Laborbefunde erhalten - Kann davon etwas die Ursache sein?

27.04.15 11:39 #1
Neues Thema erstellen
AW: Laborbefunde erhalten - Kann davon etwas die Ursache sein?

bebechen ist offline
Themenstarter Beiträge: 81
Seit: 30.08.13
@hans

Vielen dank für deine antwort.
Kannst du das mit den nieren anhand des blutwertes erkennen? Mein arzt sagte gar nichts dazu. :( Wo könnte ich weiter nachforschen lassen? Und was kann ich selbst tun?

Ob die rückenschmerzen von den nieren kamen weiss ich nicht, denke ich aber eher nicht. Es tat ja alles weh. Gelenke,muskeln,bänder und sehnen.
Die schmerzen bekam ich mit einem physiotherapeuten und einem osteopathen in den griff. Aber auch erst nach monaten. Und noch immer ist es nicht 100%. Aber wesentlich besser.

Ja diese werte wurden auch getestet. Vitamin b war sogar zu viel weil ich zu dieser zeit spritzen bekam. Ich hatte oder habe noch einen vitamin d mangel. Die vitamin d präparate habe ich alle nicht vertragen. Seit kurzem kann man sich aber wieder sonnen und so etwas auftanken.

@julisa

Ok, dann wurde meine darmflora nicht analysiert.
Danke für die links. Ich werde aber erstmal abwarten was die restlichen standartuntersuchungen ergeben.

Nein ich habe noch kein ernährungsprotokoll geschrieben. Ohje, das wäre aber viel.
Ich esse unheimlich viel weil mein körper regelrecht danach verlangt. Das hab ich heute wieder richtig gemerkt. Ich wollte ab heute diese reis kartoffel diät starten. Aber schon mittags war mir ganz komisch. Als ich dann einkaufen war musste ich mir dieses plunderteilchen holen. Nach dem essen gings dann kurz besser. Und seitdem ist mir super schlecht.
Ist eine reis kartoffel diät die einzig sinnvolle diät, umzu testen, oder kann ich noch andere histaminarme mittel dazu kombinieren?

Laborbefunde erhalten - Kann davon etwas die Ursache sein?

Hans F ist offline
Beiträge: 776
Seit: 20.09.14
Zitat von bebechen Beitrag anzeigen
Kannst du das mit den nieren anhand des blutwertes erkennen? Mein arzt sagte gar nichts dazu. :( Wo könnte ich weiter nachforschen lassen? Und was kann ich selbst tun?
Hallo bebechen,
die glomeruläre Filtrationsrate mittels MDRD ist meines Wissens schon ein sehr wichtiger Nierenwert. Und den hast Du ja schon. Was es dann noch an Blutwerten gibt kann ich so auf die Schnelle leider nicht sagen.
Ja diese werte wurden auch getestet. Vitamin b war sogar zu viel weil ich zu dieser zeit spritzen bekam.
Wenn Du irgendwann einen "unbehandelten" Vitamin B6-Wert hast, dann poste ihn doch bitte.
Die anderen Werte liegen alle im Normbereich, wobei ein,zwei schon an der Grenze sind.
wie lauten die grenzwertigen Werte (nach Möglichkeit bitte immer mit Normbereich)?
Gibt es darüber hinaus Werte, die niedrig-normal oder hoch-normal sind? Wenn ja, welche?
Da nur teilweise deine Werte zu Haus hast würde ich versuchen nach und nach von allen Befunden Kopien anzufordern. Dann kannst Du Dir (und anderen) einen besseren Überblick verschaffen.
Die arzthelferin sagte, dass der tsh wert und die lipase erhöht sind.
AAAABER mal wieder nur grenzwertig.
TSH basal LIA= 4,28+
Nach neueren Erkenntnissen deutet ein TSH von über 2,5 ja auf eine Störung hin. Bei mir hat sich der TSH nach zu viel Jod erhöht und das dauerhaft. Gesenkt habe ich ihn, nachdem ich die Glutathion-Entgiftung normalisieren konnte.
Glutathion ist ein wichtiger Entgifter des Körpers.
Weißt Du wie es um den Cystein-/Glutathiongehalt in deinem Blut steht?
Ich habe ja nun wieder vermehrt nachtschweiss.
Den hatte ich auf Grund von Vitamin D-Mangel (insbesondere 1. Nachthälfte, Spätfrühling/Frühsommer) und als Unverträglichkeits-/Entgiftungssymptom von Computerausdünstungen ( besonders 2. Nachthälfte).
Mit Vitamin D und dem Meiden von Computerausdünstungen hörte das nächtl. Schwitzen auf.

Wenn ich jetzt mal gelegentlich versehentlich für Minuten starken Computerausdünstungen ausgesetzt bin wiederholt sich das auch noch, zeitverzögert. Dann jedoch nur noch unter dem rechten Achsel und nicht mehr nachts, sondern am Tag.
Vielleicht achtest Du mal darauf, ob so eine Unverträglichkeits-/Entgiftungsreaktion auch bei Dir auch der Auslöser für das Schwitzen ist. Du könntest dazu z.B. mal die Computerausdünstungen gezielt meiden oder Du machst mal einen mal einen Provokationstest.
Oder es gibt andere Stoffe in deinem Umfeld, das diese Reaktion bei Dir auslöst.

Mit den "Ausdünstungsbeschwerden" ging bei mir auch ein Wärmegefühl (insbesondere Gesicht, später auch andere Körperteile) und Verdauungsbeschwerden (Stuhl wurde, abhängig von der Computerausdünstungsbelastung, weich bis flüssig, dann selten, teilweise auch hell) einher.
Vielleicht "wollte" der Körper über den Stuhl dann ja einfach auf diese Weise entgiften (indem er die Darmpassage beschleunigte und so die Wiederaufnahme der Giftstoffe in den Blutkreislauf verringerte).
Nach dem Meiden der Computerausdünstungen normalisierte sich der Darm wieder vollständig. Es traten dann auch keine Schmerzen mehr im Oberbauch/Gallenblase auf.

Davon abgesehen könntest Du vielleicht mal so eine Art Gesundheitstagebuch anlegen, in dem Du einträgst wann deine Beschwerden auftreten, wie sie aussehen und was Du davor gemacht oder nicht gemacht hast. Welche Mittel Du eingenommen hast. (Wenn der Körper nicht richtig entgiften kann, können Medikamente oder auch NEMs eine zusätzliche Belastung für den Körper darstellen und dann zu Beschwerden führen.)
Darüber hinaus gebe vieler meiner Beschwerden eine Note (Symptomscore). Daraus errechnet Excel dann Mittelwerte und stellt sie grafisch dar. Damit konnte ich schon eine Reihe meiner gesundheitlichen Rätsel lösen. Vielleicht ist dieses Vorgehen für Dich ja auch noch eine Möglichkeit.

Grüße
Hans

Geändert von Hans F (29.05.15 um 22:18 Uhr)

Laborbefunde erhalten - Kann davon etwas die Ursache sein?

Hans F ist offline
Beiträge: 776
Seit: 20.09.14
Zitat von bebechen Beitrag anzeigen
Und was kann ich selbst tun?
Um die Nieren beim Reinigen zu unterstützen ist ausreichend Trinken (mindestens 2 Liter Wasser oder Saft/Tag) sicherlich nützlich. Kaffee und Alkohol etc zählt nicht.
Löwenzahn wird oft als Nierenmittel genannt, ob diese Säfte/Tees wirklich was bringen, weiß ich nicht.
Vielleicht findest Du hier noch eine Anregung zur Stärkung der Niere:
http://www.symptome.ch/vbboard/searc...archid=4585710

Gruß
Hans

AW: Laborbefunde erhalten - Kann davon etwas die Ursache sein?

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Das hier wäre so eine Vorlage für ein Protokoll:
http://www.essbares.at/pdfs-neu/ernahrungsprotokoll.PDF

Plunderteilchen mit massig Zucker solltest Du echt vermeiden so wie Zucker u. Süß generell. Das ist Gift für Darm u. Pankreas. Daher ist es wichtig, dass Du immer etwas Gescheites bei Dir hast, wenn Du Hunger bekommst, damit Du nicht irgendeinen M... kaufen musst. Ich kenn das noch sehr gut von früher. Wenn Du Süßyieper hast, isst Du nicht ausgewogen genug. Der Körper braucht Vitamine aus viel Gemüse, etwas Eiweiß u. gutes Fett. Wenn Du das bei jedem Essen kombinierst, werden die Unterzuckerzustände weniger u. auch die Gier nach Süßem.

Gerade weil Du viel isst, wäre es wichtig, dass Du das mal genau dokumentierst über 2 Wochen. Mit sämtlichen Beschwerden u. wann die genau aufgetaucht sind. Da können einige Übeltäter stecken.

Geändert von julisa (29.05.15 um 22:53 Uhr)

AW: Laborbefunde erhalten - Kann davon etwas die Ursache sein?

bebechen ist offline
Themenstarter Beiträge: 81
Seit: 30.08.13
Hey ihr*Entschuldigt, dass ich jetzt erst schreibe. Mir ging es die letzten Tage wieder nicht so gut.*@hans*Erstmal nochmal ganz ganz lieben Dank auch für deine Mühe. Ihr seid echt klasse.*Computerausdünstungen meiden wird sehr schwer bei mir, da ich am Computer arbeiten muss. :/ Ich könnte es mal am Wochenende ausprobieren. Dazu mal eine vllt dämliche Frage, aber sind Computer und Laptop gleich zu werten? Zuhause habe ich nur einen Laptop. Auf der Arbeite arbeite ich an einem Computer.*Oh, ob der Glutationgehalt und der Cysteingehalt erhöht sind kann ich leider gar nicht sagen.Ich werde jetzt auf jeden Fall euren Rat beherzigen und alle Befunde holen die ich noch nicht Zuhause habe. Spätestens Mittwoch lade ich es hier hoch (falls ich das hinkriege).*@Julisa*Ich weiß, dieses Zeug ist Gift für meinen Magen. Aber ich habe es nicht geschafft mich zusammenzureißen. Es geht nicht mal um Süßes. Ich bin wirklich eine Fressmaschine.Zum Frühstück esse ich noch nicht so viel. Am Wochenende meist erst nach dem Einkaufen, gegen 11-12Uhr. In der Woche, wenn ich auf der Arbeit bin so um 7-8Uhr.Und dann habe ich im Zweistundentakt Hunger. Ob auf Deftig und Süßes, aber auch auf Gemüse und Obst. Ich habe hunger als hätte ich tagelang nichts gegessen.Habe ich nichts zu essen oder esse etwas pur z.b. Reis, Kartoffeln, Brot etc. Wird mir nach kurzer Zeit schlecht und komisch. Auch schwindelig.Gestern habe ich zufällig zwei im Fernsehen gesehen, die das auch haben. Allerdings…das waren zwei Bodybuilder die gerade in der Trainingsphase waren. Vielleicht ist das ein Anhaltspunkt. Entweder bin ich einer Bodybuilderin und ich weiß es nicht. Oder mein Körper macht vllt dasselbe durch wie der eines Bodybuilders im Training. In dem Fall wäre es gut zu wissen, wieso die Bodybuilder diesen Hunger haben. Vllt arbeitet etwas schneller bei denen in dieser Zeit, was bei mir auch arbeitet obwohl ich nicht trainiere. Ist nur so eine Idee.*Ich kann mir aber auch immer mehr vorstellen, dass ich irgendeine Unverträglichkeit habe.Ich habe ja z.B. auch lange eine Problem mit meiner verstopften Nase. Als die ganze Sache anfing, fing es ja u.a. mit Atemnot an. Da ich dachte, dass es am Nasenrachenbereich liegt fing ich mit Nasenspray an. Gebracht hat es nichts, aber ich blieb an dem Nasenspray hängen.Wenn die Nase zu ging habe ich es benutzt, weil ich dachte die Nase ist zu, weil sie an das Spray gewohnt ist. Ich weiß, doof, aber zu der Zeit ging es mir so schlecht, dass ich nicht darüber nachdachte, dass das auch abhängig machen kann.Ich dachte also eine ganze Weile, dass meine Nase zu geht, weil Nasenspray fehlt.Bis mir dann zwei Sachen aufgefallen sind. Die erste Sache ist, dass meine Nase nach Einnahme einer Lorano auch ohne Spray frei wird.Die Zweite ist, dass das Zuschwellen der Schleimhäute anscheinend irgendwie mit dem Essen zusammenhängt.Ich habe ja am Donnerstag oder Freitag den Versuch einer Reis Kartoffel Diät gestartet und schon am Abend kläglich versagt. Obwohl ich es nur wenige Stunden durchgezogen habe hatte ich in dieser Zeit komischerweise keine zugeschwollene Nase. Auch nicht vor dem Schlafengehen, obwohl ich dann schon wieder andere Sachen gegessen habe (aber noch mit Bedacht). Ich hatte auch keinen verstärkten Schleimfluss im Nasenrachenbereich, was ich sonst sehr oft habe. Genau genommen ist alles sonst dauerverschleimt, so wie es sich anfühlt.Aber da war komischerweise nichts. Samstag und Sonntag habe ich dann leider wie gesagt wieder sehr viel gegessen. Und zack, schon gestern war ich wieder total verschleimt und hatte diesmal sogar Sodbrennen, das ich in der Nase merkte. Hatte ich vorher noch nicht. Vorher war das eher eine stiller Reflux.Gestern abend war mir schon wieder so schlecht, dass es mir wortwörtlich bis zum Hals stand.Aber ich wollte mich nicht übergeben und versuchte schnell einzuschlafen.Heute auf dem Weg zur Arbeit hatte ich schon wieder dieses komische Hitzgefühl und seit 9 war mir kotzübel. Als ich dann um vier Zuhause war ging es nicht mehr anders und ich musste mich sofort übergeben. Und wie immer habe ich neben dem Essen massig an Schleim erbrochen. Bitte entschuldigt, dass es so ins Detail geht. Das ist mir echt peinlich. Ihr müsst auch die nächsten zwei drei Sätze nicht weiterlesen, wenn es zu übel ist.Also dieser Schleim den ich erbreche umhüllt das Essen richtig. Und alles im ganzen Hals und Mund ist danach verschleimt. Heute war auch noch weißer Schaum dabei. Das kenne ich normalerweise nur vom leeren Magen. Und mein Magen war eigentlich gefüllt. War. :(Obwohl ich weiterhin 80mg Omep nehme, bringt es nichts. Der Kehlkopf ist allerdings besser. Habe mir dann heute noch extra Iberogast geholt, aber davon wurde mir noch schlechter. Ich werde langsam bekloppt. Es ist ja nicht nur das Erbrechen, sondern mir geht einfach elend.Ach ja und was ich noch ein wenig mit dem Essen in Zusammenhang bringen konnte ist…wenn ich mich nicht irre…dass ich während und einige Stunden nach der Blitz-Reis-Kartoffel-Diät kein Muskel/Nervenbrennen hatte. Und seit gestern Abend ist es wieder da.*Ich habe heute übrigens das Ergebnis von der Stuhlprobe erfahren. NICHTS. Aber ich hole mir den Befund ja auch noch mal ab. Mal schauen, was die als NICHTS bezeichnen.Man könnte echt nur schreiben.*Ich will es jetzt auf jeden Fall noch mal mit dem Selbsstest beim Essen versuchen. Könnte ihr mir vllt Tipps für die ersten Tage geben? Von nur Reis und Kartoffeln breche ich nach wenigen Stunden zusammen. Könnt ihr mir sagen, was ich dazu noch kombinieren könnte?Und kann ich morgens wenigstens ein Knäckebrot ohne Belag essen? Reis krieg ich zum Frühstück nicht runter. :(Nach einigen Tagen wollte ich dann mal den Härtetest machen und eine Banane essen. Mal schauen wie es mir dann geht.*Eigentlich versuchen mein Partner und ich darauf zu achten ausgewogen zu essen. Und wir essen z.B. schon seit über einem Jahr keine Fertigprodukte mehr. Klar, wenn man mal auswärts isst, dann schon mal. Aber Zuhause wird nur frisch gekocht. Kein Tütenzeug.Wir bauen eigentlich jeden Tag Gemüse mit ein, essen nicht jeden Tag Fleisch. Einmal die Woche Fisch. Trinken keine süßen Getränke mehr nur noch stilles Wasser. Mein Freund isst sogar kaum noch Süßes, aber ich drifte was das angeht leider noch ab. :( Aber ich knabbere Abends auch Möhren, Radieschen und Gurke mit.*Ich hoffe ich erfahre bald was los ist. :(

AW: Laborbefunde erhalten - Kann davon etwas die Ursache sein?

bebechen ist offline
Themenstarter Beiträge: 81
Seit: 30.08.13
Ich hab noch etwas vergessen.
Auch das kann zwar nur einbildung sein, aber logisch erklärbar ist es auch nicht wirklich.
Zeitgleich zu der Übelkeit etc bekam ich am rechten Handrücken ganz trockene stellen. Mir fällt jetzt gar nicht ein, wie die Bezeichnung ist, peinlich. Fingerknöchel?! Ist aber nur an der rechten Hand. Normalerweise hab ich das schon mal im Winter. Aber jetzt so ohne Grund...keine extra Heizung...keine Klimaanlage...ist schon komisch.

Laborbefunde erhalten - Kann davon etwas die Ursache sein?

Hans F ist offline
Beiträge: 776
Seit: 20.09.14
Zitat von bebechen Beitrag anzeigen
Computerausdünstungen meiden wird sehr schwer bei mir, da ich am Computer arbeiten muss. :/ Ich könnte es mal am Wochenende ausprobieren.
Hallo bebechen,
das wäre eine Möglichkeit. Allerdings musste ich bei mir den Heim-PC (ich arbeite nicht am PC) zunächst 2-4 Wochen meiden bis sich dann sehr zügig Besserung einstellte. Ein Wochenende könnte da u.U. doch zu wenig sein, um eine Besserung festzustellen. Vielleicht müsste man da mal bis zum Jahresurlaub warten.
Dazu mal eine vllt dämliche Frage, aber sind Computer und Laptop gleich zu werten? Zuhause habe ich nur einen Laptop. Auf der Arbeite arbeite ich an einem Computer.
Oh, das ist eine gute Frage. Die Wirkung ist bei mir umso stärker, je leistungsfähiger und je jünger der Computer ist, (teilweise je näher der Computer steht) und umso schlechter der Raum belüftet ist.

Ich kam damals bei mir drauf, als ich meine Gesundheitsaufzeichnungen mit meinen PC-Hardware-Rechnungen abglich. Da fiel mir auf, dass es einige Wochen nach dem Kauf/Einbau eines neuen Netzteils den ersten großen Symptomschub gab. (Vielleicht gab es bei Dir auch so einen Schub, als Du einen neuen PC/Notebook/TV/Büro bekamst?)

Ich vermute, dass es das Flammschutzmittel ist, das ich davon nicht vertrage. Dieses Flammschutzmittel ist gewöhnlich überall daran/darin wo es am PC heiß wird oder wo es brennbaren Kunststoff gibt. Dieses (Flammschutz-) Mittel, so vermute ich, dünstet aus dem Gerät aus –nur sehr wenig, wenn das Gerät aus/kalt ist, aber sehr stark, wenn es an/warm ist. Das konnte ich ebenfalls anhand meiner Aufzeichnungen feststellen.

Laptop und PC sind deshalb grundsätzlich eigentlich nicht gleich zu werten.

Damals als ich den PC begann zu meiden, habe ich ihn zu Hause gegen mein 5 Jahre altes Notebook ersetzt und damit habe ich dann auch die Besserung feststellen können. Allerdings hatte ich im Wohnzimmer das Fenster auch Tag und Nacht auf Durchzug.

Aus dem PC dünstet, zumindest nach meiner Erfahrung, viel mehr aus, ganz besonders auch deswegen, da das Netzteil dort völlig offen im PC steckt, während das Netzteil am Laptopkabel(?) voll verkapselt ist. Daneben macht es, wie schon erwäjnt, auch einiges aus wie alt das Gerät ist, weil alte, mehrere Jahre alte Geräte schon viel von den Ausgasungen an die Luft abgegeben haben. So erkläre ich mir zumindest meine Aufzeichnungen.

In der Firma in der ich arbeite gibt es zum Beispiel in jedem Büro Computer auf die ich alle reagiert habe, bis auf einen. Als dieser PC gegen einen neuen ausgetauscht wurde war das vorbei. Wenn Du Glück hast, hast Du vielleicht so einen alten PC.

Es macht dann auch noch viel aus, wenn der Raum gut belüftet ist, also mit offenem Fenster oder mit leichtem Durchzug, es wird dann weniger von dem Stoff eingeatmet.
Auf ein Smartphone reagierte ich auch - wenn auch nicht so stark wie auf PCs und neue Notebooks. Ein Smartphone ist zwar nicht leistungsstark, dafür aber neu und dicht vorm Gesicht. Wenn man aber eh noch an PCs arbeitet, fallen die Emissionen nicht ins Gewicht.
Ich werde jetzt auf jeden Fall euren Rat beherzigen und alle Befunde holen die ich noch nicht Zuhause habe.
Da gab es doch einen B6-Wert, der hoch war, richtig? Weißt Du noch wie hoch er war und wie viel Zeit zwischen B6-Einnahme (Infusionen?) und Messung lag? Und, weißt Du noch, ob der Arzt überrascht über den hohen Wert war?
Es wäre nämlich auch denkbar, dass der Wert deshalb so hoch war, weil zu wenig in den Zellen ankommt. (Darum meine Frage nach der Reaktion des Arztes.)
Dass zu wenig B6 in meinen Zellen ankam, obwohl die Blutwerte hoch waren, war zum Beispiel bei mir der Fall. Und das hat bei mir dazu geführt, dass ich die vergangenen 2 Jahre teils extremen B6-Mangel hatte, da ich mich schlicht in falscher Sicherheit gewogen habe.

Grüße
Hans

Laborbefunde erhalten - Kann davon etwas die Ursache sein?

ullika ist offline
Beiträge: 2.008
Seit: 27.08.13
Hallo bebechen,
ich hab jetzt deine ganze Geschichte durchgelesen und bin entsetzt, wie hilflos die Ärzte reagieren, nichts als Entzündungshemmer und Antibiotika, die zwar kurzfristig die Symptome lindern, langfristig dich aber noch mehr kaputtmachen oder sie schneiden heraus, was nicht mehr richtig arbeitet.

Alle deine Symptome weisen auf Parasiten hin, die wiederum von Bakterien und Viren infiziert sind. Ich hab das selber jahrelang durchgemacht, bis ich mir selber ein Bioresonanzgerät gekauft habe um das alles selber testen zu können.

Diese Parasiten sitzen vor allem in Bauchspeicheldrüse, Gallenblase, Leber, Darm, Hirn... und werden schulmedizinisch kaum diagnostiziert, aber du kannst sie bekämpfen, auch ohne zu wissen, wie sie genau heißen, die meisten Menschen haben ohnhin dieselben, besonders schlimm sind der Leberegel, Pankreasegel und Lamblien. Es nutzt nichts, Antibiotika zu nehmen, weil sie zwar kurzfristig Viren und Bakterien im Blut töten, aber die Parasiten bleiben und sie sind eigentlich infiziert und machen den Nachschub.

Leider sind im heutigen Obst und Gemüse, die Bitterstoffe, die vor Schädlingen schützen, herausgezüchtet, weil der Mensch bitter nicht so mag, ein Riesenfehler, jeder Tier ist bittere Kräuter, wenn es "krank" ist - Parasiten hat, nur der Mensch hat das verlernt.

Man sollte das immer wieder machen, denn im Körper sind Milliarden Eier, jedes Mal wenn man z.B. Alkohol trinkt oder anderen Lösungsmitteln ausgesetzt ist, schlüpfen wieder welche (Theorie nach Hulda Clark).

Am meisten wirkt die Wermutpflanze, man kann jeden Tag ein oder zweimal ein Blatt frisch kauen, weiters frisch gemahlene Gewürznelken, die töten die Eier, man kann zwischendurch ein paar Wacholderbeeren kauen oder Kalkmuswurzel (von der Apotheke) kauen, einen Salat oder ein Brot mit Butter und ganz viel frischen Knoblauch essen, Curcuma und Bockshornkleesamen, Fenchelkörner, Cayennepfeffer, ...und auch Kerne vom Obst helfen gegen Parasiten, z.B.Grapefruitkerne oder Weintraubenkerne.

Ich schreibe das bei vielen hier, weil ich immer wieder ähnliche Symptome lese und viele dann irgendwann nur ein einzelnes Symptom bekämpfen, Schilddrüsenfehlfunktion, Histaminintoleranz, Borreolose, Kopfschmerzen, Nebennierenschwäche, Entzündungen, Gelenkschmerzen, Müdigkeit ( CFS ) ... aber niemals die wirkliche Ursache finden.
Das ist auch ein Riesengeschäft, nicht nur für die Schulmedizin, die Parasiten haben Hunger, verursachen Nährstoffmängel, eine ganze Industrie lebt davon, beinahe jeder schluckt heute eine Unzahl an Nahrungsergänzungsmittel (NEM) und füttert damit auch die Parasiten.
Das ist, wie wenn man Mäuse in der Speisekammer hat und einfach mehr Lebensmittel einkauft.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Laborbefunde erhalten - Kann davon etwas die Ursache sein?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo ullika,

Bebechen schreibt
Genau das und Parasiten werden getestet.
Allerdings anhand einer Stuhlprobe, nicht Darmspiegelung.

Nein nur Parasiten können es auch nicht sein. Aber es wird wohl alles aufeinander aufbauen.
Nicht alles lässt sich mit einem Bioresonanzgerät klären.

Liebe Grüße,
Malve

Geändert von Malve (02.06.15 um 11:09 Uhr)

AW: Laborbefunde erhalten - Kann davon etwas die Ursache sein?

bebechen ist offline
Themenstarter Beiträge: 81
Seit: 30.08.13
@hansIch werde mal schauen, wie ich das mit dem PC einrichten kann. Allerdings könnte ich höchstens so 2Wochen hin kriegen, denke ich. Ich hoffe das reicht für den Test.Wo kann man sich denn eigentlich auf Schadstoffe testen lassen?*Ich achte immer darauf, dass genug gelüftet wird.*J*Oh ob der B6 Wert zu hoch war kann ich in diesem Augenblick nicht sagen. Es war aber auf jeden Fall ein Vitamin B wert. Den Befund habe ich Zuhause und kann später noch mal genauer schauen. Wenn ich mich richtig erinnere war mein Wert über 1400? Kann das sein?! Ich guck später mal bevor ich hier Unsinn schreibe.*Das Vitamin B bekam ich zusammen mit Folsäure in den Muskel (?) gespritzt. Einmal die Woche. Zwischen einer dieser Spritzen und dem Bluttest waren ca. 8-9Tage. Nachdem der Test so hoch ausgefallen ist, ließ ich das dann mit weiteren Spritzen sein.Der Arzt der den Bluttest veranlasst hat (Neurologe) hat sich gar nicht geäußert. Ich hab von der Arzthelferin nur den Befund in die Hand bekommen und einen Einnahmeplan für Vitamin D, da ich einen Mangel hatte/habe.Was kann man denn machen, wenn der Körper wirklich zu wenig aufnimmt?*@Ulika*Vielen lieben Dank. Auch deine Idee halte ich nicht für abwegig und ich danke dir dafür, dass du deine Erfahrung mit mir teilst.Laut der aktuellsten Stuhluntersuchung habe ich keine Parasiten. Aber ich warte noch, dass ich den Befund in der Hand halte,weil mir ja schon oft gesagt wurde, dass alles normal ist und ich letztendlich doch zu hohe oder zu tiefe Werte hatte.Das Gute an deinem Vorschlag ist, dass der Versuch was dagegen zu tun nicht kompliziert ist. Das heißt ich könnte es einfach versuchen,ohne direkt extrem in eine falsche Richtung zu driften. Du hast ja schon ganz viele Ideen geliefert und das werde ich einfach mal probieren.Von Knoblauchessen oder einem Butterbrot wird es mir sicherlich nicht schlechter gehen als jetzt. Wo bekommt man denn so eine Wermutpflanze her? Probieren werde ich es auf jeden Fall.Kannst du denn so ungefähr sagen, wieviel bzw. wie oft ich die von dir genannten Sachen essen soll? Und habe ich dann während dessen iwelcheEntgiftungserscheinungen? Wird es mir schlecht gehen? Ich frage weil ich den Versuch dann so lege, dass ich nicht arbeiten muss.*@MalveAuch an dich ein Dankeschön.*J*Also ein Bioresonanzgerät werde ich mir natürlich nicht holen, weil es sonst iwann Überhand nimmt.Aber mit bestimmten Lebensmitteln versuchen was zu erreichen, finde ich jetzt nicht so schlimm.Schlimmer als aktuell kann es ja gar nicht werden.*Heute Morgen ging es mir übrigens wieder erbärmlich. Wieder Hitzewallungen und Übelkeit. Was ich hochhuste und was aus der Nase kommt ist richtig gelb. Beim Naseputzen war heute sogar Blut dabei, aber das passiert schon mal.Ich bin mittlerweile echt verzweifelt. Aber bringt nichts. Die Ursache muss gefunden werden. Bin gespannt ob das mal passiert.*


Optionen Suchen


Themenübersicht