Starke Schmerzen in Wange und Schläfe rechts

12.04.17 11:00 #1
Neues Thema erstellen

alexnae ist offline
Beiträge: 4
Seit: 12.04.17
Hallo zusammen,

seit Jahresanfang etwa plagen mich Schmerzen auf der rechten Gesichtshälfte. Diese begannen etwa auf Höhe der Backenzähne. Inzwischen ist der Schmerz vorallem in der rechten Schläfe und Wange. Es ist ein eher spitzer, ziehender Schmerz, welcher den Tag über mal mehr mal weniger stark ausgeprägt ist. Wenn ich mich nach vorne beuge, wird er stärker.

Ich hatte am 1. Dezember einen Fahrradunfall wo ich auf die entsprechende Wange gefallen war und eine Schürfwunde hatte, laut Unfallarzt und Röntgenaufnahme ist da aber soweit alles ok..

Laut Zahnarzt knirsche ich wohl Nachts mit den Zähnen und hab einen leichten Überbiss. Ich habe dann angefangen nachts Schienen zu tragen, ohne großen Erfolg. Der Physiotherapeut, der mich wegen Bruxismus/Zähenknischen behandeln sollte, meinte, er hat kaum Befund, die Muskeln tun nicht weh etc. - vermutlich ist es das also auch nicht.

Der Schmerz lässt sich nicht durch drücken oder so auslösen (müsste er bei vom Zähneknirschen verspannten Muskeln eig. sein), vom Gefühl her ist er unter dem Knochen. Wie gesagt ist er im Laufe des Tages fast weg, insbesondere wenn ich abgelenkt bin, teilweise schießt aber auch richtig rein, dass ich das Gesicht verziehe und das rechte Auge anfängt leicht zu tränen.

Interessanter weise ist meist nach einer halben Ibu (200mg) wieder Ruhe, deswegen könnte ich mir vorstellen dass es irgendwas entzündliches ist?

Meine nächsten Anlaufstellen sind ein MRT sowie ein HNO Arzt wegen eventueller Nebenhöhlenentzündung, ich habe auch teils leichten Schnupfen, allerdings nicht durchgehnd sondern auch eher phasenweise, insbesondere nach dem Aufstehen. Teilweise, wenn so der Schmerz so ziehend/spitz "einschießt" tut mir dazu auch der rechte Hals weh, etwas unter dem Kehlkopf, also evtl. Schilddrüse? Nehme ich L-Thyroxin 75 für.

Ich hatte auch noch Neuralgien als Thema dazu gefunden, aber mich noch nicht näher mit beschäftigt.

Noch jemand eine Idee? Vielen Dank!

Starke Schmerzen in Wange und Schläfe rechts

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 8.270
Seit: 04.02.09
hallo alexnae ,
Ich hatte am 1. Dezember einen Fahrradunfall wo ich auf die entsprechende Wange gefallen war und eine Schürfwunde hatte, laut Unfallarzt und Röntgenaufnahme ist da aber soweit alles ok..
das es zu deinen schmerzen einen zusammenhang geben könnte , könnte mMn nach sein . .
schau mal :
Wangenschmerzen können einer Vielzahl von Ursachen zugrunde liegen.
Häufig sind sie auf Reizungen oder Entzündungen der Gesichtsnerven (Neuralgien) zurückzuführen.
Im Bereich des Gesichts tritt am häufigsten die Trigeminusneuralgie auf, bei der die Schmerzen vom fünften Hirnnerv, dem Trigeminusnerv, ausgehen.
Er verläuft in drei Hauptästen im Gesicht und kann sehr starke Schmerzen verursachen.
Häufig sind aber auch die Kaumuskulatur, das Kiefergelenk oder Entzündungsherde in den Zähnen Auslöser von Wangenschmerzen.

Hinzu kommen Brüche und Prellungen, die auf Unfälle zurückzuführen sind.

Um mit einer gezielte Therapie beginnen zu können, ist es notwendig, zunächst den genauen Auslöser der Beschwerden zu finden.
Wangenschmerzen, Schmerzen an der Wange eine weitere abklärung wie du sie auch vorhast ist in jedemfall sinnvoll .

alles gute
freundlichen gruss
ory
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)

Starke Schmerzen in Wange und Schläfe rechts

Oregano ist offline
Beiträge: 63.724
Seit: 10.01.04
Hallo alexnae,

da diese Schmerzen wohl schon mit dem Fahrradunfall zusammen hängen, würde ich mir einen guten OsteopathIn suchen, damit der/die sich das mal anschaut. Meine Erfahrungen mit "meinem" Osteopathen sind sehr gut, und ich bin sehr froh, daß ich da regelmäßig zur Behandlung gehen kann.

Bitte berichte doch, ob das MRT etwas ergibt .

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Starke Schmerzen in Wange und Schläfe rechts

alexnae ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 12.04.17
Hallo,

wollte mal ein kleines Update geben. HNO hab ich jetzt weggelassen, weil ich absolut keine Symptome für eine Sinusitis habe und der Schmerz auch nicht da sitzt. Er sitzt wie gesagt in der Wange unter dem Auge, in der Augenbraue sowie die Schläfe hoch.

Ich war heute beim Augenarzt. Der meinte alles ist iO; wollte mir leider kein MRT verschreiben.

Mein Hausarzt gestern hatte auch schon die Vermutung Problem mit Trigemniusnerv geäußert und ich bin jetzt morgen beim Neurologen. Von der Schmerzlokalisation und dem Empfinden kommt das ja schon hin, allerdigs vom Ablauf kaum.. So ist es zur Zeit so, dass die Schmerzen morgens immer weg sind, und dann im Laufe des Tages kommen und stärker werden. Meist ist es dann so, dass ich gegen 15:00 mich entschließe die erste Ibu 400 einzuwerfen. Und dann, oder spätestens bei 600 oder 800mg sind die Schmerzen auch weg. Auslöser, wie übers Gesicht streifen, kaufen etc. gibt es bei mir nicht, und ich habe auch keine plötzlichen Schmerzattaken (und auch nicht auf Schmerzstufe 10/10) sondern die Schmerzen verlaufen eher wie lange Wellen, also stark, dann langsam schwächer werdend, dann wieder stärker, und das über Stunden. Also so direkt Trigeminusneuralgie wird es demnach wohl nicht sein.

Was mir auch verstärkt aufgefallen ist das die Schmezen stärker werden wenn ich niese oder mich nach vorne beuge, vorzugsweise tut es dann in der Schläfe noch stärker weh.

Mysteriös finde ich auch, dass bei einem Fahrradunfall soetwas passieren kann.. ich bin ja bei etwa 25kmh vom Kantstein abgerutscht und dann seitlich ungebremst auf die Wange gefallen.. das ist natürlich schon nicht ohne, aber grundsätzlich war das eher eine Schürfwunde welche dann ganz normal verheilt ist, in diesem Ausmaße wie jetzt, das ich ohne Schmerzmittel meinen Alltag nicht hinbekomme, hat das Ganze nach dem Unfall nie wehgetan.

Starke Schmerzen in Wange und Schläfe rechts

desperado ist offline
Beiträge: 1.058
Seit: 30.10.08
Hallo, ich habe vielleicht so ähnliche irgendwie pochende schmerzen an der linken schlafe/schädeldecke schon öfter gehabt z.B. eine nacht lang. Ausgesprochen schmerzhaft. Eine Trigeminusneuralgie hätte ich grundsätzlich bei mir nicht ausgeschlossen, jedenfalls kannst du sagen werden die schmerzen bei wärme besser?
__________________
liberte egalite fraternite

Starke Schmerzen in Wange und Schläfe rechts

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 8.270
Seit: 04.02.09
hallo alexnae,
HNO hab ich jetzt weggelassen, weil ich absolut keine Symptome für eine Sinusitis habe und der Schmerz auch nicht da sitzt. Er sitzt wie gesagt in der Wange unter dem Auge, in der Augenbraue sowie die Schläfe hoch.
empfehlenswert wäre/ist , den hno besuch doch wieder in betracht zu ziehen .
Mysteriös finde ich auch, dass bei einem Fahrradunfall soetwas passieren kann.. ich bin ja bei etwa 25kmh vom Kantstein abgerutscht und dann seitlich ungebremst auf die Wange gefallen.. das ist natürlich schon nicht ohne, aber grundsätzlich war das eher eine Schürfwunde welche dann ganz normal verheilt ist, in diesem Ausmaße wie jetzt, das ich ohne Schmerzmittel meinen Alltag nicht hinbekomme, hat das Ganze nach dem Unfall nie wehgetan.
durch einen aufprall könnte ein jochbein-knacks möglich gewesen sein ,wenn der hno gerätemäßig gut ausgestatten ist , könnte er dies eventuell auch bildlich sehen .

gruß ory
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)

Starke Schmerzen in Wange und Schläfe rechts

bestnews ist offline
Beiträge: 6.411
Seit: 21.05.11
Hallo alexane , ich würde mich auch zum Osteopathen begeben. Der erkennt zum Teil Sachen, die sonst keiner findet! Gerade wegen des Fahrradunfalls könnte der Gang zum Osteopathen richtig und wichtig sein.

Schnupfen morgens.
Könnten Milben sein oder aber ne Histaminabbaustörung.

Alles Gute.
Claudia.

Starke Schmerzen in Wange und Schläfe rechts

alexnae ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 12.04.17
Erstmal danke für die Antworten.
Die Schnupfenanfälle morgens haben nachgelassen. Ich wurde zwischenzeitlich ein wenig zwischen den Ärzten hin und hergeschoben und ein Neurologe meinte, es könnte sich wohl um eine Trigeminusneuropathie handeln. Mit viel telefonieren habe ich jetzt erwirkt, dass mir nächsten Dienstag eine Überweisung zum MRT gegeben wird. Sollte es evtl. doch an den Nasennebenhöhlen liegen, würde man das hier ja auch sehen. Ich bin etwas in Zeitdruck, nicht nur dass ich jeden Tag ordentlich Schmerzen hab und mein Ibukonsum langsam in unangenehme Gefilde vorstößt meiner Meinung nach (seit 3 Monaten quasi täglich 400-800mg, finde leider keine Erhebung zur maximalen Einnahmedauer) sonder ich schreibe in 2 1/2 Wochen auch noch meine Abschlussprüfung...

Was mir noch neu aufgefallen ist. Wenn ich die Aufbisschiene vom Zahnarzt tragen, kommen die Schmerzen oft erst gegen 14:00. Trage ich sie nicht, wache ich bereits mit Schmerzen auf. In der Intensität unterscheiden sie sich am Nachmittag dann aber kaum.

Ich kann nicht sagen dass die Schmerzen durch Wärme besser werden. Mein Gesicht ist auch eher warm auf de Seite, ich finde es eher beruhigend das Gesicht kalt zu waschen.

Ich vermute inzwischen auch, dass es wohl einen Knacks oder Haariss im Knochen gegeben haben muss und da jetzt irgendwas liegt, was den Nerv reizt, was erklären würde dass es über den Tag schlimmer wird wegen der Mundbewegungen oder wenn ich keine Schiene trage und da dann wohl mehr mit den Zähnen knirsche.

Mag mir jemand kurz einen Erfahrungsbericht geben wie ein Osteopath da vorgeht und helfen kann? Ich hab da bisher keine Erfahrung.

Starke Schmerzen in Wange und Schläfe rechts

alexnae ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 12.04.17
Hallo zusammen, ich war zwischenzeitlich im Krankenhaus und hatte ein CT und MRT mit Kontrastmittel, beides ohne Befund. Eine vermutete Diagnose ist eine Überreizung des Trigeminusnerves oder Hemicrania Continua, eine selten Kopfschmerzart mit einseitigen Schmerzen mittlerer Intensität und mit stärkeren Phasen, dazu Augentränen und Naselaufen (trifft bei mir zu). Laut Ärztin soll ich mich jetzt erstmal damit abfinden und die Medikamente nehmen, keine wirklich befriedigende Aussicht, vor allem da sie nicht sagen konnte ob das jemals wieder abklingt...

Ich nehme also inzwischen3
3x300mg Gabapentin
3x25mg Indometacin

Bin etwas ratlos. Ich werde wohl nochmal zu einem HNO Arzt gehen um den Hals abzuklären, den hat sich bisher keiner so wirklich angeschaut, aber sonst wüsste ich nicht groß weiter...

Starke Schmerzen in Wange und Schläfe rechts

Oregano ist offline
Beiträge: 63.724
Seit: 10.01.04
Hallo alexnae,

hier kannst Du Dich über die Osteopathie informieren und auch gleich einen TherapeutIn finden:

Geschichte der Osteopathie | Verband der Osteopathen Deutschland e.V. (VOD e.V.)

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht