Nervenverkrampfungen im Kopf

28.11.07 18:53 #1
Neues Thema erstellen
Nervenverkrampfungen im Kopf

nobix ist offline
Beiträge: 1.923
Seit: 30.11.04
Zitat von Kuhn Beitrag anzeigen
Ich bin überrascht über die vielen Antworten. Aber erstmal: Sicher gab es im Kraftwerk viele Isolierungen mit Asbestgehalt . Meine letzten Amalgamzähne waren tot und wurden von einem mit 3fach-Schutz entfernt, dann eine 3 monatige Entgiftung auf homöoparthischer Basis. Mehr Sorgen machen mir die Umweltgifte aus DDR-zeit- Holzschutzmittel Hylotox mit DDT-gehalt,Quecksilber aus defekten Messgeräten. Zur Zeit nehme ich Biologo-Detox ein- seit einer Woche-ich hoffe, es bringt was.
Homöopatische Entgiftung ist angeblich unwirksam. Bei so grossen Belastungen wie bei dir, würde ich mich selbst als Anhänger auch von Naturheilmethoden auf Homöopatie nicht verlassen!!!

Amalgam, tote Zähne und freies Quecksilber im Beruf - da muss man wohl nicht mehr viel Diskutieren!Vermutlich hast du sogar (zeitweise) eine akute Quecksilbervergiftung (gehabt/oder noch).

Da hilft nur entgiften, entgiften, entgiften, nach meiner Meinung.

Aber nicht nur 3 Wochen!
Das "Biologo-Detox"
Biologo-Detox - Sinclair Distribution www.ll-euro.com
ist neu für mich, scheint aber sehr wirksam zu sein.
Berichte bitte weiterhin über die Erfolge damit, Danke!

Ob jetzt Biologo-Detoxt schneller wirkt als DMPS/DMPA weiss ich nicht. Wenn du schon Erfolge spürst, würde ich z.b. damit weitermachen...

Nervenverkrampfungen im Kopf

nobix ist offline
Beiträge: 1.923
Seit: 30.11.04
...Aber nur Biologo-Detox ist ja wohl nicht ausreichend für eine AKTIVIERUNG von Giften im Körper.
Was nimms du denn noch?
Oder speziell zur Aktivierung und besonders für den Kopf?

Hast du einen Therapieplan ?

Nervenverkrampfungen im Kopf

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ist denn überhaupt schon mal ein Test auf Schwermetalle gemacht worden, z.B. ein DMPS-Test?
DMPS-Test Exposition Umweltanalytik Intoxikation DMPS-Test DMPS Schwermetalle Dimaval Quecksilber Quecksilberbelastung Amalgam

Da DMPS zur Zeit nicht erhältlich ist, würde ich direkt mit Dr. Köster im Labor Kontakt aufnehmen und ihn nach einem Test mit DMSA fragen.

Evtl. wäre auch ein Termin bei dem Neurologen in Trier, Dr. Binz, zu überlegen.

Gruss,
Uta

Nervenverkrampfungen im Kopf
Männlich Kuhn
Themenstarter
Habe nur einen Speicheltest wegen Amalgam bisher -5-fach erhöht-deshalb Amalgam und tote Zähne raus- jetzt werdeich mich mal wegen DMPS schlau machen- aber hier im Spreewald ticken die Uhren etwas langsamer, meine Homöoptie-Arztin ist in Berlin-Tegel!

Fröhlicher 1.Advent allen

Nervenverkrampfungen im Kopf
Männlich Bodo
Hallo Kuhn.

Deine beschriebenen Hirnsymptome resultieren mit großer Wahrscheinlichkeit
aufgrund der inhalierten und aufgenommenen Toxine: Hier als Erstes Hg.

Ich kenne diese Symptome sehr gut: Nach Ausbohren von 16 Amalgamplomben
hatte ich 1997 über Monate hinweg ähnliche Anfälle - es waren toxisch bedingte Hirnspasmen.

DMPS-Test ist anzuraten und notwendig, genauso wie ein Hirn-SPECT, das durch
einen Fachmann (toxikologisch auf die Hirnwirkung von schädigenden Substanzen geschulter Arzt) ausgewertet wird.

Am Besten Dr. Binz, Trier.

Grüße, Bodo

Nervenverkrampfungen im Kopf

gerold ist offline
Beiträge: 4.715
Seit: 24.10.05
Zitat von Kuhn Beitrag anzeigen
Ich bin überrascht über die vielen Antworten. Aber erstmal: Sicher gab es im Kraftwerk viele Isolierungen mit Asbestgehalt . Meine letzten Amalgamzähne waren tot und wurden von einem mit 3fach-Schutz entfernt, dann eine 3 monatige Entgiftung auf homöoparthischer Basis. Mehr Sorgen machen mir die Umweltgifte aus DDR-zeit- Holzschutzmittel Hylotox mit DDT-gehalt,Quecksilber aus defekten Messgeräten. Zur Zeit nehme ich Biologo-Detox ein- seit einer Woche-ich hoffe, es bringt was.
Nach dem, was ich an mir selbst erfahren habe, bezweifle ich, daß sich die genannten Gifte auf "sanfte" Art ausleiten lassen; hier heißt es, effizienter vorzugehen. Derartige Verfahren sind hier in "Wiki" beschrieben, in den einzelnen Foren finden sich entsprechende Erfahrungsberichte. Dann kann jeder entscheiden, welchen Weg er gehen möchte.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Nervenverkrampfungen im Kopf
Männlich Kuhn
Themenstarter
Hallo- erst mal ein Zwischenbericht-
meine Zahnbehandliung wurde mit Heel-Kit -Leber-Galle-Tropfen Cosmochema.Nierentropfen Cosmochema und Lyphomyosot N Tropfen behandelt. jetzt bin in in der 3.Woche mit Biologo-Detox-2x 60 TRopfen-am Tage verstärktes Kribbeln im Kopf -aber morgens fast beschwerdefrei- es tut sich also etwas. Weitere meldungen in Kürze
Frohe Weihnachten
Günther

Nervenverkrampfungen im Kopf
Männlich Kuhn
Themenstarter
Endbericht von meinen Problemen im Kopf: Entgiftung erledigt- Homocystin 6.3, aber...
die Beschwerden waren NICHT verursacht durch Schwermetall oder ähnliches- ich war heute zur Atlasprofilaxe- d.h- der Atlas, welcher bei 90% der Menschen falsch sitzt, wurde eingerenkt. Dadurch wurden Nervenbahnen und die Blutzufuhr zum Gehirn gedrosslt. Sofort nach Behandlung: bessere Bewegung aller Gliemaßen Beckenschiefstand behoben.....
Ich kann nur jedem raten, seinen Atlas zu korrigieren!!

Nervenverkrampfungen im Kopf
Weiblich KimS
Hallo Kuhn,

Als ich gerade deine Frage gelesen hatte habe ich auch gleich gedacht an die Halswirbelsäule, und wollte dir darüber eine Antwort senden... Gut dass die Probleme jetzt weg sind! Ich freue mich für dich.

Kim

PS: "zur Atlasprofilaxe"? Gibt es sowas bei euch? (ich bin aus Holland). Ist das beim Chiropraktiker oder Orthopäde oder so?

Nervenverkrampfungen im Kopf

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Kim,

dies ist eine ganz spezielle "Massagetechnik", wodurch der Atlas wieder in die richtige Position gebracht wird. Scheinbar absolut ungefährlich.
Es sind auch speziell dazu ausgebildete "Atlasprofilax-Therapeuten". Diese Ausbildung ist sehr teuer übrigens.

Bei diesem Link kannst Du einiges dazu erfahren:

AtlasPROfilax


Optionen Suchen


Themenübersicht