Chronische Abgeschlagenheit, Erschöpfung, Müdigkeit HILFE!

18.03.15 20:32 #1
Neues Thema erstellen

Mauro ist offline
Beiträge: 1
Seit: 17.03.15
Hallo Zusammen

Ich bin auf dieses Forum gestossen, da ich nicht mehr weiter weiss.
Ich leide seit ich ca. 14 Jahre alt bin an ständiger Erschöpfung, Abgeschlagenheit und Müdigkeit. Zudem ist meine Nase ständig verstopft und meiner Verdauung geht es trotz Verzicht auf Nahrungsmittel nicht viel besser. Nun bin ich 21 Jahre alt und schlafe täglich etwa 9-11 Stunden. Häufig bin ich auch sehr müde nach Mahlzeiten, obwohl ich mich ausgewogen ernähre. Alkohol trinke ich wenig und Drogen sind auch keine im Spiel. Ich fühle mich echt total Leistungsunfähig und würde am liebsten den ganzen Tag im Bett bleiben, obwohl es mir psychisch gut geht und ich gerne mehr Arbeiten und Unternehmen würde. Was leider einfach nicht möglich ist.
Folgende Abklärungen habe ich bereits gemacht:

-Ferritin, negativ
-Schilddrüse, negativ
-Schlaflabor inkl. Schlafapnoe., negativ
-Psychologische Abklärungen, negativ
-Nahrungsmittelunverträglichkeiten, positiv auf milch
-Hirnstrommessung, negativ
-Blutdruck normal

Und war schon bei folgenden Ärzten:

Hausarzt, Neurolog, Psychiater, Somnolog, Komplementärmediziner
Zudem nehme ich regelmässig vom Arzt verschriebene Mikronährstoffe und achte auf genügend Bewegung und frische Luft. Zurzeit mache ich Akkupunktur, was bis jetzt nichts bringt.

Weiss jemand noch an was das liegen könnte? Oder an welchen Arzt ich mich wenden könnte?

Herzlichen Dank schon jetzt für eure Antworten.

Gruess Mauro


Geändert von Mauro (18.03.15 um 20:39 Uhr)

AW: Chronische Abgeschlagenheit, Erschöpfung, Müdigkeit HILFE!

Flexone ist offline
Beiträge: 176
Seit: 09.05.14
hallo,

welche mikronährstoffe nimmst du denn?

AW: Chronische Abgeschlagenheit, Erschöpfung, Müdigkeit HILFE!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Mauro,

wenn es Dir etwa seit der Pubertät schlecht geht, würde ich auch mal noch zu einem "Männerarzt" gehen. Das dürfte ein Urologe/Androloge sein (aufklaerungshomepage.de ::: M?nnerthemen: M?nnerarzt, Urologe, Androloge, Pubert?t, Rasur ...). Wenn sich damals die Hormone in eine für Dich ungünstige Richtung entwickelt haben, könnte man das feststellen und hoffentlich auch etwas tun.

Gab es ein besonderes Ereignis, als Du 14 warst?:

- Umzug, Schimmel oder andere Wohngifte in der Wohnung, Wohnungsrenovierung, E-Smog-Vergrößerung, Krankheit, Medikamente, Zahnbehandlung, Reise, Unfall .... ? -

- Welche Schilddrüsenwerte sind bei Dir bestimmt worden? Könntest Du die bitte mal hier angeben?

- Ich nehme an, Du hast einen Laktoseintoleranztest machen lassen, der positiv war?
Hast Du auch den Fruktose-Intoleranztest machen lassen (Atemtest)? Hast Du Dich mit den Themen "Histaminintoleranz und Glutenintoileranz/sensibilität" beschäftigt? > Gastroenterologe

- Sind bei Dir auch Lebensmittel- und Pollenallergien getestet worden? > Dermatologe, Allergologe.

- Gibt es Blutwerte, die von der Norm abweichen, z.B. Leberwerte, Leukozyten u.a.?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht