Müdigkeit, Durchfall, Darmgeräusche, ich brauche dringend Hilfe..

08.01.16 13:25 #1
Neues Thema erstellen
Müdigkeit, Durchfall, Darmgeräusche, ich brauche dringend Hil

bestnews ist offline
Beiträge: 5.953
Seit: 22.05.11
Die Zöliakie kann nur unter Glutenlast diagnostiziert werden......und wenn man sich ne zeitlang glutenfrei ernährt hat, braucht es Monate unter Glutenlast....
Gewebeproben müssen mind. 3 an verschiedenen Stellen entnommen werden, auch wenn der Dünndarm scheinbar gut aussieht.
Das habe ich von Dr. Ledochowski.

Aus einem Buch von Dr. Runow: 50% der Bevölkerung haben Probleme mit Fructose.....

Schönes WE.
Claudia.

AW: Müdigkeit, Durchfall, Darmgeräusche, ich brauche dringend Hil

julisa ist offline
Beiträge: 1.799
Seit: 20.03.09
Hallo Thomas,

Dein Darm pH ist stark ins alkalische Milieu verschoben, d.h. es können sich dadurch die falschen Keime vermehren. Eigentlich sollte der pH Wert um die 5,5 liegen.

Der hohe Alpha1A. Wert zeigt, dass die Schleimhaut entzündlich verändert ist (u. anscheinend ja sogar bei der Spiegelung sichtbar) u. höchstwahrscheinlich auch ein Leaky-gut vorliegt. Hier wäre Zonulin im Stuhl noch interessant.

Bei Dir wurde bisher nur auf Allergie Typ 1 untersucht, also IgE.

Daher würde ich Dir empfehlen noch eine Untersuchung auf Allergie Typ 3 durchführen zu lassen z.B.: Typ-III-Allergie - Testsysteme: KAP44, ImuPro300

Bei diesem (Blut)Test sind die wichtigsten Allergene enthalten. Typ 3 heisst, der Körper zeigt Symptome bis zu 72h nach dem Essen Symptome (das kommt viel häufiger vor). Bei Leaky-gut ist das meist vergesellschaftet, da Stoffe durch die Darmwand dringen können, die da nicht hingehören.

Und dann sollte man parallel die Lebensmittel mind. für ein paar Monate 100% vermeiden u. zusätzlich die Darmschleimhaut behandeln.

Darmaufbau ist langwierig, braucht Geduld u. Konsequenz.

Süßstoff unbedingt weglassen, überhaupt das Süße (auch Obst wenn, dann nur in kleiner Menge, nur früh, nur vor dem Essen, nicht in Kombi mit Getreide), so schwer es fällt.

Für eine Eliminationsdiät solltest Du keinen Milchreis verwenden, sondern eher Bio Basmatireis, der besser verstoffwechselt wird, also weniger Blutzuckeranstieg erzeugt. Und jeden Bissen 30-40x kauen.

Durch den Bluttest wird Dir mitgeteilt, was Du eliminieren solltest. Das Eliminieren macht nur Sinn mit parallelem Darmaufbau, sonst reagiert man irgendwann auch noch auf die Lebensmittel, die man dann isst.

Blähungen, Durchfall, Müdigkeit, Kopfschmerzen, bin aufgebläht, laute Darmgeräusche (sehr peinlich) ständiges Magenbrennen und ab und an das Gefühl eines Schwächeanfalls.
Im Darm tummeln sich die falschen Keime wie Clostridien ... der pH passt nicht, dadurch entstehen Gase, die giftig sind u. von der Leber abgebaut werden müssen ... macht auch Müdigkeit u. Kopfschmerzen.

Hast Du schon mal Toxaprevent genommen oder ein anderen Zeolith? Das kann die Schadstoffe gut binden. pH im Darm falsch, wirkt sich auch auf den Magen aus u. die Schleimhaut.

Schwäche könnte hier viel mit Unterzucker zu tun haben (Zusamenhang Pankreas, Schilddrüse, Nebennieren: https://www.hashimotoshealing.com/ha...d-sugar-blues/). Daher wichtig so zu essen, dass nur wenig stärkereiche KH im Essen sind u. auf jeden Fall Eiweiß u. Fett. (je nachdem was dann im Test rauskommt, worauf Du allergisch bist).

Im Prinzip brauchst Du Darmschonkost. Nichts reizendes essen. Keine Rohkost. Alles dünsten. Suppen u. auch Knochenbrühe ist sehr heilsam. Suppe trotzdem kauen. Die Verdauung der KH beginnt im Mund. Nur in Ruhe essen, nichts nebenbei machen.

VG
julisa

Geändert von julisa (09.01.16 um 22:16 Uhr)

Müdigkeit, Durchfall, Darmgeräusche, ich brauche dringend Hil

TomE90 ist offline
Themenstarter Beiträge: 46
Seit: 08.01.16
Seltsame Ärzte, da sagst du was, da gebe ich dir voll und ganz Recht! Ist nur blöd wenn der Arzt der diese Magen- und Darmspiegelung durchgeführt hat einer der renommiertesten Krankenhausärzte in unserer Gegend ist. Was soll man da als normal Sterblicher schon sagen?

Angefangen hat der Mist schon vor ca. 4 Jahren, ein Jahr vor Beginn des Studiums. Allerdings waren es damals nur 3 - 4 Mal Stuhlgang pro Tag und Darmgeräusche. Das hielt sich in etwa bis vor einem Jahr dran. Seitdem wird es immer schlimmer, Magenbrennen, Müdigkeit, Bauchschmerzen, ab und an mal Krämpfe). Ich könnte schwören das ich sogar schon noch früher Verdauungsprobleme hatte, aber das liegt zu weit zurück. Mein damaliger Hausarzt hat mir immer Perenterol verschrieben wenn ich ihn damit wieder "belästigt" habe. :(

Müdigkeit, Durchfall, Darmgeräusche, ich brauche dringend Hil

TomE90 ist offline
Themenstarter Beiträge: 46
Seit: 08.01.16
Danke für die Antwort

Ich bin mal davon ausgegangen das es keine Fructose war, da ich zum Teil mal zwei Wochen nur Reis, Hähnchen, Salz und Wasser konsumiert habe. Dachte das müsste dann besser werden?

Gluten wurde durch Serum, Stuhl und durch Gewebeprobe aus dem Darm ausgeschlossen :(

Müdigkeit, Durchfall, Darmgeräusche, ich brauche dringend Hil

TomE90 ist offline
Themenstarter Beiträge: 46
Seit: 08.01.16
Hey auch dir Danke für die Antwort,

ich habe bereits über das Labor "biovis" einen kompletten Darmcheck gemacht, laut dem sind alle Werte der Darmbakterien im Grünen Bereich. Was ja nicht heißen muss, dass das für alle Darmbakterien die es gibt gilt nehme ich an? :(

Müdigkeit, Durchfall, Darmgeräusche, ich brauche dringend Hil

TomE90 ist offline
Themenstarter Beiträge: 46
Seit: 08.01.16
Danke für die ausführliche Antwort

Ich war bereits bei zwei Allergologen, beide haben mir von IgG Tests abgeraten weil die angeblich nicht verlässlich sind. Gleiches findet man dazu im Internet. Allerdings hatte ich genau den Gedanken auch schon einmal, also den, dass es bei mir ohnehin nur zu Verzögerten Symptomen kommt und IgG daher vielleicht doch das richtige ist. Allerdings sind diese Tests sehr teuer und ich denke wenn es das wäre, hätten sich doch Symptome unter Reis und Hähnchen bessern sollen?

Ich habe schonmal eine Radikalkur gemacht vor einigen Wochen, nur Reis, Hähnchen, Salz und Wasser. Sonst Garnichts. Beschwerden sind leider nicht besser geworden....

Macht es bei dem Test einen Unterschied ob es ein IgG oder IgG4 Test ist?

Müdigkeit, Durchfall, Darmgeräusche, ich brauche dringend Hil

ArturMonn ist offline
Gesperrt
Beiträge: 13
Seit: 02.01.16
Magenbrennen hört sich nun wirklich nicht nach einer Allergie an. Die sollte erst ab Darm zuschlagen, welche Allergie hat man denn schon im Magen?

Müdigkeit, Durchfall, Darmgeräusche, ich brauche dringend Hil

TomE90 ist offline
Themenstarter Beiträge: 46
Seit: 08.01.16
Gute Frage,

habe aber auch schonmal was bzgl. allergischer Gastritis gelesen. Die Allergologen meinten jdf. das es auch davon kommen kann, aber drauf verlassen würde ich mich diesbezüglich ohnehin nicht...

AW: Müdigkeit, Durchfall, Darmgeräusche, ich brauche dringend Hil

margie ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 02.01.05
Hallo Tom,

Du schreibst oben, die Leber sei in Ordnung.
Ich kann das fast nicht glauben, wenn ich Deine Symptome lese.
Müdigkeit, Allergien, Verdauungsstörungen, Aufgeblähtsein => das hat man, wenn die Leber nicht in Ordnung ist.

Es wurden leicht erhöhte Fettwerte im Stuhl festgestellt und außerdem ein erhöhter PH-Wert des Darms (8,0), sowie stark erhöhte Alpha 1-Antitrypsin Werte (>112 von <27,5).
Die erhöhten Fettwerte im Stuhl und der erhöhte PH-Wert würden auch gut zu einer Leberkrankheit passen.
Du hast vermutlich Fäulnisbakterien, wenn der Ph-Wert hoch ist und Fett im Stuhl ist.
Fäulnisbakterien können entstehen, wenn die Leber es nicht schafft, das tierische Eiweiß aus Fleisch vollständig abzubauen.
Sind denn die Clostridien und die Klebsiellen völlig in der Norm?

Zur Leber meine Frage:
Was wurde hinsichtlich der Leber untersucht?
Hast Du Deine Leberwerte und kannst die mal posten?

Leberwerte sind:
GPT, GGT, GOT, Cholinesterase (CHE), Bilirubin, Alkalische Phosphatase, LDH, GLDH.

Betr. die Leberwerte muss man noch wissen, dass die Leber sehr lange eine Krankheit kompensieren kann. Die Leberwerte gehen erst hoch, wenn die Leber schon deutlich geschädigt ist.
Außerdem verlaufen Leberkrankheiten auch manchmal schubweise.
Auch grenzwertige Leberwerte können daher schon einen Verdacht liefern.

Wurde denn mal das Ferritin bestimmt?
Hast Du evtl. viel Eisen?
Hohes Ferritin belastet die Leber.
Ist das Ferritin sehr hoch, wäre noch an die Eisenspeicherkrankheit zu denken, die sehr häufig ist und bei der man sehr viel Ferritin hat.

lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Müdigkeit, Durchfall, Darmgeräusche, ich brauche dringend Hil

TomE90 ist offline
Themenstarter Beiträge: 46
Seit: 08.01.16
Erst einmal auch dir Danke für diese super Antwort, hier versuchen einem die Leute wenigstens zu helfen

Also Leberwerte habe ich zur Zeit nicht vorliegen, mein Ordner "gesammelte Werke" ist derzeit noch bei meinem neuen Gastrologen. Allerdings wurden ständig die Leberwerte kontrolliert weil sie außerhalb der Norm waren, ich muss dazu sagen, dass die laut Arzt immer nur ein oder zwei Punkte über den Normwerten waren, daher sagte mein Arzt auch das er das nicht für wichtig hält. Getestet hat er in dem Zusammenhang auch sämtliche Hepatitis Krankheiten, alle negativ. So weit ich mich erinnern kann waren immer zwei von den Werten erhöht, mal der eine höher, mal der andere. Manchmal waren die wohl auch beide wieder im Referenzbereich.

Bezüglich der Eisensache muss ich sagen, dass ich bereits bei einem Hepathologen (?) war, welcher ebenfalls nichts zu den Leberwerten gesagt hat. Eisenspeicherkrankheit hat er ebenfalls getestet, lag aber wohl nicht vor. Sobald ich den Ordner wieder habe werde ich mal die aktuellsten Werte posten


Optionen Suchen


Themenübersicht