GPT zu hoch

09.03.15 18:12 #1
Neues Thema erstellen

Antonius1 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 03.02.13
Hallo Sarah,

ich habe seit ca. 3 Jahren immer wieder Sodbrennen wenn ich Kaffee und Kuchen esse.
Habe dagegen keine Medikamente wie z.B Omeprazol usw. genommen. Versuche einfach Süßes und Kaffee zu vermeiden.

Bei meinem letzten Jahrescheck im Dez 14 wurde ein zu hoher GPT Wert festgestellt.

Labor 6.11.14
GPT +102
GGT 34
GGT +68
LDH 203
Cholesterin +227
LDL- Chol +181

Labor 26.1.15
GPT +118
GGT 30
GOT +68
Cholesterin +209
LDL- Chol +166

Woher kann dieser plötzliche Anstieg des GPT Wertes kommen?
Mein Alkoholgenuss ist gering ab und zu ein Glas Weissbier oder ein Glas Rotwein.
Keine Einnahme von Medikamenten, Drogen, Gifte und keine Herzschwäche.
Kann es von der Übersäuerung kommen?


Ich würde mich auf eine Antwort freuen.
Toni


AW: GPT zu hoch

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Antonius,

hat denn der Arzt nichts zu den erhöhten Werten gesagt?
- Es wäre übrigens gut, wenn Du noch die Referenzwerte des Labors dazu schreiben würdest. -

Hier werden viele Ursachen füre einen erhöhten GPT genannt:
AST (=GOT),Â* ALT (=GPT) - ?bersicht

Was davon kann denn definitiv ausgeschlossen werden?
Ist von Deiner Leber schon einmal ein Ultraschall gemacht werden, evtl. eine CT?

Weißt Du, ob Du evtl. eine Intoleranz hast (Fruktose-, Gluten-, Histamin-, Laktose-Intoleranz)?
Eine Fruktose-Intoleranz z.B. kann auch zu veränderten Leberwerten führen.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

GPT zu hoch

Antonius1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 03.02.13
Hallo Oregano,

der Arzt tappt auch im Dunklen, er hat mich nach geänderten Ernährungsverhalten gefragt.
- mehr Alkoholgenuss, - fettes Essen, Pilze,- Vergiftungen usw.
Das kann aber ausgeschlossen werden, ernähre mich wie immer.

GPT (ALT) + 118 U/I <50
GOT (AST) + 68 U/I <50

Ich würde mehr in diese Richtung tippen.
Die Leber reagiert oft mit.
Eine Erhöhung der ALT spricht für einen Leberschaden, da die ALT (im Gegensatz zur AST) praktisch nur in der Leber vorkommt. Das heißt aber nicht, dass eine ALT Erhöhung durch einen eigenständigen Leberschaden verursacht sein muss. Bei vielen Erkrankungen wird die Leber in Mitleidenschaft gezogen, ist aber nicht Zentrum der Erkrankung. Statistisch gesehen liegt nur bei jedem dritten Patienten mit erhöhter ALT eine eigenständige Lebererkrankung vor, bei 2 von 3 Patienten reagiert die Leber nur mit.

Ein allgem. Ultraschall wurde bei der 1.Routineuntersuchung gemacht. Eine weitere wird bei der nächsten Untersuchung in 3 Wochen gemacht werden.

Eine Intoleranz ist mir nicht bekannt.

Wäre eine Leber-&Gallenblasenreinigung nach Andreas Moritz eine Lösung?

Grüße
Antonius

GPT zu hoch

Nesaja ist offline
Beiträge: 276
Seit: 16.04.09
Wurde mal ein Darmcheck durchgeführt?
Intoleranzen können beispielsweise zu einer Dysbiose führen, Oregano hatte oben bereits davon geschrieben.
Und diese kann sich unter Umständen auf die Transaminasen auswirken.

Evtl. könntest Du Deinen Arzt darauf ansprechen
Wichtig ist auch auf Candida zu untersuchen.

AW: GPT zu hoch

Antonius1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 03.02.13
Hallo Nesaja,
auf Darm wurde ich nicht untersucht. Kann man da was selber machen?

Habe gestern eine Leber- und Gallenreinigung durchgeführt, dabei wurde der Darm gründlich gespült.
Hat alles gut geklappt es kamen auch einige kleine grüne, Reiskorn große Steinchen raus.

Habe nun leider erst Anfang Mai wieder einen Termin diesmal bei einem Leberspezialisten in der Poliklinik Muc.
Bin dann auf die die Werte gespannt.

GPT zu hoch

Nesaja ist offline
Beiträge: 276
Seit: 16.04.09
Ja, Du kannst z.B. den Darmcheck bei Biovis machen.
unter: biovis´ Diagnostik MVZ GmbH - Labor

kannst Du unter anderem nachlesen:
"Eine ausgeprägte Fäulnisdyspepsie deutet auf ein Vorkommen von toxischen Metaboliten hin (Ammoniak, H2S), die von der Leber entgiftet werden müssen und so die Organfunktion erheblich belasten (endogene Intoxikation)"

Die Steinchen könnten Kotsteine sein, die sich in den Falten der Darmschleimhaut festgesetzt hatten.

Den Termin in der Poliklinik Muc würde ich auf alle Fälle stehen lassen.

LG
Nesaja


Optionen Suchen


Themenübersicht