Schlafprobleme, Herzrasen, wenig Energie

16.04.16 16:11 #1
Neues Thema erstellen

Zero2k4 ist offline
Beiträge: 279
Seit: 16.06.14
Hi,

mich hat an Ostern eine sehr schwere Grippe erwischt, insgesamt ist diese wieder ausgestanden, ich war auch wochenlang daheim und hatte Ruhe.

Nun habe ich folgende Symptome seit eben dieser Grippe und weiß nicht, wo ich ansetzen kann:

- ich wache morgens immer 2 Stunden früher auf als ich müsste und kann dann nicht mehr richtig einschlafen, mein Schlaf war immer perfekt und tief

- ich bekomme recht schnell Herzrasen, sobald ich ein paar Minuten laufe, nach dem Aufstehen oder wenn ich esse. Das Herz pocht auch stärker im Ruhezustand

- ich muss alle paar Stunden Schleim abhusten und Rachen ist dauergereizt

Gerade das mit dem Herz wollte ich abklären lassen, aber der nächste verfügbare Kardiologentermin ist Mitte Mai! Das ist für so ein Thema Welten zu spät.....habt ihr Tipps? Das mit dem Rachen wird einfach nicht besser, egal was ich nehme.

AW: Schlafprobleme, Herzrasen, wenig Energie

Oregano ist offline
Beiträge: 62.955
Seit: 10.01.04
Hallo Zero,

mit dem Rachen würde ich zu einem HNO gehen. Der sollte einen Abstrich machen, damit klar ist, ob und um welche Bakterien es sich handelt.

Hast Du einen Hausarzt? Der könnte auf jeden Fall ein EKG schreiben. Wenn das normal ausfällt, ist immerhin schon ein bißchen was abgeklärt. Außerdem könnte Dich der Hausarzt abhorchen...

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

AW: Schlafprobleme, Herzrasen, wenig Energie

Zero2k4 ist offline
Themenstarter Beiträge: 279
Seit: 16.06.14
Hi oregano,

Abstrich wurde gemacht, da kriege ich Montag das Ergebnis Vom husten und schleim abhusten wirkts fast wie asthma oder ne allergie aber das war halt so vor der grippe nicht ..

und meinst du ein ekg reicht? also kein herz ultraschall? ich weiss halt nicht wie dringend das mit dem herz ist ....es ist manchmal ein leichtes zupf-/stech-gefühl. könnte das auch am zu frühen aufwachen verantwortlich sein?

AW: Schlafprobleme, Herzrasen, wenig Energie

desperado ist offline
Beiträge: 1.046
Seit: 30.10.08
ein HerzEcho könnte m.E. grundsätzlich durchaus sinnvoll sein,
oder eine BE.
könnte das zupf/Herzstechen irgendwie mit dem Abhusten zu tun haben?
__________________
liberte egalite fraternite

AW: Schlafprobleme, Herzrasen, wenig Energie

margie ist offline
Beiträge: 4.741
Seit: 02.01.05
Herzrasen kann von einem Eisenmangel kommen und ebenso die Schlafprobleme.
Durch Fieber kann ein Eisenmangel entstehen.
Eisenmangel Fieber | Eisenmangel
Auch kann man einen Eisenmangel als Energielosigkeit empfinden.

Herzrasen kann auch auf einen Kalium- und / oder Magnesiummangel hinweisen.
Kaliummangel macht auch müde, so dass man das auch als Energiemangel empfinden kann.
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

AW: Schlafprobleme, Herzrasen, wenig Energie

PfefferKorn ist offline
Beiträge: 14
Seit: 02.04.15
Ich hatte vor einem Jahr absolut die gleichen Symptome, wie du... ich habe dann auch einige EKGs machen lassen, die jedoch absolut unauffällig waren. Erst einen Blutuntersuchung hat gezeigt, dass ich einen extrem starken Vitamin D Mangel habe und (vielleicht auch dadurch) eine latente Schilddrüsenunterfunktion. Ich hätte niemals gedacht, dass man davon Herzrasen und Energielosigkeit kriegen kann, aber seit dem ich zusätzlich Vitamin D nehme und mit dem Rauchen aufgehört habe, sind die Symptome vollkommen verschwunden!

AW: Schlafprobleme, Herzrasen, wenig Energie

Zero2k4 ist offline
Themenstarter Beiträge: 279
Seit: 16.06.14
Hi zusammen,

bei mir gibts Updates:

Herz-EKG war unauffällig, Arzt wollte daher keinen Ultraschall machen ... naja, ab und zu "zupft" es noch und ist unregelmäßig und beim minutenlangen Laufen(nicht Rennen!) klopft es auch noch ordentlich, aber ich habe mich erstmal damit arrangiert und hoffe das beste...

Und der HNO hat einen Abstrich im Rachen gemacht vor ner Woche, da kam Candida raus...also das hat ja jeder den Pilz, aber es war wohl mehr als normal. Da habe ich jetzt ein Anti-Mykotikum bekommen so eine Lösung zum 4-mal täglich nehmen. Ob das jetzt von der Grippe kam oder schon die ganze Zeit war, ist nicht bekannt, weil seit Jahren kein Abstrich gemacht wurde. Bakterielles oder virales wurde aber demnach nicht gefunden.

Das mit dem Husten und Schleim ist jetzt sehr viel besser, ich habe einfach das Gefühl, die Nachwirkungen dauern Wochen, wenn nicht Monate, aber es wird nach und nach besser. Es gibt auch Tage, wo mein ganzer Mund ausgetrocknet und sehr gereizt ist, also Schleimhaut, Zahnfleisch und Zunge, an anderen merke ich nichts davon....vllt. kommt da die Hausstauballergie momentan stärker durch, dass ich da viel durch den Mund einatme.

Das mit den möglichen Mängeln, verstärkt durch Fieber, klingt sehr interessant, vielen Dank dafür! Vit. D-Wert lass ich inkl. SD eh Anfang Mai beim Nuk. messen und mir neues Dekristol verschreiben....Kalium und Eisen waren bisher in den Untersuchungen immer ok, aber kann ich ja auch nochmal verstärkt nehmen. Zuviel eisen ist aber auch nicht gut Magnesium nehme ich täglich 600mg

AW: Schlafprobleme, Herzrasen, wenig Energie

margie ist offline
Beiträge: 4.741
Seit: 02.01.05
.Kalium und Eisen waren bisher in den Untersuchungen immer ok, aber kann ich ja auch nochmal verstärkt nehmen. Zuviel eisen ist aber auch nicht gut
Ich würde Kalium nur nehmen, wenn es nochmals kontrolliert wurde.
Zuviel Kalium ist schädlich, vor allem für das Herz.

Auch Eisen sollte man erst dann nehmen, wenn feststeht, dass ein Mangel vorliegt.
Zuviel Eisen schadet der Leber.

Nimmst Du 600 mg reines Magnesium oder sind die 600 mg der Gehalt der Mg-Verbindung?
Was für ein Produkt nimmst Du und wie hoch ist davon die Mange, die Du nimmst?
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

AW: Schlafprobleme, Herzrasen, wenig Energie

Zero2k4 ist offline
Themenstarter Beiträge: 279
Seit: 16.06.14
Das MG ist nichts besonderes, Magnesium 600 forte von taxofit. Gibt sicher bessere MG-Verbindungen, aber ich wollte keinen Haufen Geld dafür ausgeben...aber woher weiß man auch, ob 600 nicht zuviel sind oder sogar zu wenig ^^

Die hier genannten Probleme treten nur noch sporadisch auf, aber immer noch ab und zu...momentan plagt mich das Zahnfleisch oder die Mundschleimhaut....fühlt sich irgendwie wund an beim geringsten Essen, keine Ahnung womit das jetzt wieder zu tun hat, es ist so als würden die Symptomen hin und her wandern... bin mir nicht sicher ob wirklich alle Viren und Bakterien aus dem Körper sind

Schlafprobleme, Herzrasen, wenig Energie

margie ist offline
Beiträge: 4.741
Seit: 02.01.05
Hallo zero,

in dem Präparat sind 600 mg reines Mg drin. Ich dachte es sind vielleicht 600 mg einer Mg-Verbindung, so dass dann der Anteil des reinen MG deutlich niedriger wäre.
Mg-Oxid und -carbonat: Oxid soll besser sein, als Carbonat.
Die Produkte von Abtei enthalten meist nur Mg-Oxid.
Ich nehme Mg-oxid von Diasporal als 150mg Kapsel (2 bis 3 Kapseln pro Tag).

600 mg sind m. E. nicht wenig.
Der Tagesbedarf liegt bei ca. 300 mg für Erwachsene.
Ich würde eine Dosis, die über 300 mg liegt, immer aufteilen auf mind. 2 Einzeldosen.
Mg kann müde machen.

Wegen der Probleme mit dem Zahnfleisch kann "Elmex Gelee" gut sein. Das ist in der großen Tube sogar verschreibungspflichtig. Aber es wirkt bei mir bei solchen Problemen immer.

Probleme mit den Schleimhäuten können aber auch von Mangelerscheinungen herrühren.
Nimmst Du Panthotensäure und Biotin ein?
Beides sind B-Vitamine und für die Haut bzw. Schleimhaut wichtig.

lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht