Ödeme - v.a. durch alles, was ausleiten sollte

21.03.15 18:17 #1
Neues Thema erstellen

Ranaia ist offline
Beiträge: 65
Seit: 21.03.15
Hallo ihr Lieben,
ich lande seit Jahren regelmäßig in diesem Forum und möchte daher erst einmal ein riesengroßes Dankeschön an alle sagen, die hier so aktiv sind. Mir hat das schon sehr oft geholfen!

Ich habe einige Diagnosen (pankreas divisum, Hashimoto/Schilddrüsenunterfunktion, Fibromyalgie/cfs, PCO-Synddrom) und da meine Beschwerden anfingen, als ich im Kindergarten war - jetzt bin ich 26 - habe ich natürlich auch schon einiges versucht, um fit zu werden.

Vor ein paar Tagen habe ich einen Rizinusöl-Tag eingelegt, infolge dessen mir wieder einmal auffiel, dass ich durch so etwas IMMER zunehme. Wenn ich faste, am Tag nach einem Einlauf, am Tag nach Rizinusöl und auch manchmal ohne erkennbare Ursache wiege ich am Tag darauf immer 1-3 Kg mehr. Auch als ich vor ein paar Jahren eine Lungenentzündung hatte und 3 Wochen lang kaum essen konnte, habe ich sofort mehrere Kilo zugenommen. Selbst, wenn ich Lymphdrainage bekomme, muss ich nicht zur Toilette, sondern werde einfach nur müde und lagere noch mehr ein.

Angefangen hat das vor etwa 10 Jahren, zwischendurch habe ich auch schon einmal 7 Kg innerhalb von 2 Wochen eingelagert- das Fiese ist, dass das dann nicht mehr einfach so weggeht, sondern immer monatelang bis jahrelang bleibt.
Durch wenig essen nehme ich meistens auch zu - selbst, wenn das kein riesen Defizit über mehrere Wochen ist.

Hat jemand eine Theorie, womit das zusammenhängen könnte? Evtl. mit dem Lymphsystem?

Liebe Grüße
Ranaia


AW: Ödeme - v.a. durch alles, was ausleiten sollte

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Ranaia,

das ist ja blöd: da will man sich etwas Gutes antun und bekommt als Dank zusätzliche Pfunde...

Ich denke schon, daß da irgendetwas mit dem Abtransport der Lymphe nicht richtig funktioniert.
Warst Du denn mit diesem Problem schon in einer Praxis für Phlebologie? - Die müssten das eigentlich feststellen bzw. ausschließen können.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

AW: Ödeme - v.a. durch alles, was ausleiten sollte

Ranaia ist offline
Themenstarter Beiträge: 65
Seit: 21.03.15
Danke für deine Antwort!

Es nervt wirklich extrem - ich habe den Eindruck, das überhaupt nicht beeinflussen zu können und das macht mich ganz fuchsig.

Jetzt, wo du's sagst - ich hatte mal einen Termin beim Phlebologen, den ich aber wegen der Lungenentzündung absagen musste. Einen neuen hab ich dann nicht geholt. *hust*
Physiotherapeuten und Nicht-Fachärzte meinen immer, es sei auffällig, dass ich so extrem schnell blaue Flecken bekomme und es hat mal einer deswegen ein "Lipo-Lymphödem" diagnostiziert, als Teil der ganzen Fibro-Geschichte. Da hätte Lymphdrainage aber eigentlich helfen sollen.

Vielen Dank für den Impuls - der Termin beim Phlebologen kommt auf meine To do-Liste! :-)

Ödeme - v.a. durch alles, was ausleiten sollte

Gleerndil ist offline
Beiträge: 3.894
Seit: 26.07.09
Speichert der Körper denn Flüssigkeit automatisch (nur) als Lymphe? Gibt's da nicht auch andere Flüssigkeits- und Wassereinlagerungen? - Ich weiß es auch nicht wirklich.

Vielleicht auch zusammen mit der Ausscheidung von Flüssigkeit zu sehen, also über die Nieren?
Meint ihr denn Phlebologe (Gefäße, Venen), oder vielleicht Nephrologe, der sich um die Nieren und den Wasser- und Elektrolythaushalt 'kümmert'?

Liebe Grüße - Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

AW: Ödeme - v.a. durch alles, was ausleiten sollte

Ranaia ist offline
Themenstarter Beiträge: 65
Seit: 21.03.15
Danke auch für deinen Beitrag! :-) Ich habe eben auch überhaupt keine Ahnung, worauf das am ehesten hindeuten könnte. An die Nieren dachte ich auch, weil ich vor meinen Tagen manchmal Schmerzen im Nierenbereich habe und an meinem "Rizinusöl"-Tag ab nachmittags Schmerzen in der Nierengegend hatte, die bis zum Abend des nächsten Tages anhielten. Andererseits scheinen das auch ganz normale PMS-Symptome bzw. Rizinusöl-Nebenwirkungen zu sein. Ich habe irgendwie die Vorstellung, dass sich alles, was mit der Niere zu tun hat, in extremen kolikartigen Schmerzen zeigt.

Das ist irgendwie so unspezifisch, dass ich nicht so recht weiß, wo ich ansetzen soll.
An der Nebenniere könnte es theoretisch auch noch liegen.

Ich gehe SO ungern zum Arzt, wenn ich nicht zumindest eine grobe Ahnung habe, in welche Richtung das gehen soll und was ich konkret von ihm will - allerdings scheine ich in dem Fall keine andere Wahl zu haben, als nacheinander einfach mal Phlebologen, Nephrologen und Endokrinologen abzuklappern.

AW: Ödeme - v.a. durch alles, was ausleiten sollte

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo,

es gibt verschiedene Wasser- und Lympheinlagerungen:

Ödeme (Wassereinlagerung im Gewebe) Ursachen & Symptome

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Ödeme - v.a. durch alles, was ausleiten sollte

Rota ist offline
Beiträge: 2.557
Seit: 22.07.08
Hallo

Dein Problem mit den Einlagerungen habe ich seit vielen Jahren. Erst vor ca.3 Jahren hat mich ein Arzt auf eine andere Sicht der Sache aufmerksam gemacht.

Ich habe meine Beschwerden bereits hier im Forum beschrieben einmal unter Lipödem und auch unter Hungern verboten bei Lipödem.

Was da noch nicht drin steht ist, daß sich meine Wassereinlagerung inzwischen zeitlich regelmäßig ansteigend und wieder entfernend entwickelt hat und ich davon ausgehe, daß alles einem Rhythmus folgt, den ich in meinem Körper trage und den ich vielleicht schon geerbt habe.

Immer wenn die Ansammlung so stark ist, daß sie nach oben gegen den Magen, dann gegen das Zwerchfell drückt, dieses dann auch das Herz in seiner Arbeit behindert, weiß ich, daß es bald wieder so weit ist, daß in einer Nacht und einem Tag sich die Massen entleeren können und ich mich dann wohler fühle, bis ich nach Monaten wieder in die gleiche Lage komme und sich alles wiederholt.

Die letzten Tage vor dem Höchststand kann ich kaum mehr einen längern Weg machen ohne in schreckliche Atemnot zu geraten.

Nachts treibt es mich aus dem Bett und ich muß aufrecht sitzend in meinem Sessel weiter schlafen.

Seit ich weiß, daß alles ein Auf und Ab ist, bin ich nicht mehr so beunruhigt bei diesen Beschwerden. Ich schone mich eben in diesen Tagen und warte ab, bis der Höchststand erreicht ist und freue mich auf die Erlösung. Wassertabletten nehme ich nicht mehr seit langer Zeit. Mein Körper regelt das von Alleine.

Ich hoffe, Meine Antwort hilft Dir etwas weiter.
Mit lieben Grüßen
Rota
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

AW: Ödeme - v.a. durch alles, was ausleiten sollte

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo,

vielleicht auch noch ein Aspekt, der hier eine Rolle spielt:
Die Histaminausschüttung.

...
Symptome der Histaminintoleranz
...
Ständiges Hüsteln, besonders in Stress*situationen
Auswurf: zäher Schleim zum Abhusten, häufiges Räuspern, evtl. auch Stimm*bänder belegt, besonders nach üppigen Mahlzeiten (ähnlich einer Muko*viszidose)
Ödeme (=Schwellungen auf Grund von Flüssigkeits*ansamm*lungen im inter*stitiellen Gewebe), z.B. geschwol*lene Augen*lider, Wasser in den Beinen
...
SIGHI > Symptome

http://www.pharmawiki.ch/wiki/index....aminintoleranz

Vielleicht sollte man besser von Histamin-Abbaustörung sprechen. Da bei Entzündung, Stress, Krankheit, unverträglicher Nahrung usw. ja immer auch Histamin ausgeschüttet wird, kommt da immer wieder viel zusammen. Wenn da der Abbau nicht funktioniert, kommt es zu den Symptomen der HIT.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (22.03.15 um 08:16 Uhr)

AW: Ödeme - v.a. durch alles, was ausleiten sollte

Ranaia ist offline
Themenstarter Beiträge: 65
Seit: 21.03.15
Vielen Dank, Rota! Ich habe mir beide von dir genannten Themen durchgelesen. Mir hat das sehr geholfen. Ich hatte die ganze Zeit Zweifel an dieser "Diagnose" und bin jetzt noch überzeugter, dass ich eben kein Lipödem habe. Wenn ich irgendwo am meisten einlagere, dann eher am Bauch - ansonsten verteilt sich das relativ gleichmäßig. Stärkere Schmerzen hatte ich dadurch nur bei den 7 Kg in zwei Wochen, sonst habe ich keine Probleme. Ich kann auch ohne große Schmerzen meine Beine mit Schröpfköpfen bearbeiten und in meiner Familie sind alle Frauen eher zierlich. Meine Mutter hat jetzt noch keinerlei Cellulite o.Ä.

Oregano, das hatte ich gar nicht auf dem Schirm! Ich habe eine leichte Histaminintoleranz und ernähre mich deswegen histaminarm, aber an die Stress-Sache dachte ich nicht!
Als die Sache mit den 7 Kg in 2 Wochen war, hatte ich mir in den Kopf gesetzt, trotz der Schmerzen und Erschöpfung regelmäßig Sport - und zwar Krafttraining - zu machen und nach 3 oder 4 Wochen meines Sportprogramms kam es zu diesem "Schub".
Was ich dann wieder nicht verstehe, ist nur, wieso das dann so lange bleibt und nicht nach ein paar Tagen oder Wochen wieder abgeht, wenn kein "Nachschub" kommt.

AW: Ödeme - v.a. durch alles, was ausleiten sollte

Ranaia ist offline
Themenstarter Beiträge: 65
Seit: 21.03.15
Kleiner Zwischenbericht: Ich war gestern beim Umweltmediziner, der sagte, dass das etwas sehr Typisches für Borreliose wäre (hab ich inzwischen auch auf diversen Seiten gelesen). Eigentlich wurde das bei mir ausgeschlossen, aber er sagte auch, dass die bisherigen Tests nicht unbedingt aussagekräftig wären. In 5 Wochen bekomme ich ein Ergebnis, dann poste ich das hier. Vielleicht hilft es ja jemandem.


Optionen Suchen


Themenübersicht