Mir geht es schlimmer als früher!

07.12.07 13:55 #1
Neues Thema erstellen
Mir geht es schlimmer als früher!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Hallo Shelley,

Dass du extrem fleißig bist, das sieht man.

Das, was du über die Ärzte geschrieben hast, das stimmt. Manchmal wissen die gar nicht, was sie ueberhaupt reden.
Ich war vor einigen Jahren bei der Ärztin im Kurbad und sie hat mich gefragt:
wann haben sie so viele Schmerzen (Diagnosen) bekommen?
Damals hatte ich:
1. Sinusitis maxillaris und andere Nebenhoehlen Diagnosen;
(dabei waren damals 5 Diagnosen aus dem HNO Krankenhaus an der Küste, von einer sehr guten Ärztin). Jetzt sind noch 4 Diagnosen da. Sie hat mich in 6 Tagen gründlich untersucht und das alles aufgeschrieben. Die anderen haben immer wieder wiederholt: Ich habe Rhinitis vasomotoria.
Warum der Unterschied? Den Besuch bei der Ärztin (ich habe damals in dem Hotel geschlafen) habe ich bezahlt. Das heisst, wenn du extra bezahlst, die finden doch was, sonst bist du nur eine Nummer mehr.
2. Hypotireose;
die man (wie die Ärzte denken) in dem Alter bekommt (mir hat dann doch ein guter Arzt gesagt, ich sei mit der kleinen Schilddrüse geboren);
und noch einige Diagnosen.

Hier, bei uns habe ich gehört:
1. Ich hatte in der Kindheit die Entzündung der Schilddrüse (so was sollte man schon wissen!). Die hatte ich nicht.
2. Ich hatte in der Kindheit den Hepatitis (wegen immer wiederholenden kleinen Zysten an der rechten Leber). Das ist auch eine ernste Krankheit an die man sich doch errinnert!

Über das Altersheim:
Ich ging im Juli 2007 zu der Akupunktur mit einigen Pazienten, mit dem Mini Bus: da war ein Mann, 80 Jahre alt, ohne ein Bein (hat vor Paar Jahren bei dem Unfall verloren). Der Mann hat so ein junges, frisches und gesundes Gesicht und hat immer wieder über die Frauen geredet. Mir war das kommisch, habe gelacht, wollte ihm nichts schlimmes sagen wegen dem Alter (so was spricht man doch nicht), sondern habe ihn gefragt, was er isst, dass er so gut aussieht? Er hat gesagt: in dem Heim haben die 3 x zum Essen, dann bekommt er Hunger, geht in das Geschäft, kauft sich Wurst, Käse und mehr, so dass er täglich 5 x isst. Sehr gut!

Warum schreibe ich über ihn? Meine Mutter hatte Gangräne, wollte keine Fussoperation, hat immer wieder gesagt, sie will nicht ohne Bein sterben (typisch fuer die Waage)! Nach zwei Monaten musste sie doch zu der Operation, dieses Mal bis zum Knie. Sie hatte sehr gesundes Herz, aber ist von der Trauer gestorben. Das hat auch ihr Orthopäde gesagt, der uns oft besucht hat.

Wir sind alle sehr verschieden und vertragen auch verschieden die Schmerzen (ich bin Aszendent Waage)

Dass du mir helfen willst ist sehr nett von dir, aber ich habe keine Lust mehr. Bin dir aber sehr dankbar dafür.
Über Ginko: das sollte für alles gut sein, so sagen viele.

Liebe Grüsse,
Natasha

Mir geht es schlimmer als früher!

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hi natasha,

ginkgo soll doch als einziges lebewesen hiroschima überlebt haben...

ich nehme es auch, aber gegen meine durchblutungsstörung im gehirn.
ich wäre froh, ich müsste es nicht nehmen.
es gäbe vieles anderes, welches ich eher nehmen würde.
ich sehe halt nicht ein, was es gegen deine symptome helfen soll.
bei deinen symptomen würde ich total anderes machen.
ich müsste mir aber noch ein konzept aufstellen.
mal abgesehen von der quecksilberentfern- und -ausleitungs-sache.

viele liebe grüsse; deine shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Mir geht es schlimmer als früher!

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hi natasha,

mit den astrologie-sachen kenne ich mich übrigens gar nicht aus.
das ist was vom wenigen, was ich nicht kenne.
ich weiss nur, dass ich ein problem mit jupiter habe.
der hat doch den bezug zur leber und die ist bei mir krank.

liebe grüsse; shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Mir geht es schlimmer als früher!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Hallo Shelley,

Ich suche auch etwas für die Leber, eine Diät oder so was. Falls du was findest, schreibe mir bitte, ich bin (noch immer) da.

Nimmst du auch Olivenöl? Habe gehört, dass das gut ist.

Über die Astrologie: manchmal ist besser weniger zu wissen.

Liebe Grüsse,
Natasha

Mir geht es schlimmer als früher!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Natasha,

ich hoffe, Du verstehst nicht falsch, was ich jetzt schreibe:

Ich habe den Eindruck,d aß Du zwar eine Menge Diagnosen hast (je mehr Ärzte man fragt, desto mehr Diagnosen bekommt man), daß aber nie jemand nach der gemeinsamen möglichen Ursache gefragt hat für alle Deine Leiden.

Eine der möglichen Ursachen ist das Amalgam in Deinen Zähnen. Wenn Ärzte behaupten, Du hättest als Kind eine Schilddrüsenentzündung gehabt, dann mag das insofern stimmen als Du vielleicht als Kind Deine erste Amalgamfüllung bekommen hast. Oder daß Du in einer Wohnung oder Schule warst, die voller Gifte war. Auch das wäre möglich.

Durch Gifte werden natürlich auch die Nebenhöhlen geschädigt; man atmet sie ja ständig ein bzw. das Amalgam ist dicht an den Nebenhöhlen (wie auch die Schilddrüse)!

Leberzysten können von Parasiten kommen. Oder von Entzündungen, die so abgekapselt werden. Oft sind sie einfach nur da und spielen keine Rolle. Man muss sie eben mit Ultraschall beobachten. Leberzysten können auch von Giften kommen!

Ein gutes Mittel bei Leberproblemen ist der Löwenzahn und die Mariendistel, beide am besten in Tropfenform oder Tablettenform (in Deutschland gibt es da Präparate von Nestmann; vielleicht kannst Du Dir die besorgen.
Außerdem kann man selbst Leberwickel machen (die Anleitung gibt es im Internet).

Bei der Hepatitis kommt es darauf an, welche Form man erwischt: es gibt Hepatitis A, B, C und noch mehr Hepatitis - Onmeda: Medizin und Gesundheit. Dabei gibt es chronische Formen, die man evtl. lebenslänglich hat und die die Leber kaputt machen können. Es gibt aber auch akute Formen, die wie eine Magen-Darm-Geschichte ablaufen und dann wieder vorbei sind.
Man kann das Blut auf Antikörper auf Hepatitis untersuchen!

Daß Deine Mutter ihr Bein abgenommen bekommen hat, tut mir sehr leid. Weißt Du denn, warum sie "Gangräne" hatte? Gangrän - DocCheck-Flexikon
Hatte sie evtl. Diabetes? Bist Du auf Diabetes untersucht worden (Glukose-Intoleranz-Test, HBA1C-Wert aus dem Blut)?

Gingko mag ja ein gutes Mittel sein, aber ob das nun DAS Mittel bei all Deinen Beschwerden ist, wage ich zu bezweifeln. Dann doch eher
1. Ausführliches Informieren über Gifte und speziell Amalgam
2. Amalgam-'Entfernung mit Schutzmaßnahmen (s. Wiki)
3. Quecksilber-Ausleitung nach der Amalgam-Entfernung
4. Parallel zur Information über Amalgam: Information über Borelliose, Zeckenbisse u.ä.
und scharfes Zurückdenken, wann Deine Beschwerden evtl. mit Zahnbehandlungen,
Zeckenbissen usw. zusammenhängen konnten.

Ich kann gut verstehen, daß Du einfach keine Lust mehr hast, weil trotz vieler Untersuchungen und Diagnosen sich nichts verbessert hat bei Dir. Aber glaube mir: Du bist nicht die einzige hier im Forum, der es so gegangen ist bzw. geht. Viele hier kennen sich im "Doctor-Hopping" bestens aus, haben ein Vermögen zu Ärzten und Therapeuten getragen und es hat nichts genützt, bis eben die Amalgam-Entfernung angefangen wurde. Nicht immer ist Amalgam und Borreliose der Auslöser für sämtliche Beschwerden, aber sehr oft eben doch.
Ich fände es gut, wenn Du Dir diese Themen doch einmal ganz genau anschauen würdest (mit Astrologie kommst Du hier meiner Meinung nach nicht weiter), um dann zu entscheiden, ob das nicht ein gangbarer Weg wäre.

Grüsse,
Uta

Mir geht es schlimmer als früher!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Hallo Uta,

Danke dir für alles. Ich werde noch mit dem Amalgam versuchen, muss aber auch mein Nacken noch einmal richtig untersuchen. Sonst ist nichts geblieben, vielleicht doch die Nieren!
Die Leber interessiert mich mehr wegen Schultermuskeln. Da am Rtg von der Wirbelsäule sind 2 Ligamente aufgeschrieben. Die könnten dabei was haben, wenigstens haben mir 2 Ärzte das gesagt.
Ich bin ein bisschen müde von den Ärzten und all den Besuchen.

Meine Mutter ist oft barfuss herumgelaufen und dann auf ein Gras getreten (etwas Giftiges) und zuerst war der Finger schwarz, langsam ging weiter. Sie war immer schlank und in unserer Familie niemand hat Diabetes. Wir haben eher Probleme mit dem Kopf (von meinem Vater). Meine Mutter hatte keine Probleme mit dem Kopf. Sie war gesund bis zum 7 Monate vor dem Tod. Komisch: sie hatte jeden Tag ein Bier getrunken (gut für die Nieren) und auch hausgemachten Zwetschkenschnaps (nicht viel und sehr schwach). Ich kann leider kein Bier trinken, da ich nur die suesse Getränke mag. Ich trinke kein Alkohol seit 5 Jahren (gar nichts).

Liebe Grüsse,
Natasha

Mir geht es schlimmer als früher!

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Hallo Natasha,

Ich greife mal einen Satz von Dir der mir scheinbar wichtig ist:

Wir sind alle sehr verschieden und vertragen auch verschieden die Schmerzen (ich bin Aszendent Waage)

jetzt die Frage:

"wieviel davon braucht es noch bis Du Dir jemanden suchst mit dem Du über die Ursache(n) sprichst ?"

P.S. Ich glaube hier im Forum sind einige die Deine persönlichen Worte verstehen und ebenso gerne Ihren Teil (auch eigene ähnliche Erfahrungen) beisteuern würden. Nur im einen Miteinander können wir voneinander lernen und profitieren.

Mir geht es schlimmer als früher!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Hallo Mike,

Danke für deine Frage.

Ich rede jeden Tag über die Ursache. Die Ursache für die Schmerzen sind die Nackenmuskeln. Niemand aber weiß was die Ursache für die geschwollene Nackenmuskeln ist. Ich drehe mich um, wie in einem Kreis.

Ich mache nichts anderes als davon zu reden und zu schreiben.

Heute habe ich den ersten Schritt gemacht für das was mir Uta letztlich geschrieben hat. Es war gut, bei dem Arzt waren so wenige Leute. Die gesunden und normalen Leute sind im Urlaub. Die fahren für eine Nacht in die Europäische Städte, das Neue Jahr zu warten. Wegen den Neuralgischen Schmerzen kann ich daran gar nicht denken.

Liebe Grüsse,
Natasha

Mir geht es schlimmer als früher!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Hallo an alle,

Ich hoffe, dass das Bild von dem Muskel, dass mir Probleme macht, hier zu sehen ist.
Ich sehe, dass es geht. Das ist LEVATOR SCAPULA. Der Muskel ist immer geschwollen und sehr steif. Sehr oft weh tut, besonders zwischen dem Nacken und Schulterblatt. Drueckt auf alle Nerven, die am Nacken sind. Die Nerven sind dann die Ursache fuer die Kieferhoehlen, Gesicht und Augenschmerzen.
Warum der Muskel geschwollen ist, weiss keiner.

Natasha
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Levator-Scapula-Referral.jpg (4,2 KB, 13x aufgerufen)

Mir geht es schlimmer als früher!

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Natasha,

ich habe auch immer Probleme mit der Nackenmuskulatur. Bei mir sind zwar keine Muskeln geschwollen aber es ist immer alles total verspannt und manchmal habe ich solche Schmerzen, dass ich nicht mehr weiß ob ich mich legen, stellen oder setzen soll.
Massage bekomme ich leider nicht verordnet, ich soll doch Gymnastik machen?! Das einzigste was mir manchmal etwas hilft ist das Einreiben mit Tigerbalm. Wenn ich das ein paar Mal mache habe ich etwas Entspannung, aber das Knirschen und Knacken in diesem Bereich ist immer da! Keine Ahnung warum, für einen entsprechenden Tipp wäre ich dankbar.


LG

Heather


Optionen Suchen


Themenübersicht