Nebennierenschwäche? Neurostress? Brauche Hilfe...

11.05.15 13:15 #1
Neues Thema erstellen
Nebennierenschwäche? Neurostress? Brauche Hilfe...

paule ist offline
Beiträge: 1.060
Seit: 01.02.10
Zitat von Kontraindikator
Danke Paul. Wielange dauert denn Deiner Meinung nach die vollständige Umstellung?
.
soweit ich mich erinnere gab Atkins mal 10 (14?) Tage als kritische Phase an. Dann sollte es zumindest leichter werden.
typische Zeiten für Umstellungen allgemein sind so 3 Monate

Zitat von Kontraindikator
Die Beine fühlen sich morgens auch deutlich schlechter an. Am Abend ist es meist auch OK bzw. deutlich besser..da bin ich dann auch munter :-)
könnte zu knappem Cortisol passen.
-> zusätzliche Belastungen reduzieren (Stress, Schlaf, Hunger, ...)
__________________
Gesundheit zu finden sollte die Aufgabe des Arztes sein. Krankheit finden kann jeder. [A. T. Still]

AW: Nebennierenschwäche? Neurostress? Brauche Hilfe...

Kontraindikator ist offline
Themenstarter Beiträge: 166
Seit: 31.08.13
Wobei mein Cortisol morgens zu niedrig ist und Abends noch niedriger.
Wobei das auch nächste Woche nochmal getestet wird, ob sich da in den letzten 4 Wochen was getan hat.

Nebennierenschwäche? Neurostress? Brauche Hilfe...

paule ist offline
Beiträge: 1.060
Seit: 01.02.10
Zitat von Kontraindikator Beitrag anzeigen
Wobei mein Cortisol morgens zu niedrig ist und Abends noch niedriger.
aber abends ist der Bedarf VIEL niedriger, also die Diskrepanz kleiner.
__________________
Gesundheit zu finden sollte die Aufgabe des Arztes sein. Krankheit finden kann jeder. [A. T. Still]

AW: Nebennierenschwäche? Neurostress? Brauche Hilfe...

Kontraindikator ist offline
Themenstarter Beiträge: 166
Seit: 31.08.13
Ja, da hast Du recht. Ich hatte neulich Nachts mal wieder nicht geschlafen und hatte etwas Herzrasen, da hatte ich dann 5 mg HC genommen und mir ging es morgens besser.

Aber wenn ich Dich richtig verstanden habe, können meine Probleme nun hauptsächlich durch die Ernährungsumstellung kommen, die dann durch den Cortisolmangel verstärkt werden?

Nebennierenschwäche? Neurostress? Brauche Hilfe...

Kontraindikator ist offline
Themenstarter Beiträge: 166
Seit: 31.08.13
Da wir hier gerade bei Low Carb sind, muss ich gerade noch eine Frage stellen.

Ich habe eigentlich schon immer einen zu hohen Säurewert...passt ja auch zu den schweren Beinen.

Wenn ich das richtig gelesen habe, ist Ei, Fleisch und Fisch auch stark säurebildend, genauso wie Quark. Nur was esse ich denn dann noch bzw. wie werde ich denn dann noch satt. Ich hatte das allerdings so verstanden, dass der Körper schon allein durch das weglassen der Kohlehydrate schon basisch wird.

Eigentlich sollte ich dann auch nur noch stilles Mineralwasser trinken, oder? Das würde mir dann fast schwerer fallen als auf das Glas Wein oder Bier zu verzichten

AW: Nebennierenschwäche? Neurostress? Brauche Hilfe...

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
passt ja auch zu den schweren Beinen.
Wie äußert sich das?
Hast Du Wassereinlagerungen in den Beinen und sind deshalb die Beine schwerer?`
Oder welche anderen Beschwerden hast Du mit den Beinen?
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

AW: Nebennierenschwäche? Neurostress? Brauche Hilfe...

Kontraindikator ist offline
Themenstarter Beiträge: 166
Seit: 31.08.13
Die Beine sind schwer und übersäuert...fühlen sich so wie nach einer 100km Radtour an und ich quäle mich die Treppen hoch.

Seit 3 Tagen schlafe ich nun etwas besser. Ich brauche zwar noch eine halbe Schlaftablette, aber ich schlafe schon schön tief, auch wenn ich zweimal kurz aufwache. Ich nehme am späten Nachmittag Tryptophan und dann nochmal direkt vor dem Schlafen gehen.
Scheinbar wirkt da etwas die Ernährungsumstellung und die Zuführung von Eiweiß + Aminosäuren. Trotzdem bin ich nach dem Arbeitstag platt und fühle mich dann erstmal krank.

Geändert von Kontraindikator (16.06.15 um 10:38 Uhr)

AW: Nebennierenschwäche? Neurostress? Brauche Hilfe...

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Die Beine sind schwer und übersäuert...fühlen sich so wie nach einer 100km Radtour an und ich quäle mich die Treppen hoch.
Das hört sich an wie eine Muskelschwäche.

Ich habe auch oft das Gefühl, dass meine Beine schwer sind. Ich habe allerdings auch Lymph- und Lipödeme den Beinen. Aber wenn Du keine Ödeme hast, vermute ich eher eine Art von Muskelschwäche.

Tryphtophan kann übrigens in hoher Dosis auch Muskelschmerzen machen.
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

AW: Nebennierenschwäche? Neurostress? Brauche Hilfe...

Kontraindikator ist offline
Themenstarter Beiträge: 166
Seit: 31.08.13
Kraft ist ja in den Beinen und Muskelschmerzen habe ich ja auch nicht.
Ich denke, dass ich einfach zu "sauer" bin
Naja, nächste Woche bin ich sicherlich ein wenig klüger.

Geändert von Kontraindikator (16.06.15 um 20:01 Uhr)

AW: Nebennierenschwäche? Neurostress? Brauche Hilfe...

Mexxi ist offline
Beiträge: 16
Seit: 14.10.13
Mir geht's da genau so. Kann an der Beinpresse extrem viel stemmen aber wenn ich laufen gehe ist teilweise nach 2km Schluss, obwohl ich auch Marathon Läufer war.


Optionen Suchen


Themenübersicht