Polyneuropathiesymptome durch FOLSAEURE

12.10.15 10:57 #1
Neues Thema erstellen

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Hallo liebe Kollegen

Vielleicht faellt euch dazu etwas ein. Ich hatte begonnen (wegen Kinderwunsch) Folsaeure zu nehmen, ein Standardpraeparat fuer ebendiesen Wunsch aus der Apotheke mit Jod, B12 und 800 Mikrogramm Folsaeure.

B12 ist ja geschluckt ohnehin vernachlaessigbar und Jodid ist, glaube ich, besser als Jodat, habe beides schon frueher substituiert und nie Probleme gehabt.
Leider habe ich furchtbaren Juckreiz und Brennen auf den Fusssohlen, Fersen, Zehen bekommen, wirklich unertraeglich und schmerzhaft, so stellt man sich die klassische Polyneuropathie (bei z.B. Diabetikern) vor.

Und das bereits nach 2 Tagen Einnahme.
Nach Absetzen haben sich die Symptome langsam verabschiedet, hat aber auch ein paar Tage gedauert.

Nun ueberlege ich, ob dies ein gutes oder schlechtes Zeichen war.
Eventuell hatte ich einen Mangel und den nicht bemerkt? Und diese Symptome sind ein Zeichen einer "Wiederbelebung"?
Oder ich bin bestens versorgt mit Folsaeure und begebe mich in eine Ueberdosis mit der Substituierung.

Vielleicht hat wer von euch aehnliche Erfahrungen oder eine Idee.

lg dadeduda

AW: Polyneuropathysyndrome durch FOLSAEURE

Oregano ist offline
Beiträge: 62.210
Seit: 10.01.04
Hallo Dadeduda,

ich weiß nur, daß Histaminintolerante Folsäure eher meiden sollten. Das aktive Folat könnte verträglich sein.
Dazu steht mehr in diesem Beitrag: http://www.symptome.ch/vbboard/hista...ml#post1032861

Es ist wohl bekannt, daß Folsäure zu allergischen Reaktionen führen kann:
... Seltene Nebenwirkungen [von Folsäure], bei sehr hoher Dosierung:
Magen-Darm-Probleme, Schlafstörungen, Erregung, Depressionen, Albträume.

Sehr seltene Nebenwirkungen und Einzelfälle:
Allergische Reaktionen wie Hautausschlag, Juckreiz, Atembeschwerden, Übelkeit, Luftnot, Kreislaufkollaps, Schock. ...
Folsäure: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Hier wird auch von der Unfähigkeit der Umwandlung von Folsäure in die aktive Form geschrieben. Offensichtlich gibt es inzwischen solche Präparate auch mit der aktiven Form:
http://www.symptome.ch/vbboard/1087388-post.html

Du könntest ja die Folsäure bestimmen lassen, z.B. beim IMD in Berlin:
Diagnostik des Folsäuremangels

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

AW: Polyneuropathysyndrome durch FOLSAEURE

dadeduda ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Danke Oregano, bestimmen ist sicher eine gute Idee.
HIT schliesse ich eigentlich aus, vertrage auch sogenannte Histaminbomben problemlos, zumindest waere mir nichts aufgefallen... Eher im Gegenteil, ich vertrage frisches rohes Gemuese dafuer weniger (Verdauung).

Aktive Form koennte man probieren, danke fuer die Links! :*

Polyneuropathysyndrome durch FOLSAEURE

Kaempferin ist offline
Beiträge: 718
Seit: 10.10.12
Hallo dadeduda

Aus genetischen Gründen können relativ viele Menschen Folsäure nicht so gut oder sogar sehr schlecht in die aktivierte Form umwandeln (= Mythylfolate/5-MTHF), was die Gesundheit eines Menschen wesentlich beeinflussen kann. Das in diesem Zusammenhang wohl wichtigste Gen ist wahrscheinlich MTHFR (MethylenTetraHydroFolat-Reduktase). Je nachdem, ob jemand eine heterozygote oder homozygote Mutation hat, können nur 55-70% respektive gar nur rund 7-10% der im Körper (durch Nahrungsaufnahme bzw. Supplementierung) verfügbaren Folsäure in die aktivierte Form umgewandelt werden, bis sie auch wirklich vom Körper genutzt werden kann. Wenn folglich Menschen mit einer heterozygoten bzw. insbesondere homozygoten Mutation "normale" Folsäure einnehmen, welche der Körper gar nicht (richtig) umwandeln und verwerten kann, so kann ihm dieses "Abfallprodukt" gar schaden...

Die Aufrechterhaltung eines gut funktionierenden Methylierungszyklus ist insbesondere im Zusammenhang mit "Entgiftungen" (z.B. Ausleitungen von Schwermetallen etc.) sowie auch Behandlungen von Infektionen etc. äusserst entscheidend. Aber auch sonst zur Verhinderung von gesundheitlichen Problemen ist dies relevant und natürlich auch bei Menschen mit Histaminproblemen sowie insbesondere auch bei Frauen mit Kinderwunsch. Immer wieder überrascht mich, wie Frauen mit Kinderwunsch vom jeweiligen behandelnden Arzt "normale" Folsäure verschrieben bekommen, obwohl sie einen entsprechenden Gentest nie gemacht haben... Betroffene mit oben genannten Mutationen sollten meiner Meinung nach regelmässig bzw. lebenslang entsprechende Vitamine supplementieren (wobei natürlich auch z.B. B12 und B6 dazugehört). Dabei sollten jedoch auch andere mögliche Genmutationen betrachtet werden, welche bei der Methylierung ebenso erheblichen Einfluss haben können.

Anbei noch einen Link zur Thematik: http://www.freshideamama.com/mthfr-s...getting-tested.

Übrigens kann ich aus eigener Erfahrung berichten, dass "Entgiftungsprobleme" sehr wohl Polyneuropathien auslösen können!

Wenn du meine persönliche Meinung hören willst: Deinen Beschreibungen nach könnte ich mir sehr gur vorstellen, dass du mind. eine heterozygote Mutation auf dem MTHFR-Gen hast, wenn nicht gar eine homozygote.

Alles Gute

Geändert von Kaempferin (12.10.15 um 21:04 Uhr)

AW: Polyneuropathiesymptome durch FOLSAEURE

dadeduda ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Hallo Kaempferin
Vielen Dank fuer diesen ausfuehrlichen post!
Wenn man also nicht gut in die aktive Form umwandelt, was passiert dann mit der "inaktiven"?
Wird ausgeschieden? Warum sollte man von unaktivierter Symptome haben? Das verstehe ich nicht wirklich. Und wenn es sich in meinem Fall um eine simple Ueberdosierung handelt? Die Aerztin - Ueberraschung! - sagt Nein, das gibt es nicht, Folsaeure vertraegt jeder Naja, war ja nicht anders zu erwarten... Vielleicht krieg ich ja Antidepressiva, weil das nur psychisch sein kann, das Nicht-Vertragen von Folsaeure ...

Polyneuropathiesymptome durch FOLSAEURE

bestnews ist offline
Beiträge: 5.898
Seit: 21.05.11
Hallo dadeduda,
das mit der inaktiven Folsäure habe ich so auch gelesen, dass sie Ärger machen kann, gleichfalls übrigens inaktives B12 soweit ich erinnere.
Im übrigen habe ich von unverträglichen Lebensmitteln restless legs , durch B6 kann ich das wegbekommen aber nur bis zu einem gewissen Grade.
Und ich habe früher übrigens gedacht, ich könnte alles essen. auf ne Hit wäre ich nie gekommen....
Ich würde einfach mal probehalber die! Präparate wechseln. Wer weiss ob Dir B12 inaktiv was bringt. Aber bitte wenigstens kein Cyano, denn das muss auch noch entgiftet werden....und ist sehr ineffektiv zudem.
Ärzte sind in der Regel nach meiner Erfahrung orthomolekular total unterbelichtet. B12 wird in der Regel falsch analysiert so wies aussieht, dabei ist das Wissen selbst in der Schulmedizin durchaus schon da, wies richtig geht. man muss sich nur weiterbilden in dem BEreich.

Alles Gute.
Claudia.


Optionen Suchen


Themenübersicht