Hashimoto, Wechseljahre, Arthrose, Histaminintoleranz

15.10.15 12:17 #1
Neues Thema erstellen
AW: Hashimoto, Wechseljahre, Arthrose, Histaminintoleranz
WerniMD

AW: Hashimoto, Wechseljahre, Arthrose, Histaminintoleranz

haubentaucher ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 14.10.15
Hallo Werni...

Ich nehme 2 mal /Woche je 20.000 i.E. vitamin D.
Ausserdem täglich 400 mg Magnesium ,1000 mg Calcium und Zink in Kombination mit dem Magnesium.
Auf Laktose Intoleranz bin ich getestet. Das war negativ.
Ich denke es hängt mit Hashimoto zusammen...
Viele Grüsse Angela

AW: Hashimoto, Wechseljahre, Arthrose, Histaminintoleranz
WerniMD
Hallo Angela,

in meinen Augen alles richtig. Evtl. fehlt noch was anderes. Mir tut L-Glutamin sehr gut.
HISTAMINBASE.at | Mastzellstabilisatoren, Mediatorhemmer,Abbauförderer, Linderung der Symptome bei Histaminintoleranz
AH & Glutamin - Scioline Produkte kaufen - Alles-Essen.at
Natura Foundation monografie - l-glutamin
Ist evtl. eine Überlegung wert.

Alles Gute
Werni

Hashimoto, Wechseljahre, Arthrose, Histaminintoleranz

xxRamonxx ist offline
Beiträge: 9
Seit: 30.06.09
Welches Magnesium nimmst du denn ?

Hashimoto, Wechseljahre, Arthrose, Histaminintoleranz

haubentaucher ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 14.10.15
Hallo an alle ..
ich nehme immer unterschiedliches Magnesium.Gerade das, was ich beim einkaufen finde. Im Moment nehme ich das dm Hausprodukt mit 400mg.

ich habe in den letzten Tagen mal sehr gute und mal schlechte Nächte gehabt-mal mit Blutdruck 160/120 und einem Ruhepuls von 97.... ich habe manchmal das Gefühl, es hängt nicht nur mit Histamin zusammen. ich habe mal nach Tyramin gegoogelt und mit Erschrecken festgestellt, das ich auf diesen Stoff besonders reagiere...hmmm...oder ich rede es mir schon ein?? Fakt ist, ich vertrage einige Lebensmittel, die histaminhaltig sind sehr gut-andere aber, die gleichzeitig viel Tyramin haben, garnicht...
Ganz besonders schlimm ist bei Ananas ( esse ich garnicht mehr, letztes mal habe ich sogar blutigen Auswurf gehabt und der Rachen war regelrecht "offen"..iiihhh )... Schokolade ( da bekomme ich sofort die Nase zu, räuspern, Stimme belegt, Fließschnupfen und Husten ), Birnen ( Halsschmerzen ), Kirschen ( ich habe die immer gegessen, weil bei HIT verträglich-und mich gewundert, wieso ich davon Halsschmerzen bekomme ), Weintrauben, Honig....alles Lebensmittel die ich gerne esse und dachte, bei HIT gehen die...aber nix da-ich hatte Probleme. was mich nicht tangiert sind dagegen Champignons, Tomatensosse, Wurstaufschnitt wie Kasseler vund Brie....auch Sauerteigbrot geht-wenn es einen Tag liegt.
ich habe auch in diesem Forum Berichte dazu gefunden und frage mich, ob es sein kann das ich eher auf Tyramin reagiere ????
Dann aber kommt mir in den Sinn das ich schon vor Jahren auf ACC reagiert habe, auf Fischsuppe (Krankenhaus ), Spritzen beim Zahnarzt ( Blutdruckabfall). Also so ganz ist das auch nicht auszuschließen...grrr....

Werni, ich lese mir deinen zitierten Text nachher noch durch, deshalb habe ich jetzt noch nicht darauf geantwortet.

Von gestern auf heute habe ich gut geschlafen, mein Blutdruck war sooo weit unten ( bei 117/69 und 65 Puls, also für einen Patienten mit Valsartan und Betablocker echt niedrig ) das mir dass auch schon wieder nicht gefiel,weil mein Herz immer so hart schlägt und ich es richtig fühlen kann wenn ich auf der Seite liege. das finde ich sehr unangenehm.
Das ewige extreme auf und ab beim Blutdruck stört mich auch sehr, dazu kommen dann noch die Schwitzanfälle durch die Wechseljahre-manchmal weiß ich nicht warum ich was- wann -habe. Kennt ihr das auch, das eure Haut eiskalt ist und ihr gleichzeitig total schwitzt??? das ist so unangenehm. Vor allem bekomme ich kurz vorher so eine diffuse Übelkeit, dann steigt es heiss hoch , ich schwitze und dann kann ich mich umziehen. Gleichzeitig ist alles kalt, die Nieren, der Bauch, die Beine-alles wie ein Fisch.Das nur am Rande, hat sicher eher was mit den Wechseljahren zu tun als mit HIT...

Viele Grüße

Angela

Hashimoto, Wechseljahre, Arthrose, Histaminintoleranz

bestnews ist offline
Beiträge: 5.898
Seit: 21.05.11
Hallo Angela, Birnen gehen nicht, Annans auch nicht.......Honig geht auch nicht und Weintrauben mit Sicherheit nur bio.....
Bist Du sicher mit Tomatensauce etc? Häufig gibt es Spätreaktionen und die können sich sonstwie äussern. Ich kenne das im übrigen auch sehr gut.

Alles Gute.
Claudia.

Die Tabelle kennst Du?
Und Du weisst auch, dass es neben den Histaminbomben auch Lebensmittel gibt, die den Histaminabbau blockieren und die einen Histaminausstoss bewirken?

MCAD > Therapie > Ernährungsumstellung

Allerdings würde ich Milchprodukte ausser Butter und alles Glutenhaltige weglassen entgegen der Tabelle, da Milchprodukte (Milcheiweiss) und glutenhaltiges Getreide histaminfreisetzend sind nach Ledochowski.

Alles Gute.
Claudia.

Geändert von bestnews (05.11.15 um 23:29 Uhr)

Hashimoto, Wechseljahre, Arthrose, Histaminintoleranz

ullika ist offline
Temporär gesperrt
Beiträge: 2.189
Seit: 27.08.13
Zitat von haubentaucher Beitrag anzeigen

hat jemand eine Idee, auf was ich meinen Fokus legen sollte ?? Würde es reichen, meine Ernährung komplett umzustellen ? ...
Hallo haubentaucher,
ich hab eine ähnliche Geschichte hinter mir.
Zuerst dachte ich, mit Arthrose, HIT, vielen anderen Unverträglichkeiten und Schilddrüsenunterfunktion müsste ich nun leben, nach Jahren Forschung, Lesen von Hulda Clark und durch Bioresonanz kam ich dann doch drauf, dass ich vergiftet bin und voller Parasiten, sodass vor allem die Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse, Nebennieren und Leber nicht mehr richtig arbeiten konnten.
Erst durch eine Ernährungsumstellung (frisch, keine Fertigprodukte, keine Milchprodukte, kein rotes Fleisch, nur eigene Eier, viel Gemüse, Nüsse, Samen, Kerne, gesunde Öle und viele Parasitenkräuter) wurde ich wieder gesund. Einzig Schilddrüsenhormone muss ich noch die halbe von der ursprünglichen Dosis einnehmen.
Ich hab keine Unverträglichkeiten mehr und die HiT ist auch weg, allerdings esse ich auch nicht mehr solchen Müll wie vorher.

Geändert von ullika (05.11.15 um 23:56 Uhr)

Hashimoto, Wechseljahre, Arthrose, Histaminintoleranz

haubentaucher ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 14.10.15
Zitat von bestnews Beitrag anzeigen
Bist Du sicher mit Tomatensauce etc? Häufig gibt es Spätreaktionen und die können sich sonstwie äussern. Ich kenne das im übrigen auch sehr gut.

Allerdings würde ich Milchprodukte ausser Butter und alles Glutenhaltige weglassen entgegen der Tabelle, da Milchprodukte (Milcheiweiss) und glutenhaltiges Getreide histaminfreisetzend sind nach Ledochowski.

Alles Gute.
Claudia.
Hallo Claudia...
jetzt wo du es sagst...jaaa die Tomatensosse ist nicht wirklich verträglich-komischerweise kommt die Reaktion wohl erst nachts , denn morgens ist dann die Nase dicht und viel Schleim im Rachen. ( was ich bisher immer auf die Nacht als solche schob und mich wunderte, das es manchmal so ist und manchmal nicht )..wenn ich ehrlich bin, habe ich bei vielen NM einfach so eine rosarote Brille auf weil ich es nicht sehen will. Ich hasse es, nicht mehr alles essen zu können und bin regelrecht wütend auf meinen Körper, das er mir zusätzlich zum Hashimoto und den Wechseljahren jetzt diesen Mist auch noch mitmachen lässt.ich stecke dann den Kopf in den Sand, sage mir " ach egal, dann nimmste halt ne Lorano " und esse dann ganz normal...obwohl ich schon viel weglasse, scheint es immer noch nicht zu reichen. Meine größte Sorge ist immer, das ich irgendwann garnichts mehr vertrage, weil ich es mir anerzogen habe. Das will ich vermeiden und esse ab und zu Dinge, von denen ich weiß das sie nicht gut verträglich sind.
Hinzu kommt, das ich alle Lebensmittel immer sehr gerne gegessen habe. ich liiiiebe Erdbeeren, Himbeeren, Obstsalat, Nüsse und Sojasprossen und ich will es nicht hinnehmen, das ich die nicht essen kann. Ich trinke nie Alkohol, ich rauche nicht, mache täglich Tai-Chi. ich esse nur Fleisch vom Schlachter, koche und backe ( fast ) alles selbst -und habe trotzdem so einen Mist !
Mein Mann schert sich um nichts, er raucht ( trotz Herzinfarkt), er trinkt ab und zu Alkohol, er isst alles und hat bessere Werte als ich ! Das kann doch garnicht angehen. Wenn ich ihm dann abends erzähle, das ich Schnupfen und Halsschmerzen von meinem selber gekochten Nudelauflauf bekomme dann lacht er mich aus und sagt ich spinne doch..Ich habe das Gefühl, je mehr ich mache desto weniger vertrage ich.
Aber das kennst du bestimmt auch alles schon.Es ist wie es ist.
Viele Grüße
Angela

AW: Hashimoto, Wechseljahre, Arthrose, Histaminintoleranz

Oregano ist offline
Beiträge: 62.210
Seit: 10.01.04
Hallo Haubentaucher,

wurde hier schon die Salicylat-Unverträglichkeit genannt? Deine Probleme könnten auch damit zusammen hängen:

http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...salicylat.html

Das Blöde ist, daß eine Intoleranz die andere verstärken kann. Aber irgendwo anfangen muß man dennoch. Also ist es wichtig, die stärksten Unverträglichkeiten heraus zu finden und die erst einmal zu meiden, während man sonst versucht, den Körper so stark wie möglich zu machen durch eine frische und passende Ernährung, genügend Schlaf, Bewegung, evtl. - falls verträglich - Nahrungsergänzungsmittel.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht