Brennen/Kloß im Hals

15.03.15 18:47 #1
Neues Thema erstellen

tami ist offline
Beiträge: 101
Seit: 29.09.08
Ich hab seit fast 3 Wochen ein Brennen im Hals. Es ist mal schwächer mal stärker. Noch kann ich kein Muster feststellen wann genau es auftritt. Es brennt im Bereich der Kuhle ( hoffe man weiss jetzt was ich meine).. fühlt sich an wie wund.
Aufstossen muss ich auch relativ viel.
Iberogast hilft ganz gut. Hab es jetzt mal weggelassen und es geht wieder los.
Werde morgen beim Doc mal eine Termin machen.. denke beim Gastro...
Mach mir aber natürlich so meine Gedanken was das sein könnte... hat da jemand eine Idee?

AW: Brennen im Hals

tami ist offline
Themenstarter Beiträge: 101
Seit: 29.09.08
Hab ich vergessen.. bevor es los ging hatte ich eine jucken im hals..

AW: Brennen im Hals

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo tami,

für mich klingt das nach einer allergischen bzw. pseudoallergischen Reaktion.
Weißt Du denn etwas von Allergien bzw. Intoleranzen bei Dir?

Hast Du denn außer dem Brennen und dem Aufstoßen auch Schmerzen in der Speiseröhre, also Sodbrennen?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

kloss im hals

tami ist offline
Themenstarter Beiträge: 101
Seit: 29.09.08
Wo fange ich an??? Zuerst hatte ich ein leichtes brennen im Hals. Aber nur im Hals. Oft direkt nach dem schlucken von essen aber auch einfach so. Das verschwand dann wieder. Dafür habe ich seitdem wie ein Gummibärchen im Hals. Ich kenne das wenn ich was esse worauf ich allergisch reagiere. Dann merk ich auch die Gehörgänge und es juckt. Allerdings verschwindet das normal direkt wenn ich eine Allergietablette oder ein Calcium nehme. Dies ist aber zur Zeit nicht der Fall... es kommt und geht egal ob ich was esse oder nicht egal ob ich eine Allergietablette nehme oder nicht. Über Nacht verschwindet es nahezu vollständig. Ich merke morgens das der Hals leicht gereizt ist aber das Klossgefühl ist weg. Das macht mich wahnsinnig.
Ich muss auch wenn das Klossgefühl zunimmt immer wieder aufstossen. Dann wird es kurz besser und schwupps kommt es wieder. Ich kann aber normal essen und trinken.
Der Hno hat leider diese Woche noch zu. :-(
Hat jemand eine Idee was das sein kann?

AW: Brennen/Kloß im Hals

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo tami,

hast Du Dich schon einmal über die Histaminintoleranz informiert? Bei einer histaminbedingten Reaktion kann es zu Sodbrennen kommen, das dann auch den Hals anschwellen lassen kann > Kloßgefühl.

Diese Seite informiert ausführlich über diese Intoleranz, die keine Allergie ist. Sie hat aber insofern mit Allergie zu tun als bei allergischen Reaktionen eben auch Histamin ausgeschüttet wird. Ist eine Abbaustörung vorhanden, ist das im Zweifelsfall einfach zu viel Histamin und ruft dann zusätzlich Symptome hervor.

SIGHI > Histaminose > HNMT-Abbaustörung

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

AW: Brennen/Kloß im Hals

tami ist offline
Themenstarter Beiträge: 101
Seit: 29.09.08
Da wurde ich bereits getestet und es war unauffällig...

AW: Brennen/Kloß im Hals

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo tami,

wie wurdest Du denn auf eine HIT getestet? Eigentlich kann man die HIT nämlich nicht wirklich testen , es sei denn mit einer Auslaßdiät.

SIGHI > Therapie > Ernährungsumstellung

Falls der Verdacht besteht, weil Du bestimmte Lebensmittel nicht verträgst, die bei einer HIT kritisch sind, solltest Du mit einem Ernährungstagebuch anfangen und eben erst einmal für ca. 2 Wochen histaminarm essen, um dann eine Provokationsmahlzeit zu verzehren.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Brennen/Kloß im Hals

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
Hallo tami,

wurde eine Refluxproblematik bereits ausgeschlossen?

Alles Gute Dir, mondvogel
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

AW: Brennen/Kloß im Hals

tami ist offline
Themenstarter Beiträge: 101
Seit: 29.09.08
Also das mit dem histamin wurde im Blut getestet...

War jetzt beim HNO. Er schließt eine allergische Reaktion aus. Er sagte man sieht keine Schwellung, es sieht alles normal aus. Er tippt auf aufsteigende Magensäure, also Reflux, gepaart mit Stress ( den ich zur Zeit tatsächlich habe). Das ich Viel aufstossen muss spricht seiner Meinung nach dafür.
Hab in 3 Wochen einen Termin beim Gastro. Mal sehen was der sagt.
Hab mittlerweile eine heidenangst das es in Richtung Krebs gehen könnte. Denke aber eigentlich nicht, denn über Nacht geht es ja immer komplett weg. Das wäre ja dann bestimmt eher nicht der Fall... auch tagsüber kommt und geht es....
Der HNO hat mir Pantoprazol ans Herz gelegt. Aber ich hab generell Probleme Tabletten zu schlucken ( fragt nicht warum ich weiss es selbst nicht, das hab ich seit 23 Jahren). Denke ich warte erstmal was der Gastro sagt...

AW: Brennen/Kloß im Hals

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo tami,

hast Du denn schon einmal festgestellt, ob dieses Brennen nach bestimmten Nahrungsmitteln besonders stark ist?
Ein Ernährungstagebuch könnte helfen.

Helfen Dir eigentlich solche Mittel wie Basosyx, Riopan, Colina ....? Das wäre dann ein Indiz dafür, daß die Magensäure eine Rolle spielt.
Daß eine Abbauschwäche von Histamin (Histaminintoleranz) da eine Rolle spielt, weißt Du sicher?

...
Verdauungstrakt, Magen-Darm-Trakt
Am häufigsten treten bei einer Histaminose akute oder chronische Magen-Darm-Beschwerden auf. Diese Beschwerden werden oft als unspezifisch bezeichnet, da die oft sehr umfangreiche Diagnostik keinen krankhaften Befund zeigt und viele mögliche Ursachen in Frage kommen. Man spricht von einem Reizmagen bzw. einem Reizdarm. Ein direkter Zusam*menhang zwischen der Nahrungs*mittel*aufnahme und den Symptomen ist oft nur schwer zu erkennen. Das liegt daran, dass die Nahrungs*bestandteile während der mehrstündigen Darm*passage nur langsam in den Körper aufgenommen werden und es erst zeitverzögert zu Beschwer*den kommt. Stark mit Histamin belastete oder verdorbene Speisen können aber auch schon innert ca. 15-30 Minuten zu Bauch*krämpfen und akuten Durchfall*schüben führen.

Verdauungsbeschwerden, Blähungen, Bauchweh, Magen*stechen, Magen- und Darm*krämpfe
Häufig oder chronisch Durchfall, morgend*liche Durchfälle, Histamin erhöht die Motilität der Darm*bewegungen, wodurch der Nahrungs*brei den Darm schneller als normal durchläuft und wegen der verkürzten Aufent*haltszeit nur unvoll*ständig verdaut werden kann.
Seltener auch Verstopfung oder abwechselnd Durch*fall und Ver*stopfung
Sodbrennen, Magenbrennen, aufstossende Magen*säure (gastro*ösopha*galer Reflux)
Entzündliche Magen- oder Darm*erkran*kungen, Reiz*darm*syndrom
Übelkeit, Erbrechen
Seekrankheit, Reiseübelkeit
Chinarestaurantsyndrom (umstritten)
Symptome, die einer Magen-Darm-Grippe (Gastro*enteritis) ähneln
...
SIGHI > Symptome

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht