Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

16.07.15 12:54 #1
Neues Thema erstellen
Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

alex123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 16.07.15
Nein es spielt keine Rolle.

Ich denke beim Autofahren ist man einfach sehr abgelenkt und nimmt das dann nicht so stark wahr, als wenn man mit seinem Hund spazieren geht. Da hat man ja in der Regel seine Ruhe ohne große Ablenkung.

Es gibt nichts womit ich die Symptome aktiv verbessern kann bzw. bisher habe ich noch nichts gefunden. Ich kann mich halt ablenken und nehme es dann nicht so stark wahr.

Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo Alex

Zuerst einmal habe ich einige Zusatzfragen an dich:
  • War damals etwas ausserordentliches geschehen, bevor deine Erkrankung anfing (z.B. Erkältung, Husten, Grippe, Magen-Darm-Grippe, Lebensmittelvergiftung, Auslandaufenthalt, Impfung, ausserordentlicher Stress etc.)?
  • Welches war dein erstes Symptom?
  • Kannst du dich an einen Zeckenstich erinnern - irgendwann in deiner Vergangenheit? Oder an einen auffälligen Insektenstich?
  • Sind die Symptome immer etwa gleich stark oder treten sie in Zyklen eher verstärkt auf (z.B. alle vier Wochen)?
  • Treten z.B. die Gelenkschmerzen immer am gleichen Ort auf oder können diese auch "wandern" (z.B. einmal linke Hand, anderes Mal Schulter etc.)?
  • Welche Symptome hast du aufgrund der chronischen Sinusitis (z.B. Kopfschmerzen, verstopfte Nase, Sekretfluss im Rachen etc.)?
  • Die Kurzatmigkeit hast du eher nur beim Sport, hab ich das richtig verstanden?
  • Hast du evt. auch Temperaturstörungen bzw. vermehrt Nachtschweiss?
Liebe Grüsse

AW: Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Hallo Alex,

hattest Du vor ca. 8 Jahren eine Zahnbehandlung? Hattest Du davor schon Amalgamfüllungen?

Ich hatte als Kind sehr schlimmes Allergisches Asthma (Pollen und Tierhaare)
Hatte dann aber eine Sensibilisierung, seitdem hält es sich in Grenzen.
Ich könnte mir vorstellen, daß eine Hyposensibilisierung nicht ewig hält. Das wäre zu erfragen.
Außerdem sind Allergien etwas Anderes als Intoleranzen. Insofern wäre es möglich, daß Du sowohl Allergien als auch Intoleranzen hast.
Allergien werden vom Allergologen (meistens sind das Dermatologen mit Zusatzausbildung) getestet. Intoleranzen werden von Gastroenterologen getestet. Oder man testet sie durch Auslaß-Diäten.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (18.07.15 um 12:09 Uhr)

AW: Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

bestnews ist offline
Beiträge: 5.710
Seit: 21.05.11
Ich würde mal Gluten schauen, Zöliakie und Glutensensivität. ...Hatte mal ne Ärztin, die meinte ne Heuschnupfen ist im Kern ne Glutenunverträglichkeit.....

Zöliakiediagnostik macht der Gastro. Glutensensivität musst Du selbst austesten,da gibt es noch keine anerkannten Tests.
Allerdings: Eine Unverträglichkeit gibt es nicht. Vermute bei Dir leider einen bunten Strauss, erst recht, da es schon in der Kindheit losging.

Ich habe alle Unverträglichkeiten und alles waren maskiert. So wurden sie nicht diagnostiziert obwohl ich fast ein Leben lang wegen der Nieren in ärztlicher Behandlung bin. Die Nephrologen die ich kenne, wissen selbst nicht,dass sie auch betroffen sind, selbst wenn es ihnen schon zu den Augen herauskommt...oder sie denken sie haben bestenfalls ein Problem mit Laktose.
Auslass hat bei mir alles an Licht befordert. Später habe ich TEsts machen lassen beim Arzt .

Mit meiner strengen Diät geht es mir bestens,lasse ich nach, wird es schlechter. Hatte ne Menge Symptome vorher, war nicht schön.
Nun versuche ich den Dingen auf den Grund zu gehen, damit ich wieder mehr essen kann und nicht weiter krank bzw. gesünder werde. Behandle mich hier zum grossen Teil notgedrungen selbst.
Habe nette und willige Nephrologen um mich rum, die sind aber insgesamt schlicht überfordert. Was anderes fällt mir langsam nicht mehr dazu ein.

Alles Gute.
Claudia.

AW: Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

bestnews ist offline
Beiträge: 5.710
Seit: 21.05.11
Histmainintoleranz gehört auch abgeklärt meine ich.....

SIGHI > Einleitung

Wird noch am meisten übersehen, da sie noch nicht lange bekannt und sehr komplex ist. Der Gastro ist auch hier der Ansprechpartner, aber da wirst Du nicht viel erwarten können, nach meinen Erfahurngen und dem ,was ich hier so mitbekomme. Musst Du auch selbst erst mal vermutlich austesten. Die Bluttest diesbezüglich sind eh unzuverlässig ..

Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

alex123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 16.07.15
Hallo Kaempferin

1. Ich kann mich leider nicht genau daran erinnern wann das genau angefangen hat. Das erste mal als mir etwas aufgefallen ist war vor ca. 8 Jahren. Eine extreme Müdigkeit, also so stark das ich einfach mitten am Tag schafen musste, ich konnte mich einfach nicht wach halten. Das geht mittlerweile eigentlich. Was ich dazu sagen muss ist, das ich jahrelang keine Brille getragen habe (trotz Hornhautverkrümmung und -3,00 auf dem rechten Auge) daher denke ich die Benommenheit war schon wesentlich früher da.

2. An einen Zecken oder Insektenstich kann ich mich nicht erinnern. Kann aber möglich sein da ich zu der Zeit zum ersten mal intensiveren Kontakt mit einem Hund hatte.

3. Die Symptome sind unterschiedlich stark. Die Benommenheit ist dauerhaft 24h Stunden am Tag , jede Sekunde. Die Müdigkeit und die Abgeschlagenheit sind von Tag zu Tag unterschiedlich stark. Morgens nachdem aufstehen kann alles noch im Rahmen sein und eine Stunde später ist es dann sehr schlimm.

4. Die Gelenkschmerzen beschränken sich auf die linke Hand und die linke Schulter bzw. das Schulterblatt. Drückt auch teilweise durch, so das ich es vorne in der Brust spüre. Besonders beim einschlafen (Seitenschläfer) sehr nervig.

5. Die sinusitis ist soweit ich das sagen kann nicht mehr da. Ich hatte vom Zahnarzt Amoxicillin bekommen. Nach 2 Tagen war die Nase eigentlich wieder frei. Ansonsten äußerte sie sich mit verstopfter Nase auf der rechten Seite und viel Schleim im Hals. Ich denke aber die kam von der Wurzelentzündung.

6. Die Kurzatmigkeit tritt einfach so auf. Beim Spazieren gehen oder wenn ich aus dem Bett aufstehe etc. Ich gehe jedes Wochenende Fußball spielen, da habe ich keinerlei Probleme.

Nachtschweiß soweit ich das beurteilen kann ist normal. Also ich bin nicht klitschnass wenn ich aufwache. Mir ist auch weder besonders kalt noch warm.

lg und Danke für dein Kommentar

Geändert von alex123 (18.07.15 um 16:22 Uhr)

Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

alex123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 16.07.15
Hallo Oregano

Nein ich hatte keine Zahnbehandlung zu der Zeit. Ja Amalgamfüllungen hatte ich mehrere, Jahre zuvor eingesetzt. Mittlerweile nur noch eine der Rest wurde entfernt und mit Kunststoff befüllt.

Ja die Hyposensibilisierung hat ca. 10 Jahre ohne Symptome gewirkt (Heuschnupfen etc.) danach kamen die Allergien leicht wieder. Aber sie sind relativ erträglich.
Ich hatte meine Ärztin darauf angesprochen ob solche Symptome auch von einer Chronischen Allergie kommen können, sie meinte nein.

Intoleranzen kann ich mir nicht vorstellen da Essen keinen Einfluss auf die Symptome hat, wird weder besser noch schlechter nachdem Essen.

lg

Geändert von alex123 (18.07.15 um 16:22 Uhr)

Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

alex123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 16.07.15
Hallo Bestnews

Laut Sechs Zeichen für Glutenintoleranz - Glutenunverträglichkeit
gibt es Dauerbenommenheit nicht als Symptom bei einer Glutenintoleranz.
Da steht zwar Müdigkeit aber die Müdigkeit ist bei mir eher das kleinere Übel.

Ich stehe ja auch noch am Anfang bei mir sind die standard Sachen noch nicht ausgeschlossen. Von daher denke ich das ich erstmal die nächsten "Standard Untersuchungen" abwarte bevor ich irgendwelche "exotischen" Diagnostiken in Betracht ziehe. Sofern die Person nicht haargenau die gleichen Symptome hat wie ich.

lg

Vielen Dank für die Antwort und gute Besserung

AW: Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Hallo Alex,

Nein ich hatte keine Zahnbehandlung zu der Zeit. Ja Amalgamfüllungen hatte ich mehrere, Jahre zuvor eingesetzt. Mittlerweile nur noch eine der Rest wurde entfernt und mit Kunststoff befüllt.
Ich nehme an, die Amalgamfüllungen wurden einfach so - ohne Schutzmaßnahmen - entfernt?
Amalgam kann krank machen - giftig durch Quecksilber-Anteil – Symptome, Ursachen von Krankheiten, s. "Warnungen"
Das würde ich mir merken für den Fall, daß Du mit den jetzigen Untersuchungen nicht weiter kommst.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit etc.

Stinson 90 ist offline
Beiträge: 250
Seit: 07.05.13
Servus Alex,

das klingt für mich nach einer Mitochondrienfunktionsstörung. Um gesund zu sein, müssen die Zellen gesund sein.

Vor allem Müdigkeit und Benommenheit sind Anzeichen dafür. Das ist letztendlich ein Energiemangel auf zellulärer Ebene. Das Gehirn ist auf sehr viel Energie angewiesen!

Was ich mal untersuchen würde: Nitrosativer Stress (Nitrotyrosin), ATP, Isoenzyme, Mikronährstoffe (vor allem Magnesium, Zink, Methylmalonsäure), KPU/HPU, Schwermetalle/Giftbelastungen, Nebenniere, Schilddrüse, Neurotransmitter usw.

Den Zahn würde ich auch noch im Auge behalten!

Eine gute Diagnostik ist wichtig! Sonst verschwendest du mit der Therapie unnötig Geld und Zeit!

MfG,
Stinson
__________________
"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt." -Mahatma Gandhi-


Optionen Suchen


Themenübersicht