Hilfe-Verzweiflung macht sich breit..Knie-/Gelenkschmerzen etc.

09.12.15 17:25 #1
Neues Thema erstellen

xhack ist offline
Beiträge: 47
Seit: 09.12.15
Hallo Zusammen,

Ich will euch mal so kurz wie möglich meine Probleme erkläre, in der Hoffnung, dass ihr einen Tipp für mich habt wie ich am besten weiter verfahre.

Zunächst zu mir: Ich bin männlich und 19 Jahre alt.

Angefangen hat alles vor knapp 4 Monaten, mit schmerzen im rechten Knie bei Belastung. Da ich aktiv Kraftsport betreibe, dachte ich, dass ich mich wohl etwas übernommen habe und legte eine Pause beim Beintraining ein.

Als die schmerzen allerdings nicht besser wurden suchte ich einen Orthopäden auf. Dieser Drückte mir ein Rezept für Diclofenac in die Hand und meinte in 2 Wochen ist wieder alles gut. Nach 2 Wochen war leider nichts gut, da ich schnell einen Termin wollte ging ich zu einem anderen Orthopäden in die Notfall Sprechstunde, dieser Diagnostizierte mir "Partellasoptzensyndrom" und verordnete mir Krankengymnastik, welche allerdings auch nicht half.

Also ging ich kurz darauf wieder zum ersten Orthopäden und bekam stärkere Diclofenac.... Als ich nach 2 Wochen erneut dort war, machte er eine Röntgenaufnahme von meinem Knie meinte ich hätte wohl eine Entzündung im Kniegelenk und machte mir einen Druckverband, mit den Worten "Schauen sie mal ob es besser wird".

Soweit so gut...Nun ging das ganze erst richtig los :(

Mir ging es immer schlechter und mein Knie tat immer mehr weh...plötzlich kamen Atemnot und Schwindel hinzu.
Als ich meinte ich kippe gleich um ging ich direkt zum Hausarzt dieser machte ein EKG welches allerdings nicht auffällig war. Da ich aber nicht sonderlich gut aussah, schickte er mich ins Krankenhaus in die Notaufnahme.
Diese checkten mich durch (Blut, Lunge, Herz) alles top. Nach 3h durfte ich wieder nach Hause.

Nach und nach breiteten sich die Gelenkschmerzen aus und sprangen hin und her. Mal sind sie im Knie, mal im Fuß, mal im Ellenbogen. Außerdem habe ich ein ziehen in den Fingern. Allerdings sind die Gelenke weder geschwollen noch warm oder sonstiges.

Also ging ich nochmal zum Hausarzt und lies mich auf Borreliose checken.
Als Ergebnis kam herraus: Könnte sein, allerdings nicht sicher ich soll den Test in 2-3 Wochen wiederholen. Allerdings passt das Stadium keinesfalls zu Gelenkschmerzen, laut dem Laborarzt.
Daraufhin gab mir mein Hausarzt noch eine Überweisung für ein KnieMrt-> Termin in 2 Wochen.

Seit 2 Tagen kam, dann noch Nacken / Rückenschmerzen hinzu, welche dauerhaft bleiben und für üble Kopfschmerzen sorgen. Außerdem habe ich häufig Herz rasen bzw. Hoher Blutdruck bei einem Puls von ~100. Und Schüttelfrost bzw. starke Kälte/Wärmeempfindlichkeit.

weitere Symptome sind: Muskelzucken und Gelenkknacken.

Welche weiteren Schritte sollte ich weiter in Angriff nehmen...mir macht der ganze Spuk langsam Angst!

Rheumatologe hab ich auch demnächst einen Termin.

Liebe Grüße und danke schon mal für eure Antworten.

Hilfe-Verzweiflung macht sich breit..Knie-/Gelenkschmerzen etc.

Gleerndil ist offline
Beiträge: 3.969
Seit: 26.07.09
Zitat von xhack Beitrag anzeigen
Partellasoptzensyndrom
Hörte sich erstmal wie ein komplizierter Fachbegriff an......wahrscheinlich meinst du - Patella-spitzen-syndrom, sowas hier: runnersworld.de/patellaspitzensyndrom

Wie sieht denn deine Ernährung aus? - du schreibst, dass du Kraftsport machst.
Da inzwischen verschiedene Gelenke schmerzen, scheint ja etwas im 'ganzen Körper' vor sich zu gehen.

Gruß - Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

AW: Hilfe-Verzweiflung macht sich breit..Knie-/Gelenkschmerzen et

xhack ist offline
Themenstarter Beiträge: 47
Seit: 09.12.15
Ja war ein Tipfehler meinerseits.

Zu meiner Ernährung ich habe ca 8 Monate diät durchgezogen. Jedoch keine Crashdiät sondern langsam die kcal gesenkt. Zuletzt war ich bei 2000kcal Täglich. Habe jedoch meine Diät beendet, da mir meine baldige genesung wichtiger ist und ich ohnehin fast am Ziel war.

Ernähren tue ich mich mit relativ wenig fett und moderat eiweiß. 160g Eiweiß und 50 g Fett in der Diät.

Bin jetz allerdings mit den Kcal und dem Fett hoch.

Ansonsten esse ich viel Magerquark, kaum bis kein Fettiges Fleisch.

Fett beziehe ich aus Fischöl, Nüssen Ölen und Käse.

Alles in allem Ernähre ich mich ausgewogen und gesund.

AW: Hilfe-Verzweiflung macht sich breit..Knie-/Gelenkschmerzen et

xhack ist offline
Themenstarter Beiträge: 47
Seit: 09.12.15
Mittlerweile sind es nicht mehr direkt die Gelenkschmerzen die mir Probleme bereiten sondern dass enorme unwohlsein.
Es ist ganz schwierig zu beschreiben ich fühl mich richtig ausgelaugt und schlapp.
Komischerweise ging es mir den Tag über relativ okay nur abends wenn ich zur ruhe komme wird es schlimmer :(
Habe auch das gefühl schlecht luft zu bekommen...
Blutdruck habe ich eben gemessen 116-79 Puls 86.

Habe heute mehrfach gemessen dabei war der Blutdruck recht normal lediglich der Puls war immer zwischen 90 und 100.

über hilfe wäre ich sehr dankbar!

AW: Hilfe-Verzweiflung macht sich breit..Knie-/Gelenkschmerzen et

Oregano ist offline
Beiträge: 62.183
Seit: 10.01.04
Hallo xhack,

nimmst Du denn noch Diclofenac?
Das ist nicht für jeden verträglich und kann Nebenwirkungen haben:

Diclofenac: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Bei unklaren Schmerzen am "Gestell" gehe ich am liebsten erst einmal zu einem erfahrenen Osteopathen. Der findet oft eine Möglichkeit zu helfen, obwohl dem Orthopäde nichts eingefallen ist.

Welche Tests auf Borreliose hast Du denn schon hinter Dir? Es spricht einiges dafür, daß Dich eine Zecke oder ein anderer Überträger erwischt hat.

Sind Deine Zähne in Ordnung?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

AW: Hilfe-Verzweiflung macht sich breit..Knie-/Gelenkschmerzen et

xhack ist offline
Themenstarter Beiträge: 47
Seit: 09.12.15
Hallo! Die Gelenkshmerzen sind wie gesagt mittlerweile nichtmehr mein größtes Problem eher die Angeschlagenheit ! Ich könnte den ganzen Tag schlafen und fühle mich richtig schlecht!

Medikamente nehme ich derzeit keine bis auf 4g Fischöl am Tag.

Ich weiss nicht genau welcher Test gemacht wurde bin einfach zum Hausarzt und wollte mich auf Borelliose testen lassen. Das Ergebnis war wie gesagt, es könnte sein, wenn allerdings ein recht Frischer biss, welcher vom Stadium her nicht zu Gelenkschmerzen passt.

Hab den Test heute wiederholt und bekomme am Montag das ergebnis.

Werde dann auch mal die Blutwerte etc online stellen

AW: Hilfe-Verzweiflung macht sich breit..Knie-/Gelenkschmerzen et

xhack ist offline
Themenstarter Beiträge: 47
Seit: 09.12.15
Was meinst du genau wie es mit meinen Zähnen aussieht? Soweit eigentlich okay, lediglich habe ich heute beim Kaugummikauen ein Schmerz im rechten Backenzahn bemerkt.

Falls du auf Amalgam rauswillst, Füllungen hab ich keine. Bei mir wurde noch nie gebohrt, habe recht gute Zähne

Hilfe-Verzweiflung macht sich breit..Knie-/Gelenkschmerzen etc.

Gleerndil ist offline
Beiträge: 3.969
Seit: 26.07.09
Zitat von xhack Beitrag anzeigen
... ich habe ca 8 Monate diät durchgezogen. Jedoch keine Crashdiät sondern langsam die kcal gesenkt. Zuletzt war ich bei 2000kcal Täglich. Habe jedoch meine Diät beendet, da mir meine baldige genesung wichtiger ist und ich ohnehin fast am Ziel war.
Fast am Ziel soll vermutlich heißen an einem Gewichts-Ziel?
Was für eine Diät war es, und um welches Gewicht ging es?
Ernähren tue ich mich mit relativ wenig fett und moderat eiweiß.
160g Eiweiß und 50 g Fett in der Diät.
Ansonsten esse ich viel Magerquark, kaum bis kein Fettiges Fleisch.
Fett beziehe ich aus Fischöl, Nüssen Ölen und Käse.
Alles in allem Ernähre ich mich ausgewogen und gesund.
Wenn ich irgendwo fand 0,8 g Eiweiß pro kg-Körpergewicht,
dann wäre 160 g aber eine große Menge.
Dazu viel Milcheiweiß (Quark und Käse).

"Ausgewogen und gesund" ist ja so eine Sache, da gibt es sehr unterschiedliche Ansichten.

Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Hilfe-Verzweiflung macht sich breit..Knie-/Gelenkschmerzen et

ullika ist offline
Temporär gesperrt
Beiträge: 2.189
Seit: 27.08.13
Zitat von xhack Beitrag anzeigen

Ansonsten esse ich viel Magerquark, ..... Käse.

Alles in allem Ernähre ich mich ausgewogen und gesund.
Hallo xhack,
für meinen Teil, zuviele Milchprodukte, sie könnten aus meiner Erfahrung die Ursache sein, neben rotem Fleisch und Parasiten.

Wenn ich so im Forum lese, haben sehr viele dieselben Symptome, ich hatte sie auch, auch mein Mann, nachdem wir Milch und rotes Fleisch vom Ernährungsplan gestrichen haben und Parasitenkräuter essen, sind wir wieder gesund.

Hilfe-Verzweiflung macht sich breit..Knie-/Gelenkschmerzen et

xhack ist offline
Themenstarter Beiträge: 47
Seit: 09.12.15
Hmm esse täglich 500g Magerquark ansonsten eigentlich keine Milchprodukte werde den Quark mal austauschen.
Kann ich den Problemlos durch Eier ersetzen?

Die Gelenkschmerzen könnte ich mir ja durch die Milchprodukte erklären aber iwiefern führen diese auf die Allgemeine Angeschlagenheit und den hohen Puls zurück?

Wäre es sinnvoll mal zu einem Allergologen?

Heute nacht hatte ich mal was neues bin komplett Durchgeschwitzt aufgewacht musste mich er einmal unziehen.


Optionen Suchen


Themenübersicht