Nervenverkrampfungen im Kopf

28.11.07 18:53 #1
Neues Thema erstellen
Männlich Kuhn
Ich bin 63 und habe ein Leben im Kraftwerk verbracht. Seit ca. 10 Jahren plagen mich ungeklärte Nervenschmerzen im Kopfbereich. Alles medizinische oK., aber weder EEG oder ähnliches brachten ein Ergebnis.
Als erstes wurden 2 Amalgam-gefüllte tote Zähne entfernt und eine Ausleitung vom Zahnarzt durchgeführt- bisher keine Änderung. Ich ernähre mich seit über einem Jahr unter Anleitung meiner Frau(Krankenschwester) gesund und versuche auch fit zu bleiben.Wer kennt solche Symptome ?

Nervenverkrampfungen im Kopf

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Hallo Kuhn,

zuerst einmal willkommen im Forum!
In was für einem Kraftwerkstyp hast du denn gearbeitet? Warst du irgendwelchen Strahlungen oder Stoffen besonders ausgesetzt? Hast du noch eine Erinnerung daran, was davor gewesen sein könnte, als vor 10 Jahren deine Kopfschmerzen begannen? Sei es bei der Arbeit oder privat?

Viele Grüße, Horaz

Nervenverkrampfungen im Kopf
Männlich Kuhn
Themenstarter
Ich habe von 1962 bis 1990 alle Stationen eines Kohlekraftwerkes durchlaufen- vom Lehling bis zum Betriebsingenieur- im Maschinenhaus gab es neben den Generatoren massig Ströme und Strahlungen- das war mein Arbeitsgebiet.
Die Krämpfe begannen bei einer Kahnfahrt mit netten Leuten erst als vereinzeltes Zucken im Gesicht- später immer mehr im ganzen Kopfbereich.
Nebenbei habe ich zu DDR- zeiten ein Haus gebaut-da gab es auch massig Möglichkeiten mit Umweltgiftenzu kontaktieren- Holzschutzmittel und asbesthaltige Isolierungen im Kraftwerk -aber sonst nur Öl und Schmiere und Kohlenstaub

Nervenverkrampfungen im Kopf

nobix ist offline
Beiträge: 1.923
Seit: 30.11.04
Hallo !

Selbst ein modernes Kohlekraftwerk emmissiert pro Jahr einige 100kg Quecksilber...(in Luft oder Wasser).

Ungeschützte Strahlungen (für Messtechniken z.B.) gibt es in solchen Werken nicht. Es sei denn man bastelt daran herum und misachtet Warnung, was ich mir nicht vorstellen kann.

Elektromagnetische Felder gibt es sicher. Wer die nicht verträgt im 50Hz-Bereich kann auch daheim Probleme bekommen. Ich habe bis 400.000 A Dauerstrom und 80.000 kW unbeschadet erlebt.

Meine Migräne und Nervenschmerzen (Trigeminus-Nerv) waren nach meiner Amalgamsanierung mit vielen anderen Symptomen schnell vergessen...

Es kann natürlich auch andere Ursachen geben, deshalb wie Horaz auch bemerkte, mal nachforschen was kurz vorher und auch sonst im Leben alles in Frage kommen könnte.

Und dann evtl. einen Provokationstest machen lassen...

Oder mal Entgiften(Chlorella etc.) für einige Wochen, ohne zusätzliche Aktivierung(Bärlauchtinktur etc). Mehr darüber im WIKI nachlesen unter Amalgam. Wenn die Entgiftung Besserung bringt, ist das der richtige Weg, falls Schwermetall- bzw. Amalgambelastung vorliegt.

Nervenverkrampfungen im Kopf
Männlich Kuhn
Themenstarter
Meine Amalgam-Zähne wurden bereits entfernt, ich bin jetzt dabei, eine Restentgiftung zu machen, aber ich möchte die Ursache herausbekommen.

Nervenverkrampfungen im Kopf

Kathy ist offline
Beiträge: 3.344
Seit: 06.03.07
Hallo Kuhn

gab es Asbest in dem Kraftwerk?

Gruss
Kathy

Nervenverkrampfungen im Kopf

nobix ist offline
Beiträge: 1.923
Seit: 30.11.04
Wie wurden sie entfernt? Mit 3fach-Schutz?
Wann, bzgl. Beginn der Probleme?
Seit wann wird entgiftet und mit welcher Methode im Detail?

Asbest hat eher andere Auswirkungen...

Nervenverkrampfungen im Kopf
Binnie
Zitat von Kuhn Beitrag anzeigen
Meine Amalgam-Zähne wurden bereits entfernt, ich bin jetzt dabei, eine Restentgiftung zu machen, aber ich möchte die Ursache herausbekommen.
Hallo Kuhn,

Du möchtest DIE Ursache für Deine Nervenschmerzen rausbekommen - m.E. gibt es DIE eine Ursache nicht. Wenn Du alle akut gefährlichen Symptome abgeklärt hast, würde ich an Deiner Stelle konsequent mit der Entgiftung weiter machen. Die Gifte belasten Deine Leber und überhaupt den ganzen Körper. Und Dein Körper reagiert darauf eben irgendwie mit Nervenschmerzen. Ich hatte jahrelang Muskelschmerzen - ähnlich wohl wie bei Fibromyalgie. Und Magen-Darm-Probleme. Nach Jahren bin ich jetzt drauf gekommen, dass ich wohl MCS habe. Meine Vergiftung kommt hauptsächlich durch meine Amalgamzähne. Jedes Gift (Autoabgase, Rauch, Putzmittel, usw.) was dann noch dazu kommt ist zu viel. Der Elektrosmog (WLAN, DECT, usw.) natürlich nicht zu vergessen...

Da hilft nur eins: die Gifte müssen raus, d.h. Zahnherde (->Kieferostitis) entfernen und Körper mit Chelatbildnern, wie bspw. DMPS, DMSA, ALA, Algen, usw. entgiften! Und alles DECT, WLAN mindestens raus aus der Wohnung. Infos zu all dem findest Du hier reichhaltig im Forum. Dass Du Dich gesund ernährst ist schon mal ein ganz wichtiger erster Schritt. Also viel Rohkost, Gemüse und Salat, Kräuter und Gewürze.

Als Kassenpatient bekommst Du wahrscheinlich hier die umfassenste Diagnose und Therapie:
www.altameda.de/cms/artikel/cfs/0908051826.html

Viele Grüße und gute Besserung!
Sabine

Geändert von Binnie (29.11.07 um 00:21 Uhr) Grund: Ergänzung

Nervenverkrampfungen im Kopf
Männlich Kuhn
Themenstarter
Ich bin überrascht über die vielen Antworten. Aber erstmal: Sicher gab es im Kraftwerk viele Isolierungen mit Asbestgehalt . Meine letzten Amalgamzähne waren tot und wurden von einem mit 3fach-Schutz entfernt, dann eine 3 monatige Entgiftung auf homöoparthischer Basis. Mehr Sorgen machen mir die Umweltgifte aus DDR-zeit- Holzschutzmittel Hylotox mit DDT-gehalt,Quecksilber aus defekten Messgeräten. Zur Zeit nehme ich Biologo-Detox ein- seit einer Woche-ich hoffe, es bringt was.

Nervenverkrampfungen im Kopf

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Kuhn,
Du schreibst, daß Du auf homöopathischer Basis entgiftet hast. Weißt Du noch, wie das genau aussah? Die homöopathische Entgiftung gilt nicht unbedingt als optimal. Aber auch da kommt es sicher darauf an, wie sie gemacht wurde.

Alles Gute und Grüsse,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht