Empfindliche, kribbelnde Finger

06.11.07 18:15 #1
Neues Thema erstellen

träumerin_24 ist offline
Beiträge: 26
Seit: 19.09.07
Hallo,

ich habe das Problem schon etwas länger, aber im Moment fällt es mir wieder besonders stark auf,
und zwar Kribbeln meine Finger(spitzen), besonders Daumen und Zeigefinger,
teilweise von alleine, besonders aber wenn ich etwas anfasse oder drüber streiche.
Fasse ich etwas fester an (öffnen einer Flasche, Türgriff) dann bleibt das Gefühl der Quetschung übermäßig lange bestehen.

Besonders schlimm ist es, morgens und wenn ich mich mal eine Stunde hingelegt habe.
Dann habe ich auch den Eindruck die Finger sind leicht geschwollen, nicht direkt dick, aber die Haut spannt mehr (nur der Hornhautbereich, nicht Finger- und Handrücken).

Was mir auch noch aufgefallen ist,
es dauert immer etwas länger bis die Finger gut durchblutet sind, und sind sie es einmal (zb. duch Quetschung) dann dauert es ewig bis die rote Stelle verschwindet.
Auch ist mir am empfindlichsten Punkt (ganz vorne an der Fingerspitze) ein Punkt (jeweils einer pro Finger) aufgefallen, er ist Stecknadel groß(klein) und wird je nach durchblutungsgrad dunkelblau oder (wenn die Finger mal rot sind) weiß.


Was könnte das sein?

Liebe Grüße,
Träumerin

Empfindliche, kribbelnde Finger

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Das Karpaltunnelsyndrom
.....
Die Erkrankung beginnt häufig mit dem sogenannten Einschlafen und „Ameisenlaufen“ (= Kribbeln) auf der Kuppe des Mittelfingers. Durch eine einseitige Haltung des Handgelenkes beim Telefonieren, Rad fahren, ..., werden die Beschwerden ausgelöst. Kurze Zeit später hat der Patient das Gefühl einer angeschwollenen Hand. Schmerzen werden in der ganzen Hand, unter Umständen auch im Unterarm empfunden. Die genannten Schmerzen treten bevorzugt in der Ruhe, folglich besonders häufig nachts auf.
Karpaltunnel Syndrom

Könnte es das sein?

Gruss,
Uta

Empfindliche, kribbelnde Finger

träumerin_24 ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 19.09.07
Hallo Uta,

danke für deine Antwort,

gerade ist mir eingefallen das meine Mutter mal am Karpaltunnelsyndrom litt.

Das habe ich bis jetzt gar nicht in Erwägung gezogen, da ich immer dachte das dabei nur ein Arm betroffen ist, aber bei dem von dir angegebenen Link steht das auch beide Ärme betroffen sein können.

Was ich vergessen habe dazu zu schreiben,
vor einer Weile war ich mit dem Problem mal beim Neurologen,
der hat mich aber gleich ohne sich die Sache anzugucken zur Arzthelferin geschickt, welche die Nervenströme messen sollte.

Da wurden Elektroden am Finger und am Arm befestigt, und man sollte Stop sagen, wenn man es nicht mehr aushält.

Mir hat es immer ziemlich schnell weh getan, weshalb die Arzthelferin meinte ihr wäre es lieber den Test abzubrechen, da sie mich nicht weiterquälen will, wenn mir die Hand sowieso schon so weh tut.
(Ich war an dem Tag sowieso total fertig)

Deshalb konnte der Arzt mit den Messungen nichts anfangen und meinte das ich wohl einfach überempfindlich wäre, und er könnte mir Psychopharmaka verschreiben, gegen die Schmerzen.
Meine Schmerzen wären wohl ähnlich denen, der Migräne (bei der man auch nicht die Ursache kennt), und es wäre auch ein ähnliches Medikament, welches er mir verschreiben würde..

Mein Hausarzt fühlte sich dann bestätigt,
er meinte nämlich, wenn es mir möglich ist ihm die Hand zu geben, dann wäre es nichts physiologisches.

(War auch mein letzter Besuch bei ihm )

Aber jetzt wird das Kribbeln immer schlimmer, und gerade beim Schreiben an der Tastatur ist mir in letzter Zeit häufig die rechte Hand eingeschlafen.
(was ja zu dem Karpaltunnensyndrom passen würde).

Was aber vielleicht nicht dazu passt,
vor einiger Zeit (im Moment nicht), fing dieses Kribbeln und eine leichte Überempfindlichkeit, auch an den Füßen (besonders Zähnen und Sohle) an, hörte dann aber wieder auf.

Ich werde mir die Infos auf der Seite von Dr.Gumpert aber nochmal genauer durchlesen, da steht ja einiges zu dem Thema,

liebe Grüße,
Träumerin

Empfindliche, kribbelnde Finger

träumerin_24 ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 19.09.07
Habe jetzt nochmal weitergelesen,
bei den Füßen wäre es dann das Tarsaltunnelsyndrom.

Aber es kann doch nicht an beiden Händen und Füßen jeweils dieser Nerv eingeklemmt sein?

Gibt es da vielleicht einen übergeordneten Nerv?

Oder einer "Erkrankung" bei der besonders diese Nerven betroffen sind?

Zu welchem Arzt geht man besten, damit sich mal ein ganzheitlicheres Bild der Beschwerden gemacht wird?

--

Habe diese Seite Karpaltunnelsyndrom pdf gefunden,
hier werden als weitere Ursachen:

Gelenkrheuma
Hypothyreose oder auch Myxödem (Schilddrüsenunterfunktion)
Hyperthyreose (Schilddrüsenüberfunktion)
Störungen der Nebenschilddrüse
Chronisches Nierenversagen (Reizung der Sehnenscheiden
durch die Stoffwechselschlacken)
Diabetes

Amyloidose
Mukopolysacharidose
Gicht
Chondrokalzinose (Pseudogicht)
sowie Raumforderungen wie Ganglien oder Lipome

Auch könnte es bei mir eine leichte Form des Raynaud Syndroms sein
Zu den Erkrankungen, die mit dem Karpaltunnelsyndrom verwechselt werden
können, zählt das Raynaud-Syndrom (auch Raynaud-Symptomatik genannt). Bei
diesen Patienten verschließen sich auf einen Kältereiz hin einzelne Arterien der
Hand. Die Folge ist eine schwere Durchblutungsstörung. Teile oder ganze Finger
oder auch die ganze Hand werden zunächst weiß, weshalb man auch von der
„Weißfingerkrankheit“ spricht. Später verfärben sie sich tiefblau und schließlich
rot, wenn das Blut wieder einschießt.
Raynaud Syndrom

1. Primäres Raynaud-Syndrom (syn. Morbus Raynaud, Raynaud-Krankheit)

Vom primären Raynaud-Syndrom spricht man, wenn die Symptome ohne erkennbare Grunderkrankung auftreten. Oft wird ein Anfall durch Kälteexposition oder psychische Belastung ausgelöst, z. B.

Arbeit mit den Fingern (Sekretärinnen, Pianisten)
Arbeit mit vibrierenden Werkzeugen
2. Sekundäres Raynaud-Syndrom (syn. Raynaud-Phänomen)

Das sekundäre Raynaud-Syndrom tritt als Begleiterkrankung auf, z.B. bei

progressiver systemischer Sklerodermie
Lupus erythematodes
Arteriosklerose
Kälteagglutininkrankheit
verschiedenen Traumen
Vergiftungen (Schwermetalle, Vinylchlorid, Ergotaminpräparate, Zytostatika)
Nebenwirkungen von Medikamenten, z.B. Betablocker
Allerdings gibt es hierfür wohl auch keine richtige Ursachenbehandlung, man arbeitet eher mit Gefäßerweiternden Medikamenten und Schmerzmitteln.

Ist aber interessant was es alles für mögliche Ursachen gibt (in wie weit sie einem weiterhelfen ist natürlich eine andere Sache)

Empfindliche, kribbelnde Finger

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Hi Träumerin

Du hast dir viele Antworten schon selbst ergoogelt. In deinem Link erwähnen die Neurologen, dass es sich statt des Carpaltunnelsyndroms um eine Polyneuropathie handeln könnte, was bei dir zu vemuten wäre, da du nun dieselben Symptome auch am Fuss bekommen hast.

Polyneuropathien haben verschieden Erscheinungsformen und Ursachen. Stellt sich die Frage, ob du noch andere Symptome hast. Dann kommst du der Ursache vielleicht auf die Spur.
Polyneuropathie - Wikipedia

LG, Mungg

Empfindliche, kribbelnde Finger

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Zur Polyneuropathie siehe auch hier:
http://www.symptome.ch/vbboard/krank...athie-pnp.html

Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht