Magenkrämpfe und Übelkeit

27.03.15 12:19 #1
Neues Thema erstellen

Wuhzahh ist offline
Beiträge: 5
Seit: 27.03.15
Hallo zusammen

Seit ca. 3 Wochen habe ich Magenkrämpfe und Übelkeit. War schon bei meinem Hausarzt er, hat mein Blut abgenommen, war alles in bester Ordnung. Danach haben wir einen Ultraschall gemacht, wegen dem Verdacht auf Gallensteine. Aber war auch alles Okay. Der nächste Schritt ist eine Stuhl Untersuchung, wenn das nichts bringt eine Magenspiegelung.

Im Moment bin ich einbisschen am Verzweifeln weil auch mein Arzt nicht recht weiss was es sein könnte.

Ich hatte in meinen 24 Jahren noch nie solche Probleme mit meinem Magen. Seit ca. 3 Jahren ernähre ich mich vegan mit Ausnahmen (Auslandsaufenthaltes, wenn ich bei jemand zu besuch bin und die extra für mich gekocht haben etc.), aber halt immer vegetarisch. Das war ich aber schon immer. Also ich bin vegetarisch aufgewachsen, da meine Familie aus Indien ist und aus religiösen Gründen auf Fleisch verzichtet.

Meine grösste Angst ist, dass ich eine Unverträglichkeit habe, oder einen Reizdarm und das nie weg geht.
In meiner Familie gibt es nicht wirklich Unverträglichkeiten oder Allergien, aber ich habe schon davon gehört das, diese spontan Auftreten können.

Den psychosomatischen Ansatz habe ich mir auch schon überlegt, aber habe Momentan weder besonders viel Stress noch besonders viel Druck. Schlafe viel, da ich im Moment meine Zeit frei einteilen kann (am Studieren mit wenig Vorlesungen Momentan, Bachlorarbeit am machen und 20% arbeiten). Habe auch vor den Magenkrämpfen Sport gemacht (tanzen, schwimmen, Yoga) auf was ich im Moment absolut verzichte.

Momentan führe ich auch ein Ess- und Schmerztagebuch und nehme Buscopan wegen den Schmerzen.

Hat jemand eine Idee, was es sein könnte ?

Vielen Dank und liebe Grüsse

Natasha


AW: Magenkrämpfe und Übelkeit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Natasha,

hast Du bzw. Dein Arzt denn schon daran gedacht, daß Du Dir ein Bakterium oder einen Virus eingefangen hast?
Hast Du auch Durchfall oder ist die Verdauung in Ordnung?

Im Magen läßt sich ja manchmal der Helicobacter pylori nieder. Um den zu finden, könntest Du mit einem Atemtest bei einem Gastroenterologen anfangen oder auch mit einem Selbsttest:
https://www.stada-diagnostik.de/selb...elbsttest.html

Kommt dabei nichts heraus, was ja auch etwas für sich hat, wäre eine Magenspiegelung der nächste Schritt ...

Hast Du denn über das Ernährungstagebuch schon etwas heraus gefunden? Evtl. eine Allergie undoder Intoleranzen.
Wie fing das denn an: plötzlich, mit einer Ernährungsumstellung, nach dem Infekt ......?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Magenkrämpfe und Übelkeit

Wuhzahh ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 27.03.15
Hoi Oregano

Wegen dem Helicobacter pylori, dem Bakterium und einem Virus frage ich am Montag nochmal beim Arzt nach.

Verdauung ist okay.

Beim Ernährungstagebuch ist mir noch nichts aufgefallen,aber ich führe es auch erst seit 3 Tagen.

Es hat plötzlich angefangen. Am Anfang dachte ich es sei eine Magen Darm Grippe aber die würde nicht 3 Wochen gehen :/

Grüssli Natasha

AW: Magenkrämpfe und Übelkeit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Wuhzahh,

ich denke, es ist möglich, daß ein Virus oder ein Bakterium sich über längere Zeit halten. Hast Du mit dem Arzt darüber gesprochen, welche da in Frage kommen?

...
Die meisten Menschen ordnen Schmerzen, die im Oberbauch links bis mittig auftreten, dem Magen zu. Doch nicht immer entstehen diese als Magenschmerzen empfundenen Beschwerden tatsächlich im Magen. Stattdessen können sie auch von anderen Organen, wie dem Darm, der Bauchspeicheldrüse oder dem Herzen herrühren.
...
Magenschmerzen - Onmeda.de

...
Mögliche Ursachen für Magenschmerzen sind unter anderem:

übermäßige Nahrungsaufnahme
Sodbrennen
Magenschleimhautentzündung (Gastritis)
Reizmagen
gestörter Bewegungsablauf (Motilität) der Magen-Darm-Muskeln
krankhaft gesteigerter Rückfluss von Verdauungssäften in die Speiseröhre (Refluxkrankheit)
Magengeschwür (Ulcus ventriculi)
Magenübersäuerung
Medikamenteneinnahme (z.B. Schmerzmittel)
häufiger Alkoholkonsum
Rauchen
Stress, Nervosität
psychische Probleme
Vergiftung (z.B. durch Eisenüberdosierung)
Pantothensäuremangel
Essstörung
Zwölffingerdarmgeschwür (Ulcus duodeni)
Nierenentzündung
Verlagerung von Magenanteilen in die Brusthöhle (Hiatushernie)
Magenkrebs (Magenkarzinom)
Autoimmunerkrankung (wie systemischer Lupus erythematodes)
Magenschmerzen Ursachen - Onmeda.de

Ich wünsche Dir vor allem gute Besserung und Erfolg bei der Suche nach den Ursachen.
Wie ernährst Du Dich denn jetzt?

http://www.gesundheit.de/krankheiten...merzen-was-tun

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (29.03.15 um 09:47 Uhr)

AW: Magenkrämpfe und Übelkeit

Wuhzahh ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 27.03.15
Guten Morgen

Ich ernähre mich immer noch vegan, aber in letzter Zeit mit einpaar Ausnahmen. Da meine Mutter sehr davon überzeugt ist, das es Soja Joghurt liegt. Aber hatte da mit normalen Joghurt keine wirkliche Verbesserung.
Mein Arzt ist momentan in den Ferien, deswegen gibt es da wenig neues.
Ich hatte die Schmerzen eine Woche nicht mehr, ich dachte es sei vorbei gegangen. Ich habe mich ganz normal ernährt. Aber diese Woche habe ich wieder Sport gemacht (Ausdauer und Kraft. Will im Mai eine Velo Tour machen.) seit dem geht es mir schlechter. Viel schlechter.

Einmal war mir so schlecht, das ich mich übergeben habe. Aber es kam nur Magensäure raus. Deswegen bin ich sehr stark davon überzeugt das ich eine Magenübersäurung habe.
Ich werde nächste Woche wieder mit meinem Arzt reden, und fragen ob wir eine Magenspiegelung machen können.
Die Stuhlprobe die wir noch vor seinen Ferien gemacht haben, war okay.

Liebe Grüsse Natasha

Magenkrämpfe und Übelkeit

Hans F ist offline
Beiträge: 785
Seit: 20.09.14
Zitat von Wuhzahh Beitrag anzeigen
Hat jemand eine Idee, was es sein könnte ?
Hallo Natasha,

da Du Veganerin bist, ist mir spontan Vitamin B12-Mangel eingefallen. Vitamin B12 wird ganz besonders für die Erneuerung der Magenschleimhaut benötigt. Mangelt es an B12 kann man deshalb Magenprobleme bekommen. Diese Probleme können dann eine sich selbst verstärkende Eigendynamik entwickeln, da die Magenschleimhaut wiederum an der Aufnahme des Vitamin B12 beteiligt ist.
Sollte dein Vitamin B12-Gehalt im unteren Normdrittel sein würde ich deshalb auf jeden Fall eine Substituierung mit hochdosierten Vitamin 12 empfehlen. Die enstprechenden hochdosierten Lutschtabletten kosten nicht viel.

Gruß,
Hans

Magenkrämpfe und Übelkeit

Wuhzahh ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 27.03.15
Hallo Hans

Danke für deine Rückmeldung.
Zitat von Hans F Beitrag anzeigen
Da Du Veganerin bist, ist mir spontan Vitamin B12-Mangel eingefallen.
Als ich das letzte mal auf einen Mangel untersuchen war alles okay. War aber auch schon eine Weile her, sehr wahrscheinlich ein Jahr.

Ich habe mal gehört das es schädlich sein kann zu supplementieren wenn man keinen Mangel hat, ist das beim B12 auch so ? Sonst würde ich sofort mit einer Supplementierung anfangen und nicht auf den Bescheid des Arztes warten.

Im Moment nehme ich halt so eine B12 Zahnpasta und früher habe ich noch ein flüssiges Nahrungsergänzungsmittel genommen (Floradix), was ich aber auch vernachlässigt habe in letzter Zeit. Es wird ja viel über den B12 Mangel gewarnt.

Ich werde das sicher testen lassen.

Liebe Grüsse Natasha

Magenkrämpfe und Übelkeit

Hans F ist offline
Beiträge: 785
Seit: 20.09.14
Zitat von Wuhzahh Beitrag anzeigen
Als ich das letzte mal auf einen Mangel untersuchen war alles okay. War aber auch schon eine Weile her, sehr wahrscheinlich ein Jahr.
Weisst Du wie hoch der Wert war?
Zwischen dem was Ärzte als okay empfinden und dem was neueste Forschungen als Empfehlung nahe legen, können Welten liegen.
Wenn Deine B 12-Speicher vor einem Jahr randvoll waren, ist ein Mangel nach einem Jahr aber sehr unwahrscheinlich, da die Speicher für mehrere Jahren halten (sollen).

Ich habe mal gehört das es schädlich sein kann zu supplementieren wenn man keinen Mangel hat, ist das beim B12 auch so ?
Diese Gefahr besteht hauptsächlich bei fettlöslichen Vitaminen.
https://www.google.de/search?q=fettl...6aLMPdasXxgbgN

Die einzige mir bekannte Nebenwirkung von B12-Überdosierung ist das gelegentliche Auftreten von Akne. Ansonsten ist B12 ja wasserlöslich, was bedeutet, dass die (gesunde) Niere regulierend eingreift.
Im Moment nehme ich halt so eine B12 Zahnpasta und früher habe ich noch ein flüssiges Nahrungsergänzungsmittel genommen (Floradix), was ich aber auch vernachlässigt habe in letzter Zeit.
Dann hast Du ja schon etwas vorgebeugt. Das, was ich da eben zur B 12-Zahnpasta an Werbeversprechen gelesen habe, klingt recht vielversprechend. Spontan würde ich sagen, dass ein Mangel damit eher unwahrscheinlich ist. Allerdings erscheint mir die Dosierung bei der Zahnpasta von Sante z.B. etwas niedrig, um nennenswerte B 12-Mengen tatsächlich passiv über die Mundschleimhaut aufnehmen zu können. Der Aufnahme-Effekt könnte auch über die geringe Mengen zustande kommen, die man verschluckt und die dann aktiv im Magen aufgenommen werden.

Gruß
Hans

AW: Magenkrämpfe und Übelkeit

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Hallo Wuhzahh
Es kommt darauf an, WIE dein Vitamin B12 getestet wurde. Schaumal hier:
lass ihn nicht nur den B12-Wert im Serum bestimmen. Der kann in Ordnung sein obwohl ein Mangel vorliegt! Der zuverlässigste Test ist der Methyl-Malon-Säure Test. Noch bevor Beschwerden entstehen und egal wie der B12 Wert im Serum aussieht, lässt sich damit eine ziemlich klare Aussage über einen möglichen Mangel treffen.
Ergänzend dazu kann das Holo-Transcobalamin getestet werden. Das B12 im Blut ist oft gebunden und steht deinen Zellen nicht zur Verfügung. Dieser Test sagt dir jedoch quantitativ wieviel B12 den Zellen de facto bereit steht.

Also kurz: Lass dich nicht mit dem B12 Wert aus dem Serum abspeisen. Verlange einen MMS-Test oder und Holo-TC. Und lass dich nicht abschrecken wenn dein Arzt komisch schaut, diese Testverfahren sind eindeutig und anerkannt in der Klassischen Medizin: Nur leider hat nicht jeder Wald-und-Wiesenarzt (ohne beleidigend zu werden) davon Kenntnis.

gruß
yuubu
Ist aus dem Forum hier.
lg dadeduda

AW: Magenkrämpfe und Übelkeit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Wuhzahh,

Du schreibst, Du nimmst Floradix. Ist das dieses Präparat?:
Salus Natur-Arzneimittel GmbH & Co KG - Salus® Floradix® Eisen plus B-Vitamine, Kapseln
Salus Natur-Arzneimittel GmbH & Co KG - Salus® Floradix® Eisen plus B-Vitamine, Kapseln

Da geht es ja zunächst auch um einen Eisenmangel. Leider stehen bei den B-Vitaminen die Mengen gar nicht dabei, und für mich stellt sich die Frage, ob Du damit bei einem Mangel genügend einnimmst.
Aber darum wäre eben zunächst einmal eine Untersuchung von B12 vor allem nötig, wie dadedula sie beschreibt.

Vielen Dank für den Hinweis auf die B12-Zahnpasta! Das klingt gut:
Vitamin B12 Zahncreme | Dr. Schweikart

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht