Leidensweg geht weiter - jemand noch eine Idee oder Erfahrung?

06.03.16 14:36 #1
Neues Thema erstellen
AW: Leidensweg geht weiter - jemand noch eine Idee oder Erfahrung

bestnews ist offline
Beiträge: 5.835
Seit: 21.05.11
Zur Zeit nehme ich Zeolith morgends und abends, wenn es geht ein und benutze Traubenkernöl (fast täglich) und Traubenkernmehl, jedoch im Moment seit ca. 2 Wochen ist meine Verdaaung ganz schlimm, nur noch gebläht mit krämpfen, blähungen, Übelkeit, Völlegefühl, wechselnde Stühle von zu fest bis schmierig oder Durchfall und ganz hellbraun ( sorry für die ausführlichkeit) kann eigentlich
nichts essen bzw. vertrage echt überhaupt nichts, esse zum Frühstück nur helles Glutenfreies Brot, mittags Reis, meist Vollkorn mit Salatgurcke und etwas Salz und abends wieder Brot oder Reis, vllt. noch quark und Ei, aber trotzdem spinnt meine Verdauung wie verrückt.
Hallo Onkel, Quark nicht meiden, der enthält Milcheiwess und das ist histaminfreiseztend....Lactose verträgst Du ja auch nicht. Milchprodukte komplett meiden bitte.
Eier ...nur sehr frisches Eigelb!
Glutenfreies Brot....vertrage ich durch die Hit auch nicht. Liegt an der Hefe und den Zusatzstoffen. Also kein Brot mehr.
Vollkornreis würde ich auch erst mal lassen und statt desen weissen Biobasmatireis wählen.

Ich koche in etwa ein oder zwei Mal und esse warm und kalt dann davon den Tag über, dazu noch ab und an Reiswaffeln und Gemüse.

Schmieriger Stuhl deutet auf Probleme mit Lactose, Fructose, Gluten hin, manchmal auch Bauchspeicheldrüse.

Die Frage ist auch , ob Du Traubenkernöl überhaupt verträgst...genauso Traubenkernmehl.

Ich ernähre mich mit sehr gutem Erfolg nach dieser Tabelle, ausgenommen glutenhaltige Getreide, Milcheiwess....und Obst, dass ich nicht vertrage.

MCAD > Therapie > Ernährungsumstellung

Mit den Milchprodukten und den glutenhaltigen Getreiden sind die noch nicht auf dem neuesten Stand.
Nach Ledochowski sind glutenhaltige Getreide und Milcheiweiss histaminfreisetzend.

Solltest Du Fleisch essen, muss es taufrisch sein und man darf es nicht auftauen....Bei Fisch ist natürlich auch Vorsicht geboten und es gehen nur einige Arten.

Alles Gute.
Claudia.

AW: Leidensweg geht weiter - jemand noch eine Idee oder Erfahrung

Onkel 89 ist offline
Themenstarter Beiträge: 56
Seit: 22.02.14
Huhu bestnews,
danke für deine Hinweise!
Ich werde versuchen, sie soweit es geht mal umzusetzen, ist halt etwas schwierig, weil ich unter der Woche nicht Zuhause wohne und dann Mensaessen angewiesen bin, sprich kaum Ausweichmöglichkeit oder Möglichkeit, mir selber was zuzubereiten habe.
Esse schon immer nur eine Sorte Brot und die sogar im pur ohne irgendwelchen Belag, wenn dann mal Honig von nem Freund, der Imker ist.
Bekomme schon in der Mittagszeit immer nur pure Kartoffeln oder Reis mit purem Hähnchen oder Pute, als Gemüse meist Zucchini, Möhren oder Erbsen.
Ansonsten eben frische Rohkost, also Paprika, Möhre , Salatgurcke, Blattsalate, dazu nehme ich mir meist paar Tropfen Öl, Salz und Pfeffer.
Naja der Quark, den esse ich einfach gerne, aber werde ich dann jetzt auch mal weg lassen.

Was komischm ist, ist ja, dass ich in der ganzen Zeit kaum mal "Normal" Krank war.
Jetzt habe ich die letzte Woche dieses Zeolith täglich genommen und seit Freitag habe ich eine Erkältung, denek ich zumindest.
Am Freitagabend haben meine Muskeln und Sehenen so gebrannt und geschmerzt, vorallem in den Beinen, als würden sie zerreißen, ich konnte nicht mehr stehen, sitzen oder gehen, nur noch liegen, glücklicherweise dann auch einschlafen. Gestern dann merkte ich schon diese unglaubliche Schwäche mit ständigem Ohnmachtsgefühl, innerliches beben, zittern, pudding in den Beinen, Gliederschmerzen, Schwindel, starke Benommenheit, wegkippgefühl, absolute Reizüberflutung und der Nacken und das Instabilitätsgefühl sind viel schlimmer, dazu sofort Schüttelfrost bei Bewegung und und und, so richtig extrem wieder, dass ich schon bete, dies zu überleben, denn es fühlt sich manchmal nichtnso an, als würde ich das. Das macht mir immernoch Angst, aber es artet nicht mehr so in Panick aus, wie zu Anfang meiner Geschichte. Au§erdem habe ich einen erhöhten Ruhepuls von 85 schläge pr. Minute, Blutdruck relativ ok, dyastolischer wert etwas niedrig.
Heute Morgen wurde ich dann mit Husten und Halsschmerzen wach und alle anderen Symptome sind ebenfalls noch verstärkt da, dazu mehr Appetit und ständiges Unterzuckerungsgefühl.

Jetzt meine Frage, kann das etwas mit dem Zeolith zu tun haben, auch wenn ich es nur paar Tage eingenommen habe?
Kann man Zeolith eigentlich auch nicht vertragen?
Es bindet doch aber eigentlich Giftstoffe im Darm und setzt sie nicht frei oder?

Auf jeden Fall geht's mir jetzt mit dem Infekt noch schlechter, bin froh, wenn ich es schaffe zur Toilette und um mir was zu essen und zu trinken zu holen.

Fällt jemandem dazu vllt. was ein?

Morgen soll bei mir noch eine HRV- Analyse gemacht werden.
Hat hier jemand schonmal sowas gemacht bekommen und es euch weiter geholfen?

Lg Onkel 89


Optionen Suchen


Themenübersicht