Speichelprobleme

26.04.15 18:51 #1
Neues Thema erstellen

Tippsi ist offline
Beiträge: 4
Seit: 21.03.15
Hallo.
Ich brauche mal einen Rat oder vielleicht hat hier jemand ähnliche Probleme und könnte mir helfen.Ich leide seit Nov.2013 an unerklärlichem veränderten Speichel.Es fing damit an das mein Speichel nach neuen Zahnkronen zäh und klebrig war.Es wurden daraufhin neue angefertigt aber es war unverändert.Nach einer Odysee durch verschiedene Zahnkliniken und Zahnärzten wurden die Zahnkronen als Ursache ausgeschlossen.Ich habe im letzten Jahr mehrere Ärzte aufgesucht.HNO,Hautarzt,ganzheitliche Mediziner,Internisten,Gastreologen.Dazu kamen 3 Krankenhaus aufenthalte inc.einer Rheumaklinik wo Sjörgen Syndrom ausgeschlossen wurde,da man Mundtrockenheit annahm..Aber ich produziere Speichel.Ich habe die Frontzahnkronen und den oberen Gaumen konstant mit kleberigem Speichel umhüllt,der mich 24St quält da ich diesen ja auch schlucke und konstant wieder ausspucken muss.Da sämtliche Untersuchungen,um der Ursache auf den Grund zu kommen,ohne Befund waren, bleibt nur noch die Annahme das es mit meinen Zahnkronen zu tun hat,da diese Symthome unmittelbar danach eintraten.Allergietest`s die ich vornehmen lies waren ohne Befund.Da aber der Speichel zäh und klebrig ist,leide ich unter Schleimhauttrockenheit und Sicca Syndrom.Ich fühle mich auch sehr elend.Gewichtsabnahme von 7kg,schlaflosigkeit,mattheit und vieles mehr..Eine Palladium Allergie wurde nachgewiesen,aber es wurde kein Palladium im Zahnersatz verwendet laut Aussage meines ZA.Vielleicht hat hier jemand einen Tipp was ich noch unternehmen könnte damit man mir helfen kann.


Speichelprobleme

Eva ist offline
Weiblich Eva
Beiträge: 191
Seit: 17.04.04
Hallo Tippsi,

lass' Dir die Rechnung vom Zahnlabor geben, da steht die Bezeichnung der verwendeten Legierung drin. Dann kannst Du Google bemühen und kannst rausfinden, ob Pd drinne ist oder nicht (und welche anderen Metalle verwendet wurden).

Lieber Gruss
Eva

AW: Speichelprobleme

Tippsi ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 21.03.15
Danke Eva,

ich habe die Aufstellung der verwendeten Materialien. Wurde auch darauf per Epi getestet.Ohne Ergebniss.Ich hoffe ja inständig das die Angaben auch wirklich stimmen.Ich habe die Uniklinik Basel ausfindig gemacht,die meine Zahnkronen auf die Zusammensetzung und Qualität testen können.Ich werde wohl diesen Weg gehen um 100% sicher zu sein. Aber vielleicht ist die Ursache ja auch was ganz anderes.Dachte auch das ich mir vielleicht einen Pilz eingefangen habe.Mundcandida wurde auch schon behandelt.Ich weis wirklich nicht mehr weiter.

LG Tippsi

AW: Speichelprobleme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
HalloTippsi,

die Epikutantests auf Zahnmaterialien sind nicht sonderlich zuverlässig. Hast Du schon daran gedacht, LTTs machen zu lassen?

...
Indikationen für die Veranlassung des LTT für Zahnersatzmaterialien:

1. Verdacht auf eine bestehende Hypersensitivität gegen bereits vorhandene Zahnersatzmaterialien bei lokaler und/oder uncharakteristischer Allge- meinsymptomatik (kurative Fragestellung).
...
Für die Fragestellung, Sensibilisierung – ja oder nein, wird häufig der Epicutantest (ECT) eingesetzt. Dieser ist jedoch für den Nachweis einer Kontaktallergie ausgewiesen, einer ganz speziellen Variante einer Allergie. Die Auswertung erfolgt subjektiv. Die Reproduzierbarkeit schwacher Reaktionen hat sich als sehr problematisch erwiesen. Dennoch ist ein eindeutig positiver ECT als beweisend für eine Sensibilisierung anzusehen. Ein negatives Resultat schließt jedoch eine bestehende systemische Sensibilisierung nicht aus.
...
http://www.imd-berlin.de/fileadmin/u...aterialien.pdf

Für diesen Test brauchst Du ein Test-Plättchen des Kronen-Materials. Im Zweifelsfall könntest Du ja in Berlin anrufen, ob der Test auch über die Grenze hinweg gemacht werden kann. Und Du könntest in Basel nachfragen, ob die den LTT anbieten.

Aus welchem Material sind denn die Kronen? Was für ein Kleber wurde verwendet?
Hattest Du vor diesen Kronen schon andere Zähne überkront bekommen bzw. gab es schon andere Zahnersatzmaterialien im Mund? Evtl. vertragen sich zwei (Metalle) nicht?



Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (28.04.15 um 09:51 Uhr)

Speichelprobleme

Eva ist offline
Weiblich Eva
Beiträge: 191
Seit: 17.04.04
Guten Morgen Tippsi,

eine Aufstellung der Bestandteile würde mir nicht reichen, ich würde tatsächlich den Namen der Legierung wissen wollen. Mir hatte mein ZA einstmals auch versichert, dass meine Legierung "Herador S" kein Palladium enthalten würde. Und da schau. Nur als Beispiel.

Ansonsten kann ich mich aufgrund eigener Erfahrung nur dem posting von Oregano anschließen. Je nach immunologischer Reaktionsart zeigen Epicutan-Tests nichts an. Du könntest aber zB. eine erhöhte Interferon-Ausschüttung aufgrund Unverträglichkeit haben (Entzündungs-Mediator). Deshalb würde ich mich auch um einen LTT kümmern.

Der Mundpilz kann eine Reaktion auf die Metalle bzw. verwendeten Kleber sein, wobei, wenn Pilz erstmal im Mund, ist er meist schon lange in den Gedärmen (Dünn- u. Dickdarm).

Auch aus eigener Erfahrung: wurzelbehandelte Zähne unter Kronen können auch ganz miese Auswirkungen haben.

Lieber Gruss!
Eva

AW: Speichelprobleme

Tippsi ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 21.03.15
Ich danke euch für eure Tipps.Um einen Ltt-Test habe ich mich gerade gekümmert und das nötige dafür angefordert.Aber ich wusste überhaupt nicht das die Legierung auch einen Namen hat.Ich habe die Aufstellung der einzelnen Komponenten bekommen,Kobald,Silizium,Chrom usw. und eine menge Datenblätter über die Zusammensetzung der Keramikverblendung.
Ich bin mir jetzt nur nicht im klaren darüber welche Legierung ihr meint.Meint ihr das Metall (dessen Zusammensetzung ich ja kenne) Das hat noch einen Namen ? Wenn es so ist und ich kriege bei Google noch mehr infos, wäre ich ja schon einen Schritt weiter.

LG Tippsi

AW: Speichelprobleme

Pucki ist offline
Beiträge: 844
Seit: 14.07.10
hallo,

könnte der klebrige speichel auch ein sekret sein dass aus den nebenhöhlen kommt ?
nur so eine idee....

lg pucki

AW: Speichelprobleme

Tippsi ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 21.03.15
Hallo Pucki,

das hat meine Ärztin auch im Auge gehabt und mich ins MRT gesteckt.Die Nasennebenhöhlen sind frei.Die Kieferhöhlen haben Schleimhautschwellungen.Ich werde seit 6w darauf behandelt und es müsste ja besser sein wenn das die Ursache wäre.Mein klebriges Sekret bildet sich auch nur auf der Oberen Mundschleimhaut/Zahnfleisch und unter dem Gaumen.Und es fing ca.4w nach dem einsetzen der Zahnkronen an. Deshalb mein Verdacht das die Ursache darin zu suchen ist.

LG Tippsi


Optionen Suchen


Themenübersicht