Hilfe bei verstopfter Nase und Pickeln

05.05.15 10:36 #1
Neues Thema erstellen

Sommerlaune ist offline
Beiträge: 2
Seit: 05.05.15
Hallo in die Runde,
ich bin neu hier, habe das Forum gerade erst entdeckt, aber schon viele gute Tipps gelesen. Ich möchte mich gerne mit euch austauschen.
Seit Jahren leide ich unter meiner schlechten Haut. Nach der Pubertät fing es erst richtig an. Im Schnitt habe ich 30 Pickel jeden morgen im Gesicht. Seit einiger Zeit kam eine chronisch verstopfte Nase dazu. Ich teste gerade, ob es an GLuten liegt. Seit 2 Wochen ernähre ich mich Glutenfrei. Und siehe da, die Nase ist frei. Die Pickel sind noch da, aber vermutlich muss ich da mehr Geduld haben. Mein Sohn hat vermutlich das gleiche. Er ist 2 und hat auch seit einem Jahr ne verstopfte Nase. Seit wir Gluten eingeschränkt haben ist seine Haut viel weicher geworden. aber die Nase ist nach wie vor zu. Bei so nem kleinen Kind ist die Konsequenz mit Gluten manchmal ein bisschen schwierig. MAn mag ja die Kinder nicht von allem ausschließen.
Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder könnt ihr mir noch Tipps geben? Ich freu mich über alle Antworten.


AW: Hilfe bei verstopfter Nase und Pickeln

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Hallo Sommerlaune,

verstopfte Nase u. auch Hautprobleme haben häufig mit dem Darm zu tun u. einer nicht intakten Schleimhaut. (Wer hat die schon heute überhaupt noch, nur manche haben noch keine Symptome, die sie stören oder kennen den Zusammenhang mit dem Darm nicht).

Daher ist es bestimmt auch gut mal die Hauptallergene wie Gluten u. auch Milchprodukte wegzulassen.

Mein Bruder hat übrigens Zöliakie u. musste seit Baby glutenfrei leben, das geht, wenn Du das genauso lebst u. als selbstverständlich vorgibst, hat auch das Kind kein Problem.

Daher hat unsere ganze Familie glutenfrei gegessen u. dadurch sehr gesund. Gerade bei einem kleinen Kind geht das sehr gut, solange es noch nicht in öffentlichen Einrichtungen ist.

Und gesund ist es allemal. Viel Gemüse, gute Öle, Butter, auch kleine Portionen Fisch, Fleisch, Ei (möglichst Bio).

Es gibt so viel leckere Essen ohne Gluten ... da kannst Du im Internet mal nach Paleo Ernährung schauen, da gibt es viele leckere Rezepte.

Ansonsten wäre es bestimmt ganz gut für Dich mal einen Darmcheck zu machen.
Gesundheitscheck Darm (rechts oben ist ein Musterbefund, auf dem Du siehst, was alles untersucht wird).
(Das übernimmt leider nicht die ges. Kasse u. macht auch kein normaler Hausarzt. Um so was muss man sich entweder selber kümmern oder zum Heilpraktiker gehen.)

VG
julisa

Geändert von julisa (05.05.15 um 18:51 Uhr)

AW: Hilfe bei verstopfter Nase und Pickeln

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Auch ich habe sofort an Milch gedacht. Kann aber natuerlich auch in Kombi mit Gluten.
Kannst auch ausprobieren, ob es am Glutenueberschuss liegt, und somit weniger glutenhaltiges (Dinkel etc. aber kein Weizen) vertragen werden, oder generell Getreide gemieden werden muss. Bitte auch Lactose nicht mit MilchPROTEIN verwechseln, ich denke eher ans Protein in deinem Fall.

lg dadeduda

Hilfe bei verstopfter Nase und Pickeln

Flummi ist offline
Beiträge: 369
Seit: 29.07.09
Experimentier mal mit Probiotischen Medikamenten rum. Und zwar mit denen die Lactobazillen und Bifidobakterien enthalten (alles andere halte ich für Quatsch). Da gibt es z.B. die Produkte von Symbiolact und das günstigere Darmflora plus select Dr. Wolz. Habe oft gelesen, dass solche Haut-Probleme verschwinden so lange man sich mit den Probiotika behandelt. Man braucht meiner Meinung auch nicht die Dosierung die die Hersteller angeben. Eine Kapsel von dem Dr.-Wolz-Zeug pro Tag oder ein Tütchen Symbiolact Comp. dürfte reichen.

Geändert von Flummi (05.05.15 um 18:15 Uhr)

Hilfe bei verstopfter Nase und Pickeln

Sommerlaune ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 05.05.15
Lieben Dank für eure Antworten. Ja ich denke auch, dass meine Darmschleimhaut nicht mehr intakt ist. Früher hatte ich sehr starke Bauchkrämpfe nach jedem Essen. Mit einer Vollwerternährung hatte ich das dann im Griff, aber die Pickel wurden immer mehr und zuletzt der Schnupfen. Ich werde nächste Woche mich auf Gluten, Histamin und Fructose testen lassen.
Milch trinke ich eigentlich gar nicht mehr. Nur Käse und Joghurt hatte ich die letzte Zeit gegessen. Aber das lasse ich jetzt auch mal weg. zum Glück haben wir einen veganen Laden um die Ecke.
Mein Sohn ist schon in der Kita und dort ist es nicht so einfach mit der Umstellung. Ich muss mal schauen, wie es im Kindergarten ist: ob die da auf die Kinder mit Glutenunverträglichkeit Rücksicht nehmen können. Mein Sohn greift momentan auch instinktiv zu dem Glutenfreien Knäckebrot Man sagt ja immer, dass Kinder noch gut wissen, was ihnen guttut.

Was mir auch auffällt, dass meine Augen größer werden. Früher wurden sie immer kleiner, je älter ich wurde. Jetzt wo ich "entgifte" scheinen auch sie sich zu erholen.
Und ebenso die innere Nervosität unter der ich Jahrelang litt, scheint sich zu bessern.
Liebe Grüße in die Runde

Geändert von Malve (06.05.15 um 10:57 Uhr) Grund: Kommerzieller Link


Optionen Suchen


Themenübersicht