Beschwerden beim Wasserlassen aber bisher keine Diagnose

18.03.16 15:38 #1
Neues Thema erstellen

AnMara ist offline
Beiträge: 2
Seit: 18.03.16
Hallo!

Vor ungefähr zwei Jahren hatte ich das erste Mal starke Beschwerden beim Wasserlassen. Es sind die gleichen Symptome wie bei einer Blasenentzündung also : Das Gefühl andauernd aufs Klo zu müssen, obwohl dann immer nur geringe Urinmengen ausgeschieden werden, starkes Brennen beim Wasserlassen und zweimal war auch Blut im Urin. Teilweise hatte ich dazu auch noch Bauchschmerzen. Innerhalb von diesen zwei Jahren hatte ich die Symptome ein paar Mal, aber da es vor allem in den letzten Monaten häufiger geworden ist, mache ich mir nun ziemlich Sorgen!

Ich war jedes Mal beim Arzt und diese haben immer meinen Urin untersucht, aber das Ergebnis war : keine bakterielle Infektion. Ich wurde auch noch auf Clamydien getestet und es wurden ein Ultraschall und beim Frauenarzt ein Abstrich gemacht, aber laut den Ärzten ist alles in Ordnung...

Es verläuft meistens so, dass ich die Beschwerden einen Tag lang wirklich stark habe und mich deswegen gar nicht mehr aus dem Haus traue (weil ich alle 5 Minuten aufs Klo rennen muss) und an den nächsten Tagen klingt es dann langsam ab.

Ich habe es auch schon mit anderer Intimhygiene probiert und bin da wirklich auf sehr schonende Produkte umgestiegen, aber auch das hat nichts geholfen.

Das schlimmste Mal (als auch Blut im Urin war), war eine halbe Stunde nach dem Geschlechtsverkehr (ungeschützt), deswegen dachte ich dass es vielleicht daran liegt, aber nun ist es wieder aufgetreten ohne dass dies der Grund sein könnte. Ein paar Mal hatte ich es auch während meiner Periode, aber wenn es an den Tampons liegen würde, dann müsste ich das ja schon öfters gehabt haben...

Ich weiß einfach nicht was ich tun soll, da ich wirklich starke Schmerzen habe und die verschiedensten Ärzte mir aber nicht sagen können was die Ursache ist...

Falls mir wer weiterhelfen könnte wäre ich wirklich sehr dankbar!!!

Liebe Grüße,
AnMara


AW: Beschwerden beim Wasserlassen aber bisher keine Diagnose

Rawotina ist offline
Rubrikenbegleiterin Schüssler Salze
Beiträge: 2.667
Seit: 17.07.10
Hallo AnMara,

Wärme hilft der kranken Blase. Dazu gehören die "Omaschlüpfer" und nicht die synthetischen Slips, die keine Körperflüssigkeit aufnehmen können und schließlich kühlen.
Ein altes Hausmittel ist die Kartoffelpackung. Ein halbes Kilo heiße Pellkartoffeln stampfen und den Brei in ein Küchenhandtuch geben. Die Packung passt sich sehr gut den Körperformen an und speichert lange die Wärme. Und lass Dir in der Apotheke folgende Mischung zu gleichen Teilen zusammenstellen:

getrockneten Bärentraubenblättern, Ringelblumen, Ehrenpreis, Johanniskraut, Birkenblätter Arnikablüten, Wachholderbeeren und Hauhechelwurzeln.

Einen Teelöffel der Kräutermischung mit einer Tasse kaltem Wasser ansetzen, erhitzen bis zum Siedepunkt, zehn Minuten ziehen lassen und abseihen. Man trinkt 3 x am Tag diesen frisch zubereiteten Tee mit einem dicken Löffel Honig.

LG Rawotina

Beschwerden beim Wasserlassen aber bisher keine Diagnose

AnMara ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 18.03.16
Hallo Rawotina,

Danke für die schnelle Antwort!
Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

Lg AnMara


Optionen Suchen


Themenübersicht