Nebennierenschwäche oder Addison

16.04.15 17:17 #1
Neues Thema erstellen

ElliK ist offline
Beiträge: 50
Seit: 17.06.12
Hallo ihr Lieben,

ich brauche mal dringend Eure Hilfe.
Nachdem ich 8 Jahre jede Menge Schulmediziner und Heilpraktiker konsultiert habe, bin ich vorletztes Jahr endlich an einen Schulmediziner geraten, der über den Tellerrand schaut.
Er hat folgendes herausgefunden: Zink-, Selen-, Q10-, Magnesium, Vitamin A und D sowie Omega 3-mangel.
Desweiteren leide ich unter chronischer Entzündung der Darmschleimhaut, habe zahlreiche Nahrungsmittelunverträglichkeiten und zu wenig Cortisol, Pregnenolon und Schilddrüsenhormen.
Candida hatte ich auch und viel zu wenige Darmbakterien, die sich auch so gar nicht bei mir ansiedeln wollen.

Seit 1, 5 Jahren nehme ich NEMs und seit Dezember Schilddrüsenhormone sowie Cortisol. Natürlich meide ich konsequent meine Allergene. Trotzdem geht es mir noch immer nicht besser. Bzw. hat sich mein Zustand zwar verbessert, aber immer wieder habe ich Tiefs in denen ich total müde, fertig und ausgelaugt bin. Ich habe dann nicht nur Kopfschmerzen, sondern steh irgendwie neben mir.
Nun sollte ich mehrere Tage meine Urinmenge überprüfen. Ich komme auf 3, 5- 4 Liter pro Tag. Weniger Trinken geht jedoch nicht, da ich dann extreme Kopfschmerzen bekomme. Ich soll nun Astonin H ausprobieren. Das habe ich auch 2 Mal gemacht. Allerdings habe ich mich danach nicht wirklich gut gefühlt sondern arg benebelt.

Hat jemand einen Tipp woran es noch liegen kann bzw. was ich machen kann?

Nebennierenschwäche oder doch noch was anderes?

ElliK ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.06.12
Hallo ihr Lieben,

ich brauche dringend Hilfe.
Nach 8 Jahren habe ich endlich einen Arzt gefunden, der mich erst nimmt und über den Tellerrand schaut. Die vielen Ärzte und Heilpraktiker konnten mir davor so gar nicht helfen.

Also, ich habe:
Diverse Nährstoffmängel (inzwischen alle ausgeglichen)
ständige Darmentzündungen
Candida (erfolgreich in Schach gehalten)
Schilddrüsenunterfunktion (schwankt auch mal in die Überfunktion. Deshalb soll ich morgens mit der Temperaturmethode ermitteln, wie viel SDHormon ich brauche
Cortisol- und Pregnenolon-Mangel (Ich nehme seit Dezember Hydrocortison und Pregnenolon).
Nun sollte ich mehrere Tage meien Urinmenge messen. ich komme auf 3, 5- 4 Liter in 24 Stunden. Ich soll Astonin H ausprobieren, bekam aber vom ersten Versuch Kopfschmerzen.

Nun meine Frage(n):
1. Soll ich das Astonin H vielleicht doch mal ein paar Tage ausprobieren?
2. Was kann denn noch hinter meiner bleiernen Müdigkeit stecken? Ich bin so gar nicht belastungsfähig und unglaublich schnell erschöpft.
3. MAcht Progesteron-Mangel evtl. auch schlapp? Wenn ich meine Mens habe bzw. schon einige Tage davor, geht es mir so richtig besch…

Vielen, vielen Dank für eure Antworten!

Nebennierenschwäche oder doch noch was anderes?
Luft
Hallo ElliK,

ich verstehe nicht, warum Du zehn Minuten nach dem ersten einen zwei thread zum gleichen Thema aufmachst? Ich finde das verwirrend – in welchem soll man antworten??
Außerdem schreibst Du hier
Zitat von ElliK Beitrag anzeigen
Ich soll Astonin H ausprobieren, bekam aber vom ersten Versuch Kopfschmerzen.
Und hier
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...ml#post1063465
Weniger Trinken geht jedoch nicht, da ich dann extreme Kopfschmerzen bekomme. Ich soll nun Astonin H ausprobieren. Das habe ich auch 2 Mal gemacht. Allerdings habe ich mich danach nicht wirklich gut gefühlt sondern arg benebelt.
Du solltest das meiner Meinung nach mit Deinem Arzt besprechen. Du bekommst umfangreichen Hormonersatz, das ist kein einfaches Gebiet und Laien können da kaum raten.

Nebennierenschwäche oder Addison

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Zur Info: Die beiden Threads wurden zusammengelegt.

Liebe Grüße,
Malve


Optionen Suchen


Themenübersicht