Seit Jahren kalte Hände und Füße, zu allen Jahreszeiten

19.02.16 18:32 #1
Neues Thema erstellen

Jung ist offline
Beiträge: 185
Seit: 27.09.15
Hallo,

ich habe seit etwa 4-5 Jahren durchweg kalte Hände und Füße.
Kann das eventuell mit beeinträchtigter Funktion der Leber zusammenhängen.
Ich habe jahrelang ein Medikament genommen, welches sich negativ auf meine Leber ausgewirkt hat.

Zu mir:
26 Jahre alt
Seit 11 Jahren Morbus Crohn
Seit etwa 3 Jahren starke Hautprobleme im Gesicht

Über antworten freue ich mich.
Danke


AW: Seit Jahren kalte Hände und Füße, zu allen Jahreszeiten

Rawotina ist offline
Rubrikenbegleiterin Schüssler Salze
Beiträge: 2.685
Seit: 17.07.10
Hallo Jung,

das hat etwas mit der Milz zu tun, schreibt der Heilpraktiker H-D. Bach. Die Milz ist für das gesamte Blutbildungssystem verantwortlich.

LG Rawotina

AW: Seit Jahren kalte Hände und Füße, zu allen Jahreszeiten

Jung ist offline
Themenstarter Beiträge: 185
Seit: 27.09.15
Hallo Rawotina,

Danke für deine Antwort.

Mit der Milz habe ich überhaupt nicht gerechnet.
Weißt du, wo und wie ich die Milz überprüfen lassen kann?
Bzw was kann ich nehmen, dass die Milz besser arbeitet.

Gruß

AW: Seit Jahren kalte Hände und Füße, zu allen Jahreszeiten

Oregano ist offline
Beiträge: 62.210
Seit: 10.01.04
Hallo Jung,

hast Du Amalgamfüllungen?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

AW: Seit Jahren kalte Hände und Füße, zu allen Jahreszeiten

Jung ist offline
Themenstarter Beiträge: 185
Seit: 27.09.15
Hallo Oregano,

meine drei Amalgamfüllungen wurden vor 4 Jahren entfernt.

Gruß

AW: Seit Jahren kalte Hände und Füße, zu allen Jahreszeiten

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.132
Seit: 08.11.10
Hallo Jung,

Mein Tipp ist dieser hier:

2. D regelt den Kalziumhaushalt (in Verbindung mit Magnesium und Vitamin K2); reguliert den Auf- und Abbau
der Knochen; heilt Fersensporn, verhindert Osteoporose, Knochenerweichung, Rachitis…
3. bei D-Mangel treten Waden- und Muskelkrämpfe auf, da ohne D zu wenig Kalzium in die Muskeln gelangt
(Worm 53; 61); Tinnitus… Kalte Hände und Füße, weil die Blut-Gefäße ohne Ca verkrampfen
Lassen Sie vom Hausarzt, im Labor oder bei einer Gesunden-Untersuchung ihren Vitamin D-Spiegel jährlich aus dem Blut bestimmen, und zwar den 25-OH-D3-Wert (Calcidiol-Spiegel) anfordern in ng/ml (nicht in nmol/L ). Der Wert sollte unbedingt über 40 ng/ml liegen - besser zwischen 80 und 120
http://josef-stocker.de/Vitamin_D.pdf

Mindestens über 30 ng/ml. Mein Wert liegt bei 50 ng/ml nach jahrelanger Vitamin D Einnahme.

Grüsse
derstreeck

AW: Seit Jahren kalte Hände und Füße, zu allen Jahreszeiten

Jung ist offline
Themenstarter Beiträge: 185
Seit: 27.09.15
Eine Vollblutuntersuchung habe ich bereits machen lassen. Das Ergebnis wird nächste Woche Donnerstag kommen.

Mir ist es wichtig, dass ich -im Gegensatz zu den bisherigen Jahren- mal die Ursache bekämpfe, anstelle der Symptome.

Vitamin D Mangel kann sein, aber ist das wirklich die Ursache seit 3 Jahren?

AW: Seit Jahren kalte Hände und Füße, zu allen Jahreszeiten

Oregano ist offline
Beiträge: 62.210
Seit: 10.01.04
Hallo Jung,

ich habe seit etwa 4-5 Jahren durchweg kalte Hände und Füße.
meine drei Amalgamfüllungen wurden vor 4 Jahren entfernt.
Ob da nicht doch ein Zusammenhang besteht?
Hast Du Dich schon über Ausleitungsverfahren informiert?

Amalgam kann krank machen - giftig durch Quecksilber-Anteil – Symptome, Ursachen von Krankheiten

Wie sehen Deine Schilddrüsenwerte aus?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

AW: Seit Jahren kalte Hände und Füße, zu allen Jahreszeiten

Jung ist offline
Themenstarter Beiträge: 185
Seit: 27.09.15
Ich war in Behandlung bei der HP.
Ich kenne mich mit den verschiedenen Varianten der Schwermetallausleitung aus.

Zunächst muss ich mein leaky gut wegbekommen. Damit zusammenhängend Unverträglichkeiten.

Zu den Schilddrüsenwerten: die sind völlig okay.

Ich habe meine Leber testen lassen, weil mein Oberbauch oft aufgebläht ist.
Die Werte erhalte ich morgen.

Aber ich wollte wissen, ob es einen Zusammenhang zwischen Leberschwäche und kalten Händen, Füßen und Durchblutungsstörung gibt.

Seit Jahren kalte Hände und Füße, zu allen Jahreszeiten

ArturMonn ist offline
Gesperrt
Beiträge: 13
Seit: 02.01.16
Falls die Amalgamentfernung ohne die notwendigen Schutzmaßnahmen erfolgte, dann ist Schwermetall der heißeste Kandidat für die Ursache.

Ich kenne mich mit den verschiedenen Varianten der Schwermetallausleitung aus.
Ich hoffe, dass es sich dabei um Chelatbildner handelt (DMPS, DMSA, ALA).

Geändert von ArturMonn (19.02.16 um 22:51 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht