Probleme mit KARTOFFELN??

23.02.15 11:23 #1
Neues Thema erstellen
Probleme mit KARTOFFELN??

ullika ist offline
Beiträge: 2.008
Seit: 27.08.13
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen

Woher nimmst Du übrigens diese Informationen?:
Ich hab viele Bücher gelesen, unter anderem Hulda Clark, teste das an meinem LNS-Bioresonanzgerät.
Wenn ich die Kräuter nehme, sterben die Parasiten, Eier schlüpfen wieder, wenn ich mal Alkohol trinke.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Probleme mit KARTOFFELN??

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Danke .

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

AW: Probleme mit KARTOFFELN??

ullika ist offline
Beiträge: 2.008
Seit: 27.08.13
Natürlich ist man nie ganz Parasitenfrei und auf ihnen oder in ihnen sind meist auch Viren, die sterben mit, wenn man die Parasiten tötet.

Man kann mittels NLS Bioresonanz auch noch welche testen, wenn im Blut keine mehr sind, sie verstecken sich überall und warten, bis der Körper geschwächt oder gestresst ist, dann kommen sie wieder hervor. Mit der inverten Frequenz kann man sie aber fast überall erreichen und auslöschen, allerdings verhindert das nicht, dass man sich jeden Tag wieder neu ansteckt.

Da hilft nur, sein Immunsystem zu trainieren und Gifte, wo es geht, meiden.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Probleme mit KARTOFFELN??

Der Genervte ist offline
Beiträge: 82
Seit: 28.11.09
Zitat von dadeduda Beitrag anzeigen
4. Nachtschattengewaechse - aber Tomaten loesen ja nichts aus
5. Spritzmittel - aber ich habe verschiedene Kartoffeln gegessen und auch Paprika konventionell usw. machen keine Probleme.
....und dennoch würde ich gerade darauf tippen laut Dr.Peter D'Adamo gibt es mit Nachtschattengewächse immer Probleme (zumindst Bg A und BG AB ). Vielleicht hilft die Lektüre vier Blutgruppen vier Strategien für ein gesundes Leben. Im Volksmund als Blutgruppendiät bekannt und meist als Unfug abgetan.........ich habe daraus jedoch eine Menge gelernt vielleicht ja auch Du ?
__________________
Nichts ist unmöglich

AW: Probleme mit KARTOFFELN??

dadeduda ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Danke auch dir Genervter

Blutgruppe nach D'Adamo kenne ich schon eine gefuehlte Ewigkeit, habe mich mal ne Zeitlang streng daran gehalten und habe auch viel daraus gelernt!
Ich werde mein Tomatengefuehl mal ein bischen unter die Lupe nehmen.
lg dadeduda

AW: Probleme mit KARTOFFELN??

dadeduda ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
& Danke Gleerndil und Ullika fuer eure Informationen

Werde das Alles in Augenschein nehmen!

AW: Probleme mit KARTOFFELN??

nicole1972 ist offline
Beiträge: 219
Seit: 04.05.14
Ich habe bis vor zwei Jahren ohne Probleme Kartoffeln vertragen, habe auch viel davon gegessen, weil ich sie geliebt habe, lecker Kartoffelpüree, Nratkartoffeln usw.
Ich wusste aber nicht, dass ich irgendwann keine Kartoffeln mehr vertragen konnte. Nachdem es mir einige Male sehr schlecht ging und bei dritten Mal dann sogar ins Lrankenhaus musste u das alles wegen einer Kartoffelsuppe.

Keine Ahumg wieso weshalb warum, ich esse keine Kartoffeln mehr und gut ist.

AW: Probleme mit KARTOFFELN??

dadeduda ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Das ist interessant, Nicole. Hat man eine (sehr selten vorkommende) Allergie ausgeschlossen? Wie ging es dir, welche Symptome haben dich ins Krankenhaus gebracht?

Ich probiere gerade herum und habe festgestellt, und das ist nicht Neues fuer mich, dass ich definitiv ein Problem mit Kohlenhydraten habe, aber besonders die Kartoffeln einen ADHS-aehnlichen Zustand ausloesen.
Beschaeftige mich nun auch mit den Nachtschattengewaechsen generell, habe aber auf Tomaten keine besonders spuerbare Reaktion, muss aber noch ein bischen probieren.

Das Thema Kohlenhydrate hatte ich irgendwie allgemein abgetan, aber das sind verschiedene Komponenten, darueber hatte ich so noch nicht nachgedacht.

Besonders das Thema Staerke interessiert mich. Was denkt ihr ueber Staerke?
Ist die generell schlecht und was waeren die guten Seiten?

lg dadeduda

Probleme mit KARTOFFELN??

Gleerndil ist offline
Beiträge: 3.893
Seit: 26.07.09
Zitat von dadeduda Beitrag anzeigen
Beschaeftige mich nun auch mit den Nachtschattengewaechsen generell, habe aber auf Tomaten keine besonders spuerbare Reaktion, muss aber noch ein bischen probieren.
Das verstehe ich nicht ganz, dadeduda, was du damit sagen willst, denn nur weil beide Pflanzen zu den Nachtschattengewächsen gezählt werden, sagt das für mein Verständnis nicht unbedingt viel über die Verträglichkeit der einen oder der anderen Pflanzen- oder Früchteart aus. Oder auch über ganz unterschiedliche Pflanzenteile wie Tomate als Frucht mit Samen, oder eben Kartoffel als Verdickung der Wurzel mit viel (Speicher-)Stärke. Die Kartoffel ist ja keine Frucht mit Samen, sie kann zwar keimen, aber die Früchte der Kartoffelpflanze z.B. sind überirdisch kleine grüne Kügelchen, die auch Samen enthalten.

Also wenn Du ein Nachtschattengewächs verträgst, heißt das ja nicht unbedingt, dass du alle anderen Sorten verträgst, und das auch in verschiedenen Zubereitungsarten (roh, gekocht, gebraten), oder?

Gruß - Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Probleme mit KARTOFFELN??

Hans F ist offline
Beiträge: 776
Seit: 20.09.14
Hallo dadeduda,

Zitat von dadeduda Beitrag anzeigen
da hatte ich schlechte Erfahrungen mit dem "Ankurbeln" des Serotonins. [...]aber die Symptome passen wunderbar dazu und ich bleib mal dabei.
Dann werde ich Dich damit nicht weiter nerven.

Und vertrage ich Brot besser, weil das ja bereits abgekuehlt ist?
Wenn Du mal Kartoffeln mit resistenter Stärke gegessen hast und es verträgst sollte das wohl die Antwort sein.
Die Kartoffeln sollten dazu allerdings auf Kühlschrank-Temperatur abgekühlt werden.

lg Hans


Optionen Suchen


Themenübersicht