Knubbel am Schildknorpel (Kehlkopf)

12.01.16 22:13 #1
Neues Thema erstellen

Austin_1982 ist offline
Beiträge: 16
Seit: 04.12.15
Hallo zusammen!

Ich bin 33 Jahre alt und habe seit 2002 einen kalten Knoten in der Schilddrüse im Isthmus. Seit Mitte 2015 weiß ich auch von Hashimoto.

Jetzt fiel mir Mitte Dezember 2015 so ein Knubbel genau am Schildknorpel auf, mir kommt vor entweder ist die rechte Schildknorpel Seite ausgeprägter als die andere oder da ist etwas? Hatte letzten Herbst einige schwerere grippale Infekte.

Das am Schildknorpel steht etwas heraus, einmal bilde ich mir ein es ist gewachsen, mal nicht. War jetzt vor wenigen Tagen bei einem Radiologen zum Schilddrüsen-Ultraschall und fragte ihn was das sein könnte, mir kam vor er ging nicht wirklich drauf ein und meinte nur der kalte Knoten ist etwas größer geworden, hat einen Durchmesser von 3 cm, aber den hatte er auch schon 2002, bzw. bei einem anderen Arzt 2015, sogar 4 cm. Also beunruhigt mich das nicht so extrem, weil jeder setzt den Ultraschall anders und 2015 war der Knoten eine Woche zuvor wo Hashimoto gefunden in einem Krankenhaus unter 3 cm. Eine Feinnadelpunktion wurde 2015 auch gemacht, kam nix raus, aber 100 % ist das nie.

Die Hashimoto wird auch nicht behandelt. Nehme aber Selen ein. Nun zurück zu dem Schildknorpel, was könnte das sein, eine Zyste darauf? Jedenfalls schluckverschieblich ist es und wenn ich dort taste wie so ein verschiebbarer eher weicherer Knorpel. Der Radiologe letzte Woche schrieb nur von dem einen bereits bekannten Knoten und halt inhomogenes Grundmuster der SD.

Möchte zum HNO-Arzt gehen!

Lg Daniel

AW: Knubbel am Schildknorpel (Kehlkopf)

desperado ist offline
Beiträge: 1.041
Seit: 30.10.08
Ob das Objekt z.b. abgrenzbar und verschiebbar ist, darüber könnte der beh. Arzt auskunft geben?
lg
desperado
__________________
liberte egalite fraternite

Knubbel am Schildknorpel (Kehlkopf)

neoxx0 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 15.04.16
Hallo, habe komischerweise genau den selben kleinen Hubbel am Schildknorpel. War schon 3-4 mal bei HNO deswegen, jedes mal konnte ihn niemand wirklich feststellen und meinten ich kann da nix Bösartiges sehen. 2 Ärzte bemerkten ihn zwar, sagten aber das wäre nicht schlimm und anatomisch bedingt.

Ich selbst bin mir aber ziemlich sicher das dieser nicht schon immer da war und schmerzt bei mir auch immer wieder verteilt auf den Tag.

Genau von mir aus rechts am untersten Teil der Schildknorpels.

Hat sich bei dir was ergeben diesbezüglich? Ich soll jetzt weil ich den Arzt schon mehr oder weniger nerve zur Uniklink FFM.


Optionen Suchen


Themenübersicht