. Verklumpungen der roten Blutkörperchen; die Thrombosegefahr steigt.
Verschlechterung aller bereits bestehenden Erkrankungen ist möglich!
Krebs, insbesondere Gehirntumore...

Die gepulste Strahlung von DECT-Telefonen und WLAN-Geräten durchdringt dicke Betonwände- und selbsverständlich dünne Schädelknochen! Besonders gefährdet sind Kinder, alte Menschen, Kranke, schwangere Frauen und andere Risikogruppen...

Weitere Quellen hierzu: Bürgerwelle e.V. - Herzlich willkommen..., Bürgerwelle Schweiz: • Start / Aktuell, VZS-Deutsch - Verbraucherzentrale Südtirol

Ich selber bin stark SM-belastet (durch 10 Amalgamfüllungen usw.) und habe das Thema E-Smog bei mir bis dato immer als relativ untergeordnet betrachtet. Bis ich dann im Selbstversuch (eine Woche tägl. 3 h vor einer WLAN-Station nach einer DMPS-Spritze ) heraufgefunden habe, dass ich dadurch total aggressiv, nervös, deppressiv und alles mögliche geworden bin. Der E-Smog scheint also die Gifte wieder auch besonders Richtung Nervensystem und Gehirn (Öffnung der Blut-Hirnschranke! ) verschoben zu haben... Seitdem habe ich das mit dem E-Smog jetzt jedenfalls endlich kapiert... hoffentlich!

Informatik kann man ja auch über Kabel betreiben...

Viele Grüße
Sabine

unklare neurologische Erkrankung

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Unklare neurologische Erkrankungen können ihre Ursache in einer Borreliose haben. Leider sind die Neurologen die Letzten, die einem Borreliose-Patienten helfen können oder wollen. Aneurysmen können auch infektionsbedingt sein.

Lass das seriös abklären. Ohne borreliosetypische Symptome würde ich das an deiner Stelle nur von einem von der Selbsthilfe empfohlenen Spezi auschliessen lassen.

unklare neurologische Erkrankung

rara_avis ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 10.12.07
@Binnie
Prinzipiell ist das richtig "Informatik kann man ja auch über Kabel betreiben... "
Aber die Informatik ist nicht zum Selbstzweck sondern als Dienstleistung da, daher
werden die benötigten technischen Voraussetzungen zu Verfügung gestellt. Da wo es nicht anders geht, werden WLANs eingesetzt. Aber auch ohne WLANs, was machen wir mit sonstige Funktwellen: Radio, Fernseher, Mobiltelefon usw? Die können wior eh nicht abstellen.

@Mungg
Die Untersuchungen haben ergeben, dass es bei mir keine Borreliose geben soll. Andere Infektionen sind trotz intensive Blut- und Liquör- Untersuchungen nicht gefunden worden.

Gruss
rara_avis


Optionen Suchen


Themenübersicht