Darmbeschwerden

02.01.16 22:52 #1
Neues Thema erstellen

Brina69 ist offline
Beiträge: 18
Seit: 17.07.14
Hallo ihr Lieben,

ich habe seit einiger Zeit immer wieder auftretende Darmkrämpfe und der Darm brennt so unangenehm. Kein Durchfall dabei.

Im Nov. 2014 hatte ich eine Darmspiegelung und im Jan.2015 eine Magenspiegelung alles unauffällig.

Bin 46 und schon in den Vorwechseljahren, meine Tage habe ich seit 12 Wochen nicht bekommen, und das Östrogen ist niedrig, das die Schleimhaut lt. Ultraschall nicht genügend aufgebaut wird.

Mir ist ständig heiß, habe aber keine Hitzewallungen.

Habt ihr einen Tipp, was es sein könnte? Oder was ich dagegen machen kann?

Bin über jeden Tipp dankbar.

LG Brina

AW: Darmbeschwerden
WerniMD
Es könnten Nahrungsmittelunverträglichkeiten sein. Typisch sind da Gluten, Laktose, Fruktose oder auch Histamin. Du könntest mit einer Diät probieren, ob es besser wird.

Wurde die Schilddrüse schon intensiv untersucht? Eine Überfunktion könnte für Hitze verantwortlich sein.

AW: Darmbeschwerden

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.472
Seit: 12.05.13
Hallo Brina,

es kann durchaus auch ein Reizdarm sein.

Dürfen wir einmal fragen, wie Du Dich so ernährst, also was und wieviel Du wann von etwas isst oder trinkst?

Also was gibt es zum Frühstück, Zwischendurch, Mittagessen, Zwischendurch, Kaffee, Abendbrot.
Und das bitte möglichst genau. :-)

Liebe Grüße Tarajal :-)

AW: Darmbeschwerden

terrorgirl007 ist offline
Beiträge: 11
Seit: 23.12.15
Hallo Brina,

Gerade bei der Hormon Umstellung können Nahrungsmittelunverträglichkeiten auftreten. Diese werden bei einer Darm und magenspiegelung nicht erkannt.

Wie oben erwähnt wäre die Schilddrüse mal zu untersuchen.

Ein Ernährungstagebuch mit Auflistung deiner Beschwerden wäre hilfreich. Hier ist zu beachten, dass viele Beschwerden verzögert auftreten. Manchmal auch erst am nächsten Tag.

Hilfe wäre es schon mal histaminreiche Sachen zu meiden (Wein, Tomaten, Bananen, Thunfisch, Bier, geräuchertes und gereiftes)

wurde mal eine Endometriose diagnostiziert?

LG

AW: Darmbeschwerden

bestnews ist offline
Beiträge: 5.937
Seit: 22.05.11
Also histaminreich sind viel , viel mehr Sachen, dann gibt es noch die Lebensmittel, die einen Histaminausstoss produzieren und die einen Abbau verhindern.

Mit um die 40 und als Frau hat man die besten Chancen eine Histaminintoleranz zu haben , viele Symptome ähneln denen der Wechseljahre.
Hitzewallungen habe ich nur bei zuviel Histamin ....bin 50 und habe das Problem schlimm schon seit ca.15 Jahre, wobei ich es erst hier vor ein paar Jahren als Tipp erfuhr.
Glutenhaltiges und Milchprodukte sind histaminfreisetzend nach Dr. Ledochowski, der auch sagt, dass das oft übersehen wird....wie auch hier bei dieser Tabelle ganz offenbar. Ansosnten funktioniert sie bei mir super.

http://www.mastzellaktivierung.info/...sch_mitKat.pdf

Probleme mit Fructose: 50% der Bevölkerung.

Fructose, Lactose, Gluten machen klebrigen Fettstuhl. Wenn es auf dem Klo stinkt, stimmt was nicht, es darf nur leicht riechen.
Morgens ne belegte Zunge habe ich nur bei Verstoss gegen die Diät, dann stinke ich auch wie Puma unter den Achseln. Bei Einalten der Diät brauche ich noch nicht mal ein Deo.
Müdigkeit ist auch ein typisches Zeichen von Unverträglichkeiten , gerne leider auch Stimmungsschwankungen, Depressionen, Ängste, Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen.

Alles Gute Dir Brina!
Claudia.

Geändert von bestnews (03.01.16 um 13:03 Uhr)

AW: Darmbeschwerden

Brina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 17.07.14
Hey ihr Lieben,

danke für die zahlreichen Antworten!

Lactose und Fructose Unverträglichkeit habe ich schon seit vielen Jahren und fühlt sich von den Symptomen her nicht so an. Außerdem verzichte ich auf vieles was dieses beinhaltet.

An die Schilddrüse habe ich auch schon gedacht und da ich am 7.1. einen Termin zum durchchecken beim Hausarzt habe, werde ich es gleich mit ansprechen.

Ich ernähre mich vorwiegend nach Weight Watchers, da es sich hierbei um eine ausgewogene und fettarme Ernährung handelt. Alkohol trinke ich so gut wie gar nicht, vielleicht mal als Ausnahme auf einer Feier.

Endometriose.....habe ich schon mal gehört. Wie stellt man sowas fest?

Liebe Sonntagsgrüße
Brina

AW: Darmbeschwerden

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.472
Seit: 12.05.13
Liebe Brina,

eine "Ernährung nach Weight Watchers" sagt nichts darüber aus, welche Zutaten Du verwendest.

Vielleicht geht es ja noch ein klein wenig genauer. ;-)

Liebe Grüße Tarajal :-)

Darmbeschwerden

Brina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 17.07.14
Liebe Tarajal,

gesund und ausgewogen halt, mit wenig Fett und viel Gemüse.....ich meide, wenn möglich, Milchprodukte, Früchte und Süßes. Ansonsten ganz normale Ernährung.

Liebe Grüße
Brina

AW: Darmbeschwerden

bestnews ist offline
Beiträge: 5.937
Seit: 22.05.11
Hallo Brina, das Thema Gluten gehört unbedingt abgeklärt....ES geht nicht nur um die Zöliakie, die stark auf dem Vormarsch ist , sondern auch um die Glutensensivität.
Die GS kann man mangels Tests nur selbst austesten und das könnte die Lösung des Problems sein, allerdings steht die Histaminintoleranz auch noch im Raum und die ist nicht gerade selten, sondern wird meistens schlicht nicht diagnostiziert, da das Krankheitsbild sehr komplex und die Erkrankung noch nicht lange bekannt ist. Ärzte haben das im Studium in der Regel noch nicht gelernt.

Ausgewogen ist für mich im übrigen nicht gesund.
Die Ernährung die wir hier traditionell bevorzugen , ist nicht an dem orientiert, was der Körper braucht, woran er evolutionär adaptiert ist, es geht eher um Traditionen , die im übrigen in jedem Land anders sind.
Es gibt im übrigen mit Sicherheit ne Menge Menschen die zu einer ausgewogenen Ernährung ungedingt Milchprodukte zählen, obwohl sie dem Menschen nicht zuträglich sind.
Getreide geht in meinen Augen und nach meinem Wissen, erworben durch jahrelange Recherchen und eigene Beobachtungen übrigens auch in die Richtung: Glutenhaltiges Getreide wenigstens ist der GEsundheit des Menschen abträglich,es macht gerne Entzündungen und Autoimmunerkrankungen und und und...

Alles Gute.
Claudia.

AW: Darmbeschwerden

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.472
Seit: 12.05.13
Ich gebe bestnews recht,

denn auch bei einer sogenannten "ausgewogenen und gesunden Ernährung" kann noch lange nicht alles für DICH ausgewogen und gesund sein.

Auch eine bisher vielleicht noch nicht beachtete Histaminintoleranz kann sehr negativ auf Deinen Darm und Deinen gesamten Organismus wirken.

Und da gibt es auch unter den Gemüsesorten und unter den Fleischsorten einiges, was weniger gut verträglich ist.

Vielleicht magst Du uns ja doch einmal verraten, welche Zutaten Du wann und in welcher Form isst und was Du trinkst.

Liebe Grüße Tarajal :-)


Optionen Suchen


Themenübersicht