Was könnte es nur sein - Kopfschmerzen,Sehstörungen,Schwindel etc

08.02.16 22:30 #1
Neues Thema erstellen
AW: Was könnte es nur sein - Kopfschmerzen, Sehstörungen, Schwind

bestnews ist offline
Beiträge: 5.887
Seit: 21.05.11
http://www.mastzellaktivierung.info/...sch_mitKat.pdf

Milchprodukte und glutenhaltige gehören wegen histaminfreisetzend auch gemieden...(Dr. Ledochowski)

Nun siehtst Du , was alles nicht geht....

Ja und irgendwann läuft das Fass über....

Viele Reaktionen bei der Hit sind Spätreaktionen, dh, sie laufen zeitverzögert ab, zum Teil sogar noch nicht mal am gleichen Tag .

Alles Gute Dir xfloppy
Claudia.

AW: Was könnte es nur sein - Kopfschmerzen, Sehstörungen, Schwind

Daenerys ist offline
Beiträge: 489
Seit: 22.04.14
Hallo XFloppy

Tut mir leid, dass du so viele Beschwerden hast. Das ist ja ziemlich irritierend. Ich kann dir nachfühlen.

Zunächst wollte ich mal sagen: Das mit den Nebennieren und der Libido mag sicher so sein. Aber das sind ja immer Folgeerscheinungen von einer ganz anderen Ursache. Nebennierenschwäche stellt sich fast immer ein, wenn man länger Beschwerden hat und deshalb gestresst ist. Und die Libido hält der Körper für zweitrangig, wenn halt Wichtigeres wieder ins Lot kommen muss.

Aufgrund deiner Symptome und deiner Lebenssituation, würde ich (natürlich nebst dem Arztbesuch) mal folgendes "abklappern":
- Candida
- Lebensmittelintoleranzen oder Allergien
- Übersäuerung (bzw. basisch essen und nicht mehr rauchen)
- Gicht
- Magenprobleme (z.B. Reflux oder Hernie - kann man auch haben ohne Sodbrennen)
- Schimmelpilzbelastung in der Wohnung
- HWS-Problematik (Halswirbelsäule)

Wie ist dein Schlafverhalten? Kannst du gut ein- und durchschlafen?
Gibt es Tageszeiten, an welchen deine Beschwerden häufiger auftreten als zu anderen?
Hattest du in der letzten Zeit Infektionserkrankungen?

Was könnte es nur sein - Kopfschmerzen, Sehstörungen, Schwindel

xfloppy ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 08.02.16
Hi Daenerys,

mein Schlafverhalten ist gut. ^^ Ich habe keine Probleme beim schlafen. Hatte ich allerdings noch nie zum Glück. Selbst bei starken Kopfschmerzen kann ich mich zur not fast immer schlafen legen und zumindest eine Weile erholen.

In letzter Zeit ist es etwas unregelmässig geworden, weil ich teilweise um 20 Uhr schon eingeschlafen bin. Immer nach dem Essen fällt mir da auf. Das hat dazu geführt, dass ich um 2-3Uhr wach geworden bin. Je nachdem konnte ich dann mal besser und mal schlechter wieder einschlafen. Also alles im normalen Bereich würde ich sagen.

Das einzige was ich nicht machen darf ist zu lange schlafen. Dann habe ich teilweise den ganzen Tag Kopfschmerzen. Ich vermute aber mal, dass das eher eine Kreislaufsache ist und der dann nicht mehr so richtig in Schwung kommt. In der Jugend hat mir mal eine Ärztin empfohlen Morgens Kaffee zu trinken um den Kreislauf in Schwung zu bringen, da ich tendentiell eher niedrigen Blutdruck habe/hatte.

Schimmelbelastung in der Wohnung kann ich (fast) ausschliessen.
Allergien habe ich testen lassen. Nur leichte Allergie auf Katzen, Staub und Schimmelpilz. Bei entsprechender Belastung (z.B. Schimmel) in der Wohnung hätte ich also Symptome wie Schnupfen und tränende/brennende Augen. Habe ich schon paar mal getestet.

Gewisse Gichtanzeichen kann ich wiederum bestätigen. Hatte auch mein Opa schon. Daher esse ich z.B. kein Schweinefleisch (ausser das es mir auch nicht schmeckt)
Anzeichen für Gicht bekomme ich bei hohem Verzehr entsprechender Lebensmittel. Merke es dann in den Fingern. Hatte auch früher eine Zeitlang diese Whey Proteine genommen und entsprechende Gicht Symptome dadurch. Konnte man auch im Blut sehen. Das habe ich dann direkt abgestellt, war sowieso anscheinend Überflüssig.
Ist alles in allem für mich gut steuer-/einschätzbar würde ich behaupten.

Auf Übersäuerung achte ich eigentlich beim Essen, also möglichst basisch rauszukommen am Ende vom Tag... Aber das ist ja Grundsätzlich nicht soo einfach hinzubekommen. Hab es allerdings nie gemessen, soweit treibe ich es in der Regel nicht.

Infektionen? Meinst Du damit Erkäktungen und so?

Ich denke meine Symptome sind alles in allem nicht so dramatisch wie bei vielen anderen hier, zumindest im direkten Vergleich. Aber es ist ja alles relativ und die Frage von welchem Punkt man herkommt. Für sich genommen sind sie einzeln alle nicht soo dramatisch. Hatte ich früher sicher auch alles mal hin und wieder. Aber im Gesamtbild und in der aktuellen Häufigkeit/Intensität sehe ich für mich persönlich Handlungsbedarf. Vor allem weil es gerade in letzter Zeit immer stärker zunimmt.

Ich danke euch daher herzlich für euren Input. Ich hoffe es ist bald Freitag und ich kann zum Doc und mein Blut etc. untersuchen lassen. Ich hoffe dann bin ich schlauer.

AW: Was könnte es nur sein - Kopfschmerzen, Sehstörungen, Schwind

Daenerys ist offline
Beiträge: 489
Seit: 22.04.14
Hallo xfloppy

Ja, also ich denke, vergleichen kann man sich gar nicht mit anderen. Vielleicht bist du auch einfach hart im Nehmen, dass du denkst, dass das alles ja nicht so dramatisch ist. Aber ich finde schon, dass es ziemlich mühsam ist, und wenn das auf Dauer so bleibst, wird's dann irgendwann richtig ungemütlich. Kann also verstehen, dass du das jetzt anpacken willst.

Mit Infektionen habe ich so Sachen wie Eppstein-Barr-Virus oder Herpes-Viren oder auch bakterielle Infektionen gemeint wie aber auch länger andauernde Infekte wie Nasennebenhöhlenentzündungen oder chronische Bronchitis. Manchmal liefern solche Infekte schon auch Hinweise auf andere Schwächen im eigenen Körpersystem.

Viel Glück beim Arzt
D.


Optionen Suchen


Themenübersicht