Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

16.07.15 12:54 #1
Neues Thema erstellen
AW: Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
@Izanagi:
Zum Thema M. Wilson findest Du unter meinen Beiträgen relativ viel, auch in der Rubrik "Erbkrankheiten" und dort unter M. Wilson - wenn Du mehr dazu wissen willst.

Die Alkalische Phosphatase kann ein Hinweis darauf sein. Aber es gibt auch noch andere mögliche Ursachen, wenn sie zu niedrig ist.
M. Wilson eine Leberkrankheit und Leberkrankheiten führen oft zu einer Benommenheit. Insofern kann man, wenn man unter einer Benommenheit leidet, schon fragen, ob die Leber es nicht sein kann.
Aber Benommenheit kann es sicher noch bei anderen Störungen auch geben.

lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

AW: Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

alex123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 16.07.15
Erstmal Hallo an alle und danke für die Beiträge. Ich habe komischerweise keine Benachrichtigung darüber erhalten das hier neue Beiträge vefasst wurden.

Ich bin bisher noch nicht weiter gekommen. Ich habe darauf gewartet das meine Ärztin aus dem Urlaub wieder da ist, um dann zu erfahren das sie nicht mehr in die Praxis zurück kommt.

Hat mich ein wenig demotiviert und da ich 2 Termine beim Chirurgen hatte (2 Zysten aus dem Gaumen entfernt) hatte ich meien Hoffung ein wenig darauf gelegt das es vielleicht von den Zysten kommt.

Alternativ hab ich noch hochdosiertes b12+ folsäure genommen, ca.1 Monat lang jeden Tag eine Tablette (keine Wirkung). Mit b6,d3 und vitamin c habe ich es auch probiert, war aber wenn überhaupt eher schlimmer. PH-Wert auch eine Woche lang gecheckt, war normal laut Beipackzettel.

@Markus ich habe mich etwa 3 Monate ausschließlich von Reis, Gemüse, Tofu und Wasser ernährt. Seitdem esse ich ein ewnig abwechslungsreicher. Bis auf die Tatsache das ich 15 Kilo abgenommen habe und der Effekt daraus das man sich dann ein bisschen wohler fühlt, hat es an den Symptomen 0 geändert.

Ich werde mir jetzt erstmal einen neuen Hausarzt suchen. Kann man eigentlich zum Neurologen ohne Überweisung vom Hausarzt?

Dachte mir eine Borreliose-test könnte vielleicht auch nicht schaden.
Kann ich da einfach so einen nehmen? https://www.vimeda.de/medivere-borrelien-test-bluttest

Achso was jetzt neuerdings dazu gekommen ist, wenn ich aus dem Bett aufstehe und ein paar Schritte gehe wird mir Schwarz vor den Augen und ich habe das Gefühl das ich das Gleichgewicht verliere. Geht aber nach 1-2 Sekunden wieder weg

Gruß
Alex

@margie

Keine Sorge ich bin nicht so naiv das ich auf den "Psychosomatischen Zug" aufspringe. Das würde bei mir wenn überhaupt erst dann in frage kommen wenn ich alle möglichen Untersuchen (ohne Ergebniss) hinter mir habe.

Ich war ja schon beim Neurologen/Psychologen und der war ganz meiner Meinung, hat mir dann zwar trotzdem Laif 900 verschrieben (was ich natürlich nicht genommen habe) mit den Worten ich könnte es ja mal testen . Bin da aber auch nur hin damit die Ärztin mich deswegen nicht nervt.

Mit dem Rauchen aufhöhren ist leichter gesagt als getan. Gerade weil die Symptome natürlich auch Stress verursachen ist das nochmal doppelt so schwer. Aber ich habe mir vorgestern Nikotinpflaster bestellt, die werden die Woche kommen und dann probiere ich es mal damit (langsame Abgewöhnung)

Geändert von alex123 (22.09.15 um 23:07 Uhr)

AW: Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Hallo Alex
Reis. Gemuese. Tofu. Wasser.2 Monate lang.
Und dann wunderst du dich, wenn dir schwarz vor Augen wird.
Ich tippe auf Eisen, Aminosaeuren.
B12 in Tablettenform konnte uebrigens auch nicht wirken, da geschluckt nur wenig ankommt.
Wenn dann sublingual.

Ich wurde Aminos nehmen und Eisen testen. B12 testen macht ja gerade wenig Sinn, da der Wert im Blut durch Substitution verfaelscht ist.
lg

Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

alex123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 16.07.15
Das ist schon eine ganze Weile her seitdem ernähre ich mich wesentlich abwechslungsreicher. Das b12 Oral nicht zwangsläufig etwas bewirkt war mir schon klar, aber ein Versuch war es wert.

AW: Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

alex123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 16.07.15
Heute habe ich festgestellt das "Votaren Dolo 25mg" die Symptome um ein 10 faches verstärkt.
Hatte die Tabletten vor ca. 1 Woche schonmal genommen (Rückenschmerzen) da waren die Symptome auch sehr verstärkt, dachte ist nur ein Zufall aber heute 2 Stunden nach der Einnahme sind die Symptome wieder extrem verstärkt.

Wenn ich mir die Medikamentenunverträglichkeit bei HIT anschaue dann steht dort der Wirkstoff "Diclofenac" https://de.wikipedia.org/wiki/Histamin-Intoleranz.

Jetzt frage ich mich ob ich mit einem Antihistaminikum entgegenwirken kann?

Gruß

Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.
WerniMD
Hallo Alex,

ich habe das nur mal überflogen und nur einen Hinweis auf eine detaillierte Abklärung der Schilddrüse gefunden.

Die beschriebenen Symptome deuten eher auf eine Unterfunktion hin, doch ist dein TSH recht niedrig. Das wiederum wäre eine Überfunktion, z.B. ein Morbus Basedow. Bei einer Hashimoto kommen auch zeitweise Überfunktionen vor. Beides sind aber Autoimmunerkrankungen.

Ich selber habe Hashimoto und sie hat sich mit ersten Beschwerden und einer Überfunktion gezeigt. Nun bin ich in der Unterfunktion. Mir kommen viele Deiner Symptome all zu bekannt vor.

Ich würde Dir empfehlen, die SD eingehender untersuchen zu lassen. Neben dem TSH sollten noch fT3 und fT4 sowie Antikörper untersucht werden.

Schwarz vor Augen beim Aufstehen könnte in Richtung Nebennierenschwäche hindeuten. Diese ist oft die Folge langer Schilddrüsenfehlfunktionen.

Den Hinweis auf eine psychosomatische Erkrankung halte ich nicht für zielführend. Klar, wir bestehen aus einem Verbund aus Psyche und Soma, das ist richtig. Doch versucht die Psychosomatik körperliche Beschwerden als Folge einer kranken Seele zu erklären. Sie ist nur ein Modell, ein Vehikel, um nicht erklärbare organische Beschwerden zu deuten. Meine Erfahrung ist, dass Ärzte oft nicht hinreichend genau untersuchen und dann vorschnell die Psyche verantwortlich machen. Schilddrüsenerkrankungen sind da prädestiniert für, sie lassen sich recht schwer diagnostizieren und haben aber eine immense Auswirkung auf das Hirn und somit letztendlich die Psyche. Wenn Du also kein echtes Trauma o.ä. hattest, würde ich eher nach einer organischen Ursache suchen.

Alles Gute
Werni

Geändert von WerniMD (28.09.15 um 13:56 Uhr)

AW: Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Alex,

wenn Dir schwarz vor Augen wird beim Aufstehen, spricht das m. E. auch am ehesten für einen Eisenmangel bzw. eine Blutarmut.
Du bist wie ich Vegetarier. Nicht immer gelingt es, ausreichend alle Nährstoffe aufzunehmen und gerade das Eisen kann da problematisch sein.
Ich lasse zur Kontrolle meines Eisenmangels immer das Zinkprotoporphyrin bestimmen, weil das nicht wie das Ferritin bei akuten Entzündungen reagiert und so einen Eisenmangel evtl. verdeckt.

Ich nehme öfters als Antihistaminikum das Cetirizin ein und glaube, dass es mir wegen meiner HIT hilft.

Aber ich würde zuerst immer untersuchen lassen, ob die vermuteten Probleme sich auch nachweisen lassen.

lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller


Optionen Suchen


Themenübersicht