Empfindungsstörung Beine, unfit, Blutbild auffällig

01.06.15 21:38 #1
Neues Thema erstellen
sollich
Hallo,

hatte vor 10 Jahren die letzte Blutuntersuchung, weil ich mich da schon etwas schlapp fühlte. Damals war Eisen wohl etwas zu gering, Hämoglobin noch im Normalbereich und ich habe ein/zwei Packungen Eisentabletten genommen...

Jahrelang kein Arztbesuch, weil eigentlich auch keine konkreten Beschwerden vorlagen. Mal hier ein Abszess, dort ein bisschen Magen-Darm Probleme, das war es eigentlich.

Aktuelles Problem ist Müdigkeit, Gefühl von Entzündung im Körper, schnelles schwitzen. Das ganze hat sich rückblickend die letzten Jahre so entwickelt.
Ausserdem habe ich eine Empfindungsstörung in den Beinen.
Wegen dieser Empfindungsstörung, welche ich allerdings jetzt auch schon das dritte mal habe, innerhalb der letzten 5 Jahre, war ich letzt Woche beim Orthopäden. Dachte eigentlich der drückt mal hier und dort und dann wird sich das schon wieder bessern. Kann mich noch an das erste Mal erinnern, da hat nach ca. 1 Monat Beschwerden, eine Heilpraktikerin irgendwie meinen Rücken "eingerenkt" und kurz darauf bzw. direkt danach hörten die Empfindungsstörungen auf. Danach wollte ich eigentlich zum Hausarzt und mich um den Rest kümmern...

Der Orthopäde war allerdings recht erstaunt, warum ich mit einem neurologischen Problem zu ihm kommen, hat mich eine halbe Stunde bequatscht, warum er nichts machen kann und ich solle doch zum Neurologen gehen. Kann alles möglich sein Restless Legs, MS, und ähnliche nette Krankheitsbilder nannte er mir noch. Also am nächsten Tag, schon etwas in Panik zum Neurologen. Sämtliche neurologischen Tests, VEP, SEP, EEG, etc. völlig unauffällig. Sein Verdacht war dann auch, deckungsgleich mit meinem Empfinden ein Problem bei TH8/9. Im MRT (HWS/BWS) war allerdings nichts auffällig, ausser einem kleinen Entzündungsherd HWS1/2. Der Radiologe meinte.. "könnte ihre Beschwerden erklären", also die Empfindungsstörung.

Zurück beim Neurologen, hat er 10sec das MRT angeschaut und dann Liquoruntersuchung vorgeschlagen. Ich hätte wohl MS... Dann hat er mir noch vorgeschlagen direkt Cortison Stoßtherapie zu machen, noch bevor überhaupt ein Termin für Lumbalpunktion gemacht wurde. Cortsion habe ich abgelehnt.
Liquruntersuchung hätte am nächsten Tag im Krankenhaus stattfinden sollen, ich war auch dort, aber habe einen Rückzieher gemacht. Mir ging das jetzt doch zu schnell alles.

Termin beim Hausarzt habe ich erst heute bekommen, also bin ich Freitag selbst in ein Labor und habe einige Werte bestimmen lassen.
Hausarzt hat mich erstmal an einen Internisten verwiesen, wg. unkl. Anämie.

Hier die Werte:
Leukozyten 11,9 /nl (4-10)
Erythrozyten 4,8 /pl (4.5-5.9)
Haemoglobin 8.6 g/dl (13.5-17.5)
Haematokrit 0.29 l/l (0.4-0.53)
MVC 59 fl (80-98)
RDW 19,8 % (11.9-14.5)
HBE=MCH 18 pg/Ery (28-33)
MCHC 302 g/l (320-360)
Thrombozyten 255 /nl (150-400)

Eosinophile 0.16 /nl (< 0.6)
Basophile 0.07 /nl (<0.3)
Monozyten 0.85 /nl (0.1-0.9)
Neutrophile Segmentkernige 8.8 /nl (1.7-7.2)
Lymphozyten 2.0 /nl (1.1-4.5)
Eisen 8.7 ug/dl (33-193)
Transferrin 334 mg/dl (200-360)
Transferrinsättigung 2 % (16-45)

CRP < 0.3 mg/dl (<0.5)

Vitamin B12 224 pg/ml (210-950)
Holotranscobalamin 24 pmol/l (niedrig normal 21-50)
Vitamin D 25-OH (ECLIA) 11 ng/ml (<30 Mangel, 30-40 ausreichend, 41-60 optimal)


Wer hat eine Idee?

Grüße

Tom

AW: Empfindungsstörung Beine, unfit, Blutbild auffällig

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo sollich,

ich finde, daß Deine Werte auf jeden Fall auf einen Eisenmangel hinweisen. Ist auch das Ferritin bestimmt worden?

Auch das Vitamin B12 (HOlotranscobalamin) ist nicht gerade üppig, ebenso wie das Vitamin D3.

Ich denke, Du solltest anfangen, die Mängel auszugleichen und dann schauen, was sich tut.

Zu B12, D3 und Anämien findest Du hier über die Suche viele Hinweise.

Ist Deine Schilddrüse schon einmal angeschaut worden?
Wie ernährst Du Dich?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Empfindungsstörung Beine, unfit, Blutbild auffällig

ullika ist offline
Beiträge: 2.008
Seit: 27.08.13
Zitat von sollich Beitrag anzeigen

Wer hat eine Idee?
Der Eisenmangel deutet für mich auf einen Parasitenbefall hin, diese werden schulmedizinisch aber kaum gefunden. Ich an deiner Stelle würde auf alle Fälle Parasitenkräuter nehmen, Wermut frisch, frischen Knoblauch, frisch gemahlene Gewürznelken, Curcuma, Kalmuswurzel, Cayennepfeffer, Wachholderbeeren, ... bittere Stoffe werden heute viel zu wenig konsumiert, deshalb und aus anderen Gründen wie zuviele Antibiotika, Massentierhaltung, Reisen um die Welt, ...nimmt die Parasitenbelastung wieder zu.

Müdigkeit, Gefühl von Entzündung im Körper und Empfindungsstörung in den Beinen, deuten auch darauf hin, vermutlich auch Schwächung der Bauchspeicheldrüse, Leber und Gallenblase, Schilddrüse, Nebennieren ... verrichten ihre Arbeit nicht ordentlich, eine Schwermetallbelastung oder andere Gifte könnten beteiligt sein, krank ist aber immer der ganze Körper.

Gesunde Ernährung nach der Parasitenbekämpfung ist auf alle Fälle immer ratsam um den Körper wieder zum Laufen zu bringen, dann kommt auch die Energie zurück.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Empfindungsstörung Beine, unfit, Blutbild auffällig
sollich
Themenstarter
Hallo Oregano,

Esien und B12 Mangel sind klar, aber wie, warum, durch was entwickelt sich sowas über 10-15 Jahre?
Momentan ist die Ernährung, im Vergleich zu z.B. Studentenzeiten sicher als absolut vollwertig und ausgewogen zu bezeichnen. (Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst).

Bin momentan 35 Jahre, 184cm, 75g und so wie es aussieht haben sich diese Blutwerte in den letzen 15 Jahren so entwickelt.

Empfindungsstörung Beine, unfit, Blutbild auffällig
sollich
Themenstarter
Hallo Ullika,

das wäre ja schon mal eine Ursache... Schwermetalle habe ich auch schon in Betracht gezogen.

Empfindungsstörung Beine, unfit, Blutbild auffällig
sollich
Themenstarter
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Ist Deine Schilddrüse schon einmal angeschaut worden?
Nein, bisher nicht. Macht das der Internist mit?

Empfindungsstörung Beine, unfit, Blutbild auffällig

Hans F ist offline
Beiträge: 776
Seit: 20.09.14
Zitat von sollich Beitrag anzeigen
Ausserdem habe ich eine Empfindungsstörung in den Beinen.
Hallo Tom,
wie sieht die Störung genau aus - kannst Du sie etwas genauer beschreiben?

Haemoglobin 8.6 g/dl (13.5-17.5)
Haematokrit 0.29 l/l (0.4-0.53)
MVC 59 fl (80-98)
Wegen dieser Werte und deinen Empfindungsstörungen würde ich mindestens noch Vitamin B6 testen (lassen).
Das Problem dabei ist jedoch, dass mit der normalen B6-Blutuntersuchung nicht zweifelsfrei ein Mangel festgestellt werden kann, da auch eine Verwertungsstörung vorliegen kann. Mich hat deswegen der erhöhte, vermeintlich gute B6-Blutwert, 2 Jahre zusätzlicher Suche gekostet. Statt dessen bietet sich Cystathionin im Urin als indirekter Marker an, siehe Laboruntersuchungen_Pyrrolurie
Allerdings braucht man für die Cystathioninuntersuchung wohl ausreichende B12- und Folsäureblutspiegel. Diese Untersuchung ist wegen deines geringen B12-Gehaltes deshalb zurzeit vielleicht nur eingeschränkt zu gebrauchen.

Grüße
Hans

AW: Empfindungsstörung Beine, unfit, Blutbild auffällig

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo sollich,

Internisten können auf jeden Fall Blutwerte zur Schilddrüse bestimmen. Allerdings ist es besser, gleich zu einem guten Endokrinologen/Nuklearmediziner zu gehen, damit der auch einen Ultraschall macht und alle Werte bestimmt (TSH, fT3, fT4, TPO-Ak, TG-Ak, TRAK).
von Patienten empfohlene ?rzte (Bens Liste)

... Bei Schilddrüsenerkrankungen kommt es häufig zusätzlich zu einer Eisenmangelanämie, welche sich ebenfalls in Herz-Kreislauf-Beschwerden äußern kann. Eine mögliche Ursache ist eine veränderte Hämoglobinsynthese (Hämoglobin = roter Blutfarbstoff). Außerdem ist sowohl bei einer Schilddrüsenunterfunktion, als auch bei einer Überfunktion der Schilddrüse die Aufnahme aller Nährstoffe, einschließlich Eisen, verschlechtert. Eisen ist zudem wichtiger Bestandteil des Enzyms Schilddrüsen-Peroxidase (TPO). Die Bildung von Schilddrüsenhormonen ist also nicht nur von Jod, sondern auch von Eisen abhängig. Die typischen Antikörper bei der Hashimoto-Thyreoiditis, die TPO-AK, richten sich genau gegen dieses Enzym. Zu den Hauptursachen für eine begleitend auftretende Eisenmangelanämie gehören jedoch unterfunktionsbedingte Zyklusstörungen mit starken Menstruationsblutungen durch die es zu abnormen Blut- und damit auch Eisenverlusten kommt.

Eisen ist besonders wichtig für die Bildung der roten Blutkörperchen und des roten Blutfarbstoffes. Fehlt der Baustein Eisen kann der Körper diese nicht mehr in ausreichender Menge herstellen. ...
Schilddrüse und Begleiterkrankungen (Komorbitäten, "Nebenbaustellen")

Ein Vitamin B12-Mangel kann viele Ursachen haben:
Vitamin B<sub>12</sub> (Cobalamin) Vitamin-B12-Mangel - Onmeda.de
Vitamin B12 Lebensmittel | Dr. Schweikart

Momentan ist die Ernährung, im Vergleich zu z.B. Studentenzeiten sicher als absolut vollwertig und ausgewogen zu bezeichnen. (Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst).
Nur vergessen oder ißt Du bewußt kein Getreide? Hast Du da eine Unverträglichkeit?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Empfindungsstörung Beine, unfit, Blutbild auffällig

Hans F ist offline
Beiträge: 776
Seit: 20.09.14
Zitat von sollich Beitrag anzeigen
Esien und B12 Mangel sind klar, aber wie, warum, durch was entwickelt sich sowas über 10-15 Jahre?
Eine Möglichkeit:
Eisen, B12 und Vitamin D-Mängel, neurologische Störungen kommen gehäuft bei HPU vor, einer noch nicht schulmedizinisch anerkannten Stoffwechselstörung, bei der, laut HPU-Lehre zumeist genetisch bedingt, zu viel defektes Häm gebildet wird - was zu leichten, chronischen B6- und Zinkmangel führt/führen soll und dann in der Folge weiter zu einer ganzen Reihe von anderen Nährstoffmängeln und entsprechenden Beschwerden.
Was mich betrifft kann ich die mit HPU assoziierten Nährstoffmängel und auch viele der daraus resultierenden Beschwerden bestätigen.

Gruß
Hans

Empfindungsstörung Beine, unfit, Blutbild auffällig
Luft
Hallo Tom,
Zitat von sollich Beitrag anzeigen
Mal hier ein Abszess, dort ein bisschen Magen-Darm Probleme, das war es eigentlich.
Aktuelles Problem ist Müdigkeit, Gefühl von Entzündung im Körper, schnelles schwitzen. Das ganze hat sich rückblickend die letzten Jahre so entwickelt.
Ausserdem habe ich eine Empfindungsstörung in den Beinen.
Zitat von sollich Beitrag anzeigen
Haemoglobin 8.6 g/dl (13.5-17.5)
Eisen 8.7 ug/dl (33-193)
Transferrinsättigung 2 % (16-45)
Das ist eine GANZ ERHEBLICHE Eisenmangelanämie!

Zitat von sollich Beitrag anzeigen
Leukozyten 11,9 /nl (4-10)
Neutrophile Segmentkernige 8.8 /nl (1.7-7.2)
Leukozyten (weiße Blutkörperchen) sind erhöht = bei Entzündung. Und im Differentialblutbild sind die Neutrophilen (größte Gruppe der WBK) erhöht = zeigen auch Entzündung an = segmentkernige Neutrophile bekämpfen Entzündungen und Infektionen (Bakterien, Pilze, Parasiten). Erstaunlich, daß der Entzündungswert CRP nicht erhöht ist.

Außer Entzündung gibt es noch andere Ursachen für die Erhöhung der WBK (Leukozyten, Neutrophile), aber Entzündungen sind die häufigste Ursache.

Eine Entzündung kann Eisenmangel machen. Ob so starken Eisenmangel, das weiß ich nicht. Aber das scheint ja unterschwellig schon länger bei dir zu gehen.

Jedenfalls würde ich bei solchen Werten erst mal nicht auf die Idee kommen, an MS zu denken. Solche Werte machen schon aus sich heraus Beschwerden. Es muß die URSACHE der Entzündung gefunden werden.

Bevor die Ursache der Entzündung nicht geklärt ist, darf kein Eisen gegeben werden. Und ich würde auch nicht mit anderen Vitaminen dazwischenfunken, bevor nicht klar ist, was bei dir los ist. Und das gehört, meiner Meinung nach, in die Hände eines Fachmannes – das wäre, ja, ein Internist (oder auch Hämatologe).

Erst danach würde ich mich mit den anderen genannten Vorschlägen beschäftigen.

Und auch gucken, ob du eine Zöliakie hast.

Viele Grüsse

Geändert von Luft (02.06.15 um 09:55 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht