Allergischer Schock in Magen-Darm?

21.02.16 13:02 #1
Neues Thema erstellen

kranke lori ist offline
Beiträge: 3
Seit: 21.02.16
Hallo liebes forum,
könnt ihr mir vielleicht helfen?
Habe seit zwei monaten ununterbrochen magen-und-darm-schmerzen.
Es gab einen auslöser. Vorher hatte ich kein problem mit magendarm!
Ich habe damals an einem tag im dezember ein stück weichkäse gegessen, was ich sonst nicht esse, es war bei einem gastwirt auf nem ausflug.
Stunden später fingen die schmerzen an.

Schwer erträgliche schmerzen, so brenend-beissend, in magen und darm, und scheußliches völlegef+hl, wo so eine zuckerige säure immer hinten im hals steht.
Ich hab das jetzt, diese beschwerden immer unverändert. Omeprazol, duspatal, diäten haben nicht geholfen. Jetzt zurzeit nehm ich ranitidin und duspatal, und manachmal tramadol gegen die schmerzen denn ich kann kaum einschlafen abends.

Habe dann eine magenspiegelung gemacht zwei wochen darauf mit erfgebnis "unauffällig", aber:"ein ödem, vakuolige veränderungen und frische hämorrhagien, das heiß0t einblutungen" im mikroskopischen gewebe-befund.
Viele ärzte meinten dann das wäre völlig belanglos, eine ärztin einer fachklinik, die ich telefonisch anrief, meinte, es könnte ne allergische reaktion sein.
Das glaub ich mittlerweile auch.
Dann hab ich eine darmspiegelung gemacht mit ergebnis unauffällig.

Meine frage ist, kennt ihr so etwas auch, und was sollte ich tun?

Überigens habe ich schon ein antihistaminikum eingenommen zwei wochen lang, hat aber nicht geholfen.

Das problem ist, dass ich nicht nur allergische tests auf nahrungsmittelunverträglichkeit brauche- icgh weiß bereits, dass ich auf lactose allergisch bin und leichte unverträglichkeit gegen histamine. Und gluten und hefe ess ich sowieso schon lang nicht mehr.
Aber wie kann ich diesen zustand in meinem magen-darm zurückbilden??

Das problem ist, wenn ich zu den gastros gehe, fertigen die mich ab, es wäre
psychosomatisch oder "reizdarm". Ich war schon bei mehreren. Es nimmt mich schon mit, wie man da von oben herab behandelt wird. Aber wenn ich zu den allergologen gehe(ich vermute, mit privater zuzahlung), dann brauche ich mehr hilfe, als nur die üblichen nahrungsmitteltests. Denn meinem magen und darm geht es ziemlich schlecht.

liebe grüße
die kranke lori

Allergischer Schock in Magen-Darm?

Oregano ist offline
Beiträge: 62.180
Seit: 10.01.04
Hallo kranke lori,

zuerst einmal wünsche ich Dir gute Besserung und dafür gute Ratschläge hier aus dem Forum .

Bist Du denn auf Erreger untersucht worden, die evtl. über den Weichkäse bei Dir angekommen sind? Da gibt es Etliches, u.a. Listerien, Salmonellen ...

Hier wird z.B. der Weichkäse genannt:

http://www.lallf.de/fileadmin/media/...vergiftTab.pdf
(in den zwei letzten Spalten).

EIEC (enteroinvasive E. coli) und ETEC (enterotoxigene E. coli) dürften über eine Stuhlprobe zu finden sein. Ist das schon gemacht worden? - Wobei auch nach ähnlichen Keimen mit ähnlichen Folgen gesucht werden sollte.

http://www.lallf.de/fileadmin/media/...ngen/BELA3.pdf
EHEC: Ursachen, Symptome & mehr - NetDoktor.de

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Allergischer Schock in Magen-Darm?

kranke lori ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 21.02.16
Hallo Oregano,
danke für deine antwort und die vielen infos, das sind ja zwei gute übersicht-listen zu lebensmittelinfektionen. wow!
Tatsächlich hab ich auch scho,als selbstzahlerin- mensch, teuer!- stuhl getestet auf campylobacter, staphylokokkus aureus und clostridium perfringens sowie lamblien, alles negativ.
Dann noch getestet auf kassenleistung bei einem allgemeinmediziner auf salmonellen, yersinien, shigellen, alles negativ. Und auch bei der magenspiegelung waren helicobacter und lamblien negativ.
Ich schloss dann letztlich, ohne testen, auch aus dass es so ein böser e.coli also EHEC oder so, sein könnte, auch keine listerien, weil ich gar keine solchen symptome hatte, weder fieber noch übelkeit oder starke durchfälle. Eben nur schmerzen und völlegefühl, und leichter durchfall nur wenige tage nach dem verzehr von dem käse. Solche keime oder gefährlichen bakterien halt ich jetzt bei mir eher für unwahrscheinlich auch deshalb weil meine blutwerte, zweimal gemessen, top in ordnung waren und zB. bei listerien schießen doch zumindest die leukozyten in die höhe.

Dann, die gastro-ärzte, wo ich die magenspiegelung und später darmspiegelung machte, meinten auf meine frage, es sei unmöglich dass ich eine schädliche bakterie eingefangen hätte.
Ich hab jezt im rückblick, und weil die beschwerden so total gleichbleibend sind, den eindruck, dass es so eine art unverträglichkeits-schock war - der halt nicht mehr weggeht. Bis jetzt hat mir nicht viel geholfen, tagelang die histamine wegzulassen und die lactose. Muss wohl noch länger herumprobieren.
viele grüße
lori

Allergischer Schock in Magen-Darm?

kranke lori ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 21.02.16
Hallo nochmal,
"verzehr von dem käse" schrieb ich, das ist nicht so eindeutig- es war nur ein kleenes stück von dem käse.

gruß lori


Optionen Suchen


Themenübersicht