Mir geht es schlimmer als früher!

07.12.07 13:55 #1
Neues Thema erstellen
Mir geht es schlimmer als früher!

Summertime ist offline
Beiträge: 263
Seit: 10.12.07
P.S:

Hallo Natasha,

mir ist noch etwas eingefallen:
ich würde beim Multivitaminpräparat darauf achten, daß mindestens 400 µg Folsäure oder besser noch mehr drin sind, sonst reicht das vielleicht nicht, um den Mangel auszugleichen.
Wenn es geht, würde ich auch eine Mineralanalyse (im Blut) machen lassen, es kann sein, daß Dir noch mehr Nährstoffe fehlen.
Das mit dem Orangensaft ist schon mal gut, das würde ich auch weiter machen. Ich habe festgestellt, daß bei Atemwegserkrankungen/ schwachem Immunsystem bisher nichts natürliches stärker gewirkt hat als frisch gepresster Zitronensaft , kalt (also nicht in einem heißen Getränk), ein Versuch könnte sich also lohnen.
Vielleicht hast Du schon gesehen, daß im Thread zu Harnröhrenbewschwerden viele Tips für die Blase sind.

Alles, alles Gute

Summertime

Mir geht es schlimmer als früher!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Hallo Beat,

Der Mann, der so was macht (Vitamine und Minerale) wohnt nicht weit von hier. Ich werde das später schauen.

Danke dir, bist sehr nett.

Hallo Summertime,

Über die Mineralien das kann ich meinen Arzt schon fragen, dass er so was weiter schickt.
Ich habe an den Listen (da sind 3 Papiere) aus Österreich auch Mineralien. Das muss ich schauen und hier schreiben.

Was wäre, wenn ich einfach 2 Zitronen so esse, wie den Obst?
Was denkst du über Aspirin mit C Vitamin? Die habe ich und nutze nicht.

Über die Blase werde auch schauen.

Danke dir auch.

Liebe Grüsse an die beide,
Natasha

Mir geht es schlimmer als früher!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Hallo an alle,

Ich habe hier die Werte von manchen Mineralien, Juni 2005:

1. Natrium 142 (136-145 mol/l)
2. Kalium 4,2 (3,5 - 5,1 mol/l)
3. Chlorid 108 (98 - 107 mol/l)
4. Calcium 2,26 (2,20-2,55 mol/l)
5. Phosphat 1,20 (0,87-1,45 mol/l)

Mich interessiert ob man auch Vitaminwerte bekommen kann?

Ich habe gestern eine Tablette von Eisen um 16 Uhr genommen und es wurde mir sehr schlecht (so was habe ich das erste Mal genommen).
Das Eisenpräparat hat:
1. Eisen
2. Folsäure
3. Vitamin B12
4. Vitamin C
und auch anderes.

Den Tag vorher habe den MULTIVITAMIN genommen und es war ganz normal.

Ich darf nicht vergessen das erste, was ich geschrieben habe:
Meistens von meinen Schmerzen sind am Gesicht:
1. Trigeminus Nerv I (die Augen)
2. Trigeminus Nerv II (das Gesicht und um die Nase herum) und da bin auch geschwollen und sehr müde.
(atypische Neuralgie Trigeminus).

Das heißt:
1. Die Nackenmuskeln
2. Kieferhöhlen (der Schleim ist ganz trocken)
3. Trigeminus Nerv I und II (am Gesicht irritiert).

Ich habe keine Energie mehr und möchte ganz einfach für immer einschlafen.

LG an alle,
Natasha

Mir geht es schlimmer als früher!

Summertime ist offline
Beiträge: 263
Seit: 10.12.07
Hallo Natasha,

Eisen geht leider gerne mal auf den Magen. Das beste ist meiner Erfahrung nach, entweder ein mildes Mittel (wie z.B. Kräuterblut, Reformhaus) zu nehmen, das dürfte bei Dir aber zu schwach sein. Ansonsten gibt es in der Apotheke Eisenpräparate (z.B. FerroSanol duodenal), die erst im Darm aufgenommen werden, und verträglicher sind. Ich denke, ich würde mal in der Apotheke fragen.

Bei den Mineralstoffen wäre Magnesium noch interessant. Wenn Du längere Zeit nur Kalzium genommen hast, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, daß Dir Magnesium fehlt (hat man sowieso oft zu wenig) und das ist dann ganz schlecht für die Muskeln ( Verspannungen und Krämpfe).

Falls Du die Zitrone so essen kannst, ist das natürlich auch o.k., ich schaffe das nicht.

Alleine einen Eisenmangel auszugleichen kann schon bewirken, daß man sich sehr viel besser fühlt, und bei Dir fehlt ja einiges. Eiweiß ist auch ganz wichtig, wenn man zu wenig hat, macht das auch müde und schlapp.

Drücke Dir ganz doll die Daumen!

Viele Grüße

Summertime

Mir geht es schlimmer als früher!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Hallo Summertime,

Vielen Dank für deine Antwort.

Ich glaube, ich werde diesen Eisen weglassen, weil mein Magen und alles innen vertragen nicht alles, obwohl die Gastroskopie vor 3 Monaten gezeigt hat, alles sei in Ordnung. Ich darf nichts Gekochtes essen (nur die Suppe), so esse ich was anderes.
Jetzt habe ich Magnesium, Kalzium, Multivitamin und das reicht.
Wegen der Zitrone, die kann ich schon so essen, es ist kein Problem. Für die Gesundheit mache ich alles.

Liebe Grüsse,
Natasha

Mir geht es schlimmer als früher!

Summertime ist offline
Beiträge: 263
Seit: 10.12.07
Hallo Natasha,

Eisenmangel kann sehr müde machen, deshalb würde ich es mit einem milden Eisenmittel versuchen, einen Eisenmangel auszugleichen kann wirklich einen dramatischen Unterschied machen. Die Mittel aus dem Reformhaus/ Bioladen (Kräuterblut u.ä.) habe ich immer sehr gut vertragen (mit anderen habe ich auch öfter Probleme gehabt). Auch wenn es etwas länger dauert, den Mangel auszugleichen, immer noch besser als ihn zu behalten.
Wenn Du längere Zeit nur Kalzium ohne Magnesium genommen hast wäre ich großzügig mit dem Magnesium, das brauchst Du dann sicher, und es hilft den Muskeln zu entspannen.
Hast Du eigentlich mal den Säure/ Basen- Haushalt überprüft (Ph-Wert) ?

Alles Gute

Summertime

Mir geht es schlimmer als früher!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Hallo Summertime,

Du hast genug Erfahrung mit all den Vitaminen und Mineralen.

Ich muss dir sagen, dass ich nicht alles essen darf; trinken auch nicht; noch weniger viele Tabletten zu nehmen. Irgendwas da unten ist nicht in Ordnung (Gastroskopie war gut - ich glaube dem Arzt nicht!).
Wenn ich die neuen Tabletten bekomme, nehme ich eine. Falls mir dann noch schlimmer wird, dann lese ich das Zettel, für was die Tabletten nicht gut sind? Meistens steht da: es schadet der Leber und den Nieren. Dann höre ich auf und gebe die Tabletten zurück.

Ich wollte hier auch extra schreiben, dass ich an dem rechten SCHULTEGELENK den GUTARTIGEN TUMOR habe. In den Tagen, wo das Wetter wechselt oder sehr kalt ist (wie jetzt) habe ich starke Schmerzen. Ich hatte im April 2004 die Szintigraphie und die Knochen sind in Ordnung. Jetzt weiß ich nicht wovon habe ich das?

Wegen dem Eisen, werde ich lieber was essen, dass Eisen hat. Zu viele Tabletten sind nicht gut (da ist dann doppelt die Folsäure und B12).

Was ist PH - Wert?

Liebe Grüsse,
Natasha

Mir geht es schlimmer als früher!

Joh70 ist offline
Beiträge: 945
Seit: 08.10.06
HALLO NATASCHA,

ich habe dieses Thema hier sehr schnell durchgelesen. Wenn es kein Tumor ist, wäre meine Vermutung:

eine chronische Infektion.

Deshalb die Schmerzen nur auf einer Seite im Bereich Kiefer, Kopf und Augen. Bei einer reinen Autoimmunerkrankung wären sie eher auf beiden Seiten. Deshalb auch der Schleim und die Bakterien im Urin. Der versteifte und geschwollene Nacken kommt vielleicht daher, daß ein Teil der Keime den selben Weg nimmt, wie das Nervenwasser, nämlich zum Hinterkopf. An der Hirn-Blut-Schranke kommt es zur Stauung.

Deshalb auch der Untergang der Zähne, vielleicht durch andere Keime wie Karies. Das Immunsystem ist auf der rechten Kopfseite völlig überfordert.

Hast Du auch eine Hirnhautentzündung bzw. gehabt? Verwirrung, Sprachstörungen und Konzentrationtsprobleme sind typisch für Infektionen im Kopfbereich.

Solange der Schleim da ist, helfen oral eingenommene Antibiotika nicht viel. Außerdem ist das Immunsystem inzwischen schwach geworden.

Eisen ist zu niedrig. Aber Vorsicht mit hochdosierter Eiseneinnahme. Eisen kann das Bakterienwachstum fördern. Allerdings zu wenig Eisen ist noch schlechter. Außerdem gilt das dann auch für andere Mineralien und Spurenelemente, die vom Immunsystem gebraucht werden.

Starker Eiweißmangel läßt sich mit Fleischessen kaum beheben. Wenn dann noch Enzymmangel besteht, werden ohnehin zu wenig essentielle Aminosäuren in nicht-essentielle umgewandelt. Daher empfehle ich zusätzlich ein gutes kombiniertes Eiweißpulver aus dem nächsten Fitnessstudio, die auch die nicht-essentiellen Aminosäuren enthalten. Alles andere ist zu teuer.

Um den Keimen anzukämpfen muss das Immunsystem gestärkt werden. Der Schleim muß raus. Anstatt harter Antibiotika, die gar nicht hin kommen, sollte alles was aus der Natur stammt und antibiotisch und antiseptisch wirkt genommen werden. Dies wird vielleicht besser aufgenommen, weil es die Darm/Leber-Passage besser passiert. Hochdosierte Monokultur-Antiobiotike-Chemie wird bald von der Leber in seiner Resorption blockiert.

Es gibt vieles. Ich kann unmöglich alles aufzählen. Beispiele:

- Meerrettich
- Zwiebeln, bis an die Schmerzgrenze
- Knoblauch
- Angocin (pflanzl. Antibiotika)
- Arsenicum metallicum D5 oder D6
andere antiseptisch wirksame Spurenelemente
- Kräuteressenzen
- Schwedenbitter
- Apfelessig
- gelegentlich Alkohole trinken (Wein, Anisschnaps, etc).
- ...
etc.

Auch äußerlich aufgetragen. Die Ohren, Nebenhölen, etc. mit Wattestäbchen immer wieder mit antiseptischen Wirkstoffen tränken (z.B. Essig, Alkohol, Sagrotan-Med oder Cutasept, Kräuter, etc.). Alle Hohlräume und die Haut ebenfalls behandeln. Nasenspülungen. evt. auch Inhalieren.

Immuntherapie mit Thymus, Mistel, Katzenkralle und Heilpilze machen. Essentielle Fettsäuren aus Pflanzenölen. Vitamin-C-reiche Lebensmittel.

Entgiftung (das Bakterientoxin muss raus). Basische Kost und basische Wirkstoffe, die das Blut und die Lymphe entsäuern, damit Gifte abtransportiert werden können und das Immunsystem und Antibiotische Stoffe hinkommen. Lokale Wärme, besser Hitze bis es fast weh tut (sobald das Immunsystem richtig arbeitet). Durchblutungsfördernde und Zirkulationsförderne Wirkstoffe einsetzen. Gesunde Ernährung. Frische Luft. Bewährte Hausmittel hinzunehmen. etc. usw.

Nicht zuviel Kaffe. Nicht rauchen. Wenig Zucker. Wenig Weißmehl.

Gelegentlich ein Antibiotikum der Ärzte nehmen ist auch OK. Aber es belastet den Körper, weil es Nebenwirkungen hat (nicht nur der Darm wird belastet). Es sollte aber ein Antibiotikum sein, welches auf seine Wirksamkeit auf die Erreger getestet wurde. Also Erreger dürfen nicht resistent sein!

Wenn noch eine Autoimmunkrankheit besteht, wird alles noch schwieriger.

Viel Erfolg. Nicht aufgeben!

Mir geht es schlimmer als früher!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Hallo Joh70,

Ich habe auch schnell gelesen, was du mir alles geschrieben hast.

Alles hier ist gut und bestimmt hast du Recht wegen dem Tumor. Der Schmerz geht schon runter entlang dem rechten Arm. Am Schultergelenk ist eine Verdickung in der Grosse von einem Daumenfinger.

Wegen dem Essen:
eigentlich mag ich die Zwiebeln und Knoblauch (besonders gesund) sehr. Meerrettich ein bisschen weniger.
Ich trinke Kaffee nur morgens, aber wenn wir mehr zusammen sind (mehrere Menschen), dann trinke 2-3 Mal. Es stimmt, ich mag alles Suesses (Zucker), nehme aber nicht zu oft. Seit 2 Jahren esse teilweise den Honig und teilweise den Zucker. Der Kaffee und der Tee müssen (kann sonst nicht trinken) suess sein.
Ich rauche überhaupt nicht.
Weissmehl: esse auch nicht viel davon.
Apfelessig und Wein sind zu sauer und sind nicht gut für meinen Magen. Dagegen Hausgemachter Schnaps habe ich früher genommen, wenn ich die Magenschmerzen hatte. Jetzt bin ich weit von dem Ort, wo der guter (und schwach, für die Frauen) Schnaps ist.

Wegen den:
Angocin,
Arsenicum metallicum D5 oder D6 und
Schwedenbitter:
weiß nicht, was das ist?

Hirnhautentzündung hatte ich nicht. Ich habe nur schlechte Zirkulation an dem Kopf (außen). Innen ist noch immer alles in Ordnung (für jetzt!).
Verwirrung, Sprachstörungen hatte ich noch nicht.

Ich war Paar Mal fast bewusstlos, wenn ich auf dem Strand gelegen habe und das auf der rechten Kopfseite. Auch im Wasser (im See, sehr kalt) habe erlebt, dass ich fast in Ohnmacht gefallen bin aber dann ganz schnell aus dem Wasser raus gekommen (möchte nicht im See sterben!).

Also für jetzt sind das alles periphere Schmerzen. Hätte ich die in dem Kopf, dann hätten die Ärzte schon geholfen.
Dass ich geschwollen bin, hat mir eine deutsche Ärztin gesagt, das sei von den Lymphen.

Es ist auch komisch: wenn ich in dem Solarium bin, dann habe keine Schmerzen. Das heißt, ich habe gar keine normale Zirkulation und brauche viel Wärme: innen und außen.

Ich bedanke mich sehr bei dir,
Liebe Grüsse, Natasha

Mir geht es schlimmer als früher!

Lavendel ist offline
Beiträge: 1
Seit: 10.01.08
Liebe Natasha,

ich bin neu hier im Forum und habe die Beiträge schnell überflogen und mir ist als erstes aufgefallen, dass du dich leider falsch ernährst! Du nimmst genau die Nahrung auf, die deine Beschwerden nur verschlimmern.
Du hast jetzt schon so viele Tipps bekommen und ich bin aus Zeitgründen nur gelegentlich am mitlesen, aber ich muss dir einfach diese Dinge sagen, weil ich weiß, dass sie dir ein großes Stück helfen werden.

Du schreibst:
"Es ist wahr, ich esse wenig Fleisch. Esse aber Eier und trinke die Milch. Das ist bestimmt nicht genug. Ich mag sowieso nur den Huhn und Schweinefleisch.

Wegen der Zitrone, die nehme ich morgens ein Stückchen mit dem schwarzen Kaffee, sonst könnte ich nicht aufstehen. Trinke regelmaessig den Orangensaft."

Ebenfalls schreibst du, dass du täglich viel Grüntee trinkst. Deine ganze Ernährung ist laut TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) stark kühlend. Mein dringender Rat ist folgender (und ich weiß!, dass mit einer Ernährungsumstellung erste Erfolge eintreten werden!):

-Statt Grüntee nimm verstärkt Ingwertee (Stück frischen Ingwer 10 Minuten in 1 Liter Wasser kochen) und die restliche Flüssigkeitszufuhr hol dir von abgekochtem Wasser, viel trinken! Kaffee stark reduzieren
- Statt Schweinefleisch (fördert Schleimbildung im Körper) etwas Rind, Huhn ist ok als Kräftigung
- keine Zitrusfrüchte (Orangen(+saft), Zitrone etc.), diese sind stark kühlend und verschleimen in Kombination mit Saurem (wie z.B. gleichzeitige Einnahme von Vit. C)
- keine Milch oder andere Milchprodukte bis die Verschleimung im Körper verschwunden ist (kann Monate oder länger dauern)
- Eisentabletten würde ich wegen den zu starken Nebenwirkungen mit Chlorella Algen ersetzen (falls verträglicher) und gleichzeitig natürliches Vit. C (Acerola Pulver) nehmen, da das Eisen aus der Chlorella besser aufgenommen wird
- desweiteren vermute ich eine zu geringe Magensäure die die Nahrung nicht genug zersetzen kann und somit können die künstlich zugeführten Vitamine und Mineralien nicht! aufgenommen werden. Das Problem haben viele mit typischen Beschwerden.

Mein dringender Tipp: Such dir einen TCM Arzt der auch die Ernährung für dich zusammenstellt. Es gibt spezielle Rezepte die die Verschleimung im Körper ausleiten. Mach dir viele Energiesuppen (Rezepte findest du sicherlich im Internet unter TCM) die dich aufbauen und auch deine Verdauung stärken. Erst wenn deine Verdauung gestärkt ist, treten die ersten Erfolge mit Nahrungsergänzungsmittel etc. ein, abgesehen vom körperlichen Befinden.

Ich hoffe du findest die Kraft diese Dinge umzusetzen. Ich weiß, dass es Menschen in Situationen wie deinen manchmal unmöglich erscheint, etwas neues auszuprobieren. Ich glaube aber, dass du es schaffen wirst.

liebe Grüße
Lavendel


Optionen Suchen


Themenübersicht