Häufige Blähungen/Reizdarm?

15.04.16 19:43 #1
Neues Thema erstellen

irenee ist offline
Beiträge: 9
Seit: 06.04.11
Hallo.....eigentlich ein Thema das ich eher für mich behalte...aber es ist schon einige Jahre, mal mehr mal weniger so...und es raubt Lebensqualität.

Gerne auch in stressigen Situationen fühlt sich mein Bauch gebläht an....und ich greif nach der wohltuenden Wärmefläsche... ab und zu entlass ich teils knallende Fürze...(immerhin stinken die nicht)....Hämorriden hab ich natürlich auch.


Für einen guten Rat bin euch sehr dankbar!

Grüße von Irene

AW: Häufige Blähungen/Reizdarm?

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.472
Seit: 12.05.13
Hallo irenee,

wie ist denn Deine Verdauung (Farbe, Form, Konstistenz, Häufigkeit)?

Was machst Du beruflich und bewegst Du Dich viel?

Wie ernährst Du Dich, also was gibt es zum Frühstück, Zwischendurch, Mittags, Zwischendurch, Abends und was und vor allen auch wieviel von was trinkst Du so am Tag?

Bitte möglichst genau antworten, Danke.

Liebe Grüße Tarajal

Häufige Blähungen/Reizdarm?

irenee ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 06.04.11
Hallo- danke für deine Antwort!
Farbe -eher hell
Konsistenz wechselnd von hart bis weich
Häufigkeit.....morgens und abends..
ich trinke ca 1,5l pro Tag
Seit 2 Wochen arbeite ich wieder....vorher hab ich länger als 2 Jahre keine Arbeitsstelle gehabt.
Bewegung müsste ausreichen.
Morgens ess ich nicht gerne und wenig..ab 2 belegte Brote...mittags bisschen Salat und Beilagen..abends gegen 17.30 Braten - Huhn- Spätzle -Salat irgendwas in dieser Art....und peinlicherweise gerne auch Couch, Glotze etwas Schokolade oder Erdnüsse....
beim schreiben fällt mir auf, dass sich das nicht so gesund anhört- eher gewohnheitsmäßig........!
Ach ja- 57 Jahre bin ich demnächst..

Danke fürs mitdenken!!

AW: Häufige Blähungen/Reizdarm?

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.472
Seit: 12.05.13
Hallo irenee,

ein heller Stuhl weicht meist auf eine stärkere Leberbelastung hin, wann hat man bei Dir denn das letzte mal die Leberblutwerte abgenommen?

Und ja, so gaaanz dolle gesund ist Dein Speiseplan wirklich nicht unbedingt, aber es gibt schlimmere...

1,5 Liter Flüssigkeit sind schon ein bisschen wenig am Tag, zwei bis zweieinhalb Liter wären da schon besser.
Du isst nach Deinem Plan relativ viel Getreide und Salat.

Getreide - ganz besonders Weizen bereitet vielen Menschen sehr große Probleme, Salat Mittags geht normalerweise noch eher als Abends, wobei ich auch nicht weiß was Deine Beilagen sind.

Salat am Abend kann nicht mehr genügend verdaut werden und gärt munter über Nacht vor sich hin, das gibt jede Menge Luft und Bauchweh die dann explosionsartig und mit Wucht raus will.

Ich würde Dir empfehlen doch mal zum Frühstück frische Papaya zu essen und die Kerne auch zu trocknen und später als Pfeffer in der Pfeffermühle einzusetzen.

Lass doch mal eine Zeit lang die Salate ganz raus und schau wie es Dir bekommt.

Viele Menschen vertragen Rohkost gar nicht gut , bringen aber ihr Bauchweh nicht unbedingt damit in Verbindung.

Liebe Grüße Tarajal

Häufige Blähungen/Reizdarm?

LoveandHealthy ist offline
Beiträge: 354
Seit: 17.11.15
Hallo,
Da gibt es viele Möglichkeiten:
Ich weiss ja nicht, wieviel Geld du ausgeben kannst.

Ausschlussdiagnosen: Weizenunverträglichkeit, Laktoseunverträglichkeit, Fruktoseunverträglichkeit

Lebensmittelunverträglichkeitstest beim Arzt für Selbstzahler, einfacher Test 120€

Glutenverzicht auf Probe für 3 Monte, erst dann zeigt sich die Wirkung

Meine Erfahrung:
Glutamin Reinsubstanz mit 1g/Tag anfangen, wenn keine Nebenwirkungen mögliche Steigerung bis 10g/Tag möglich

Vitamin C oder Ascorbinsäure in 5g auf 1liter über den Tag verteilt trinken. Überdosierung ist Durchfall Anzeichen. Vitamin C kann, wenn du nicht Magenempfindlich bist bis 15g/Tag genommen werden. Ich habe auch schon nach linus pauling gehandelt, der sagt, Patienten mit Hyperaensitivität oder cfs sollen soviel wie möglich in 1 Std nehmen. Also habe ich 130 Gramm an 2 Tagen genommen. Ja ist viel. Ich hatte keine Nebenwirkungen. Weder Magen noch Durchfall. 50g in 1 Std hab ich mich nicht getraut. Leider weiß ich heute, dass mir ein Enzym in der Leber fehlt, wo ich Vitamin C abbauen kann. Ich hatte es auch mit 3g i.V. Versucht und abgebrochen wg Nebenwirkung. Daher darf ich leider keine Infusionen mehr bekommen. Würde sie aber jedem ohne Bedenken empfehlen.

Gute Darmbakterien nach Dr Kuklinski z.B. Von der Firma Heidelberger Chlorella.

Geändert von LoveandHealthy (16.04.16 um 18:52 Uhr)

Häufige Blähungen/Reizdarm?

irenee ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 06.04.11
Vielen Dank!
Salat lass ich weg und versuche mehr zu´trinken. Papaya hab ich heute vergeblich im Laden gesucht---Danke für deine Hilfe!!

Häufige Blähungen/Reizdarm?

irenee ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 06.04.11
Danke-danke!

Häufige Blähungen/Reizdarm?

LoveandHealthy ist offline
Beiträge: 354
Seit: 17.11.15
Das mit dem Salat sind sich Ernährungswissenschaftler nicht einig. Ich vertrage ihn auch abends gut. Ich trinke morgens einen GreenSmoothie

Papaya kriegst du bei Fairvital als Nem

Die Stuhlfarbe ändert sich je nachdem was man gegessen hat.

Geändert von LoveandHealthy (16.04.16 um 19:00 Uhr)

Häufige Blähungen/Reizdarm?

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.472
Seit: 12.05.13
Dann hast Du vermutlich auch nicht die selben Symptome wie irenee, oder?

Salat am Abend wird von sehr vielen Menschen ausgesprochen schlecht vertragen.

Es stimmt, dass sich die Stuhlfarbe meistens den genossenen Speisen anpasst, wie zum Beispiel bei Roter Beete oder Spinat etc., aber ein überwiegend heller Stuhl weist meistens auch auf eine Leberproblematik hin, aber vielleicht hast Du da ja andere Informationen.

Liebe Grüße tarajal

AW: Häufige Blähungen/Reizdarm?

bestnews ist offline
Beiträge: 5.937
Seit: 22.05.11
Das mit dem Stuhl kann ich bestätigen: Ein ständig heller Stuhl....da stimmt was nicht....

Unverträglichkeiten würde ich per Auslass austesten, das ist am sichersten.
Vor dem langen Glutenauslass muss beim Gastroenterologen erst mal die Zöliakie ausgetestet werden das geht danach sonst erst wieder nach Monaten unter Glutenlast. Die Z. ist das Chamäleon der Krankheiten und kann üble Sachen mit sich bringen. Ein kann ein Lied davon singen. Bei mir wurde sie Jahrzehnte übersehen, bei meinem Onkel auch.

Mit 57 und sogenannter Ernährung die mit Sicherheit alles andere als gesundheitsförderlich ist, wird der Darm schon gut angeschlagen sein. Gifte im Laufe des Lebens sammeln sich in der Regel auch langsam an.....denen sind wir alles ausgesetzt: Umweltgifte, Alltagsgifte. Fängt bei den Zusatzstoffen in den verarbeiteten Nahrungsmitteln an. Mängel an Vitalstoffen durch beide Problematiken sind auch anzunehmen.

STinkender Stuhl , klebriger Stuhl, breiiger sind nicht normal.

Magst Du irenee uns noch andere Symptome nennnen, egal welcher und auch gerne solche, die scheinbar nicht zu der Verdauung passen?

Alles Gute.
Claudia.

Alles Gute.
Claudia.


Optionen Suchen


Themenübersicht