Pankreasinsuffizienz?

25.05.15 17:50 #1
Neues Thema erstellen
Pankreasinsuffizienz?

bubo ist offline
Beiträge: 21
Seit: 20.10.15
Zitat von janni81 Beitrag anzeigen
Hi Bubo,

das ist ja erfreulich das deine Elastase wieder so hoch ist! Die gängige Meinung ist eben das sich die Insuffizienz nicht heilen lässt. Also meinst du das die Elastase wieder besser ist dank des Vitamin D?
Hallo janni81,

Es tut mir Leid, wenn ich dich "runtergezogen" habe. Es war nicht meine Absicht. Ich habe einfach geschrieben, wie ich auf meine damalige Situation reagiert hatte. Aber wie du es bereits erfahren hast, ich habe mich ziemelich gut auskuriert. Ich bin also das lebende Beispiel, dass es gehen kann, wenn man sich nicht aufgibt, sondern kämpft. Kämpfen allein reicht allerdings nicht, es kostet viel Energie, man muss auch das annähernd Richtige tun.

Mir hat die Blutgruppendiät unheimlich viel geholfen. Ich habe diese schon angewendet, viel früher als ich krank wurde, weil ich gemerkt habe, dass ich belegte Zunge, stinkenden Mund und schmierigen Stuhlgang habe, wenn ich Brot und Nudel esse, ausserdem nahm ich von diesen zu.
Als ich krank wurde, hat es mir nicht mehr geholfen, davon habe ich gewusst, dass das Problem grösser ist.
Die wirkliche Verbesserung trat danach ein, seitdem ich überhaupt gar keine Getreide mehr esse, auch keine Kartoffel. Ich esse auch nichts, was in Spuren Getreide enthält, also keine panierten Sachen und keine Fertiggerichte, wo Getreide versteckt drinn sein könnte. In den Läden lese ich alle Zutaten durch, ich kenne schon alle Lebensmittel. Ich nehme auch nichts, was Natriumglutamat und Nitropökelsalz enthält, damit fallen schon alle Wurstwaren aus und ebenfalls schwarzwälder Schinken & co.

Als meine Elastase sich wesentlich verbessert hatte, nahm ich Kreon und bekam D3-Vitamin depot gespritzt und nahm auch Tropfen davon aber nicht wirklich konsequent. Es wurde nicht nur die Elastase besser, sondern war auch kein Fett mehr im Stuhl nachweisbar, das wurde ebenfalls noch mal kontrolliert.
Ich bekomme 2x im Jahr D3-Vitamin gespritzt und nehme sporadisch Tropfen. Aber man darf keine Sonnenbrille tragen, damit die Sonne durch die Augen reingeht. Es spielt eine grosse Rolle bei der D-Vitaminbildung. Den Mechanismus kann ich nicht beschreiben aber es steht in den Schriften von Dr. Johanna Budwig beschrieben. Natürlich wenn man kaum draussen ist, ist es nicht gerade förderlich für die Gesundheit.
Selbst wenn du aus beruflichen Gründen täglich 10-12 Stunden von dem Computer sitzt, ist es ebenfalls schädlich für deine Gesundheit.

Du hast Recht, die BSD soll gesund sein um gut funktionieren zu können aber wovon soll sie gesund werden, wenn sie ständig mit solchen Mitteln bombardiert wird, die ihr nicht gut bekommen?
Ich würde den Kreon eine Weile wieder nehmen, wenn die Elastase schlecht werden sollte und das D3-Vitamin unter allen Umständen erhöhen, besonders jetzt im Winter. Man soll aber auf Nummer sicher gehen, ob der Verdauungstrakt in Ordnung ist und die Wirkstoffe wirklich aufgenommen werden können, sonst muss man den auch sanieren und die Mittelchen vorerst auf anderer Weise einbringen, wie durch Spritzen, Zäpfchen oder durch die Haut und Schleimhaut. Es muss einen Grund geben, weshalb du so dünn bist, besonders wenn die Schilddrüse auch noch Unterfunktion hat. Hast du dich auch auf Würmer checken lassen? Ich erinnere mich nicht mehr, was in den ersten Posten alles drinn steht.

Ich finde die Zusammensetzung des Vitamins LEF, das du genannt hast in mehreren Punkten problematisch ohne alles gross kennen und studiert zu haben. Das A-Vitamin ist womöglich zu viel, wenn du auch noch Fischöl nimmst, dadrinn ist das A-Vitamin meistens stark überdosiert, während das D3-Vitamin zu niedrig ist. Eine umgekehrte Dosierung wäre wohl besser.
Das E-Vitamin ist nicht geeignet, wie ich schon vorher beschrieb.
35 mg Zink sind zu viel, davon reichen 15 mg.
Kalium braucht man nicht extra einzunehmen, es kann zu Herzproblemen führen, weil es den Elektrolitenhaushalt umkippen kann. Es sei denn, man hat im Körper grosse Wasseransammlung und man nimmt Schleifendiuretika. Die Gemüsen sind voll mit Kalium und auch die Banane, daher ist die Banane aus mehreren Gründen mit Vorsicht zu geniessen.
Alle B-Vitamine sind Megadosen. Ich weiss nicht, ob sie so nicht zu irgendwelchen Problemen führen können. Ausserdem isst du ja noch Getreide. Von der Folsäure werden auch die Hälfte, also 400 mcg empfohlen.
Man kann zwar nicht alles ernst nehmen, was die Schulmedizin an Vitaminen empfielt aber ob so hohe Dosen langfristig auch unschädlich sind, weiss ich nicht.
Beinahe hätte ich vergessen, ich habe kein K2-Vitamin in der Liste gefunden. Es ist unerlässlich für das D3-Vitamin. Es sei denn in den Brokkolisprossen sind welche drinn aber es ist nicht geschrieben. Oder ich habe etwas übersehen.
Multivitamin-Präparat der LEF: LifeExtension Mix
Bezüglich der Vitamine ist es natürlich keine wissenschaftliche Abhandlung, was ich geschrieben habe, es ist nur meine Meinung durch Erfahrung, ohne Biochemiker zu sein.

Gruss
bubo

AW: Pankreasinsuffizienz?

janni81 ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.549
Seit: 25.09.09
Hi Bubo,

ach ich bin wieder drüber hinweg

Hab mir gestern das Buch mit den 4 Blutgruppen beim Buchhändler angesehen. Es gibt ja zig Bücher zu dem Thema. Ich tu mich unheimlich schwer damit auf Getreide zu verzichten. Ich habe es im Sommer für 4 Tage geschafft und dann ging es einfach nicht mehr. Mir fehlen einfach die Alternativen. Vor allem zum Frühstück. Praktisch alles ist verboten. Von Kokosraspeln und Sesamsamen werd ich aber garantiert nicht satt. Das ist ein riesen Problem. Vor allem da ich eh schon Untergewicht habe. Ich werde nun erstmal das Paleo Buch lesen. Danach schaue ich mir die 4 Blutgruppen an.

Das du Kreon genommen hast wundert mich nicht. Ich habe auch schon in einem anderen Forum von einer Betroffenen gelesen das sich ihre Elastase nach 4 Jahren Kreon Einnahme wieder erholt hatte. Ich habe vorgestern meinen Stuhl abgegeben. Mal sehen was da als Wert rauskommt. Wenn er wieder so niedrig ist werde ich wohl oder übel Enzyme nehmen. Auch wenn ich das Gefühl hatte das die Oberbauchsymptome erst losgingen als ich mit Enzymen anfing.

Das mit Vitamin D weiß ich. Ich war auch dieses Jahr wieder 2 Monate auf Gran Canaria und bekam täglich mehrere Std. Sonne ab. Da geht es einem gesundheitlich deutlich besser. Im Moment habe ich wieder mit 2500 IU Vit. D täglich angefangen. Auch wenn das ne niedrige Dosierung ist. Ich hatte mal 50.000IU Tabletten genommen und hatte furchtbar darauf reagiert. Außerdem war mein Vitamin D Wert beim letzten Check sogar erhöht. Vermutlich von den 2perDay Tabletten die ich damals nahm.

Den LEF Mix vertrage ich nicht so recht. Nahm aber da auch nur 3-4 Tabs pro Tag. Also nichtmal die 1/2 der Dosis. Den 2perDay vertrage ich gut und werde ich mir evtl. wieder zulegen. Allerdings macht mir das Selen Sorgen. Bei Quecksilberbelastung Selen zu nehmen soll nicht so gut sein. Die Hg Belastung wurde bei mir ja nun erwiesen. Und zwar eine massive Belastung.

Vit. K2 habe ich hier und nehme ich auch hin und wieder alle 2 Tage.

Viele Grüße
Janni

AW: Pankreasinsuffizienz?

janni81 ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.549
Seit: 25.09.09
Hi,

weiß jemand in welcher Form ich die Vitamine E-D-E-K-A zuführen muss wenn die Pankreas nicht funktioniert?

Pankreasinsuffizienz?

Maaartin ist offline
Beiträge: 355
Seit: 19.02.13
Keine Antworten?

------------
Ich hab' von meiner (jetzt neuen) Heilpraktikerin Synerga zum Aufbau der Darmwand bekommen:
Hier hab' ich eine interessante Erklärung dazu gefunden:
http://www.detoxdentist.de/material/...r/allergie.pdf
Man findet auch Erfolgsberichte:
z.B. Fallstudie aus der Naturheilpraxis: Reizdarmsyndrom - Paracelsus Magazin - Naturheilkunde, Psychologie, Tierheilkunde und Wellness

AW: Pankreasinsuffizienz?

janni81 ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.549
Seit: 25.09.09
Danke Martin, das klingt ziemlich gut (und teuer ). Kannst du berichten ob es was gebracht hat? War am letzten Donnerstag zum ersten mal bei einer HP aber das war irgendwie ein Witz. 60 Minuten geredet, mir nach meinem Geburtsdatum Homöopathisches Zeug verschrieben und dann 70€ abkassiert. Sie hat noch ne Irisdiagnose gemacht und sagte mir das ich keine Pankreaserkrankung habe. Viel mehr der Magen. Außerdem Allergien.

Das glaube ich zwar auch. Aber die niedrige Pankreaselastase ist nunmal da. Allerdings meinte sie auch das es durch die starken Allergien und NMUs zu einer Störung der Pankreas kommt. Genau das was mir Lea hier im Forum (per PN) auch immer wieder geschrieben hat. Mittlerweile ist mein Körper im Dauerallergiezustand. Doch ich esse nach wie vor so weiter denn ich weiß überhaupt nicht mehr auf was ich allergisch reagiere.

Ich glaube mittlerweile auch das die Allergie psychosomatisch bedingt ist. Sie ging vor 4 Jahren plötzlich los. Nach einigen traumatischen Erlebnissen. Oder aber sie kommt vom schutzlosen Ausbohren der 16 Amalgamfüllungen. Hier haben sehr viele berichtet das sie ihre Allergien losgeworden sind nachdem sie die DMPS Ausleitung gemacht haben. Am Mittwoch bekomme ich meine zweite Spritze DMPS

Pankreasinsuffizienz?

bubo ist offline
Beiträge: 21
Seit: 20.10.15
Hallo janni81,

Darf ich fragen, wie viel war der Wert der Pankreaselastase?
Ich habe dir geschrieben, du sollst den Wert des Calprotectins ebenfalls bestimmen lassen um auszuschliessen, dass es bei dir irgendwelche Darmgeschichten im Spiel sind.

Allergien sind messbar und/oder sichtbar. Sind deine IG Werte erhöht? Als ich nach einer allergischen Reaktion auf der Intensivstation lag, war mein IgE Wert um 300% erhöht. Oder ist bei dir Lebensmittelintoleranz gemessen worden? Von der Krankenkasse werden nur ein paar kleine Untersuchungen davon bezahlt.
Allergien auf Stoffe sind nicht psychosomatisch, das sind Asthma und Neurodermitis meistens bei Kindern.
Durch die falsche Ernährung und Lebensweise, etwa viel Stress wird das Immunsystem aber geschwächt, wodurch Krankheiten viel leichter entstehen. Ausserdem wird das Immunsystem im Erwachsenenalter nicht mehr vom Thymus geschützt, etwa ab 40 gar nichts mehr, wodurch Allergien viel leichter entstehen können.
Ja und Allergien werden durch die Unterdrückung des Immunsystems, etwa durch Kortison behandelt, was sie noch weiter verschlimmert, anstelle sie zu heilen.
Ich hatte sehr starke Allergie, konnte im Frühjahr kaum rausgehen, habe haufenweise Medikamente geschluckt und war von Medikmenten nur schläfrig. Heute bin ich fast vollständig geheilt, was ich allein meinen Diäten verdanken kann. Deine ersten Feinde sind Kuhmilch und Getreide. Solange du sie nicht vollständig weglässt, kommt keine nennenswerte Besserung.

Du hast schon öfters geschrieben, deine Amalgamfüllungen sind schutzlos ausgebohrt worden. Ich möchte endlich fragen, wie hätten sie dich schützen müssen? Irgendwie kann ich keinen besonderen Schutz dafür vorstellen. Oder bin ich nur uninformiert?

Einen richtigen Naturheilpraktiker zu wählen ist sicherlich nicht einfach. Nicht jeder ist fähig und kennt die für dich notwendige Behandlung.

Wieder eine Ähnlichkeit? Früher war ich auch einmal in einer Irisdiagnostik ohne nennenswerte Probleme, weil ich eine Anzeige las und wurde neugierig. Es war dort eine richtige Ärztin, nicht eine NP. Du wirst nicht glauben aber sie hat mir ebenfalls Magenprobleme diagnostiziert und noch etwas, was später eintraf.
Mit dem Magen hatte ich zu diesem Zeitpunkt zumindest subjektiv gar keine Probleme, was ich ihr auch gesagt habe. Sie hat es noch mal geschaut und ihre Diagnose noch mal bekräftigt. Zu diesem Zeitpunkt war ich offensichtlich noch nicht krank genug, mein Körper hatte noch Reserven.
Später kam es, dass ich des öfteren Übelkeit hatte. Es wurden Magenspiegelungen gemacht und es kam heraus, dass ich Refluxkrankheit habe und noch Gallenreflux im Magen. Die Refluxkrankheit ging weg aber die Galle im Magen offensichtlich nicht, denn ich später täglich Übelkeit hatte und mich sogar öfters erbrochen hatte angeblich ohne irgendeinen Grund. Mir hat der Arzt schon Beruhigungsmittel speziell dafür verschrieben, was zwar etwas half aber das Problem nicht löste. Ich wurde vor 2 Jahren innerhalb von wenigen Tagen geheilt, bzw. symptomfrei, als ich aufgehört habe jegliches Getreide zu essen.

Ist eine Schwermetallvergiftung bei dir labortechnisch nachgewiesen worden? Bekommst du diese DMPS Spritze vom Arzt oder von wem?

Gruss
bubo

Geändert von Malve (08.12.15 um 13:55 Uhr) Grund: Zitat entfernt

AW: Pankreasinsuffizienz?

Oregano ist offline
Beiträge: 62.523
Seit: 10.01.04
Hallo bubo,

hier mehr zur Amalgamsanierung mit Schutzmaßnahmen:

Amalgam kann krank machen - giftig durch Quecksilber-Anteil – Symptome, Ursachen von Krankheiten

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Pankreasinsuffizienz?

bubo ist offline
Beiträge: 21
Seit: 20.10.15
Vielen Dank.

AW: Pankreasinsuffizienz?

janni81 ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.549
Seit: 25.09.09
Hi Bubo,

den Elastasewert will ich im Moment für mich behalten weil ich nicht noch weiter runtergezogen werden möchte :(

Die Untersuchungen muss ich dann auf nächstes Jahr verschieben. IG wurde nie bestimmt. Generell ist mein Arzt recht unbekümmert. Habe die Probleme nun schon 4 Jahre und erst vor 1/2 Jahr hab ich ihm vorgeschlagen Pankreaselastase zu messen. 4 Jahre hat mich der Arzt hingehalten und nie was rausgefunden.

Bezüglich Allergien, EFT wirkt bei Allergien Wunder. Ich lese gerade immer wieder darüber. Hinter Allergien stecken meist psychische Ursachen. So auch bei mir da bin ich 100% sicher. Doch ich komme nicht an das Trauma heran. Deshalb möchte ich bald zum Therapeuten. Bis vor 4 Jahren konnte ich noch alles essen. Dann war ich mit nem Kumpel im Urlaub und hab dort die Hölle durch gemacht. Da hat sich psychisch bei mir so viel Wut und Aggression gestaut die ich ständig runter geschluckt habe. Gute 5 Monate später gingen alle Probleme los.

Bezüglich Quecksilber, ich habe eine sehr schwere Quecksilberbelastung. Bekomme jetzt 14 tägig DMPS Spritzen vom Arzt. Das schutzlose Ausbohren war eines der größten Fehler meines Lebens.

Bezüglich der Irisdiagnose, ich war recht skeptisch aber das ist beruhigend was du da schreibst. Die HP meinte definitiv da ist keine Erkrankung der Pankreas. Auch das MRT und der Ultraschall vom Mai bestätigen das. MRT Arzt und Hausarzt sagen alles ok. Nur eben der sehr niedrige Elastasewert. Der zieht runter. Und die Tatsache das ich inzwischen fast kein Körperfett mehr habe. Scheinbar sind im MRT auch keine Steine oder sonst was zu sehen was die Gänge verstopft. Die HP meinte das anhand meiner (Augen oder Haut weiß es nicht mehr) Farbe es auf die Galle hindeutet. Auch habe ich seit den 4 Jahren eben alle paar Tage leichte Schmerzen unter den Rippen. Dachte bisher das kommt von der HIT.

Keine Ahnung vielleicht versuche ich mir auch die Pankreasgeschichte schön zu reden. Leider bin ich auch nicht so Arztfixiert und geh der Sache nicht so hinterher. Es ist erstaunlich das diese Magen und Galle Geschichte bei dir gefunden wurde. Rennst du da selbst hinterher? Oder hast du einfach nen guten Arzt?

Ich hatte vor 3 Jahren ne Magenspiegelung. Da wurde mir gesagt ganz leichte, kaum erwähnenswerte chronische Gastritis. Doch die sollte ja nicht die Pankreaselastase beeinflussen.

Viele Grüße
Janni

Pankreasinsuffizienz?

bubo ist offline
Beiträge: 21
Seit: 20.10.15
Hallo janni81,

Ich galube, du sollst Kreon nehmen und diese Pflanze kann auch unterstützend wirken Harungana madagascariensis - Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen

Wenn deine Verdauung wegen der Bauchspeicheldrüse ungenügend ist, können die fettlöslichen Vitamine auch keine Wirkung im Körper zeigen. Es muss doch einen Grund geben, weshalb du so dünn bist. D Vitamin gibt es als Spritze, ich erhalte es auch. K vitamin gibt es auch aber nicht als Vitaminsubstitution, sondern als Medikament. Daher muss man den Verdauungstracht in Ordnung bringen, damit die Absorbtion auch funktioniert, falls das Problem da sein sollte.
Ist der Stuhl auf Fett untersucht worden? Mit der PE zusammen wäre es doch angebracht gewesen samt Calprotectin.

Diese Quecksilbervergiftungen geht ja auch nicht spurlos einem vorbei. Ich meine es muss irgendwelche Auswirkungen auf die Organe haben. Wurde der Test von deinem Hausarzt auf die Krankenkasse gemacht oder du gehst zu einem Privaten?

Was für Allergien hast du konkret? Die psychischen Belastungen verursachen natürlich körperliche Krankheiten. Es ist aber viel leichter und billiger etwas als psychisch abtun, als es mit Mühe und viel Geld herauszufinden, was die eigentliche Ursache ist. Ausserdem soll der Psychiater und Psychologe auch an dir verdienen, sonst wäre ihre Wissenschaft unnötig.

Alle Lebensmittel, die bei mir durch den Arzt getestet worden sind, kamen als unschädlich raus. Dennoch verursacht Getreide bei mir so schlechte Wirkung, dass ich unverhältnismässig zunehme und krank werde. Es ist aber nie untersucht worden, weil sie nicht mal die Fragestellung nachvollziehen können, was verursachen die Lektine in den Getreidesorten in deinem Körper? Die HIT verschwindet auch, wenn du die für deinen Körper (und nicht deiner Vorstellung) richtigen Lebensmittel essen wirst.

Ich gehe jetzt sehr wenig zu den Ärzten, weil es mir schon gut geht aber als es mir früher so elendig ging, war ich oft dort. Ich wurde vielfach nicht ernst genommen und musste energisch auf diese und jene Untersuchung bestehen und mich sogar ins Krankenhaus einweisen, indem ich einfach auf den Notfall ging, sonst war ich nicht behandelt. Bei den Magenspiegelungen war z.B. die Refluxproblematik ernst genommen worden aber die Galle im Magen, die mir jahrelang Probleme verursacht hat, nie. Aber ich frage, was hat die Galle im Magen zu suchen?
Die Schilddrüse wurde auch 10 Jahre lang nicht behandelt, obwohl ich mich deswegen ständig beschwert habe.
Der schwere D-Vitaminmangel, der mir die Probleme mit der Bauchspeicheldrüse verursacht hat, wurde auch nur dann entdeckt, als ich mich ins Krankenhaus eingewiesen hatte, sonst mag ich die möglichen Folgen gar nicht mehr ausmalen. So viel zu der "Unbekümmertheit" der Ärzte. Ich sehe es eher als Fahrlässigkeit, wie man oft benadelt, genauer gesagt nicht behandelt wird.

https://de.wikipedia.org/wiki/Lektine
Getreide, Lektine und warum es immer mehr Menschen krank macht | uuliv.de
Bringt Weizen uns ins Grab? | Dr. Feil

Gruss
bubo


Optionen Suchen


Themenübersicht