Starkes Verlangen nach Saurem, Kaltem

08.06.15 18:28 #1
Neues Thema erstellen

chrissi31 ist offline
Beiträge: 20
Seit: 04.12.08
Hallo,

ich beobachte schon länger, dass ich ein sehr starkes Verlangen nach sauren und eiskalten Dingen habe.
Ernähre mich momentan fast nur noch von Erdbeeren, Obst, Tomatensalat mit vieeel Essig.
Und viel Zitronensaft, mittlerweile trinke ich den schon pur. Alles natürlich direkt aus dem Kühlschrank. Aber dieses Verlangen verschwindet einfach nicht.
Tut Magen und Zähnen nicht gerade gut!

Woran könnte das liegen?

Gruß Chrissi


Starkes Verlangen nach Saurem, Kaltem
Clematis
Zitat von chrissi31 Beitrag anzeigen
Hallo,

ich beobachte schon länger, dass ich ein sehr starkes Verlangen nach sauren und eiskalten Dingen habe. Ernähre mich momentan fast nur noch von Erdbeeren, Obst, Tomatensalat mit vieeel Essig.
Hallo Chrissi,

in Deinem anderen Thread schreibst Du von diesen Krankheiten:

Kollagenose (a.e. Sjögren-Syndrom) mit sek. Antiphospholipidsyndrom, seronegative Myasthenie, Diabetes, Hashimoto Thyreoiditis, Osteoporose mit 7 Deckplatteneinbrüchen, Pankreasinsuffizienz, Ileostoma nach perforierter Divertikulitis, Kachexie, großflächige Hauttransplantation an rechter Hand nach Handphlegmone, Chronische Gastritis u. Duodenitis, Sicca-Syndrom, Angst und Depression, Suchterkrankung
Sind die inzwischen überstanden oder hast Du sie immer noch, wenn nicht alle, welche noch?

Dein Heißhunger könnte hiermit zusammenhängen. Heißhunger ist fast immer ein Anzeichen für Mangelerscheinungen, doch nicht unbedingt das worauf Du Heißhunger hast, ist der zu behebende Mangel. Es kann Saures oder etwas völlig anderes sein. Allein schon eine Gastritis/Duodenitis, Medikamente, die Du einnimmst, können für Mangelerscheinungen verantwortlich sein, ganz zu schweigen von den anderen. Ist ausgeschlossen, daß Du schwanger bist? Denn in der Zeit bekommen Frauen oft auf die seltsamsten Dinge Heißhunger...

Auf jeden Fall wäre die Ernährung abwechslungsreicher zu gestalten als Du es derzeit machst. Das Jetzige kann nur weitere Mängel aufbauen.

Hast Du mal eine gründliche Blutuntersuchung machen lassen, ob Du genügend Vitamine, Mineralien und Spurenelemente hast? Das wäre ein Ansatz, der hier sehr wichtig ist.

Dazu ist wichtig, daß Du uns sagst, welche der genannten Erkrankungen noch akut vorliegen. Auch welche Medikamente Du z.Zt. einnimmst. Wie sehen die Schilddrüsenwerte aus und ist die Insulingabe richtig eingestellt?

Osteoporose könnte auf einen Vitamin D3 und evlt. K2 sowie Kalziummangel zurückzuführen sein. Doch bevor Du diese einnimmst sollte ein Vitaminstatus erstellt werden. Wenn nämlich noch mehr Mängel bestehen, dann nutzt die isolierte Gabe dieser drei vielleicht nur wenig oder garnicht, weil sie alle voneinander abhängen.

Suchterkrankung: Drogen? Oder Psychotherapeutika bzw. Schlafmittel, Beruhigungsmittel? Falls Du diese Medikamente einnimmst können sie die Ursache für Angst und Depression sein, denn als Nebenwirkung erzeugen sie oft genau die Symptome, die sie eigentlich beheben sollen. Sie sind auch Vitaminräuber.

Gruß,
Clematis

Starkes Verlangen nach Saurem, Kaltem

ullika ist gerade online
Beiträge: 2.029
Seit: 27.08.13
Zitat von chrissi31 Beitrag anzeigen
ich beobachte schon länger, dass ich ein sehr starkes Verlangen nach sauren ......Dingen habe...
Ist nur eine mögliche Erklärung:

Spirochäten, dazu gehören Borrelien und Leptospiren vertragen angeblich keine Säuren, also könnten sie durch Zitronensaft und Essig in Schach gehalten werden.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Starkes Verlangen nach Saurem, Kaltem

chrissi31 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 04.12.08
Hallo,

also die genannten Erkrankungen sind zur Zeit alle aktiv, mit der Psyche gehts momentan. Suchterkrankung momentan zum Glück auch kein Thema (hatte vor 1 Jahr mal ein Alkoholproblem, bin aber seitdem trocken).

Medikamente: L-Thyroxin, Prednisolon, Pantozol, Azathrioprin, Kiovig, Kreon, Kalymin, Calcium + VitD3, Marcumar, Mirtazapin, Selen, Multivitamin, Fortimel compact, Insulin Novorapid, Novalgin, bei Bedarf Tramadol

Ich habe mal gehört, dass der Heisshunger auf Saures von einer Übersäuerung des Körpers kommen kann.....?

Gruß
Chrissi

Starkes Verlangen nach Saurem, Kaltem

chrissi31 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 04.12.08
Ach so, Blutwerte bzgl. Vitaminen/Elektrolyten waren o.k., allerdings Eiweiß im Serum erniedrigt und Harnstoff erhöht.

Starkes Verlangen nach Saurem, Kaltem
allesegon
Zitat von chrissi31 Beitrag anzeigen
Hallo,
Ernähre mich momentan fast nur noch von Erdbeeren, Obst, Tomatensalat mit vieeel Essig. Und viel Zitronensaft, mittlerweile trinke ich den schon pur.
Tut Magen und Zähnen nicht gerade gut!

Woran könnte das liegen?

Gruß Chrissi
Hallo Chrissi,

bin ganz der Meinung von Clematis. Es liegt sicher eine Mangelernährung z.B. Aminosäurenbereich vor. Dein Stoffwechsel hat in der Vergangenheit schon ganz gewaltige Korrekturen vorgenommen. Einerseits durch die Erkrankungen, dann die Medikamente und dann die Ernährung.

Erdbeeren, Obst, Tomatensalat sind zwar gut bezüglich des Diabetes, das weis ich selbst, aber Diabetes ist auch eine ganz gewaltige hormonelle Komponente und wenn die Aminosäuren und Micronährstoffe fehlen sind die Auswirkungen gravierend.

Was ich Dir aktuell raten kann. Am besten eine Grammwaage und dann die Internetseite Kalorientabelle, kostenloses Ernährungstagebuch, Lebensmittel Datenbank - Fddb. Dort kannst die Nahrungsmengen kostenlos erfassen und es gibt einen kleinen Überblick, wo eine Mangelernährung auftritt oder treten könnte z.B. an Mikronährstoffen usw.. Mach das mal 1 Woche gezielt und übernehme die Werte in Excel oder drucke dir die Tagespläne aus.

Das ist zwar alles Arbeit, aber man bekommt selbst dabei ein Gefühlsbewußtsein zur Ernährung, dem Verhalten und wo man zur Korretur ansetzen könnte. Man kann dazu selbst Nahrungsmittel suchen und die eintragen und dann sieht man wo sich etwas verbessert, ausgleicht oder verschlechtert.

Die Einnahme eines Basenpulvers von 3-6 Gramm pro Tag, schadet sicher nicht. Im Gegenteil bei den Wirbelsäulenproblemen nur von Vorteil, wobei ich jedoch davon ausgehe, dass sich der Darm hierzu anpassen muss.

Gruß allesegon

Starkes Verlangen nach Saurem, Kaltem
Clematis
Zitat von chrissi31 Beitrag anzeigen
Medikamente: L-Thyroxin, Prednisolon, Pantozol, Azathrioprin, Kiovig, Kreon, Kalymin, Calcium + VitD3, Marcumar, Mirtazapin, Selen, Multivitamin, Fortimel compact, Insulin Novorapid, Novalgin, bei Bedarf Tramadol
Ich habe mal gehört, dass der Heisshunger auf Saures von einer Übersäuerung des Körpers kommen kann.....?
Hallo Chrissi,

Saures ist, so seltsam das klingen mag, im Körper oft basisch, daher kann das möglich sein. Hier ist eine Tabelle wo Du das überprüfen kannst:
Basenbildende basische Lebensmittel | saure Lebensmittel - Die Tabelle der Nahrungsmittel

Die Schmerzmittel versuche mal auf eines zu reduzieren, das mit den wenigsten Nebenwirkungen. Grund: die können gegenseitig die Nebenwirkungen hochschaukeln, weil sie miteinander reagieren. Besprich das besonders nochmal mit dem Arzt betreffs Novalgin.
Novalgin - Schmerzmittel, wird wegen seine schweren Nebenwirkungen kaum noch verschrieben
Novalgin Tropfen: Wirkung & Dosierung - Onmeda.de
Tramadol - Schmerzmittel, opioid, verursacht Darmträgheit
Tramadol: Wirkung und Nebenwirkungen - gesundheit.de

Bei Marcumar wird die Wirkung von Vitamin K1 und K2 komplett blockiert. Siehe mal hier Beitrag Nr. 46, wozu K alles benötigt wird:
http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...-marcumar.html
Insgesamt gesehen kann Marcumar also Deine Symptomatik wegen des Vitamin K Mangels verstärken. Ein Mangel an Vitamin K führt auch zu Osteoporose. Wie lange nimmst Du schon Marcumar?

Falls Du einen Arzt hast, der auch Naturheilkunde macht, ggfs. einen suchen, kannst Du mit ihm mal darüber sprechen von Marcumar auf Nattokinase umzusteigen. Nattokinase hat keine Nebenwirkungen. Dann würde die Funktion von Vitamin K wieder vorhanden sein. Zu Nattokinase siehe hier: http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...ttokinase.html
http://www.symptome.ch/vbboard/erfol...hrombosen.html
Wenn Du zu einem Arzt gehst, die wichtigsten Unterlagen aus dem Thread ausdrucken und mitnehmen, damit er sich informieren kann.

Mirtazapin ist ein Psychopharmaka - Nebenwirkungen:
Mirtazapin Nebenwirkungen | Mirtazapin Wirkung - gesundheit.de
Ist Dir bekannt, daß Psychopharmaka oft genau die Symptome verursachen, die sie eigentlich lindern oder beheben sollten? Kannst Du vielleicht davon los kommen?

Prednisolon - Kortison
Prednisolon - gesundheit.de
Als Ersatz hierfür kann Serrapeptase in Frage kommen. Ein Enzym das normalerweise keine Nebenwirkungen hat. Besprich auch das mal mit einem Arzt, der Naturheilkunde macht. Infos dazu findest Du hier:
http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...-marcumar.html
Hier reden wir zwar hauptsächlich über Blutgefäße, doch Serrapeptase ist gerade bei entzündlichen Vorgängen im Körper sehr hilfreich. Das könntest Du auch in Eigenregie anwenden. Es wirkt etwas gerinnungshemmend, wenn das aber wie Marcumar kontrolliert wird, ist es recht sicher. Dann aber nicht auch noch Nattokinase nehmen, es sei denn Du nimmst beide Enzyme und setzt parallel Marcumar langsam ab.

Pantozol bei Sodbrennen - verursacht u.a. Magnesiummangel
Pantozol 20mg Magensaftresistente Tabletten - Beipackzettel / Informationen | Apotheken Umschau
Wie schlimm ist diese Symptomatik? Könntest Du das absetzen? Sprich mal mit dem Arzt darüber.

Azathioprin - Nebenwirkungen
Azathioprin: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit
Azathioprin wird bei der Vorbeugung einer Transplantatabstoßung bei Nieren-, Leber-, Herz-, Lungen- oder Bauchspeicheldrüsenverpflanzungen eingesetzt. Azathioprin - Onmeda: Medizin & Gesundheit
Hattest Du eine Organtransplantation? Wenn nicht, solltest Du mit dem Arzt sprechen, ob man das absetzen kann.

Kiovig bei Immundefekten - das ist soweit in Ordnung - beibehalten.
http://www.baxter.de/downloads/fachi...ion/kiovig.pdf
• Primäre Immunthrombozytopenie (ITP) bei Patienten mit hohem Blutungsrisiko oder vor Operationen zur Korrektur der
Thrombozytenzahl.
• Guillain-Barré-Syndrom.
• Kawasaki-Syndrom.
• Multifokale motorische Neuropathie (MMN).
Hast Du eine der hier genannten Krankheiten? Wenn Du es wegen ITP nimmst, könnte dies bei Verwendung von Nattokinase/Serrapeptase überflüssig werden.

Kreon - Verdauungsenzyme - ist auch in Ordnung
Kreon: Wirkung & Dosierung - Onmeda.de

Kalymin - Atonie des Magen-Darm-Traktes und Blase? Oder? Versuche mal Deinen Darm munter zu machen z.B. mit bunten Rohkostsalaten. Dann kannst Du evtl. absetzen.
Kalymin

NovoRapid - Insulin, neues Produkt - gentechnisch hergestellt
NovoRapid® FlexPen | diagnosia.com
Was hattest Du vor diesem Präparat? Ein anderes älteres? Dann laß Dir das wieder verschreiben. Diese neuen gentechnisch hergestellten sollen weit mehr Nebenwirkungen haben als die früheren.

Chrissi, bei diesem Medikamentencocktail, sind negative Wechselwirkungen vorprogrammiert. Deshalb wäre mein Vorschlag mal einen vernünftigen Arzt aufzusuchen, der auch Naturheilkunde macht oder einen guten Heilpraktiker. Oder einen Phytotherapeuten - selbst mit gut zusammengestellten Teerezepturen kann hier unheimlich viel erreicht werden. Auch ein Orthomolekularmediziner käme in Frage - er könnte Dir helfen Vitamine, Mineralien und Spurenelemente so abzustimmen, daß sie wieder normaler werden und dabei den Raubbau durch die Medikamente ausgleichen. Da ist Dein Heißhunger auf Saures nur ein kleines nebensächliches Element.

Diese Menge an Medikamenten sollte in Absprache mit dem Arzt möglichst reduziert werden - zum Gespräch solltest Du alle Medikamente mitnehmen.

Liebe Grüße,
Clematis

Geändert von Clematis (15.06.15 um 01:02 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht