Ständig erkältet

31.05.15 12:26 #1
Neues Thema erstellen

x-terra ist offline
Beiträge: 55
Seit: 14.09.07
Hallo,

nach ein paar Jahren Abstinenz habe ich doch nochmal eine Frage.

Mein Sohn ist jetzt in die Kita gekommen und bringt regelmäßig irgendwelche Erkältungserreger mit nach Hause, sprich, der ist quasi ständig krank, und ich auch.

Ob das bei einem 1,5-jährigem Kind normal ist, weiß ich nicht. Ich denke aber, dass das bei mir nicht normal ist, dass ich fast immer "mitmache". Bei meiner Frau ist das zB nicht so. Die steckt sich eigentlich nie an, wenn ich oder das Kind krank ist/bin.

Mein Problem dürfte also eine Immunschwäche sein.

Nur wie löse ich das ?

Alles was man dazu auf die Schnelle im Netz findet, kenne ich und habe ich auch schon ausprobiert. So habe ich beispielsweise meine Vitamin C Aufnahme auf 1g pro Tag erhöht. Erfolg gleich Null. Meine Vitamin D Spiegel habe ich auch auf 60ng/ml dauerhaft angehoben. Erfolg gleich Null. Gesund und ausgewogen ernähre ich mich auch. Ich rauche nicht und trinke nur selten Alkohol, und das auch nur in geringen Mengen. Ansonsten treibe ich 4-5 Mal Sport pro Woche (Ausdauersport)

Bleibt Stress. Den kann ich aber nicht abstellen, nur ausgleichen. MBSR hat mir dabei gut geholfen. Gebracht hat das aber auch nichts. Der Kleine oder ein Kollege schnieft rum .... und ich bin krank. Meistens 2 - 4 Wochen lang.

Was tun ?

Viele Grüße

Ständig erkältet

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.084
Seit: 06.09.04
Hallo,

für mich ist da immer Olivenblättertee das Mittel der Wahl. Wirkt gegen Viren, Bakterien und Pilze. Wenn du merkst, da kommt was, einfach eine Tasse trinken. Vit C kannst du aber über den Tag verteilt ruhig höher dosieren, gerade bei Infekten ist ein Vielfaches deiner Dosierung möglich.

Olivenblättertee kannst du so viel trinken, wie du magst, soweit ich das gelesen habe.

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Ständig erkältet
Clematis
Zitat von x-terra Beitrag anzeigen
Ob das bei einem 1,5-jährigem Kind normal ist, weiß ich nicht. Ich denke aber, dass das bei mir nicht normal ist, dass ich fast immer "mitmache".
Mein Problem dürfte also eine Immunschwäche sein.
Hallo x-Terra,

das ist auch bei einem Kind nicht normal - Infektionsanfälligkeit kann hier als Ursache: Impfungen, heißen. Da bietet sich der Besuch bei einem klassischen Homöopathen an, der diese Nebenwirkung beheben kann.

Für Dich und das Kind: Ferrum phosphoricum comp. von Weleda. Ist gegen grippale Infekte und stärkt auf Dauer auch das Immunsystem, was ihr beide brauchen könnt. Bei Erwachsenen 15 Globuli ca. stündlich bei akuter Erkrankung. Beim Kind 3-5 Globuli. Sobald die Symptome nachlassen, Zeitabstände verlängern, dann 3x täglich bis alles weg ist. Dieses Mittel wirkt nicht nur bei bakteriellen, sondern auch viralen Infekten. Künftig sofort beim ersten Anzeichen von Erkältung einsetzen, dann kommt es oft gar nicht erst zum Ausbruch der Grippe...

So habe ich beispielsweise meine Vitamin C Aufnahme auf 1g pro Tag erhöht.
Hier gibt es einen Thread: Vitamin C hochdosiert, schau da mal hinein. Man kann von Vitamin C so viel nehmen wie man will, setzt Durchfall ein, reduziert man die Dosis, dabei sind über den Tag verteilt auch 18 Gramm oder mehr keine Seltenheit. Streß und Infekte fressen zudem viel Vitamin C.
Beim Kind kann man ebenfalls mit Vitamin C helfen, allerdings da wirklich nur mit 1 Gramm anfangen und nur langsam steigern und unter die kühle oder lauwarme Nahrung mischen, da manche einen empfindlichen Magen haben. Hitze zerstört Vitamin C.

Gruß,
Clematis


Optionen Suchen


Themenübersicht