Blasenprobleme, aber bisher nie ein Befund!

31.10.07 14:51 #1
Neues Thema erstellen
Blasenprobleme, aber bisher nie einen befund!

Bloodcryingange ist offline
Themenstarter Beiträge: 28
Seit: 31.10.07
@nobix

Habe in nem anderem Thread über Candida was geschrieben. Habe also keine amalgamfüllungen, aber meine mutter hatte wohl welche, als sie mit mir schwanger war. Habe aber vor kurzem mit algen angefangen!

@hakushi

Vielleicht hast du recht, manchmal muss man einfach opfer bringen! Aber das komische ist ja, dass ich sofort eine BEsserung spüre, wenn ich ganz viel getrunken habe den ganzen tag! Dann ist das Brennen nurnoch leicht zu spüren.

Blasenprobleme, aber bisher nie einen befund!

nobix ist offline
Beiträge: 1.923
Seit: 30.11.04
Hallo Bloodcryingange
(bei deinem Namen bekomme ich oft Gänsehaut :-)

Das Algen allein nicht helfen ist dir ja sicher klar...?!


Übrigens, zeigt mir meine Erfahrung, dass Menschen mit Lippenherpes, zu 99,9% Hg eingelagert haben. Und selbst nach einer erfolgreichen Entgiftung und herpesfreien Jahren, kann Herpes langsam wiederkommen.

Ich deute das so, dass sich aus den Depots, wieder Hg ausgelöst hat und eine neue Entgiftung sinnvoll sein würde.

(Habe schon angefangen)

Blasenprobleme, aber bisher nie einen Befund!

Bloodcryingange ist offline
Themenstarter Beiträge: 28
Seit: 31.10.07
@nobix

Ich hatte noch nie lippenherpes. Also äh kommen deiner Meinung nach die anhaltenden Blasenbeschwerden von einer Amalgamvergiftung?

Blasenprobleme, aber bisher nie einen Befund!

nobix ist offline
Beiträge: 1.923
Seit: 30.11.04
Zitat von Bloodcryingange Beitrag anzeigen
@nobix

Ich hatte noch nie lippenherpes.
Also äh kommen deiner Meinung nach die anhaltenden Blasenbeschwerden von einer Amalgamvergiftung?
Das sind sicher 2 völlig unterschiedliche Fragen, die nix miteinander zu tun haben müssen.

Das wollte ich damit nicht behaupten, lediglich, dass es bei mir parallel auftrat. Ich tippe auch auf eine Schwächung des Immunsystems. Denn mir wurde zu beginn meiner Behandlungen massenhaft Antibiotika verabreicht, die meine Blasenprobleme nicht wirklich lösten...

In der Literatur gibt es div. Stellen, die Herpes mit Amalgam und Quecksilber in Zusammenhang bringen.

Blasenprobleme, aber bisher nie einen Befund!

Mela50 ist offline
Beiträge: 6
Seit: 20.11.07
Hallo Bloodcryingange

ich kenne das Problem. Hatte vor Jahren was ähnliches. Wie sieht es mit Deinen Nieren aus? Hast Du die mal untersuchen lassen? Ich war beim urolog und hatte ne Blasenspiegelung mit anschliessender Blasendesinfektion (hört sich jetzt schlimm an ist es aber nicht) By the way das Problem war für längere Zeit damit gelöst ausser der Harndrang. Es gibt verschiedene Wege welche ich gegangen bin um mein Problem los zu werden wenn Du interessiert bist, beschreibe ich Dir diese gern.

Auf eine baldige lösung Deines Problems

Blasenprobleme, aber bisher nie einen Befund!

Bloodcryingange ist offline
Themenstarter Beiträge: 28
Seit: 31.10.07
Hallo Mela50

Also meine Nieren habe ich noch nie untersuchen lassen! War ja auch nie beim urologen und habe auch keine Blasenspiegelung gemacht, da ich Angst habe...! Aber ich bin natürlich sehr interssiert an deinen Lösungsansätzen!

Blasenprobleme, aber bisher nie einen Befund!

Mela50 ist offline
Beiträge: 6
Seit: 20.11.07
Hallo Bloodcryingange

Also bei mir war die Vorgeschichte mit Sichheit etwas anders, aber als ich nach immerwiederkehrenden Blasenbeschwerden und Atibiotikakuren die Schnauze voll hatte bin ich im eigenen Interesse zum Urologen gegangen. Dieser hat nach einigen Urinuntersuchungen breit erklärt eine Blasenspiegelung würde nichts bringen, da alles soweit ok sei. Ich habe trotzdem darauf bestanden und siehe da in meinem Fall wars dann die linke Niere welche weisse Absonderungen (Proteinen) in die Blase abgab. Der Urologe desinfizierte (so nannte er das) die Blase anschliessend von innen. Seit damals habe ich Ruhe mit den Entzündungen der Harndrang hat dann auch kontinuierlich abgenommen, allerdings erst als ich die Ernährung umgestellt habe. Jetzt kann ich mir auch wieder Sachen erlauben wie mit nassen Haaren oder nackten Füssen herumspazieren ohne Folgen. Aloe-Vera, Ernährungsumstellung und die Blasenspülung haben dazu beigetragen. Hoffe es hilft Dir etwas.

Blasenprobleme, aber bisher nie einen Befund!

Hakushi ist offline
Beiträge: 785
Seit: 19.03.07
Ich habe trotzdem darauf bestanden und siehe da in meinem Fall wars dann die linke Niere welche weisse Absonderungen (Proteinen) in die Blase abgab. Der Urologe desinfizierte (so nannte er das) die Blase anschliessend von innen. Seit damals habe ich Ruhe mit den Entzündungen
Und nach der "Desinfektion" der Blase hörte dann die Niere auf, Eiweisse durchzulassen?
Mysteriös das.
Und warum fällt mir der Spruch vom seligen Hackthal ein, "Einmal Urologe, immer Urologe." ?
Ah, ja, wahrscheinlich, weil der gewußt hätte, dass eine einmalige "Desinfektion" einer in ihrer Abwehr geschwächten Schleimhaut ebensowenig solche Effekte haben kann, wie eine derartige "Desinfektion" eine in ihrer Filterfunktion geschwächte Niere dazu bringen kann, nunmehr Eiweiße zurückzuhalten.
Aber wahrscheinlich war ja "Desinfektion" ohnehin nur ein "publikumsgeeignetes" Wort, in einem "publikumsorienterten" Beitrag mit einer "publikumsorienterten" Funktion.

Nicht, dass ich irgendeine Prozedur für geeignet hielte, die von Mela beschriebenen Effekte zu haben. ;-) Ausser natürlich: nierenschonende Ernährung.

Blasenprobleme, aber bisher nie einen Befund!

Mela50 ist offline
Beiträge: 6
Seit: 20.11.07
[QUOTE=Hakushi;112433]Und nach der "Desinfektion" der Blase hörte dann die Niere auf, Eiweisse durchzulassen?
Mysteriös das.
Und warum fällt mir der Spruch vom seligen Hackthal ein, "Einmal Urologe, immer Urologe." ?

Lieber Hakushi
Einmal Urologe, immer Urologe, sorry das ich Dich entäuschen muss aber ich musste Ihn nie mehr in Anspruch nehmen.

Die Absonderungen haben durch Ernährungsumstellung nachgelassen die Entzündungen jedoch durch die Spülung aber ist ja auch egal ich wollte ja nicht Dir eine weitere Möglichkeit geben, was es auch sein könnte.

Jeder Mensch ist ein Individuum auch wenn wir uns in Funktion und Ausstattung gleichen können Leiden immer unterschiedliche Ursachen haben.

Blasenprobleme, aber bisher nie einen Befund!

Bloodcryingange ist offline
Themenstarter Beiträge: 28
Seit: 31.10.07
Hey Mela50

Das ist ja mal wieder typisch ärzte immer sage das ist nicht nötig, und dann kommt trotzdem was bei raus *augenverdreh*! Ja dass ich aber trotzdem mal zu nem urologen sollte ist mir klar... nur eben, hab da ziemlich schiss vor =/! Und nach all den arztbesuche wo ja nie was herausgekommen ist hat man die schnauze echt voll udn fragt sich, warum man überhaupt noch zum arzt geht wenn da ja sowiso nie etwas gefunden wird!

Hmm apropos Nieren fällt mir gerade ein, dass ich eine zeitlang ab und zu leichtere schmerzen in der Nierengegend hatte, habe die dann aber immer ignoriert, da es nicht sooo schlimm war.


Optionen Suchen


Themenübersicht