Ich muss es jetzt herausfinden - Ursache für Symptome

07.03.15 08:13 #1
Neues Thema erstellen
Ich muss es jetzt herausfinden - Ursache für Symptome

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Daenerys,

Ich versuch mal einiges zu beantworten.

1) Ich habe gelesen, dass Histamin bei einer 90-minütigen Erhitzung auf 116° Minimum zerstört wird. Heisst das, dass ich z.B. ein Gulasch mit Tomaten u.a. histaminhaltigen Produkten zubereiten kann?
Du bekommst es ja beim normalen kochen nciht auf 116 Grad. Es macht auch keinen Sinn, wenn man ursprünglich gesunde Lebensmittel totkocht.

Gulasch ist vielleicht nicht so optimal, da eigentlich viel Paprikapulver rein muss. Grundsätzlich finde ich die Idee gut. Fleisch- Gemüsesuppe kann man ja beliebig abwandeln, eben mit den Sachen die man verträgt. Das musst du ausprobieren. Wenn du weisst, eine kleine Tomate geht so, dann musst du die Suppe halt mit anderen Zutaten kochen und vielleicht nur wenige Tomaten oder weniger von den Gewürzen reintun.

Es gibt so viele Gemüsesorten die gut verträglich sind. Hühnchen, Karotten, Süsskartoffelsuppe zum Beispiel und ich versuche auch die Lebensmittel nicht totzukochen. Karotten kommen zuerst rein, dann die Süsskartoffeln, Hühnchen brate ich kurz an und gebe es dann in die Suppe zum nachgaren. Dass die Möhren noch nen leichten Biss haben und das Fleisch gerade so durch ist, so hat man am meisten von den Inhaltsstoffen.

Ich nehme sowieso ein umfangreiches Mikronährstoffprogramm aber ich mag auch solche Sachen wie Gerstengrass, die jeder zusätzlich nehmen kann. Gerstengras - Pr?dikat bestes Lebensmittel

(In richtigen Gulsch gehören keine Tomaten.)
2) Milch? Über Milch stehen überall widersprüchliche Aussagen. Auf den Ernährunglisten steht häufig, alle Milchprodukte seien ok, wenn man keine Laktoseintoleranz hat. Dann aber habe ich auch gelesen, dass Milcheiweiss in den Mastzellen (die ja beim HNMT-Typ nicht gut funktionieren) Histamin freisetzen könnten. Ausserdem habe ich auch gelesen: "Milch enthält einen geringen Histamingehalt, steigt jedoch mit Zimmertemperatur rasch an." Wie ist es denn, wenn ich kalte Milch aufwärme für den Kaffee?
Wie ist es denn, wenn ich kalte Milch aufwärme für den Kaffee?
Dann wirst du eventuelle Symptome von dem bisschen Milch nicht merken, das Kaffe Nickelhaltig ist und normalerweise nicht verträglich ist bei einer HI. Kaffe geht eigentlich nicht aber auf den möchte ich morgens auch nicht verzichten.

Der eigentlich Hinweis, achte mal auch auf Nickel in Lebensmitteln und teste ob du dieses verträgst.
http://www.symptome.ch/vbboard/hista...-allergie.html

Milch halte ich generell für unverträglich. Ich verzichte auf Milch soweit es geht aber bei kleinen Mengen mache ich mir keine Gedanken und merke auch nicht wirklich Symptome. Also ne Scheibe Käse geht aber ich merke es, wenn ich z.B. nen halben Liter Milch am abend trinke. Dann bekomme ich eine innere Unruhe und schlafe schlecht.

Ich denke, du kannst kleine Mengen probieren. Das muss ja nicht zu deinen Grundnahrungsmitteln gehören. Ich sehe das eher so als Genussmittel, was man sich mal gönnt, wenn man schon keinen Wein mehr trinken kann.
3) Widerspruch Folsäure: Zum einen heisst es vermehrt, Folsäure sei ein Histaminliberator; zum anderen heisst es, wenn man die Aminosäure Methionin als NEM gegen Histaminintoleranz einnimmt, soll man darauf achten, mit genügend Folsäure versorgt zu sein. Bezieht sich denn die Folsäure als Liberator nur auf Supplemente?
Keine Ahnung, ich nehme Folsäure, da sie im Vitamin B Komplex anthalten ist. Ich merke ne ganz leichte Histaminreaktion, wenn ich den B-Komplex nehme.

4) Typ HNMT: Muss man da alles meiden, histaminhaltige Lebensmittel UND Histaminliberatoren? Oder nur die Liberatoren? Ich habe es aus der Literatur so verstanden, dass der HNMT-Typ das Histamin langsamer abbaut, aber das DAO-Enzym, welches im Darm wirkt, oft noch funktioniert. Bedeutet dies, dass der Darm die histaminhaltigen Nahrungsmittel gut abbauen kann (daher solche erlaubt), und deshalb nur die Liberatoren gemieden werden müssen?
Es ist mir schon klar, am Anfang komme ich nicht an einer Eliminationsdiät herum, wo alles gestrichen ist. Aber meine Frage bezieht sich jetzt eher auf das Nachher, wenn sich die HIT bestätigen sollte.
Ich reagiere besonders deutlich auf Nickel in Lebensmittel. Dann kommen Sachen wie Essig oder auch Hefe, also Brot vertrage ich eigentlich gar nicht, egal ob Hefe oder Sauerteigbrot. Bei Pasta habe ich keine Reaktion aber Weissmehlprdukte versuche ich eh zu meiden.

Ich habe ne FI und kann eh ncht viel Gemüse essen aber nach etwas Tomate merke ich keine Histaminreaktion. Avocado merke ich was aber da esse ich manchmal auch ne ganze, weil das eines der wenigen Sachen ist, die ich wegen FI essen kann.

Dafür kann ich aber ohne grosse Reue mal ne Bockwurst essen, auch wenn ich nicht sagen kann, dass ich da gar nichts merke.

Dieses gelbe Currypulver geht gar nicht, dagegen komme ich mit Graham Masala klar, wenn es nicht zu viel ist.

Ich hatte eine leicht erhöhte DAO aber trotzdem Histaminsymptome nach dem Essen.

Du musst das einfach ausprobieren und am besten erstmal ne zeitlang möglichst histaminarm.

Dann kann man die Reaktion nach dem Essen besser einschätzen.

Sonnenblumenlecitin, natürliches Antihistaminikum. Wirkt auch keine Wunder aber ich habe das Gefühl es hilft.

5) Hier im Forum habe ich gelesen, dass das Weglassen von histaminhaltiger Produkte bei HNMT-Betroffenen die Eigenproduktion in den Zellen noch antreibt. Das wäre schrecklich. Worauf beruht wohl diese Aussage?
Das lese ich zum ersten mal. Was nicht bedeutet, dass es nicht stimmt. Dauerhaft, schon gar nicht wenn man arbeitet und nicht immer selbst kochen kann, schaft man es sowieso nicht, sich streng histaminarm zu ernähren.

Grüsse
derstreeck

AW: Ich muss es jetzt herausfinden - Ursache für Symptome

Daenerys ist offline
Themenstarter Beiträge: 488
Seit: 22.04.14
Lieber Dersteeck

Hihi, ja das mit dem Totkochen war mir jetzt gar nicht so bewusst, als ich es geschrieben habe. Bei einem Eintopf/Gulatsch etc. lässt man es ja nur ganz leicht köcheln, also wäre die Temperatur von 116% sowieso zu hoch.
Aber noch zum Gulasch: also gemäss SGHI-Liste ist das milde Paprika im grünen Bereich, auch in grossen Mengen. Oder nach welcher Liste ernährst du dich histaminarm?

Und wegen der Tomaten im Gulasch...ja, ich koche Gulasch nicht nach Rezept, sondern nach meinem Gutdünken, und da gehören Tomaten eben rein. Das ist dann eben das Danny-Gulasch :-))

Gerstengras habe ich seit Jahren zu Hause. Es gibt nur Phasen, wo ich vergesse, es auch zu trinken. Bin aber überzeugt davon, dass es für jeden Körper eine runde Sache ist.

3) Widerspruch Folsäure: Zum einen heisst es vermehrt, Folsäure sei ein Histaminliberator; zum anderen heisst es, wenn man die Aminosäure Methionin als NEM gegen Histaminintoleranz einnimmt, soll man darauf achten, mit genügend Folsäure versorgt zu sein. Bezieht sich denn die Folsäure als Liberator nur auf Supplemente?

Keine Ahnung, ich nehme Folsäure, da sie im Vitamin B Komplex anthalten ist. Ich merke ne ganz leichte Histaminreaktion, wenn ich den B-Komplex nehme.
Ich war im Sommer eben überdosiert. Der Laborwert war über der Norm. Liegt wohl daran, dass ich das wegen dem Kinderwunsch 2 Jahre hochdosiert eingenommen habe. Vermutlich war das eine höhere Dosis als jene in einem Vitamin-B-Komplex.

Ich reagiere besonders deutlich auf Nickel in Lebensmittel.
Ne Nickelallergie hatte ich schon als Kind. Habs am unechten Schmuck und an Gürtelschnallen gemerkt. Da hatte ich bereits nach 1-2 Tagen einen heftigen Ausschlag auf der Haut. Habe es nie offiziell austesten lassen, aber ich gehe davon aus, dass eine Hautreaktion Beweis genug ist für mich.
Lustig war auch, dass ich sehr lange nie mehr an die Nickelallergie gedacht habe, weil ich Schmuckmässig nur noch Silber trug. Aber als die Nespresso-Kapseln aufkamen und mir dieser Kaffee eine schuppende Haut verursachte, fiel mir auf, dass da Nickel in den Kapseln sein könnte. Mit Plastikkapseln von anderen Herstellern merke ich allerdings nichts.
Was ich allerdings nicht weiss: Ob ich auch sonst auf Nickel reagiere, ohne es zu wissen.
Danke für den Hinweis!

Update...

Mein histaminarm-Projekt läuft jetzt seit Sonntagabend. Bislang fühle ich mich gut, aber nicht viel besser. Die Hyperventilatoin ist immer noch da, jedoch nicht mehr dieses Gefühl, als ob der Zwerchfellmuskel verkrampft wäre. Ansonsten muss ich noch abwarten. Vielleicht dauert es ja ein paar Tage, bis man die Besserung verspürt.

AW: Ich muss es jetzt herausfinden - Ursache für Symptome

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Aber noch zum Gulasch: also gemäss SGHI-Liste ist das milde Paprika im grünen Bereich, auch in grossen Mengen. Oder nach welcher Liste ernährst du dich histaminarm?
Gleich die erste in der Liste von libase ist sehr gut. Ansonsten probiere ich einfach aus, was ich vertrage und was nicht. Ich habe meine eigene Liste und aus Fehlern lernt man.

Ich koche mir auch manchmal Gulasch mit Paprika und vertrage es eigentlich ganz gut. Immer noch besser was selbst gekochtes, wo man dann weiss, ne gewisse Menge kann ich essen als auf Arbeit mit den Kollegen zur Kantine gehen und sich dann Nachmittags nicht mehr konzentrieren kann, weil da viel zu viel Histamin bei war.

Ganz nach unten scrollen unter "weblinks"
Histamin-Intoleranz – Symptome, Ursachen von Krankheiten

Grüsse
derstreeck

AW: Ich muss es jetzt herausfinden - Ursache für Symptome

Daenerys ist offline
Themenstarter Beiträge: 488
Seit: 22.04.14
Danke!
Die Liste ist aber ziemlich alt, von 2010. Wird von dieser denn regelmässig ein Update gemacht?

AW: Ich muss es jetzt herausfinden - Ursache für Symptome

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Sie wurde auf jeden Fall mehrmals verbessert. Ich weiss nicht wie viele Betroffene daran gearbeitet haben. Du kannst ja mal nachfragen. Ich finde, das ist die beste Liste die es gibt.

AW: Ich muss es jetzt herausfinden - Ursache für Symptome

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Hallo daenerys
Hier nochmal ne LebensmittelNICKELliste:

Welche Lebensmittel solle man bei einer Nickelallergie meiden, welche bevorzugen? :: Nickelfrei.de - Das Informationsportal für Nickelallergiker

Ich persoenlich wuerde auch nicht Vitamine &CO dauersubstituieren, sondern nur kurweise.
Ich weiss, hier sind Viele anderer Meinung, aber ich spreche nur aus eigener Erfahrung.
D vertragen Viele nicht, schreckliche Nebenwirkungen. Dein Spiegel ist ja gottseidank ok.
Zink dauernd substituiert kann ja bei gewissen Krankheiten Sinn machen (Morbus Wilson z.B.), aber man sollte bedenken, dass Zink ein Schwermetall ist und sich somit anreichert.
usw.usw.
Vielleicht probierst du mal Pause machen und sehen, was sich tut?

Eine andere Moeglichkeit ist, dass du dauernd dich "Provozierendes" zu dir nimmst ohne das zu wissen. Beim Nickel weisst du es ja inzwischen, oben aber lese ich Kaffee, der ist ja sehr nickelreich.
Vielleicht vertraegst du aber auch anderes nicht. HIT wurde besprochen, Milch an sich koennte auch sein, aber auch Gluten.
Hast du schonmal Auslassdiaeten probiert?
Das ist nicht schwierig, man tut eine Moeglichkeit weg (3 Monate mindestens, besser 6) und dann sieht man schon, ob ja oder nein.
Ich habe das mit einigen Dingen so gemacht und schlussendlich meinen Provokator gefunden - Milch.

Versteh mich bitte nicht falsch, ich bin ein totaler Fan der Substituierung und mache das selbst auch, aber nicht stur und ewig und dauerhochdosiert. Natuerlich kan es sein, dass dir Dinge fehlen.
Da dein Nervenkostuem nicht besonders stark scheint, tippe ich auf einen Mix aus Allergie und Mangel, wobei ich den Mangel der Allergie unterordnen wuerde, also quasi als durch diese ausgeloest bezeichnen wuerde.

Zuguterletzt empfehle ich Homoeopathie, aber nur bei einem Meister (Geld ist ja nicht das Thema, wie ich gesehen habe). Allerdings uebernimmt die dir nicht die Suche nach einem eventuellen Ausloeser.

lg dadeduda

Geändert von dadeduda (17.03.15 um 17:28 Uhr)

AW: Ich muss es jetzt herausfinden - Ursache für Symptome

Daenerys ist offline
Themenstarter Beiträge: 488
Seit: 22.04.14
Danke Dadedudeda für die Nickel-Liste!

Mir war nicht klar, dass auch normaler Pulver-Kaffee nickelbehaftet ist. Mist!
Äussert sich denn eine Nickelallergie immer über die Haut UND über die Verdauung oder können die Symptome auch nur auf eines der Organe einwirken?

Wegen der NEM's. Ich bin grundsätzlich auch Freund davon, alles mit natürlichen Lebensmitteln abdecken zu können. Ein schöner Gedanke, aber leider nicht so realistisch. Da unsere Böden derart ausgelaugt sind, ist es heutzutage kaum mehr möglich, sich wertvoll (i.S.v. wertvolle Inhaltsstoffe) zu ernähren. Das ist einer der ersten Gründe, warum ich schon auf Supplemente zurückgreife.

Der zweite ist, dass ich Hashimoto habe, bei dem vor allem Zink und Vitamin-D sehr wichtig ist. Da ich kein Sonnenanbeter bin und Zink in dieser Menge über Lebensmittel kaum zu decken ist, nehme ich diese zwei immer.
Bei Magnesium und Calcium habe ich auch öfters schon Pausen gemacht. Und auch andere Sachen nehme ich nicht immer. z.B. den Vitamin-B-Komplex benötige ich als Fleischesserin wohl eher weniger als andere.

Die Idee mit Laktose und Glutenintoleranz ziehe ich weniger in Betracht. Bis auf ein paar Ausnahmen habe ich ein wirklich gutes Verdauungssystem. Wenn ich wirklich auf Laktose und Gluten reagieren würde, hätte ich das wirklich längst gemerkt. Gerade Laktose im Übermass gibt ja rasche Symptome. Und es gibt wohl kaum eine Glutensensivität, bei der die Verdauung problemlos funktioniert über die Jahre.

Aber das mit dem Nickel ist ein guter Hinweis. Werde da noch etwas mehr reinschauen.

AW: Ich muss es jetzt herausfinden - Ursache für Symptome

Daenerys ist offline
Themenstarter Beiträge: 488
Seit: 22.04.14
Dersteeck,
Hättest du mir diese Liste von Lilabase eventuell?
Man muss sich auf Lilabase registrieren. Das wollte ich mir meiner aktuellen Mailadresse, aber offenbar hab ich mich da bereits einmal angemeldet, aber ich weiss das PW nicht mehr. Auch kann man das PW nicht anfordern.
Dann habe ich versucht, mich mit einer anderen Adresse anzumelden (meine 2. Mailadresse) und da heisst es frecherweise, die E-Mailadresse sei falsch?!

AW: Ich muss es jetzt herausfinden - Ursache für Symptome

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Daenerys,

Habe dir die Liste gerade per mail gesschickt.

Äussert sich denn eine Nickelallergie immer über die Haut UND über die Verdauung oder können die Symptome auch nur auf eines der Organe einwirken?
Alle Symptome die bei einer Histaminintoleranz auftreten können, können auftreten. Müssen aber nicht. Ich habe keine Hautsymptome davon.

Wegen der NEM's. Ich bin grundsätzlich auch Freund davon, alles mit natürlichen Lebensmitteln abdecken zu können. Ein schöner Gedanke, aber leider nicht so realistisch. Da unsere Böden derart ausgelaugt sind, ist es heutzutage kaum mehr möglich, sich wertvoll (i.S.v. wertvolle Inhaltsstoffe) zu ernähren. Das ist einer der ersten Gründe, warum ich schon auf Supplemente zurückgreife.
Das sehe ich auch so. In einem anderen Thread haben Oregano und dadeduda vor kurzem die Symptome ihrer Vitamin D Unverträglichkeit beschrieben. Du könntest ja mal alle Mikronährstoffe für eingige Zeit absetzen und dann wieder damit anfangen. Am besten nicht mit allen in derselben Woche, sondern immer zeitversetzt. So kannst du rausfinden, ob du etwas davon nicht verträgst. Es ist schon klar, dass dieses jetzt nicht die Ursache für alle seine Symptome sein kann, weil die waren ja vorher schon da. Falls du mal ein Einnahmepause machst, dann fang mit Magnesium zuerst wieder an und 1 - 2 Wochen danach mit Vitamin D.

dass ich Hashimoto habe
Ich weiss selbst nicht, welche Symptome Jod bei Hashimoto machen aber es soll wohl problematisch sein. Ist dir bekannt, dass so ziehmlich alles zwangsjodiert ist?

Die Tiere bekommen jodhaltiges Futter. Im Fleisch ist Jod. Salat wird mit Jod besprüht. Jod ist fast überall enthalten. Da muss wirklich aufpassen und ich denke Bioprodukte sind die beste Wahl, was nicht bedeutet, dass die nicht auch jodiert sind.

http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...-sinnvoll.html

Grüsse
derstreeck

AW: Ich muss es jetzt herausfinden - Ursache für Symptome

Daenerys ist offline
Themenstarter Beiträge: 488
Seit: 22.04.14
Ja, das mit dem Jod ist mir natürlich als Hashi bekannt.
Ich verwende zu Hause ausschliesslich Jod- und Fluorfreies Steinsalz aus den Schweizer Bergen. Ob es dann im Biofleisch auch jodiertes Salz hat, vermag ich nicht zu sagen. Müsste beim Bauernhof mal nachfragen. Fertigprodukte, wo auch viel Jod drin ist, esse ich sehr selten. Da achte ich schon drauf.

Das Weglassen von allen Supplementen habe ich im Sommer mal gemacht, nicht deswegen, sondern einfach so. Habe gedacht, jetzt mal voll Früchte und Gemüse aus dem Garten und Sonne vom Himmel. Ich habe eigentlich nicht so viel davon gemerkt. Wie lange sollte man denn pausieren? Ich habe das so 4 Wochen gemacht. Zu dieser Zeit, in welcher ich auch die überdosierte Folsäure abgesetzt habe.

Ich muss bei meiner Eliminationsdiät einen Tick strenger werden, habe ich heute gemerkt.
Frühstück: Porridge
Mittagessen: Rösti und grüne Bohnen und ein Joghurt
Abenessen: Pute, Sauerrahm, gelbe Paprika (wenig) und 2 Kartoffeln

Das mag nicht so wild klingen, aber nach dem Abendessen fing es an:
- zuerst juckte es wie verrückt an den Unterschenkeln
- dann verstopfte Nase wie aus heiterem Himmel
- leichte Hyperventilation

Vielleicht lag es am Kaffee. Habe drei Tassen getrunken. Normalerweise trinke ich maximal 2. Und ich bin jemand, der Kaffee auch ganz früher nie vertragen hat. Fing auch erst mit 30 mit dem Kaffeetrinken an. Womöglich sollte ich es lassen (bin aber ziemlich übellaunig, wenn ich diese 2 Tassen nicht trinken kann).

Aufgefallen ist mir am Kaffee nun auch, dass dieser für Nickel-Allergiker nicht das gelbe vom Ei ist.
Andererseits ist es ja offenbar doch ein Histaminliberator.
Könnte also beides die Ursache sein. Die Beobachtungen gehen weiter.


Optionen Suchen


Themenübersicht