Müdigkeit, Schmerzen, Vitaminmangel

09.11.07 15:04 #1
Neues Thema erstellen
Müdigkeit, Schmerzen, Vitaminmangel....

Suzi ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 08.11.07
lieba margie
vielen dank für deine ausführliche antwort.

bei mir wurde die leistungsfähigkeit der bsd getestet, sprich ob eine insuffizienz vorliegt. der wert liegt bei 16. am 3. dezember habe ich nochmals einen termin. ich werde die laborwerte anfordern und ihn auch fragen warum nur 1x im monat gespritzt wurde (lebe in der schweiz, in graubünden). der wert vom vitamin b12 war bei 145.

ich habe im mai dieses jahres das raucherentwöhnungsmedikament champixx eingenommen. ca. 8 tage. mir wurde speiübel davon und vom rauchen hat es mich auch nicht abgehalten. stimmt ungefähr zu dieser zeit fing die sache mit meinem stuhlgang an. zudem habe ich in der zeit als mein vater krank war (jan. bis april) ca. 8 temesta eingenommen in einer zeitspanne von 12 wochen.
zu deiner frage ob mein vater eine stoffwechselerkrankung hatte. er litt seit ca. 20 jahren an diabetis typ I. bei einem stoffwechselspezialisten war ich vor 5 jahren. zu dieser zeit war alles i.o. meine mutter litt an einer schilddrüsenüberfunktion. die lasse ich auch regelmässig kontrollieren. habe leider die werte nicht zur hand.

an untergewicht leide ich eigentlich seit ich denken kann. 45 - 46 kilo ist mein normalgewicht. ich habe aber in diesem jahr 3 - 4 kilo abgenommen. eigentich nicht wahnsinnig viel, aber bei mir macht es was aus. das erscheinungsbild ist absolut nicht mehr das gleiche wie vorher.

die schmerzen linksseitig sind nicht immer gleich. es kann sein das ich sie 1 woche täglich habe und dann wochenlang keine schmerzen. der schmerz ist verlgeichbar mit seitenstechen. er strahlt dann über die linke brust rauf zur linken schulter. der schmerz ist brennend-stechend. er hält auch nicht lange an, nie länger als 1 stunde. ich kann aber leider nicht sagen ob es an bestimmte lebensmittel liegt oder nicht. mein HA meint es könnte ein reizdarm vorliegen. die magenschmerzen hingegen sind praktisch täglich. mal mehr mal weniger.

ich werde ihm die von dir erwähnten blutteste auf jeden fall vorschlagen. zudem wird mein HA mich an einen spezialisten für magen-darm-spiegelungen überweisen. ultraschall wurde im juni gemacht. alles okay, nichts auffälliges.

wie gehst du um mit deiner bauchspeicheldrüsenerkrankung? musst du spezielle medikamente einnehmen oder enzympräparate?
was für ein präparat würdest du mir empfehlen betreffend kalzium- und magnesiummangel? es gibt ja von burgenstein ein präparat mineralstoffe. reichen die mengen dort aus um einen mangel zu beheben?
kann man die kupferspeicherkrankheit anhand von einem bluttest testen lassen?

ich hoffe auch das man die ursache bald findet. langsam fange ich an, an mir selber zu zweifel.

liebe grüsse suzi

Müdigkeit, Schmerzen, Vitaminmangel

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Suzi,

was ich Dir auch noch raten würde, ist, untersuchen zu lassen, ob Du eine Histaminintoleranz (siehe die Rubrik dazu hier im Forum) hast. Die habe ich auch und ich denke, dass die auch sehr viele Verdauungsstörungen macht.
Ich nehme deswegen zur Zeit folgendes ein:
Pellind
Cromo-CT Kapseln
und dann immer wieder Antihistaminika wie Cetirizin.

Wegen der Bauchspeicheldrüse nehme ich Enzyme ein wie Kreon und Ozym.

Burgerstein hat ein Magnesiumpräparat, das pro Tablette 150 mg Mg enthält. Also 150 mg halte ich schon für das Minimum, was man täglich nehmen sollte, wenn ein Magnesiummangel besteht. Ich selbst nehme ca. 450 mg täglich. Man muss es ausprobieren, nicht jeder benötigt 450 mg, die einen nehmen weniger, andere mehr.
Ich hatte Dir von einem Kaliummangel geschrieben, den Du evtl. haben könntest, nicht Kalziummangel.
Kalium sollte man allerdings nur unter ärztlicher Überwachung nehmen. Nimmt man zuviel, kann dies gefährlich für das Herz sein. Daher sollte man das Blut auf Kaliummangel untersuchen lassen (allerdings ist der Wert sehr instabil, d.h. am besten man läßt in gleich im Labor abnehmen und nicht beim Arzt, denn je länger der Transportweg vom Arzt zum Labor ist, umso mehr steigt der Wert an und verdeckt dann einen Mangel).
Solltest Du Werte unter 4,0 habe, spricht dies m. E. für einen latenten Kaliummangel.
Bananen enthalten viel Kalium und sind evtl auch bei einer Bauchspeicheldrüsenerkrankung in kleinen Mengen tolerabel.
Aber ich selbst nehme Kalium ein. Ich nehme entweder Tromcardin forte oder Magium K forte, ca. 3 bis 5 Stück pro Tag. Beides enthält Kalium und ein wenig Magnesium. Doch auch beim Kalium gilt: Der eine benötigt mehr, der andere weniger.

Die Kupferspeicherkrankheit ist sehr schwer zu diagnostizieren, es sei denn man hat ganz eindeutige Werte. Aber viele Patienten haben eben nicht eindeutige Werte und man muss sehr viele Untersuchungen machen.

Anfangen würde ich, falls Du Dich darauf untersuchen lassen willst, mit einer gründlichen Leber- und Milzuntersuchung.
Dann die Blutwerte Coeruloplasmin und Serum-Kupfer bestimmen lassen. Sind beide Werte im unteren Bereich, ist dies schon mal verdächtig. Sind sie gar unter dem Normwert, dann umso mehr.
Es gibt dann noch das freie Kupfer, das man mit beiden Werten anhand einer Formel ( siehe hier: Diagnose )
ausrechnen kann.
Allerdings: Wenn man Hormone wie die Pille einnimmt, kann man die Diagnostik nicht machen, weil die Pille beide Werte erhöht. Man sollte die Pille schon einige Zeit (2 Monate ?) absetzen.
Ebenso werden die Werte verfälscht, wenn man Entzündungen oder Infekte hat.
Dann würde ich einen 24h-Urin auf Kupfer machen. Ist der Wert über 40µg/Tag, ist dies auch verdächtig und je höher er ist, umso verdächtiger wird es.

Bei all diesen Werten muss man wissen, dass sie stark schwanken können und daher sollten diese Werte öfters bestimmt werden, es sei denn, sie sind bei der ersten Bestimmung schon auffällig.

Beim Augenarzt kann man dann noch den sog. Kayser-Fleischer-Ring mit der Spaltlampenuntersuchung ausschließen lassen. Der Ring ist bei ca. 60 % der Wilson-Patienten vorhanden, oft aber erst im Endstadium.
Ist er nicht vorhanden, heißt das eben nicht, dass man die Krankheit nicht hat.

Da sich viele Ärzte mit der Diagnostik nicht auskennen, rate ich zu Wilson-Spezialisten zu gehen.
In der Schweiz kenne ich mich allerdings nicht aus. Ich denke mal, jede Uniklinik sollte sich da auskennen.

Aber ich würde nun nicht behaupten, dass Du diese Krankheit haben musst. Vielleicht hast Du eine Histaminintoleranz, die kann ja auch schon viel ausrichten, vor allem Durchfälle.
Seit ich verstärkt versuche, diese bei mir zu behandeln, sind auch meine Durchfälle besser geworden.
Ich nehme auch noch wegen der Darmflora LGG-Kapseln, Omniflora-Kapseln und Mutaflor-Kapseln. Das könnte bei Dir evtl. auch noch in Frage kommen. Man kann die bakterielle Stuhlzusammensetzung auch in einer Dysbiose-Untersuchung überprüfen lassen und dann gezielt die Bakterien einnehmen, die fehlen.

Das Vitamin b12 würde ich öfters spritzen lassen. Evtl. kannst Du Dir dies auch selbst spritzen. In der Apotheke bekommst Du sowohl die Ampullen wie auch die Nadeln dafür. So teuer ist das nicht.
Allerdings wenn Du Magenprobleme hast, würde ich auch eine Magenspiegelung machen lassen.

Ich hoffe, dass ich Dir etwas weiterhelfen konnte.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Müdigkeit, Schmerzen, Vitaminmangel
Elmet
Hallo Suzi, ich hoffe sehr, Du bist nach knapp fünf Jahren seit Deinem letzten Beitrag noch über diesen Weg erreichbar!? Ich bin heute erst, nach monatelangem Recherchieren, auf diese Seite gestoßen. Die von Dir damals geschilderten Smptome treffen zu meinem Erstaunen fast vollständig auch auf meine seit Monaten andauernden Probleme zu. Seitdem wechsle ich von Arzt zu Arzt und alle bisherigen Untersuchungen haben, außer einer festgestellten Fructoseintoleranz, keine eindeutigen Befunde erbracht, aber meine Symptome wie Magenbrennen, Magendruck, Gewichtsverlust (von 82kg auf 74kg), Blähungen, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Schwindel u.v.a. halten an. Mich würde sehr interessieren, wie es bei Dir damals weiter ging und ob Dir letztendlich geholfen werden konnte!


Optionen Suchen


Themenübersicht