Chronische Schmerzen + Schlappheit

15.04.16 13:22 #1
Neues Thema erstellen

Chrisi94 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 23.06.15
Hi Leute,

ich würde euch gerne von meinen Symptomen erzählen und welche Ärzte ich bereits auf Grund meiner Probleme aufgesucht habe.
Vielleicht könntet ihr mir sagen welche Ärzte ich noch besuchen sollte oder welche Tests ich noch machen kann.Vielleicht hat auch jemand eine Verdachtssdiagnose^^

Zu meiner Person: 21 Jahre , männlich, normale Figur, Nichtraucher, sehr wenig Alkohol, keine Drogen,normale Figur, das ganze Leben viel Sport gemacht (durch die Symptome nicht mehr wirklich viel)

Angefangen haben meine Probleme so weit ich weiß im April 2013. Ich hatte eine Grippe oder ähnliches, hatte jedenfalls Fieber für paar Tage. Die nächstes Monate war ich sehr abgeschlagen und hatte brennende Augen . Außerdem hatte ich ständig Druck auf beiden Augen. Mit diesen Symptomen konnte ich aber noch einigermaßen leben.
Aber 2 Jahre später, also ungefähr im April 2015 fingen dann meine Glieder bzw. Gelenkschmerzen und verstärkte Kopfschmerzen an. Darunter leidet meine Lebensqualität sehr stark.

Meine aktuellen Symptome:

Kopfschmerzen + Druck auf den Augen, Müdigkeit, Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen: Knie und Ellenbogen

Ich habe fast keinen Tag ohne Symptome. Meistens sind es Kopf(Druckgefühl frontal) und Rückenschmerzen und Schlappheit. An manchen Tagen kommen dann noch die Gelenkschmerzen hinzu. In meiner Beweglichkeit bin ich aber nicht eingeschränkt. Ich nehme inzwischen mehrmals in der Woche Schmerztableten. Ich nehme sie aber nur wenn es ohne nicht mehr geht. Komischerweise habe ich selten auch gute Tage, an denen ich kaum Symptome habe. Ich konnte aber bisher nicht feststellen, wovon sie abhängig sind. Wenn ich zu intensiven Sport treibe, zB Kraftraining, habe ich am nächsten Tag einen starken Druck im Kopf, bei leichtem Sport nicht.

Welche Ärzte ich bisher besucht habe ( nie wurde etwas Auffälliges gefunden):
-stationärer Aufenthalt in der Rheumatologie
-stationärer Aufenthalt in der Neurologie (2 mal)
- Orthopäde
- Augenarzt

- Heilpraktiker

Sämtliche (große) Blutuntersuchungen bei meinem Hausarzt oder in den Krankenhäusern zeigten keine Auffälligkeiten.

Mir wurde jetzt schon häufiger gesagt, dass mir die Schulmedizin nicht mehr weiterhelfen kann. Was meint ihr?

Ich war jedoch bei einem Heilpraktiker, der die wissenschaftliche Medizin mit der Naturheilkunde vereint. Er hat 2 Blutuntersuchungen von mir durchführen lassen, deren Ergebnisse ich hier im Anhang hochlade. Ihr könnt sie euch ja angucken wenn ihr wollt. Mein Zonulinwert ist wohl zu hoch, was laut seiner Aussage für das "Leaky Gut Syndrom" sprechen würde. Kennt sich jemand damit aus? Was soll ich davon halten? Habe keine Verdauungsprobleme. Er hat mir empfohlen mich glutenfrei zu ernähren.

Im Mai 2013 zeigten sich bei mir im Serum positive Borrelien-IgM, musste daraufhin einen Monat Antibiotikum nehmen. Damit hätte sich das Thema erledigt meinte mein Hausarzt. Ca. 2 Jahre später wurde ein Borreliose Test bei dem oben gennanten Heilpraktiker durchgeführt. Ein chronisch aktiver Borrrelien-Infekt gilt laut der Ergebnisse scheinbar als unwahrscheinlich. Diese Werte könnt ihr euch auch als pdf Datei angucken, die ich im Anhang hochlade.

Wäre echt nett , wenn mir jemand ein paar Tipps geben könnte,welche Wege ich noch gehen kann. Weil momentan weiß ich echt nicht mehr weiter. Kennt jemand einen sehr guten Heilpraktiker? Ich wohne in der Nähe von Mainz.
Vielen Dank schonmal und Grüße
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf laborbefund1von1.pdf (174,1 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: pdf laborbefund1von2.pdf (171,4 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: pdf laborbefund2von2.pdf (174,8 KB, 2x aufgerufen)

chronische Schmerzen + Schlappheit

LoveandHealthy ist offline
Beiträge: 231
Seit: 17.11.15
Hallo,

Borrelien und leakyGut sind hier im Forum schon gut besprochen worden. Einfach mal oben Stichworte eingeben und suchen..

Zeolith gegen LeakyGutSyndrom. Antibiotika haben gute Darmbakterien verdrängt. Auf die Schnelle tägl. Naturreinen Joghurt und viel Quark.

Nach Dr. Kuklinski
galaktose und Ribose

Nach 3 Monaten neuen Stuhltest mit ph-wert

Borreliose läßt sich mit Fiebertherapie bekämpfen (Klinik St. Georg in Bad Aibling), falls dein LTT Test noch positiv ist. Siehe Hollmann oder Dr. Bieger

chronische Schmerzen + Schlappheit

Chrisi94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 23.06.15
Danke, dass du dir die Zeit genommen hast und danke für deine Tipps!

AW: chronische Schmerzen + Schlappheit

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.442
Seit: 12.05.13
Hallo Chrisi,

man muss nicht erst offensichtliche Probleme mit der Verdauung haben, sondern kann auch versteckte Intoleranzen haben die sich in anderen Probleme äußern.

Kannst Du uns auch einmal verraten, wie Du Dich ernährst, also was isst Du zum Frühstück, Zwischendurch, Mittags, Zwischendurch, Abends und was und wieviel von was trinkst DU?

Liebe Grüße tarajal

AW: chronische Schmerzen + Schlappheit

bestnews ist offline
Beiträge: 5.823
Seit: 21.05.11
Vorsicht mit Milchproduken ..viele vertragen keine Lactose und viele kein Milcheiweiss.
Ich gehöre dazu und konnte dies nicht orten. Erst der Auslass hat es ans Licht gebracht.

Mein Eindruck ist: Kuklinski blickt das mit den Intoleranzen nicht so wirklich, wenigstens mit dem Milcheiweiss. Hier gibt es auch keinen anerkannten Test.

Es stimmt häufig hat man bei Unvertäglichkeiten auf Milcheiweiss Lactose Gluten Histamin Fructose maskierte Intoleranzen, die sich sonstwie und sonstwann, dh. zeitverzögert äusseern. Ging mir so und ich sehe das häufig im Umfeld.

Große Müdigkeit nach dem Essen ist ein typisches Zeichen.
Eine belegte Zung besonders morgens und starker Geruch unter den Achseln . sehr unangenehm riechender und oder breiiger Stuhl und ansonsten alles Mögliche noch.
Schlappheit, chronische Schmerzen....Schmerzen habe ich durch die Histaminintoleranz wenn ich die Diät nicht einhalte. Schlappheit auch von den Intoleranzen.

Ich dachte immer, ich vertrüge alles und habe mich total geirrt.


Alles Gute.
Claudia.

chronische Schmerzen + Schlappheit

Chrisi94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 23.06.15
Hallo Tarajal und Claudia,
vielen Dank erstmal dass ihr euch die Zeit genommen habt um mir zu antwortem!

Also morgens esse ich meistens 1,2 Eier + belegte Brötchen/ belegtes Brot ( meistens mit Wurst, Frischkäse)

Mittags esse ich immer warm, viele unterschiedliche Gerichte (oft mit Fleisch)

Und Abends esse ich dann entweder das gleiche wie am Mittag oder wieder belegte Brote.

Zwischendurch esse ich manchmal Obst, aber eher selten. Gemüse esse ich wahrscheinlich auch eher zu wenig
Dafür esse ich nur wenig Süßes.

Gibt es keine Tests, um eine Nahrungsmittelintolleranz festzustellen? Ich muss also langfristig auf bestimme Nahrungsmittel verzichten um herauszufinden, ob sich was tut?

Viele Grüße!

AW: chronische Schmerzen + Schlappheit

bestnews ist offline
Beiträge: 5.823
Seit: 21.05.11
Hallo Chrissi, Du isst sehr viel Brot, das könnte schon mal das Problem sein.

Tests macht der Gastroenterologe. Die Wasserstoffatemtests dort sind aber für bis zu 25 % der Betroffemen nicht sinnig da sie Methan ausatmene. Der Gastro erzählt dann in der Regela ist nichts....
Fructose, Lactose, Zöliakie würe ich machen lassen beim Gastro.

Milcheiweiss und Glutensensivität geht nur durch Auslass......denn hier gibt es noch keine anerkannten Tests.

Alles Gute.
Claudia.


Optionen Suchen


Themenübersicht