Ähm, Hilfööööö? Habe Probleme mit dem Magen/Darm & Stuhlgang

06.01.16 23:31 #1
Neues Thema erstellen

gkgjgje ist offline
Beiträge: 21
Seit: 10.02.15
Hallo Leute,

ich habe folgendes Problemchen:

Seit 7 Monaten nehme ich Movicol dauerhaft. Plötzlich - ohne erkennbaren äußeren Grund/bewußte Umstellung der Ernährung. Komme nicht davon los. Selbst mit Movicol, 2-3 Päckchen, je nachdem, sitze ich täglich stundenlang auf dem Klo.

Weiß nicht wo die Verstopfung herkommt so plötzlich. Und vorallem: Warum brauche ich so lange auf dem Klo? Ich presse nicht die ganze Zeit, im Gegenteil ich muss dazwischen immer warten, mich am Besten ablenken vom Klogeschehen (Lesen, Handy etc.) bis wieder was kommt. Am Tag sitze ich so ca. 2h auf dem Klo. Könnte auch einfach 10x aufs Klo gehen, statt 4x-5x länger, dann müsste ich weniger warten.

Jemand ne Idee?

Meine Darmflora bau ich schon länger auf, nur nennenswert besser ist sie kaum geworden.

AW: Ähm, Hilfööööö? Habe Probleme mit dem Magen/Darm & Stuhlgang

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.473
Seit: 12.05.13
Frage, wieviel und was trinkst Du so am Tag?

Besorge Dir doch bitte mal mehrere frische Papaya Früchte und iss sie mal ausschließlich zum Frühstück, Zwischendurch und vor den Mahlzeiten.

Liebe Grüße Tarajal :-)

AW: Ähm, Hilfööööö? Habe Probleme mit dem Magen/Darm & Stuhlgang

desperado ist offline
Beiträge: 1.046
Seit: 30.10.08
hattest du vor 7 monaten molvicol für bessere Verdauung gestartet?
das movicol hat mal gegen Verstopfung gewirkt?

grundsätzlich kann es sein, dass sich der Körper, das Verdauungssystem, an Medikamente gewöhnt
__________________
liberte egalite fraternite

MagenDarmProbleme - Darm kommt bei Verdauung nicht mit

gkgjgje ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 10.02.15
Folgendes Problem:

1. MAGEN: Mir wird schnell übel (Magenprobleme)
2. DARM: Mein Darm kann scheinbar normale Nahrungsmengen aktuell (im Gegensatz zu früher) nicht verarbeiten. Esse ich mehrere Tage normal, staut es sich an und ich kriege Verstopfung. Momentan esse ich nur ca. 50% dessen was ich sonst essen würde pro Tag. So geht es ohne Verstopfung - dennoch sitze ich 2-3 Stunden am Tag auf der Toilette, um das Essen wieder los zu werden.

Das ist nervig. Esse ich mal zuviel, wird mir richtig schlecht am nächsten Tag und ich kann praktisch gar nichts essen, muss Movicol (eine Art natürliches Abführmittel) oder Ähnliches nehmen, um alles wieder loszuwerden.

Aktuell ist es etwas besser, ich nehme:
- ProIntest von Tisso, was die Übelkeit reduziert
- Schwedenbitter für den gleichen Zweck
- OmniBiotic 10 AAD zum Aufbau der Darmflora
- seit 5 Tagen nehme ich auch Mutaflor, was mir noch zusätzlich aufgeschrieben

Es geht mir besser, mir ist nicht mehr dauernd übel. Aber ich esse auch viel Suppen, diverse Getreidedrinks ("Mandelmilch"), wenig Festes und insgesamt nur 50-60% dessen was ich sonst esse. Außerdem habe ich manchmal abends Heißhunger der sich in Bauchschmerzen + Darmträgheit am nächsten Tag auswirkt - selbst wenn ich abends für den Heißhunger nur Suppe oder Fenchel esse. Ich wache dann morgens auf weil ich aufs Klo muss und Schmerzen habe (bis ich auf dem Klo war). Es ist meinem Darm einfach zuviel.

Warum? Was könnte ich hier noch tun, außer dem o.g., um das Problem in den Griff zu bekommen? Irgendwelche Ideen?

AW: MagenDarmProbleme - Darm kommt bei Verdauung nicht mit

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.473
Seit: 12.05.13
Hallo Du mit dem unschreiblichen Namen,

schreib uns bitte einmal ganz genau auf was Du genau isst, also was gibt es zum Frühstück, Zwischendurch, Mittags, Zwischendurch, Abends und was und wieviel von was trinkst Du so am Tag?

Wie gut kaust Du jeden Bissen?

Liebe Grüße Tarajal

MagenDarmProbleme - Darm kommt bei Verdauung nicht mit

Locke 38 ist offline
Beiträge: 108
Seit: 17.03.16
Mein Eindruck ist. dass es mit der Zusammensetzung der Darmflora zu tun hat. Insofern ist Mutaflor sinnvoll.
Ich bin hier auf das Thema "Resistente Stärke" gestoßen, das vielleicht auch ein Schritt in die richtige Richtung wäre. Die soll ja den Magen unverdaut passieren und den Bakterien im Darm die passende Nahrung bieten. Kartoffelstärke wäre eine billige Quelle dafür. Aber gerade wer Probleme hat, soll mit kleinsten Mengen beginnen.

Gute Besserung!

AW: Ähm, Hilfööööö? Habe Probleme mit dem Magen/Darm & Stuhlgang
SOD
Hallo gkgjgje,

darf ich fragen wie alt Du bist?
Musst nicht exakt antworten, so in etwa...

SD

Ähm, Hilfööööö? Habe Probleme mit dem Magen/Darm & Stuhlgang

ullika ist offline
Beiträge: 2.411
Seit: 27.08.13
Zitat von gkgjgje Beitrag anzeigen

Weiß nicht wo die Verstopfung herkommt so plötzlich..
Hallo gkgjgje,

eine Möglichkeit für Verstopfung wäre Magnesiummangel, mit Magnesiumchlorid könntest du den ausgleichen.

Wenn dir schnell übel wird, kann das aus meiner Erfahrung auch auf Gallensteine hinweisen. Vielleicht käme eine Leberreinigung nach Hulda Clark für dich in Frage?
Oder Tee aus Schafgarbe, Löwenzahn und Maisgriffel?
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

AW: Ähm, Hilfööööö? Habe Probleme mit dem Magen/Darm & Stuhlgang

gkgjgje ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 10.02.15
Leider wurden meine Threads zusammengelegt, obwohl das ursprüngliche Problem zwischendrin weg war. Aktuell nehme ich kein Movicol, esse jedoch nur wenig. Offenbar bringt Alkohol immer meine Darmflora in Unordnung.

Zu den Fragen:

@Tarajal
- Ich kaue häufig nicht so gut. Achte aktuell mehr darauf, was mein Befinden durchaus verbessert.
- Was ich esse ist sehr verschieden: Habe schon low-carb probiert, habe weniger Fleisch probiert (Flextarier) etc., aber am Besten geht es mir, das merke ich grade mit den aktuellen Problemen wieder, wenn ich MEHR zuckerhaltiges und ungesundes esse. Anmerken muss man dass ich IMMER BIO und GLUTENFREI esse. Aber beispielsweise vertrage ich Kartoffelchips besser als Kartoffeln; durch rohen Fenchel fühlt sich mein Darm wund an, aber glutenfreie Bio-Nougat-Wäffelchen gehen ganz gut. An einem typischen Tag (heute z.B. esse ich: 2,8 l Tee, Wasser + süßer Drink der nur mit Stevia gesüßt ist. Außerdem: ein Magnum Eis mit weißer Schokolade (glutenfrei), zwei Gläser Vanilla-Soja-Drink, 4 Stücke Hirsebrot mit Bio Lyoner und 100gr Quinoa (100gr ungekocht, gekocht ist es mehr) + Bio-Kaisergemüse. Das waren jetzt allerdings fast ein bisschen wenig Kalorien für jemand der ca. 2 Meter groß ist & heute nicht nur zuhause saß. Nehme grade eher bissel ab, um Magen & Darm zu schonen.

Aktuell verhindere ich den Heißhunger abends so: Morgens ist mir oft etwas übel, d.h. wenn ich um 10 Uhr aufstehe esse ich erst um 13:00 oder 14:00 oder sogar 14:30. Dann esse ich bis 20:30. Schlage mir vor 20:30 den Magen voll (am besten vor 8) und damit geht es mir aktuell besser als vorher wo ich das Essen besser verteilt habe - v.a. bleibt der Heißhunger abends aus oder ist geringer und lässt sich mit süßem Tee o.ä. abfangen.

@Locke 38
Danke, nehme ich seit Kurzem.

@SOD
Ende 20.

@ullika
Nur damit? Nehme aktuell Magnesiumgylcinat, kann das das auch? (ich nehme Magnesiumglycinat um Nierensteine von der Hochdosis liposomales Vitamin C zu verhindern, die ich einnehme).

Wenn dir schnell übel wird, kann das aus meiner Erfahrung auch auf Gallensteine hinweisen. Vielleicht käme eine Leberreinigung nach Hulda Clark für dich in Frage?
Werde mal meine Ärztin darauf ansprechen, danke.

Geändert von gkgjgje (19.04.16 um 00:37 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht