Benommenheit, Herzrasen, Magen-Darm-Probleme etc.

13.12.15 21:09 #1
Neues Thema erstellen
AW: Benommenheit, Herzrasen, Magen-Darm-Probleme etc.

desperado ist offline
Beiträge: 1.041
Seit: 30.10.08
@vazzu, ich habe ja diese Benommenheit auch

und ich kann keinen Alkohol trinken
__________________
liberte egalite fraternite

AW: Benommenheit, Herzrasen, Magen-Darm-Probleme etc.

Oregano ist offline
Beiträge: 61.974
Seit: 10.01.04
Hallo VazZu,

ich vertrage keinen Alkohol.
Das könnte wieder ein Hinweis auf eine Histaminintoleranz sein ...

...
Ein Glas Wein am Abend: für die meisten Menschen ein Genuss. Doch nicht jeder, der einen guten Tropfen schätzt, kann ihn auch genießen. Hochrote Wangen, starkes Schwitzen, laufende oder verstopfte Nase, Asthma-Anfälle oder Magen-Darm-Probleme vermiesen vielen Menschen die Lust auf den abendlichen Schoppen. Vor allem Rotwein macht Probleme.

Viele Betroffene vermuten eine Histamin-Unverträglichkeit hinter den Beschwerden. Das körpereigene biogene Amin wird vom Menschen selbst produziert und in Speicherzellen gelagert. Biogene Amine sind aber auch Bestandteil vieler Lebensmittel. Sauerkraut, gereifte Käse und Geräuchertes enthalten viel Histamin – aber auch Wein, Sekt und Bier. Mit zunehmender Reife, Weiterverarbeitung und Haltbarmachung von Speisen steigt der Histamingehalt an – was für gesunde Menschen kein Problem darstellt. Mithilfe der Enzyme Diaminoxidase (DAO) und N-Methyl-Transferase wird das Histamin abgebaut. Nicht bei allen Menschen klappt das jedoch gleich gut. Hauptsächlich die Darm-DAO schafft es bei histaminempfindlichen Personen nicht, das biogene Amin in ausreichendem Maß abzubauen. Teilweise heftige Unverträglichkeitsreaktionen sind die Folge – meist kurz nach einer Mahlzeit und alkoholischen Getränken.
...
Pharmazeutische Zeitung online: Histaminintoleranz: Reinen Wein einschenken

Die Aussage "meist kurz n ach einer Mahlzeit" stimmt nicht unbedingt. Das kann auch dauern, was es besonders schwierig macht, den AUslöser zu finden.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

AW: Benommenheit, Herzrasen, Magen-Darm-Probleme etc.

margie ist offline
Beiträge: 4.543
Seit: 02.01.05
Hallo VazZu,

die Benommenheit kann eine Folge eines zu hohen Ammoniakspiegels sein.
Ammoniak bildet sich, wenn man zu viele Fäulnisbakterien im Darm hat.
Diese wiederum können entstehen, wenn man sich sehr eiweißbetont ernährt, vor allem wenn man viel tierische Eiweiße ist.
Diese Störung ist bei Leberkranken eben häufig. Es ist DIE Ursache, weswegen Leberkranke oft benommen sind und weswegen Leberkranke auch nicht sooo viel Fleisch essen sollen (Milchprodukte hingegen werden besser verstoffwechselt, da sie nicht dieselben Aminosäuren enthalten wie Fleisch).

Daher meine Frage:
Hängt die Benommenheit evtl. mit Deiner Ernährung zusammen? D. h. geht es Dir nach Mahlzeiten mit Fleisch schlechter?
Das wäre ein deutlicher Hinweis auf eine Ursache im Bereich einer Leberstörung, wobei man auch leberkrank bereits sien kann, ohne dass man bereits diese Benommenheit hat.


Alkohol vertrage ich auch nicht. Ich habe auch eine deutliche Histaminintoleranz, was sicher auch von meiner Leberkrankheit kommt.
Bei einer Histaminintoleranz kann die Ursache neben anderen denkbaren weiteren Ursachen auch in einer Leberkrankheit oder Nierenkrankheit bestehen.
Aber das Problem, Alkohol nicht zu vertragen, haben Leberkranke wohl auch aufgrund der Leberkrankheit bereits.

lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Geändert von margie (18.12.15 um 10:45 Uhr)

Benommenheit, Herzrasen, Magen-Darm-Probleme etc.

ullika ist gerade online
Beiträge: 2.139
Seit: 27.08.13
Zitat von VazZu Beitrag anzeigen
...Nachrungsmittelunvertraeglichkeit scheint mir so ziemlich unlogisch.
Konnte immer alles essen ohne jemals probleme gehabt zu haben....
Hallo VazZu,
das muss aber nicht heißen, dass deine Ernährung optimal ist, man kann sich mit Lebensmittel Giftstoffe, Parasiten, Bakterien, Pilze, Viren einhandeln.

Zitat von margie Beitrag anzeigen
...die Benommenheit kann eine Folge eines zu hohen Ammoniakspiegels sein.Ammoniak bildet sich, wenn man zu viele Fäulnisbakterien im Darm hat. Diese wiederum können entstehen, wenn man sich sehr eiweißbetont ernährt, vor allem wenn man viel tierische Eiweiße ist...
....ein zu hoher Ammoniakspiegel kann auch auf Parasitenbefall hinweisen, davon kann natürlich auch die Leber betroffen sein (Leberegel), aber im Prinzip jedes Organ. Wenn man schulmediznisch keine findet, kann das daran liegen, dass nur wenige Arten getestet werden und meist auch nur im Stuhl, Blut oder Harn, nicht in Leber, Gallengängen, Lunge, Gehirn, ....

Zitat von VazZu Beitrag anzeigen

Dennoch leider noch keine ahnung woher diese benommenheit kommt....
Eine Möglichkeit könnte auch eine Belastung mit Schigellen sein.

SHIGELLA DYSENTERIAE & SONNEI - innerlich kommt es aus dem Darm und von Onchocerca-Parasiten, äußerlich von Milchprodukten. Verursacht keinen Schmerz, aber Durchfall, Depression, Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Schwindel und starke Kopfschmerzen. Kann Das Nervensystem erfassen.
Bakterien

Kurcuma und Fenchel kann u.a. vielleicht dagegen helfen und auf Milchprodukte verzichten.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

AW: Benommenheit, Herzrasen, Magen-Darm-Probleme etc.

margie ist offline
Beiträge: 4.543
Seit: 02.01.05
Hallo zusammen,

Wenn man schulmediznisch keine findet, kann das daran liegen, dass nur wenige Arten getestet werden und meist auch nur im Stuhl, Blut oder Harn, nicht in Leber, Gallengängen, Lunge, Gehirn, ....
Und wie testet die alternative Medizin einen Parasiten-Befall in Leber, Gallengängen, Lunge und Gehirn?
Doch wohl nicht mit "Zappen"?
Stuhl, Blut und Harn sind schon sehr zuverlässige Untersuchungsmaterialien, denn Parasiten müssen ja, wenn sie zu Beschwerden führen, den Stoffwechsel verändern. Ein veränderter Stoffwechsel führt zu veränderten Laborwerten in Blut (Eosinophilie), Stuhl und/oder Harn.

Diese Hysterie, die einige alternative Mediziner verbreiten, dass man mit schulmedizinischen Methoden nicht viel oder nicht alles feststellen kann, ist m. E. reine Panikmache und ein Versuch, ängstliche Menschen zu verunsichern und diese in die Arme der alternativen Medizin zu treiben.
... Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Eine Möglichkeit könnte auch eine Belastung mit Schigellen sein.
Link:
Bakterien
Bakterien
Kurcuma und Fenchel kann u.a. vielleicht dagegen helfen und auf Milchprodukte verzichten.
Eine Shigellose ist oft eine schwerwiegende Krankheit (=bakterielle Ruhr), die den Betroffenen aufgrund der Beschwerden zum Arzt "treibt".
Sie ist, weil sie so schwerwiegend ist, auch meldepflichtig.
VazZu hat auch keine typischen Symptome für eine Shigellose und/oder für Parasiten genannt.

Vor der Therapie einer solch schwerwiegenden Krankheit steht die Diagnose und die Meldepflicht.
Ich glaube auch nicht, dass man eine solche Krankheit mit rein alternativen Methoden behandeln sollte, denn unbehandelt kann man auch zum Dauerausscheider werden und das Risiko würde ich bei einem nachgewiesenen Befall nicht eingehen.

lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Benommenheit, Herzrasen, Magen-Darm-Probleme etc.

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.510
Seit: 26.04.04
Hallo zusammen,

bitte keine Grundsatzdiskussion; sie hilft dem Threadersteller nicht weiter.

Liebe Grüße,
Malve

AW: Benommenheit, Herzrasen, Magen-Darm-Probleme etc.

VazZu ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 13.12.15
Danke Malve.

Im Prinzip ist ja vom gedanken her einiges moeglich (sogar vieles dabei was noch garnicht in betracht war).

Im großen und ganzem weiss ich langsam aber echt nicht mehr wie ich handeln soll/kann ohne das mein arzt (sehr guter arzt in meinen augen) mich doch bald auf die liste der somata setzt.

Darmspiegelung wurde gemacht: ohne befund alles gesund. (Wuerden diese parasiten/bakterien nicht auch dabei entdekt worden sein?).

Benommenheit, Herzrasen, Magen-Darm-Probleme etc.

bestnews ist offline
Beiträge: 5.825
Seit: 21.05.11
Diese Hysterie, die einige alternative Mediziner verbreiten, dass man mit schulmedizinischen Methoden nicht viel oder nicht alles feststellen kann, ist m. E. reine Panikmache und ein Versuch, ängstliche Menschen zu verunsichern und diese in die Arme der alternativen Medizin zu treiben.
... Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
@ margie,....

diese " Hysterie kommt nicht nur von Alternativmediziniern , sondern auch von Patienten wie mir, die Jahrzehnte falsch von der Schulmedizin behandelt wurden und es bis heute noch werden, wenn sie nicht selbst alles kontrollieren. Zum Glück habe ich mittlerweile Ärzte die auch mal zuhören und dazulernen....weil sie merken, mit wem sie es zu tun haben....
Was sich mir für Lücken offenbaren im " Gesundheitssystem" in der Ausbildung der Ärzte, in deren Behandlung ist einfach grauenhaft. Mit der Fortbildung kommen sie auch nicht hinterher. Meine Zahnärztin meinte auch neulich, ich könne von einem Arzt ohne Zusatzausbildung nicht verlangen, dass er sich orrhomolekular auskennt. Na Servus, sage ich nur.....
Wer chronisch krank ist, muss sich zu einem großen Teil selbst kümmern, sonst wird er Schaden nehmen . Das ist mein Resümee, das sehe ich bei meinem Onkel , der mittlerweile leider mein Patient ist und ich bekomme das hier ständig mit.
90% der Kranken sind chronisch krank im System der Schulmedizin.
So siehts aus!

@ VazZu:

Mach die Probediät für die Hit und dann bist Du schauer.
Bei mir war nach einer Woche die Sache schon klar. Da war ich allerdings auch schon ein Jahr auf streng glutenfrei und Milchprodukte waren auch seit kurzem raus. Alles mit einem riesen Erfolg.

Hatte auch vor Jahrzehnten ne Darmspiegelung ohne Befund:
Damals litt ich schon lange an einer Zöliakie, vertrug kein Milcheiweiss und hatte ne Histaminintoleranz.

Parasiten und eine Dysbiose erkennt man mit so einer Spiegerlung nicht.

Alles Gute.
Claudia.

Geändert von bestnews (20.12.15 um 17:36 Uhr)

AW: Benommenheit, Herzrasen, Magen-Darm-Probleme etc.

margie ist offline
Beiträge: 4.543
Seit: 02.01.05
@ margie,....

diese " Hysterie kommt nicht nur von Alternativmediziniern , sondern auch von Patienten wie mir, die Jahrzehnte falsch von der Schulmedizin behandelt wurden und es bis heute noch werden, wenn sie nicht selbst alles kontrollieren.
Die Aussage von mir, auf die Du Dich beziehst, war in einem anderen Zusammenhang von mir geäußert worden.
Es ging darum, dass man auch nicht mit Methoden der alternativen Medizin Parasiten im Gehirn, den Gallengängen, etc. nachweisen kann wie es aus dem Beitrag oben von Ullika "rüber kam".

Dass natürlich es auch in der Schulmedizin Ärzte gibt, die Wissenslücken haben, ist von mir unbestritten. Kein Therapeut - weder ein schulmedizinischer noch ein alternativmedizinischer - weiß alles.

MIr ging es oben um die Frage, ob man einen Parasitenbefall wirklich nur mit Bioresonanz (der Methode von Ullika) nachweisen kann.

lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Benommenheit, Herzrasen, Magen-Darm-Probleme etc.

bestnews ist offline
Beiträge: 5.825
Seit: 21.05.11
Sorry....LG
Claudia.


Optionen Suchen


Themenübersicht