Was ist es nur!? Kopfschmerzen, Schwindel und vieles andere

20.10.15 15:10 #1
Neues Thema erstellen
Was ist es nur!? Kopfschmerzen, Schwindel und vieles andere

Destination ist offline
Beiträge: 840
Seit: 04.02.08
Hi Juna,

ich habe die Seele auf meiner Zunge liegen, das was ich denke, sage ich auch, ob es nun paßt, oder auch nicht.

Auch bei meinen Ärzten sage ich z.B. ich brauche einfach eine Auszeit,
bevor es gar nicht mehr geht und zähle halt die Dinge auf, wo ich Probleme mit haben, erst Recht natürlich dann, im Beruf.

Bislang (toi, toi, toi) bin ich damit immer gut gefahren.
Vielleicht ist es auch für Dich eine Alternative.

VG + gutes Gelingen
Destination

AW: Was ist es nur!? Kopfschmerzen, Schwindel und vieles andere
WerniMD
Moin Juna,

ich habe die Erfahrung gemacht, dass Glutamin meinen Darm erheblich beruhigt. Weiterhin scheint damit die Schilddrüse wieder angekurbelt zu werden, denn ich bin jetzt mit meiner Thyroxindosis in eine Überfunktion gerutscht und kann/muss das Thyroxin runter dosieren. Glutamin erschöpft sich bei Stress ebenso. Kraftsportler nehmen Glutamin wegen Muskelaufbau. Es ist sehr wichtig für die Zellen des Immunsystems. Weiterhin beruhigt es die Nerven.

Natura Foundation monografie - l-glutamin
Schilddrüse und Mikronährstoffe - Die Experten für orthomolekulare Labordiagnostik

Und was hat das mit Dir zu tun? Ich vermute, Du bist erschöpft und auch deine Schilddrüse. Glutamin könnte da wieder für etwas mehr Energie sorgen.

Kannst Dich ja mal über Glutamin informieren und Deine Schlüsse ziehen.

Gruß
Werni

AW: Was ist es nur!? Kopfschmerzen, Schwindel und vieles andere

Juna22 ist offline
Themenstarter Beiträge: 43
Seit: 20.10.15
ich habe die Seele auf meiner Zunge liegen, das was ich denke, sage ich auch, ob es nun paßt, oder auch nicht.
grade das scheint mir die "Probleme" eingebrockt zu haben 8-) ich bin in der Psychosomatikschiene drin und meine Gedanken zu alternativen Methoden machen es noch schlimmer, nun bin ich raus (werde nicht mehr krank geschrieben, das raubt noch mehr wichtige Kräfte) und stehe jetzt da, sicher geht es hoffentlich "nur" um 2 Arbeitstage, aber an sich hat mich das sehr stutzig gemacht, warum das so ist, wieso man einfach abgewiesen, stehen gelassen und zum Teil angemeckert wird, weil man selber mitdenkt, das nicht so will wie der Arzt oder ist es das System der Krankenversorgung oder oder!?

Kannst Dich ja mal über Glutamin informieren und Deine Schlüsse ziehen
noch nie was von gehört von Glutamin, wenn ich den Kopf frei habe, werde ich das nochmal aufgreifen...danke

Was ist es nur!? Kopfschmerzen, Schwindel und vieles andere
Clematis
Zitat von Juna22 Beitrag anzeigen
aber an sich hat mich das sehr stutzig gemacht, warum das so ist, wieso man einfach abgewiesen, stehen gelassen und zum Teil angemeckert wird, weil man selber mitdenkt, das nicht so will wie der Arzt oder ist es das System der Krankenversorgung oder oder!?
Hallo Juna,

das liegt vielleicht nicht so sehr am System als an den Weißkitteln, die gar nicht so weise sind (klau die Idee mal grad' aus dem Forum). Es gibt immer noch sehr viele Menschen, die Ärzte als Götter in weiß betrachten und dieses Image haben die Ärzte sich selbst ebenso verpaßt und wehe, wenn da jemand dran kratzt.

In deren Augen sind alle Patienten doof, Ärzte nennen lateinische/griechische Diagnosen und erheben sich über jene, die das nicht verstehen. Lehnt der Patient Behandlungsvorschläge ab, gilt er als unkooperativ bzw. nicht behandelbar und wird abgeschoben. Im Extremfall kann er mit dieser Begründung aus der Klinik entlassen werden. Einem Forumsmitglied hier wäre das vor ein paar Tagen fast tatsächlich passiert - die Entlassung wurde wieder rückgängig gemacht nach Protest.

Wer zum Arzt geht und sagt: "Ich habe eine Bronchitis" (weil man sie schon x-mal hatte) wird angeschnauzt: "Ich stelle hier die Diagnose". Mir passiert.

Und mitdenkendene Patienten, die viele Fragen stellen, eigene Vorschläge machen, sind ein lästiges Insekt, das man am besten schnell wieder los wird. Da sie aber von Berufs wegen helfen müssen, schiebt man sie in Richtung Psychotherapie ab.

Nun gibt es aber auch vernünftige Ärzte, die den Patienten nicht nur zuhören, sondern deren Vorschläge, Symptome usw. auch ernst nehmen. Die Überlegungen des Patienten in ihre eigenen mit einbeziehen. Hier kooperieren Arzt und Patient und einen solchen muß man sich suchen.

Das entspricht in etwa dem Verhalten der Hausärzte, wie es sie früher gab. Sie kannten jedes Familienmitglied, hatten sie gar zur Welt gebracht. Kannten alle Wehwehchen und das private und soziale Umfeld. Das erleichterte ihnen die richtige Diagnose zu stellen und erfolgreich zu behandeln. Und: man vertraute einander!

Wenn man eigene Vorschläge macht, sollte man das sehr diplomatisch angehen, um nicht am Image des Arztes zu kratzen. Dann kann sich daraus doch noch eine Kooperation entwickeln. Das Internet sollte man dabei auf keinen Fall erwähnen, sondern so tun als wäre einem da selbst etwas aufgefallen und man wolle nur mal dumm fragen, denn er sei ja der Fachmann/frau .

Liebe Grüße,
Clematis

AW: Was ist es nur!? Kopfschmerzen, Schwindel und vieles andere
WerniMD
Hallo Clematis,

ich kann deinen Beitrag voll und ganz mit eigenen Erfahrungen bestätigen.

Hier evtl. von Interesse dieser Thread
http://www.symptome.ch/vbboard/cfids...ennen-nix.html

Leider sind solche kooperativen Ärzte nur unter den Privaten zu finden, die sich noch wirklich am Befinden des Patienten orientieren.

Gruß
Werni

Was ist es nur!? Kopfschmerzen, Schwindel und vieles andere

Juna22 ist offline
Themenstarter Beiträge: 43
Seit: 20.10.15
Und mitdenkendene Patienten, die viele Fragen stellen, eigene Vorschläge machen, sind ein lästiges Insekt, das man am besten schnell wieder los wird. Da sie aber von Berufs wegen helfen müssen, schiebt man sie in Richtung Psychotherapie ab.
furchtbar ist das alles...statt das sie sich freuen, dass man ihnen Arbeit abnimmt hach nee...ja...hm...

ich hoffe und wünsche mir, dass ich und alle anderen natürlich auch, zukünftig an "gute" Ärzte geraten

Was ist es nur!? Kopfschmerzen, Schwindel und vieles andere

Felix ist offline
Beiträge: 5
Seit: 17.05.04
**************
31. Okt.2015
Guten Abend Juna,
im allgemeinen wird ein niederer Blutdruck eher als gefahrlos
angesehen; gegen hohen Blutdruck werden sehr häufig irgend
welche Mittel verschrieben; meist begleitet von unerwünschten Wirkungen, fälschlich fast immer als Nebenwirkungen bezeichnet. Es
gibt jedoch keine Nebenwirkungen, nur Wirkungen - erwünschte,
(erhoffte) und unerwünschte. Dann muß man abwägen, ob man das
Mittel nimmt oder nicht, oder auf ein anderes ausweicht - falls möglich. Hinter der Gleichgewichtsstörung kann sich - wie bereits
geschrieben - eine Erkältung verborgen haben; Du schreibst ja, daß
Du oft frierst. Die Erkältung ist abgeklungen, aber was ist mit einem
Hörsturz ? MRT Magnetresonanztomogr. wird eigentlich erst
angewandt, wenn sich ein Anfangsverdacht bestätigt hat und jetzt
genauere Angaben erforderlich sind, die anders nicht zu erhalten sind. Das Kontrastmittel hat mir jedenfalls geschmeckt, irgendwie
fruchtartig. Jetzt der Reihe nach vorgehen; ein umfassendes Blutbild
anfertigen lassen, um jede Art von Mangel auszuschließen.
Die Ursache für den niederen Blutdruck klären, denn dies kann auch
zu einer Unterversorgung mit Sauerstoff und Energie bei den Organen führen ; das ist auf Dauer gesehen gar nicht gut.
Zum Essen möchte ich nichts schreiben; horch in Dich hinein.
Nichts kaltes, vorwiegend warme Getränke und ausreichend.
Alles Gute + gute Besserung,
Felix.

Was ist es nur!? Kopfschmerzen, Schwindel und vieles andere

Juna22 ist offline
Themenstarter Beiträge: 43
Seit: 20.10.15
Hallo Ihr Lieben, ich habe die letzten Tage echt gelitten, dies ganze blöde dusselige System, die Ärztin die mich hat hängen lassen etc. und nun kann ich es noch immer kaum fassen...es gibt sie, es gibt sie in meinem Ort...vieles, was ihr mir geschrieben habt, an Anregungen gegeben habt, ich habe es heute alles nochmal gehört bei der neuen Ärztin, ich hätte sie abknutschen können ich traute meinen Ohren kaum, hörte ich doch Worte wie Vitalstoffmangel, Mitrochondriopathie, Kuklinski, dann testen wir zusätzlich noch ihr Magnesium und ihr Vitamin D, ich empfehle ihnen schon mal Magnesium zu nehmen, die Schulmedizin hat da eine große Lücke etc. (einmal zwicken bitte)

kann es noch immer nicht fassen ...

Empfehlungen, die ich bekommen habe, von Bodymed Sana Pro Magnesium Dual und LaVita als Vitalstoffkur...morgen werde ich mich mal damit beschäftigen, für heute reicht es erst mal...

vielen Dank nochmals an euch

AW: Was ist es nur!? Kopfschmerzen, Schwindel und vieles andere
WerniMD
Na holla, GlüWu!!!

Bei LaVita bin ich mir nicht so sicher. Kostet schon ne Stange Geld. Dafür ist recht wenig drin. Aber direkte Erfahrung hab ich damit nicht gemacht. Wird viel Werbung gemacht. Sowas schreckt mich immer ab.

Alles Gute
Werni


Optionen Suchen


Themenübersicht