Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

16.02.15 10:55 #1
Neues Thema erstellen
AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Itsrainingmen1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 13.02.15
Zur ausschlussdiaet: ich habe ehrlich gesagt richtige Probleme damit. Ich komme damit nicht ganz klar. Auf was ich alles verzichten soll und so weiter. Ich habe ja gar keine Konzentration. Ich habe Probleme damit mir das zu merken was ich essen sol und so weiter. Ich kann ja nichts mehr ernst nehmen. Ich gehe in die Küche und esse was. Und BAM dann fällt mir sowas ein. Kann mir einer vielleicht dazu raten, was ich denn jeden Tag essen könne? Also nicht was ich nicht essen soll sondern was ich essen soll. Heute gab es Fisch und Kartoffeln.

Habe meine Blut und Schilddrüse Werte hier. Da steht nur ein ft, nämlich frt4 ft4= 1.08

Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Piratin ist offline
Beiträge: 736
Seit: 29.09.13
Zitat von Itsrainingmen1 Beitrag anzeigen
Zur ausschlussdiaet: ich habe ehrlich gesagt richtige Probleme damit. Ich komme damit nicht ganz klar. Auf was ich alles verzichten soll und so weiter. Ich habe ja gar keine Konzentration. Ich habe Probleme damit mir das zu merken was ich essen sol und so weiter. Ich kann ja nichts mehr ernst nehmen. Ich gehe in die Küche und esse was. Und BAM dann fällt mir sowas ein. Kann mir einer vielleicht dazu raten, was ich denn jeden Tag essen könne? Also nicht was ich nicht essen soll sondern was ich essen soll. Heute gab es Fisch und Kartoffeln.
Das kann ich gut nachvollziehen, dass du damit Probleme hast. Deshalb sagte ich auch ganz zu Anfang schon, dass du, wenn möglich, deine Mutter mit ins Bot holst. Sie kocht ja wahrscheinlich für dich, kauft ein usw.. Und außerdem brauchst du eine Unterstützung.
Ich kann ja mal kurz schildern, wie ich es gemacht habe: Ich habe mit einer Fastenkur angefangen. Habe währenddessen nur Reis gegessen und viel getrunken. Dadurch hatten sich die Symptome schon beruhigt.
Danach habe ich mit einigen Lebensmitteln wieder angefangen. Immer pro Tag eins, um zu schauen, ob ich es vertrage.
Das ist natürlich eine ziemlich harte Methode. Ich habe dann aber bei fast allen Lebensmitteln die ich nicht vertrage, auch schnell gemerkt, dass ich sie eben nicht vertrage.
Später habe ich dann mit meinem Heilpraktiker noch ein paar mehr rausgefunden.
Die üblichen Verdächtigen haben wir ja schon genannt. Die würde ich mal konsequent-wenn du es schaffst- mehrere Tage weglassen.

Das von dir oben beschriebene Essen ist erstmal ok soweit. Es sein denn es sind Gewürzmischungen etc. dran. Ich denke die meisten Hittis vertragen Kartoffeln und frischen Fisch ganz gut.
Dann kommt es eben noch drauf, was du nebenbei isst. Es gibt im Netz Listen mit verträglichen Lebensmitteln.
Mit den SD-Werten, da kenne ich mich nicht aus.
Wie geht es dir denn heute?

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Magnesium als Magnesiumchlorid, jeden Tag ein Fussbad, 3 Esslöffel auf 3 Liter Wasser.
Magnesiumchlorid Hexahydrat 1000g - E511 - Pharma-Qualität - MgCl2 - 1kg - Ph.Eur,USP,FCC: Amazon.de: Drogerie & Körperpflege Magnesiumchlorid Hexahydrat 1000g - E511 - Pharma-Qualität - MgCl2 - 1kg - Ph.Eur,USP,FCC: Amazon.de: Drogerie & Körperpflege


Selen als Natriumselenit, 100 bis max 200 Mikrogramm am Tag. Beispiel: Selen, Natriumselenit, Nahrungsergänzung, Kapseln, freie Radikale

Vitamin C als Kalziumascorbat. Menge: soviel wie du verträgst, soviel wie geht. Ich bekomme davon auch Blähungen, musst dich vorsichtig an deine Höchstmenge rantasten. Vitamin C, Calciumascorbat 500 mg - Greenleaves Vitamins

Vitamin E: etwa 100 IE am Tag aber Vitamin E ist ein Antioxidant, davon kann man auch eine höhere Dosen nehmen. Wie dieses hier: Vitamin E Kapseln kaufen - Complete Vitamin E Formula von Vitality Nutritionals - VitaminExpress Sho

Zink als Zinkgluconat oder Zinkorotat 10 bis 15 mg pro Tag.

Dann noch Omega 3 Fettsäure in Fischölkapseln.

Beim Arzt Test auf Laktoseintoleranz, Fruktoseintoleranz und wenn Fruktose negativ dann noch auf Sorbitintoleranz.

Vitamin D3 Spiegel messen lassen, den Speicherwert 25(OH)VitaminD3

Schilddrüsenwerte: TSH, fT3, fT4 und die 3 Antikörper

Ernährung mal dieses probieren, ein paar Tage um zu sehen ob es besser wird.

Ich kopiere jetzt einfach nochmal aus dem anderen Thread wie ich mich ernähre bei Histamin- und Fruktoseintoleranz:

Frischer Fisch, frisches Geflügel und Rindfleisch. Dann kommen Kartoffeln, als Gemüse hat sich Zucchini als noch am ehesten verträglich rausgestellt. Kürbis und Karotten esse ich auch manchmal.

Quinoa und Reis esse ich gelegentlich. Reiswaffeln habe ich immer dabei.

Ich esse viel Fett und zwar Butter, Kokosöl, neuerdings auch rotes Palmöl aber Kokosöl schmeckt besser, Butterschmalz (oder Ghee) und Avocado (die ist eigentlich leicht problematisch bei HI).

Blattsalat geht auch ein wenig und 1-2 Paranüsse am Tag. Manchmal ein paar Mandeln.

1 - 2 Eier am Tag, da ich da Eiweiss nicht vertrage, esse ich nur das Gelbe.

Das wären meine ersten Schritte, wenn ich in deiner Situation wäre. Den Test auf Histaminintoleranz (welcher eigentlich? Die messen wahrscheinlich nur die DAO) halte ich für unnötig, da es ja wohl eindeutig ist, dass deine Symptome mit einem erhöhten Histaminspiegel zu tun haben aber das ist ja nicht die eigentliche Ursache, sondern auch nur eine Folge der bisher unbekannten Ursache bzw. Ursachen.

Grüsse
derstreeck

Geändert von derstreeck (24.02.15 um 16:15 Uhr)

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Kannst du die Schilddrüsenwerte bitte alle Abtippen und auch die Referenzwerte vom Labor.

TSH
fT3
fT4
TPO-AK
TRAK

Eisen
Ferritin
(wenn das dabei war)

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Itsrainingmen1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 13.02.15
Heute geht es mir besser als gestern.habe aber gestern abend eine l Tryptophan geschluckt und habe deswegen auch sehr gut geschlafen. Schlaf tut mir generell sehr sehr gut momentan.
Nach Gewürzen bin ich verrückt. Jede Menge Oregano, rotes Paprika Pulver . alles mögliche. Ich denke, mein Körper braucht das. Ich bin ja südlaender und deswegen dran gewöhnt.

Mein TSH wert: 0.75

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Itsrainingmen1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 13.02.15
Andere Werte stehen da nicht. Nur TSH = 0.75
Ft4= 1.06

Von mwijem Krankenhaus Blutbild vom 26.06.2014:

Kalium 4.0
Calcium = 2.55
Natrium = 138
Creatinin = 0.97
LDH = 145 ( keine Ahnung was das ist)

Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Piratin ist offline
Beiträge: 736
Seit: 29.09.13
Zitat von Itsrainingmen1 Beitrag anzeigen
Nach Gewürzen bin ich verrückt. Jede Menge Oregano, rotes Paprika Pulver . alles mögliche. Ich denke, mein Körper braucht das. Ich bin ja südlaender und deswegen dran gewöhnt.
Gewöhnt sein heißt nicht vertragen. Paprikapulver ist ein Nogo bei Hit.

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Nach Gewürzen bin ich verrückt. Jede Menge Oregano, rotes Paprika Pulver . alles mögliche. Ich denke, mein Körper braucht das.
Wenn du mal so etwas wie eine Auslassdiät machst. Als Gewürz nur Meer oder Steinsalz ohne Jod. Die ganzen Gewürze sind bei HI nicht verträglich, was aber nicht bedeutet, dass du darauf jetzt immer verzichten musst. Erstmal musst du jedoch rausfinden auf was und wie stark du darauf reagierst.

Ich bin ja südlaender und deswegen dran gewöhnt.
Vitamin D Mangel oder wohnst du noch im Süden?

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Itsrainingmen1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 13.02.15
Ich bin hier in Deutschland geboren, wohne in Rheinland Pfalz. Meinte das eher familiär dass ich an südländischen essen mit viel Gewürzen gewohnt bin.

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Piratin ist offline
Beiträge: 736
Seit: 29.09.13
Derstreeck: alles super zusammengefasst!

Vit.d-Mangel ist in Deutschland fast die Regel im Winter. Südländer bzw. Menschen mit eher dunklem Teint sind davon noch mehr betroffen.


Optionen Suchen


Themenübersicht