Symptome ohne Diagnose

21.12.15 01:32 #1
Neues Thema erstellen
AW: Symptome ohne Diagnose

margie ist offline
Beiträge: 4.652
Seit: 02.01.05
Hallo Markus,


Eine Infektion muss nicht immer bakteriell sein, selbst Pilze infizieren oder Parasiten.... durch das Auftreten, den Verlauf ist eben eine Infektion wahrscheinlich...
Ich weiß, dass Infektion nicht nur bakterieller Natur sind ...

Dass auch Parasiten in Frage kommen, hatte ich auch in Betracht gezogen, als ich die Frage nach Haustieren und nach den Eosinophilen im Diff-BB stellte. Ich habe selbst Haustiere und daher ist mir diese Möglichkeit schon bewußt.

Dass andere Personen, die nicht mit Deiner Familie verwandt sind, auch betroffen sind, kann, muss aber nicht zwingend, auf denselben Ursachen beruhen. Manchmal gibt es auch Zufälle, die man nicht für möglich hält.
Aber natürlich lässt die Tatsache, dass auch nicht verwandte Personen die Beschwerden haben, schon die Vermutung zu, dass man nach einem gemeinsamen Nenner zuerst suchen sollte.

Wenn Du das Gefühl hast, dass evtl. Parasiten (oder evtl. Pilzerkrankungen) die Ursache sind, wäre die Frage, ob man da nicht weiter sucht.

In bin nun kein Parasitologe, aber ich ahne, weil ich selbst auch mal nach den Untersuchungsmöglichkeiten auf diesem Gebiet gegoogelt habe, dass es eine größere Anzahl von Untersuchungsmöglichkeiten auf diesem Gebiet gibt.
Bei einigen Untersuchungen kommt es auch sehr darauf an, dass das Untersuchungsmaterial noch sehr frisch ist. Ich denke an die Zeit, wo ich im öfters in Tropeninstituten war, weil ich den Verdacht hatte, aus einem Nicht-EU-Land einen Parasiten eingeschleppt zu haben. Dazu musste ich im Institut frischen Stuhl absetzen ...
D.h. manche Erreger sind nur nachweisbar, wenn das Untersuchungsmaterial noch quasi "körperwarm" ist.
Das wird nicht immer von Ambulanzen (Gastroenterologie, etc.) beachtet und die Folge können falsch-negative Ergebnisse sein.
Aber wenn Du Heilpraktiker bist, sage ich Dir da sicher nichts Neues.

Ich kann nun keine konkrete Infektion benennen, von der ich wüsste, dass diese genau die beschriebenen Symptome verursacht.

Auch bei Pilzerkrankungen gibt es einige Möglichkeiten, die vermutlich schon geprüft wurden.

Es gibt Labore, die einen guten Ruf bei Infektionskrankheiten haben sollen. Ich denke an ein Labor in Lübeck, das mir hier schon mal empfohlen wurde. Hr. Stöcker heißt der Leiter des Labors.

Man könnte auch, aber das sage ich mit sehr großer Zurückhaltung, daran denken, ob nicht durch die stete Erwärmung des Klimas Erreger in der EU überleben, die von fernen Ländern durch den Tourismus eingeschleppt wurden, insbesondere, wenn man evtl. noch in Nähe eines Flughafens wohnen sollte.

Ja, leider kann ich keine konkreteren Hinweise geben und hoffe, dass hier jemand mitliest, der dieselben Probleme hat oder hatte.

lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

AW: Symptome ohne Diagnose

Oregano ist offline
Beiträge: 62.506
Seit: 10.01.04
Hallo MetallWasser,

wohnst Du und die anderen Mitbetroffenen in einer ländlichen Gegend oder in der Stadt?
Ich denke da an die Pestizide und Düngemittel, denen man auf dem Land ausgesetzt sein kann. Aus Weingegenden hört man immer wieder, daß die Menschen dort krank werden, weil mit Flugzeugen gespritzt wird...

Ist bei Euch in der Gegend die Bundeswehr mit Radaranlagen präsent?
Gibt es evtl. Altlasten von früheren Produktionsstätten?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

AW: Symptome ohne Diagnose

MetallWasser ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 30.01.15
Hallo Zusammen,

ich kann mal wieder einen Versuch mit einem Labor machen, leider bekommt man dann Aussagen, dass z.B. Infektionen über diese Zeit selbstlimitierend sind oder andere interessante Aussagen. ;-)

Ansonsten ist es eher ländlich, aber ich habe zu Beginn der Problematik nicht hier gelebt. Direkt ist auch eine Einflugschneise eines Flughafens, aber zwei Betroffene wohnen ein ganzes Stück von dieser Belastung weg.

Was vom Bild oder der Thematik eine große Übereinstimmung hat, wäre die Glyphsphat Kuh Erkrankung:

https://www.youtube.com/watch?v=lwEujBeLDXo

Was perfekt wäre, wenn jemand so etwas schon mal gehabt hat und etwas gefunden hat, was geholfen hat. Sonst dreht man sich im Kreis :-(

Ich bleibe dran !!

AW: Symptome ohne Diagnose

Oregano ist offline
Beiträge: 62.506
Seit: 10.01.04
Hallo MetallWasser,

hier steht einiges über die AUswirkungen von Glyphosat bei Tier und Mensch:

http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...ml#post1096158

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Symptome ohne Diagnose

Kaempferin ist offline
Beiträge: 721
Seit: 10.10.12
Hallo MetallWasser

Erstmal herzlich willkommen hier im Forum

Ich denke, du weisst bereits, in welche Richtung es gehen dürfte:
Zitat von MetallWasser Beitrag anzeigen
Im Mai 2012 hatte meine Partnerin einen unspezifischen "Infekt",
Zitat von MetallWasser Beitrag anzeigen
Der ECP und das Histamin ist bei allen erhöht.
Zitat von MetallWasser Beitrag anzeigen
Bis dahin zeigte sich im Stuhlbefund nur ein massiv erhöhter Histamin (<10.000) und im Blut ein erhöhter ECP (eosinophiles cationisches Protein)
Zitat von MetallWasser Beitrag anzeigen
Zu erwähnen wäre auch noch, dass z.B. meine Mutter auch im späteren Zeitraum einen untypischen Mageninfekt hatte, der sie sogar massiv kreislaufmässig in die Knie zwang. Das Ganze aber nach 2 Wochen wieder vollständig weg war.
Zitat von MetallWasser Beitrag anzeigen
Ich will dass nicht in eine Richtung lenken, aber irgendetwas Infektiöses scheint mit am Plausibelsten.
Auch ich gehe aufgrund deiner Schilderungen davon aus, dass es sich um einen Infekt handelt, welcher jedoch z.B. wie in deinem Falle nicht von alleine wieder verschwindet, sondern dringend „erreger-spezifisch“ behandelt werden sollte. Die grosse Frage ist natürlich, um welchen Erreger genau es sich handeln könnte. Gerade bei persistierenden Verläufen handelt es sich meist um Bakterien oder aber Parasiten. In deinem/eurem Fall, denke ich irgendwie erst an Parasiten, dann Bakterien. Pilze oder Viren kann ich mir nur schwer vorstellen. Die Suche nach dem relevanten Erreger ist natürlich super schwer. Gerne würde ich dich erst folgende zusätzlichen Dinge fragen:
Zitat von MetallWasser Beitrag anzeigen
Im KH wurden die Standarts untersucht, Magenspiegelung, Darmspiegelung... MRT durchgeführt.
Ich glaub zwar eher nicht, dass der vorliegt. Aber zur Vollständigkeit frage ich dennoch: Wurdest du im Zuge der Magenspiegelung auch auf Helicobacter pylori untersucht? Wenn ja, mit welchem Befund?
Zitat von MetallWasser Beitrag anzeigen
Hepatitis und alle anderen Infektionen wurden weitgehend ausgeschlossen (CMV, EBV - ist zwar existent, aber nicht bei allen, Yersinien, Shigellen und wirklich alles, was das Labor hergibt)
Sorry, aber mit dieser Aussage geb ich mich nicht zufrieden. Welche Erreger ganz konkret wurden wie getestet (Stuhl, Blut, PCR, Antikörper etc.)? Wurdest du z.B. schon untersucht auf Cryptosporidien, Blastocystis, Amöben, Lamblien, diverse Würmer (neben den „üblichen“ bakteriellen Darmerregern wie z.B. Yersinien, Campylobacter, Shigellen, Salmonellen)? Gerade Parasiten sind in der Regel noch viel schwieriger zu diagnostizieren als Bakterien. Empfehlenswert ist oft die Abgabe von mehreren Stuhlproben, jeweils möglichst „frisch“ sowie würde ich mich am ehesten an ein Tropeninstitut einer Universitätsklinik wenden.
Zitat von MetallWasser Beitrag anzeigen
Auffällig ist eben, dass es bei allen keine Therapie gab, die nur im entferntesten "angeschlagen", selbst bei meinem Versuch mit Metronidazol oder anderen Antibiosen.
Warum hattest du Metronidazol genommen bzw. was stand in Verdacht? In welcher Dosierung und für wie lange hattest du das Antibiotikum genommen? Welche anderen Antibiosen genau hast du zudem jeweils für wie lange und in welcher Dosierung „probiert“?

Ich weiss, du hast geschrieben, dass die Leberwerte aller Betroffenen deutlich im Normalbereich liegen. Dennoch: Ist die Leber bei keinem zumindest etwas „vergrössert“ (Ultraschall)? Oder sonst die Milz?

Neben den bereits erwähnten Symptomen hatte/hat niemand anders noch irgendwelche anderen Symptome? Z.B. im Zusammenhang mit Lunge, Haut oder Kopf (Kopfschmerzen, Schwindel, Störungen im Erinnerungsvermögen etc.)?

Zum möglichen Übertragungsweg:
Ist ein Gewässer in der Umgebung (See/Fluss/Bach) der betroffenen Personen?
Könnte es sein, dass alle Personen am selben Ort was einkauften (z.B. Metzger, Marktstand etc.)?
Das Trinkwasser kam mir übrigens auch rasch in den Sinn. Wäre nicht das erste Mal, dass dadurch unerwünschte Erreger verbreitet werden. Aber ich hab deinen Kommentar diesbezüglich zur Kenntnis genommen, wobei ich eine solche Übertragung dennoch nie von vornerein zu 100% ausschliessen würde.
Zitat von MetallWasser Beitrag anzeigen
Im Mai 2012 hatte meine Partnerin einen unspezifischen "Infekt",
War denn gar nichts ausserordentliches passiert, bevor dieser Infekt anfing? Z.B. Einnahme verunreinigter Nahrungsmittel, Kontakt mit anderen Personen (zum Essen, Handberührungen etc.), Kontakt mit Tieren, Baden in Gewässern, Arztbesucht etc.?

Liebe Grüsse

Geändert von Kaempferin (21.12.15 um 22:13 Uhr) Grund: Ergänzung getestete Erreger

Symptome ohne Diagnose

MetallWasser ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 30.01.15
Hallo Kämpferin,

Danke für diesen ausführlichen Einstieg und die Fragestellungen!!

Diese werde ich gerne beantworten

Ich glaub zwar eher nicht, dass der vorliegt. Aber zur Vollständigkeit frage ich dennoch: Wurdest du im Zuge der Magenspiegelung auch auf Helicobacter pylori untersucht? Wenn ja, mit welchem Befund?
Liegt vor, ist zwei mal direkt mit Biopsie während der Gastroskopie gemacht worden. war negativ. Inkl. Zöliakie, Morbus Whipple. Ich habe dann trotzdem noch mal ein Produkt Biogena Helicobacter Control eingenommen. Ohne Reaktion.

Welche Erreger ganz konkret wurden wie getestet (Stuhl, Blut, PCR, Antikörper etc.)? Wurdest du z.B. schon untersucht auf Cryptosporidien, Blastocystis, Amöben, Lamblien, diverse Würmer (neben den „üblichen“ bakteriellen Darmerregern wie z.B. Yersinien, Campylobacter, Shigellen, Salmonellen)? Gerade Parasiten sind in der Regel noch viel schwieriger zu diagnostizieren als Bakterien. Empfehlenswert ist oft die Abgabe von mehreren Stuhlproben, jeweils möglichst „frisch“ sowie würde ich mich am ehesten an ein Tropeninstitut einer Universitätsklinik wenden.
Vorab: Tropeninstitut trotz Anfrage als Praxis muss man die Auskunft geben, in welchen Land man war - bei "UNS" Fehlanzeige, also haben wir nichts und anhand der Symptomatik konnte keine Zuweisung gemacht werden !!

Jetzt weiter zum Labor: Antikörper und oder LTT neg. bei Borrellien, Chlamydien, Yersinien, Hep A B C, Aspergillus, Echo-Virus, Coxsackie-Virus,
Positiv war EBV (nicht bei allen)

Immunologischer Test AK im Stuhl war positiv BlastoCystis jetzt nicht mehr (nach der damaligen Oreganoöl Therapie
Mehrfach negativ: Würmer, Amöben, Lamblien, Camph., Shigellen, Salmonellen

Warum hattest du Metronidazol genommen bzw. was stand in Verdacht? In welcher Dosierung und für wie lange hattest du das Antibiotikum genommen? Welche anderen Antibiosen genau hast du zudem jeweils für wie lange und in welcher Dosierung „probiert“?
Folgender Hintergrund: Ich war bei einem Bekannten Arzt, der viel ausgetestet hat und des Grund des starken Zeigerabfalls in einer Parasitären Belastung sah, das Metronidazol hat am besten gestest und konnte ja nur gut wirden. Oral und i.V. über fast 2 Wochen!! Mit Null Wirkung, es ging mir nicht mal schlechter

Die AntibiotikaKur hat einer der anderen "Beteiligten" durchgemacht, nachdem ein Speziallabor, von dem ich mittlerweile weiß, dass es durch einen Agglutinationstest eigentlich nie negative Ergebnisse für Rickettsien herauskommen, jedenfalls wurden über 4 Wochen intrazelluläre und extrazelluläre Antibiotika eingesetzt, mit dem Ergebnis, sie ist völlig erschöpft, aber ansonsten keinerlei Änderung

Ich weiss, du hast geschrieben, dass die Leberwerte aller Betroffenen deutlich im Normalbereich liegen. Dennoch: Ist die Leber bei keinem zumindest etwas „vergrössert“ (Ultraschall)? Oder sonst die Milz?
Keine Auffälligkeiten !! ich habe seit Kindheit einen Nebenmilz, das wars.

Neben den bereits erwähnten Symptomen hatte/hat niemand anders noch irgendwelche anderen Symptome? Z.B. im Zusammenhang mit Lunge, Haut oder Kopf (Kopfschmerzen, Schwindel, Störungen im Erinnerungsvermögen etc.)?
Wenn ich so recht überlege... ich habe an ein paar kleinen Stellen starkes Jucken und welches dann Erhaben, teils brennend und offen. Eine Betroffene hat starke Atemprobleme ohne Befund vom Kardiologen oder Lungenfacharzt.... Ist alles wie angespannt.
Weiterhin ist auffällig, das Muskelschmerzen bzw. Gelenkschmerzen vorkommen, die immer nur ein Areal betreffen.

Zum möglichen Übertragungsweg:.....Gewässer.... am selben Ort was einkauften..... Trinkwasser......
Meine Beobachtung ist eine direkte, weil auch zeitversetzte direkte Übertragung. Weil meine Mutter, sowie auch meine Kinder die Symptome erst später entwickelten.

Grundsätzlich ist es für mich sehr schwer einzuschätzen, ich habe in der Praxis immer sehr gut diagnostizieren können, und auch gut Hilfestellung mit Therapie angeboten, die Sinn machten und auch geholfen haben.
Diese Sache ist sehr seltsam, da erstens nichts greift und andererseits Präparate die verbessern sollten, in Gegenteil wirken.

Ein Zwischenzeitliche "DANKE" an ALLE

LG

Symptome ohne Diagnose

bestnews ist offline
Beiträge: 5.933
Seit: 22.05.11
Hallo Metall Wasser....Parasiten binden sich gerne auch Schwermetalle..deswegen muss man auch immer beide Baustellen beackern...

Alles Gute.
Claudia.

AW: Symptome ohne Diagnose

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.470
Seit: 12.05.13
Hallo Metall Wasser,

meine Überlegung geht weiter in Richtung Insekten.

Und zwar aus dem Grund, der bisher einzige gemeinsame Nenner den ihr Betroffenen bisher aufweisen könnt, ist die Luft und ein gewisses Wohngebiet.

Ich selber weiß gerade leider nicht, wen Du da genauer kontaktieren könntest, aber das lässt sich sicher heraus finden.
Ich denke da an bisher kaum bekannte gefährliche "Zuwanderer" bedingt durch die Klimaveränderung.

Also diverse Stechmückensorten und Fliegenarten, die es vorher in unseren Breitengraden nicht gab, die aber in den letzten Jahren immer weiter nach Norden ziehen.

Liebe Grüße Tarajal :-)

AW: Symptome ohne Diagnose

Oregano ist offline
Beiträge: 62.506
Seit: 10.01.04
Hallo MetallWasser,

evtl. wäre das Katasteramt eine Anlaufstelle, um mehr über frühere Bebauungen bzw. Nutzungen heraus zu finden?:

Erst Blick in den Kataster, dann Grundstückskauf

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

AW: Symptome ohne Diagnose

MetallWasser ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 30.01.15
Hallo,

ein kurzes Statement zu den letzten drei Einträgen

Parasiten und Schwermetalle.... ist mit Sicherheit ein großes Thema. Zu meinem/unserem Fall habe ich und noch eine andere Beteiligte bei einem Spezialisten ein großes Screening mit DMPS bezüglich Schwermetalle gemacht. Ohne große Belastungen !! Was mich nicht gewundert hat, ich habe schon fachgerecht "entgiftet" und esse seit Jahren sehr ausgewählt. Nicht dogmatisch, aber "wissend" und dass zeitgleich mehrere Personen und meine Kinder nacheinander URSÄCHLICH damit zu tun haben würde ich nicht an erste Stelle setzen.

Die Insekten..... als Grundursache einer Erkrankung schon, den von mir ermittelten Übertragungsweg.... mit dem Zeitversatz macht es dann schon wieder sehr unwahrscheinlich ?! Weil auch eine orale Infektion vorrangig erscheint, da bei allen zu Beginn diese Gastritis in Erscheinung getreten ist.

Danke auch für den Hinweis zum Katasteramt, auch hier in diesem Fall eher unwahrscheinlich. Das Grundstück befindet sich seit mehreren Generationen in Familienbesitz. Weiterhin wäre damit auch nicht zu erklären, warum diese Symptomatik auch bei entfernt wohnenden Betroffenen aufgetreten ist. Die auch so verstreut sind, dass ich hier keine Zuweisung von Umwelteinflüssen machen kann.

Interessant wäre es herauszufinden, warum es manche "befällt", vor allem so lange und jeder der "es" hat, hat es nicht mehr losbekommen.

Danke und liebe Grüße

Markus


Optionen Suchen


Themenübersicht