Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

16.07.15 12:54 #1
Neues Thema erstellen

alex123 ist offline
Beiträge: 20
Seit: 16.07.15
Erstmal Hallo an alle.

Ich habe seit ca. 8 Jahren diverse Symptome deren Ursache bisher nicht geklärt werden konnten.

Zur Person:
33 Jahre
185 cm
90 kg
Raucher
Selbständig im Onlinehandel, daher viel am PC.
Brillenträger

Auflistung Symptome:

Dauerbenommenheit
Starke Müdigkeit
Gefühl von Fieber
Gelenkschmerzen (vorwiegend linke Hand und Schulter)
Ab und an leichte Kurzatmigkeit (ohne Aktivität beim Sport alles normal)
Konzentrationsprobleme

Ärzte/Untersuchungen:

kleines Blutbild (vor 4 Jahren kein Befund)
*Großes Blutbild (aktuell, weiter unten)
MRT (chronische sinusitis)
Sonographie (kein Befund)
Augenarzt (kein Befund)
HNO (kein Befund)
Neurologe (kein Befund)
Zahnarzt (2 Wurzelentzündungen 1 Zyste, vor kurzem entfernt keine Besserung der Symptome)

Leider ist meine Hausärztin derzeit krank daher konnte ich das aktuelle Blutergebniss nicht mit ihr besprechen. Laut Befund steht dort CRP I.S. 1.0.
Soweit ich im Internet recherchiert habe, wird der Wert vermutlich von den Wurzelentzündungen stammen.


Hier mal das gesamte Blutbild

Thromb 270
AP 0.95
NA 140
K 3.8
GPT 0.47
MCH 1.9
MCHC 22.4 (++)
LYM 40.3
CA 2.44
GLUFI 5.55 (+)
EO 3.0
NEUTA 4.28
KRES 83
RDW 11.9
LEUK 8.7
CRP <1.0
CKd2MA 106
GRANU 0.3
GRANA 0.03
BASOA 0.03
LYMPA 3.49
MONOA 0.56
EOSA 0.26
TSH 0.58
HB 9.7
HK 43.2
MCV 83.6
ERY 5.2
MONO 49.6
NEUT 49.6
BASO 0.3


Vielleicht kann mir hier jemand dabei helfen das Blutbild zu entschlüsseln bzw. ob die Werte irgendeine Aussagekraft zu den Symptomen haben.

Gruß
Alex

AW: Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

margie ist offline
Beiträge: 4.490
Seit: 02.01.05
Hallo Alex,

hast Du dazu auch die Referenzwerte bzw. Normwerte? Nicht alle Labore haben dieselben Normwerte.

Auffällig ist, dass das MCHC erhöht ist:
MCHC ist ein Wert des Blutbildes.
Da der Wert 2 Pluszeichen hat, ist er deutlich erhöht.

Zunächst würde ich Werte, die deutlich erhöht sind, kontrollieren lassen.

MCHC kann bei einigen Störungen erhöht sein.
Ich selbst habe relativ hohe MCHC-Werte und habe dazu schon öfter nachgelesen.

Eine häufige MCHC-Erhöhung kommt bei der sog. Sphärozytose, auch Kugelzellanämie vor.
(Die Eisschnellläuferin Claudia Pechstein soll das haben).
Diese Störung kann so gut wie keine Beschwerden verursachen oder aber sie kann auch leichtere bis schwerere Symptome machen.
Ein Teil Deiner Beschwerden würde darauf schon gut passen wie die Müdigkeit, die Kurzatmigkeit, die Konzentrationsprobleme und auch das "Gefühl von Fieber" könnte dazu gehören.

Ich würde das mit der Hausärztin besprechen. Sollte auch bei einer Kontrolle der Wert erhöht sein oder sollte er schon früher mal erhöht gewesen sein, würde ich mich zum Facharzt überweisen lassen, damit man dies abklärt.
Es gibt nämlich noch ein paar andere Krankheiten, bei denen es auch zu einer MCHC-Erhöhung kommen kann und die man dann ggf. ausschließen sollte, falls nötig.

Einen Teil der Abkürzungen kann ich nicht zuordnen, wie z. B. :
GLUFI 5.55 (+)
EO 3.0
NEUTA 4.28
KRES 83

Evtl. könnte man diese Abkürzungen entschlüsseln, wenn man die Normwerte dazu hat.

lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

alex123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 16.07.15
Hey Margie Danke für die Antwort

Hier ein Foto vom Blutbild
Bilder-Upload - Kostenlos Fotos hochladen und ins Netz stellen

MCHC Normalwert ist 19.55-22.34
Ich denke mal das es nicht weiter dramatisch ist, sonst würde das vermutlich unter Befund stehen. Ich habe am Dienstag einen Termin bei meiner Ärztin, zur Besprechungen des Blutbildes.

Gruß

AW: Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Hallo alex,

zum erhöhten MCHC:

...
Das MCHC beschreibt, wie oben erklärt, wie konzentriert das Hämoglobin im roten Blutkörperchen ist ("wie rot er ist"). Das MCHC ist eine sehr stabile Größe, nur bei wenigen Erkrankungen ist es verändert. Niedrige Werte werden besonders bei schwerer Eisenmangelanämie, erhöhte Werte bei der erblichen Kugelzellanämie (hereditäre Sphärozytose) und bei schwerer Austrocknung (Exsiccose) gefunden.
Da das MCHC bei den meisten Erkrankungen nicht verändert ist, wird es im Laborbereich gewissermaßen als Kontrolle des Hämatologiegerätes verwendet: Ist das MCHC zu hoch oder zu niedrig ist ein Fehler bei der Bestimmung wahrscheinlicher als das Vorliegen einer der oben genannten Erkrankungen.
...
Erythrozytenindizes- ?bersicht

Vielleicht wäre es sinnvoll, diesen Wert noch einmal bestimmen zu lassen?

Wenn Du viel am Pc sitzt, wäre eine Behandlung bei einem OsteopathIn sicher nicht schlecht. Evtl. stimmt irgendetwas mit Deiner Wirbelsäule, speziell Halswirbelsäule, nicht?

Wie ernährst Du Dich?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (17.07.15 um 14:36 Uhr)

Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

alex123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 16.07.15
Hallo Oregano

An die HWS habe ich auch schon gedacht, werde dies am Dienstag mal ansprechen.

Meine Ernährung habe ich vor ca. 6 Monaten komplett umgestellt.
Von relativ unbewusstem Essen (Fast Food, Süßes etc.)

Zu eher bewusstem
Viel unterschiedliches Gemüse
Reis/Kartoffel
Hirse, Amarenth, Quinoa etc.
Tofu anstatt Fleisch
ausschließlich Stilles Wasser
Keine Süßigkeiten (auch keine Chips etc.)
Nach 17 Uhr nichts mehr essen

Im Ergebniss keine Verbesserung der Symptome.

Die Symptome verändern sich auch unwillkürlich. Morgens kann es noch ok sein und Mittags bin ich dann völlig im Eimer. Dabei spielt es auch keine Rolle was genau ich gemacht habe. Ob ich Arbeite, im Bett liege oder an der frischen Luft bin. Ein Problem ist auch das ich nicht mehr erkennen kann ob ich mir etwas eingefangen habe (Grippe o.ä.) oder ob die Symptome einfach nur schlimmer sind.

Die Benommenheit ist eigentlich das schlimmste von allem. Wenn es ganz schlimm ist dann fühlt es sich als wäre ich komplett zugedröhnt.

AW: Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Hallo alex,

noch ein Wert, der grenzwertig war und beachtet werden sollte: Der Blutzucker (nüchtern) von 5,5.

Blutwerte - die sollten Sie kennen | aponet.de

Da Du inzwischen Deine Ernährung umgestellt hast, dürfte sich dieser Wert wahrscheinlich positiv verändert haben. Das kann beim nächsten Blutbild dann noch einmal angeschaut werden.

Weißt Du eigentlich, ob Du evtl. allergisch auf irgendwelche Nahrungsmittel reagierst bzw. ob Du Intoleranzen hast?
Intoleranzen: Fruktose-, Gluten-, Histamin-, Laktose-Intoleranz
Allergien: man kann auf so ziemlich alles allergisch sein. DA wäre ein Test auf die Hauptverdächtigen gut.

Steht bei Dir evtl. ein Laserdrucker dicht am Pc?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

alex123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 16.07.15
Lebensmittelallergien wurden bisher nicht getestet.
Ich hatte als Kind sehr schlimmes Allergisches Asthma (Pollen und Tierhaare)
Hatte dann aber eine Sensibilisierung, seitdem hält es sich in Grenzen.

Einen Laserdrucker habe ich aber nicht direkt neben dem PC und der hängt auch nur am Strom wenn ich ihn benutze, was sehr selten vorkommt. Aber den hatte ich auch nicht durchgängig die 8 Jahre.

AW: Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

margie ist offline
Beiträge: 4.490
Seit: 02.01.05
Hallo Alex,

ich würde das Blutbild nochmals kontrollieren lassen.
Immerhin hat das Labor bei dem MCHC-Wert 2 Pluszeichen gesetzt, d. h. bei solchen Werten sind dann wohl schon geringe Überschreitungen relevant, denn sonst hätte ja auch ein Pluszeichen genügt.
Da MCHC ein reiner Rechenwert ist, wird er möglicherweise nicht im Befund auftauchen, sondern evtl. die beiden zu seiner Berechnung nötigen anderen Laborwerte MCH und MCV.

MCV ist relativ niedrig bei Dir:
Der Normwert beim MCV ist vom Labor Deines Arztes sehr großzügig (ich nenne es krankenkassenfreundlich) gesetzt mit 80 bis 99. Denn es gibt Labore, die haben einen deutlich engeren Normbereich beim MCV. Öfters ist der Normwert nämlich zwischen 83/84 bis ca. 96, siehe z. B. Leistungsverzeichnis des Labors Volkmann, Karlsruhe.

Zur Bedeutung des MCHC :
MCHC - DocCheck Flexikon
Die MCHC ist ein diagnostischer Marker für verschiedene Erkrankungen des Blutes oder blutbildenden Systems.
Beziehungen

Rechnerisch steht dieser Marker im Zusammenhang mit zwei anderen:

dem MCH und
dem MCV.

Der Zusammenhang ist durch die Beziehung

MCHC = MCH / MCV oder auch
MCHC = Hb / Hkt

gegeben.
Das bedeutet: Sind zwei dieser drei Größen bekannt, kann die dritte daraus errechnet werden.
Ein erhöhter MCHC oberhalb der Norm (meist > 35 g/dl) ist ein fakultatives diagnostisches Bewertungskriterium bei der Diagnose einer Hereditären Sphärozytose.
Also ich würde den Wert bzw. das Blutbild nochmals kontrollieren lassen.
Sollte der MCHC-Wert weiterhin erhöht sein, würde ich versuchen, dies zu klären.

Trinkst Du denn genug?
Ein möglicher Grund für eine Erhöhung ist ja auch die Austrocknung, d. h. wenn Du zu viel wenig getrunken hattest, könnte der Wert schon ansteigen.

An Deiner Ernährung kann es m. E. kaum liegen, dass es Dir nicht so gut geht.

lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

alex123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 16.07.15
Ich werde mal schauen was die Ärztin am Dienstag dazu meint.

Ich trinke ca. 2-3 Liter am Tag mal mehr mal weniger.
Aber ich habe auch schon einige Sachen ausprobiert.

Wesentlich mehr Trinken
Schwermetall Ausleitung nach Klinghardt (6 Monate)
Ernährung umgestellt wie schon erwähnt
Tagesablauf verändert
Sehr reduziert am PC (viel Spazieren)
4 Wochen Ernährung ausschließlich durch Obst gemixt

bestimmt noch einiges andere was mir gerade nicht einfällt.
Das einzige wo es halbwegs geht, ist im Auto. Selbst wenn es beim spazieren mit meinem Hund sehr schlimm ist, dann ist es sobald ich Auto fahre wesentlich besser. Aber ich denke mal das kommt von der Konzentration beim autofahren.

lg

AW: Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

margie ist offline
Beiträge: 4.490
Seit: 02.01.05
Hallo Alex,

wenn Du beim Autofahren, also beim Sitzen das Problem nicht oder schwächer hast, spielt denn die Körperposition, also sitzen, stehen, gehen, bei dem Problem eine Rolle?

lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller


Optionen Suchen


Themenübersicht