Unspezifische Symptome - bin ziemlich am Ende

28.06.15 17:45 #1
Neues Thema erstellen
Unspezifische Symptome - bin ziemlich am Ende

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Ich habe bei mir noch beobachtet, dass ich oft gemeinsam Rückenschmerzen habe, wenn mir im Sigma-Bereich des Dickdarms der Darm weh tut und dort möglicherweise sich eine Divertikulitis abspielt.
Ich glaube daher bei mir zumindest nicht mehr daran, dass meine Rückenschmerzen vom Rücken selbst kommen.

Aber wenn Du beim nächsten Auftreten der Schmerzen mal eine Notfalllaboruntersuchung machen lässt (auch mit Entzündungswerten wie CRP, Blutsenkung, evtl. Leukozyten, Lipase, Blutbild und vielleicht noch Leberwerte, Bilirubin, LDH und alkalischer Phosphatase) dann könntest Du evtl. erkennen, woher die Ursache kommt.
Wie ich schon schrieb, wenn es die Bauchspeicheldrüse wäre, muss man das wissen und sich danach dann verhalten.

lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

AW: Unspezifische Symptome - bin ziemlich am Ende

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Hallo Buttermilch,

Könnte diese Unruhe auch eventuell von der Schilddrüse kommen? Mein Hausarzt meinte, dass ein TSH von 3,2 völlig in Ordnung sei, aber ich habe da auch schon anderes gelesen.
Ja die innere Unruhe kann auch von einer Schilddrüsenfehlfunktion kommen. Der neue Grenzwert für den TSH ist 2,5. Wenn man völlig Beschwerdefrei ist, dann muss ein TSH von 3,2 nicht behandelt werde aber da du Beschwerden hast, solltest du auf eine vollständige Untersuchung der Schilddrüse bestehen.

TSH, FT3, FT4, die Antikörpern TPO-AK, TRAK und TG-AK (alle 3, da muss man wirklich Druck machen, dass die auch alle 3 bestimmen) und ein Ultraschall mit Vermessung der Schilddrüse und dann alle Laborwerte aushändigen lassen und auch den Ausdruck vom Ultraschall, wo die Grösse der Schilddrüse mit einem Mass versehen ist. Nur so, kann man bei einer späteren wiederholten Messung sehen, ob die Schilddrüse sich verkleinert (Hashimoto) oder vergrössert hat.

Hormonselbsthilfe Elisabeth Buchner | Themen | Schilddrüsenprobleme | TSH-Normwert - Diskussion zur TSH-Normwertbestimmung

Bei mir treten ja erst die Rückenschmerzen auf, die über mehrere Stunden über immer stärker werden, und letztendlich dann in die Bauchschmerzen übergehen.
Ich glaube auch, dass du dich da irrst. Nach deinen ganzen Beschreibungen denke ich, die Rückenschmerzen sind nur eine Folge und die eigentliche Ursache liegt irgendwo im Bauch. Du bist auch nicht die erste im Forum, die von begleitenden Rückenschmerzen berichtet.

Grüsse
derstreeck

Unspezifische Symptome - bin ziemlich am Ende

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo zusammen,

Wenn man völlig Beschwerdefrei ist, dann muss ein TSH von 3,2 nicht behandelt werde aber da du Beschwerden hast, solltest du auf eine vollständige Untersuchung der Schilddrüse bestehen.
bei einem erhöhten TSH-Wert sollte meines Wissens eine komplette Abklärung der Schilddrüse (Freie Werte, Antikörper, Ultraschall) gemacht werden.
Hashimoto beispielsweise macht nicht immer Beschwerden, wird jedoch leider allzu oft übersehen.

Liebe Grüße,
Malve

AW: Unspezifische Symptome - bin ziemlich am Ende

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Wegen der Bauchschmerzen würde ich, falls noch nicht geschehen, ein MRT des Abdomens machen lassen. Man sollte m. E. dies gründlich abklären.
Sicherheitshalber würde ich auch noch ein MRT des Rückens (LWS wohl?) machen lassen.

Zuvor wäre ein gründlicher Ultraschall des Bauches natürlich auch wichtig.

Wegen der Beschwerden, die Du immer wieder im Unterbauch hast, würde ich auch noch zum Gynäkologen gehen.

Hast Du denn Auffälligkeiten in der Verdauung?
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

AW: Unspezifische Symptome - bin ziemlich am Ende

Butttermilch ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 28.06.15
Zunächst einmal danke für die zahlreichen hilfreichen Antworten.

Inzwischen kann ich mir auch gut vorstellen, dass die Ursache wohl im Bauch liegt.
Diese komische Unruhe liegt ja auch im Bauchbereich, aber eher oberhalb.
Wobei ich nochmal verdeutlichen will, dass ich in dem Sinne ja keine "typischen" Bauchschmerzen habe, nur eben alle paar Wochen/Monate wenn diese Rückenschmerzen auftreten. Ansonsten eben dieses Stechen im Bauch und die Übelkeit.

Auffälligkeiten in der Verdauung habe ich eigentlich keine; nur dass ich einen extrem guten Stoffwechsel habe und wie gesagt sehr oft am Tag und unmittelbar nach Mahlzeiten Stuhlgang habe.

Achja und der Gang zum Gynäkologen würde wohl nicht sonderlich viel Sinn machen, da ich männlich bin *g*

Geändert von Butttermilch (30.06.15 um 17:15 Uhr)

AW: Unspezifische Symptome - bin ziemlich am Ende

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Achja und der Gang zum Gynäkologen würde wohl nicht sonderlich viel Sinn machen, da ich männlich bin *g*
Ok, da habe ich nicht aufgepasst. Ich habe wohl, weil Buttermilch weiblich ist, gedacht, dass Du eine Frau bist.
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

AW: Unspezifische Symptome - bin ziemlich am Ende

bestnews ist offline
Beiträge: 5.701
Seit: 21.05.11
Hallo Buttermilch , was ist ein extrem guter Stoffwechsel?
Sehr häufiger Stuhlgang nach dem Essen hört sich für mich nach Verdauungsstörung an. Der Stuhl muss geformt sein, er darf nicht schmieren, nicht stinken.
Innere Unruhe habe ich von unverträglichem Essen, tendenziell durch die Abbaustörung von Histamin, Histaminintoleranz genannt.

Alles Gute.
Claudia

Unspezifische Symptome - bin ziemlich am Ende

wiesenblatt ist offline
Beiträge: 2
Seit: 06.07.15
Lieber Buttermilch

Ich denke auch, dass vorhergesagtes ja gut und schön ist aber bevor Du das gesamte Programm des Krankenhauses in Anspruch nimmst wären vielleicht doch Nahrungsmittelunverträglichkeiten zu testen.

Dein Darm reagiert offensichtlich auf irgend etwas.

Unerkannte Nahrungsmittelunverträglichkeiten können mit den Jahren sehr seltsame Formen annehmen und sehr weit in alle Richtungen des Körpers ausstrahlen (und dabei unbedingt auch auf Fructoseintoleranz testen lassen weil viele Aerzte vergessen das zu testen).

Ein Mangel an Vitamin B12 infolge möglicher Verdauungsproblemen kann übrigens auch ein sehr fieses "Enge-Gefühl" erzeugen .

Ich wünsche Dir eine rasche gute Besserung!


Optionen Suchen


Themenübersicht