HWS - Syndrom

15.08.15 11:44 #1
Neues Thema erstellen
AW: HWS - Syndrom

jAnInE23 ist offline
Themenstarter Beiträge: 358
Seit: 11.04.09
Ich hatte noch nie Probleme mit der HWS und kenne diese Schmerzen auch nicht .
Es fing damit an das mir nur schwindlig war . Das hatte ich vor 5 Jahren schon mal da war ein Wirbel an der BWS Schuld . Vom Orthopäden eingerenkt Zack Schwindel weg .
Da aber meiner im Urlaub war ging ich zu einer anderen . Sie renkte aber gleich alles ein auch die HWS obwohl ich da eigentlich nix hatte ! Danach gleich gingen die Schmerzen los und steigerten sicher sich meinen Kopf nicht mehr bewegen konnte und auch nix mehr essen konnte . Da der Kiefer auch weh Tat .

Jetzt nach der osteopathen Behandlung ( hatte etliche Blockaden .. Denke sie hat mich ausgerenkt !) kann ich wieder essen Kiefer geht und die Schmerzen sind weniger geworden aber immer noch 24 h da und manchmal steigert es sich noch aber nicht mehr so wie am Anfang .

Mrt und röntgen unauffällig . Beim Orthopäden was ich . Er meinte so einen fall hatte er noch nie na Super ... Denke aber das die so einen Ärzte Fehler unter den Tisch kehren ..

Lg

AW: HWS - Syndrom

jAnInE23 ist offline
Themenstarter Beiträge: 358
Seit: 11.04.09
Die Schmerzen kommen eindeutig davon denn die HWS schmerzt auch . Meistens rechts kann sich aber auch verlagern . Genau am Kopf / Hals Knick tut es unheimlich weh und von daher strahlt der Schmerz in den Kopf und Kiefer . Es ist kein normaler Kopfschmerz sondern ein Druck . Und das schon 7 Wochen jetzt ... 😳 aua

AW: HWS - Syndrom

margie ist offline
Beiträge: 4.543
Seit: 02.01.05
Als nicht selbst Betroffener ist man da schon etwas ratlos, weil man sich in die Situation nicht reinversetzen kann.
Generell neige ich eben nach meinen Erfahrungen mit der HWS zu absoluter Zurückhaltung bei allen Maßnahmen. Ich hatte nach einer Behandlung der HWS noch nie eine Besserung gehabt, sondern meist Verschlechterungen.
Aber was bei mir ist, muss bei Dir ja nicht genauso sein. Das ist sicher ganz unterschiedlich.

Gibt es denn keine Krankengymnastik, die Dir helfen könnte? Ich meine nun nicht ruckartige oder schnelle Bewegungen, sondern leichte langsame Bewegungen, die man immer wieder selbst machen kann.
Ich mache, wenn ich dran denke, immer wieder leichte und langsame Dehnungen. Aber auch das sollte man mit einem Therapeuten erst absprechen.

lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

AW: HWS - Syndrom

jAnInE23 ist offline
Themenstarter Beiträge: 358
Seit: 11.04.09
Ich fragte mal nach Sport . Es kam nein erst wenn es weg ist . Ich weiß nicht was das beste ist .

Ich bin schon seit Jahren im Fitnesstudio angemeldet. Ich mache sehr sehr gerne Sport und es fehlt mir . Dennoch denke ich das das jetzt zu viel ist . Ich hab schon angefangen jetzt mal Hantelübungen nach zu machen ohne Hanteln einfach nur die Bewegung .

Man bekommt auch keine richtige Aussage vom Arzt 😡 man steht immer ratlos da.

Lg

AW: HWS - Syndrom

jAnInE23 ist offline
Themenstarter Beiträge: 358
Seit: 11.04.09
Hallo . Heute konnte ich vor Schmerzen nicht aufstehen 😞 wann hört das endlich auf ?

Gibt es hier niemanden der diese Schmerzen kennt mit dem man sich mal austauschen kann ?

Lg

HWS - Syndrom

Earl Grey ist gerade online
Beiträge: 819
Seit: 25.09.13
hallo janine,
das, was ich kenne ist migraine, aber dann gekoppelt mit übelkeit, dann ist der tag futsch.
irgendwie ist es bei dir anders.
eben habe ich ein paar videos von StrongandFlexTV angeschaut. das bringt mich auf die idee, dass man sich auch mal einfach um einen anderen bereich kümmert, z.b. fussmassage mit einem tennisball, was wiederum die beweglichkeit der wirbelsäule verbessert.
aber es müsste die entzündung und schmerzen erstmal weniger werden, ehe du überhaupt was machen kannst.
viele grüße
earl grey

AW: HWS - Syndrom

jAnInE23 ist offline
Themenstarter Beiträge: 358
Seit: 11.04.09
Ja ich darf erstmal nix machen . Die Schmerzen kommen so Intervall mäßig . Aber sind nie ganz weg . Nur erträglich und dann wieder schlimm aber nicht mehr so wie am Anfang . Dennoch schon 7 Wochen jetzt .

War heute wieder beim Arzt und er meinte Schleudertrauma . Jeder sagt ganz was anderes . Aber das sagte der osteopath auch . Dann auch noch die Blockierungen . Ist dadurch bestimmt alles gereizt .

Lg

AW: HWS - Syndrom

jAnInE23 ist offline
Themenstarter Beiträge: 358
Seit: 11.04.09
Hallo 👋. Findet sich hier kein HWS Syndrom Gleichgesinnter?

Ich hatte hetzt nach dem letzten einrenken vom Osteopathen 3 gute Tage . Ich dachte juhu keine Kopfschmerzen mehr nur noch leichter drück es wird besser und dann war es wieder schlimm. Von einem Tag auf dem anderen wieder schlimme Schmerzen . Ich wache sogar vor kopfscheuen auf . Jetzt bin ich wieder down .

War dann heute nach Tag 3 der wieder schlimmen Schmerzen bei dem osteopath und bat ihn nur mal kurz zu gucken ob da wieder was nicht stimmt und wieder eine Blockade 😭.

Mensch ich war doch erst da und da hatte ich 2 Blockaden . Gibt es doch nicht warum passiert das jetzt immer und wie komme ich aus dem Teufelskreis raus und kann endlich von den Schmerzen weg ?

Ich musste Sport machen soweit ich weiß um die Muskeln zu stärken damit das nicht mehr passiert ... Aber wie mit Schmerzen ? Jede Erschütterung tut gerade weh . Sogar spartieren gehen geht nicht lange . Ach man ist doch alles zum k...


Lg

HWS - Syndrom
Clematis
Zitat von jAnInE23 Beitrag anzeigen
Findet sich hier kein HWS Syndrom Gleichgesinnter?
Doch, z.B. ich und andere, die Dir hier geschrieben haben. Was glaubst Du wohl, wieso so viele Tipps zusammenkommen?

Ich wache sogar vor kopfscheuen auf . Jetzt bin ich wieder down .
Dann hast Du nachts falsch gelegen. Doch den Hinweis darauf scheinst Du nicht zu beachten. Nachts bewegt man sich und dann muß man bei jeder neuen Lage darauf achten, daß die Halswirbelsäule nicht abgeknickt wird. Also experimentiere mal mit Kissen, damit Du Dich nachts nicht ständig wieder ausrenkst.

Gibt es doch nicht warum passiert das jetzt immer und wie komme ich aus dem Teufelskreis raus und kann endlich von den Schmerzen weg ?
Indem Du Dich selbst beobachtest und herausfindest, welche Haltungen Dir schaden, nur dann kannst Du sie vermeiden und verhindern, daß erneut Blockaden auftreten. Darauf mußt Du mindestens so lange genau achten bis die HWS wieder stabil ist, sich Muskeln und Bänder tatsächlich wieder voll angepaßt haben und die HWS halten können.

Ich fasse hier mal die Hinweise zusammen, die ich Dir bereits genannt habe:
Hals und Nacken mit einem leichten Wollschal Tag und Nacht warm halten.
Kopfhaltung nur leicht nach vorne geneigt, nicht nach hinten, nicht zur Seite, ganz besonders auch nachts.
Experimentiere mit verschiedenen Kopfkissen, damit das sichergestellt ist.
Sitzgewohnheiten überprüfen.
Bettwäsche aus Naturfasern, um nachts Unterkühlung, kalten Zug, zu vermeiden. Kalter Zug verspannt, Folge: erneut Schmerzen.
Tagsüber bei Kopfschmerzen den Trick mit den Tennisbällen anwenden.

Dehnübungen wurden hier ebenfalls genannt. In Deinem Fall insbesondere Nacken/Kopf leicht nach oben strecken.

Ich habe mit diesen Maßnahmen meine chronischen, migräneartigen Kopfschmerzen in den Griff bekommen. Sie treten heutzutage nur dann auf, wenn ich mein Verhalten NICHT danach richte und das ist höchst selten. Achte ich darauf, habe ich keine Kopfschmerzen mehr.

Gruß,
Clematis

Geändert von Clematis (02.09.15 um 15:39 Uhr)

AW: HWS - Syndrom

jAnInE23 ist offline
Themenstarter Beiträge: 358
Seit: 11.04.09
Wäre eine Halskrause optimal in der Nacht ?

Lg


Optionen Suchen


Themenübersicht