Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

16.02.15 10:55 #1
Neues Thema erstellen
AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Itsrainingmen1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 13.02.15
Hallo,

ich wollte euch mal auf dem neuesten Stand halten.

Ich bin echt fertig, ich habe heute von 4 verschiedenen Personen gehört, dass ich im Gesicht abgenommen habe und habe es mir dann später als ich in den Spiegel geschaut habe, selbst bestätigt. Das kann doch alles nicht sein....

In Mainz gibt es eine Uniklinik, die sich darauf spezialisiert hat. Ich werde mich jetzt wohl mal für die stationäre Behandlung da anmelden...

Erkennt ihr da einen Zusammenhang, warum ich im Gesicht abgenommen haben könnte?

Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Lady Ymoja ist offline
Beiträge: 634
Seit: 05.01.15
Hey.

Zum Gesicht kann ich dir nichts sagen (ausser: na und? Dann ist dein Gesicht eben etwas schmäler geworden! Ist ja ziemlich üblich, dass wenn man schwierige Zeiten durchmacht, dann nehmen die einen Leute eher zu, die andern eher ab!).

Zu dem:
Zitat von Itsrainingmen1 Beitrag anzeigen
In Mainz gibt es eine Uniklinik, die sich darauf spezialisiert hat. Ich werde mich jetzt wohl mal für die stationäre Behandlung da anmelden...
Vielleicht wäre was Stationäres DIE Lösung für dich, um der schwierigen familiären Situation zu entfliehen?!!

Ist halt einfach wichtig, dass es ein Ort ist, der dir gut tut. Also was ich dir nicht wünsche: den Anfang einer langjährigen psychiatrischen Karriere, oder so.

Kommt auf den Ort an, die Menschen, die dort sind. Ideal wäre natürlich, wenn du an so einem Ort genau die richtigen "Werkzeuge" für dich kriegtest, um so quasi "einen guten Start ins Leben", dann weg von der Familie, zu kriegen!

Wenn dich das anzieht: why not?! Gehst mal hin, schaust es dir an, hörst den Leuten zu, und je nach dem, wie es sich anfühlt, ists was für dich oder auch nicht!

Und wie das dann zusammen geht mit der Ausbildung, könntest dann ja auch mit denen besprechen.

Gibt übrigens auch Tageskliniken. Und KIZ gibts auch. So KrisenInterventionsZentren. Also da kann man kurzzeitlich stationär, ein Zwischending von ambulant und stationär. Solltest du es zu Hause mal nicht aushalten, dann ginge zwischenzeitlich auch sowas.

Lieben Gruss

Ymoja

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Itsrainingmen1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 13.02.15
Es ist ja so, dass ich eigentlich ungerne stationär irgendwo bin. Die Klinik bietet auch die Tagesklinik an, aber ich wohne von Mainz über eine Stunde weg, ich kann nicht jeden Tag hin und her fahren. Und andere Kliniken kommen für mich nicht in Frage, denn wenn ich schon in eine gehe, dann in diese. Diese ist ja auf Depersonalisation und Derealisation spezialiert und ich glaube, das ist die einzige in Deutschland.
Und ich denke, ich gehe lieber dahin und zwinge/motiviere mich etwas dazu, damit ich wieder schnell gesund werde und nächstes Jahr auf der neuen Schule wieder geheilt neu anfangen kann und alles wieder beim Alten ist...

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Itsrainingmen1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 13.02.15
Ich rauche ebenfalls auch Shisha. Ziemlich oft sogar. Kann das meinen Histaminabbau verhindern? Oder irgendwie eine Laktose Intoleranz verstärken oder sonst was?

Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Itsrainingmen1,

vielleicht ist es generell nicht so gesund, Shisha zu rauchen; es wäre zu überlegen, ob Du nicht auch ohne auskommen kannst:

https://www.rauch-frei.info/nichtrau...serpfeife.html

Liebe Grüße,
Malve

Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Lady Ymoja ist offline
Beiträge: 634
Seit: 05.01.15
Hey ... MannDerWeissDassEsRegnetundSchonKlarRegenDauertNic htEwig

Zitat von Itsrainingmen1 Beitrag anzeigen
damit ich wieder schnell gesund werde und nächstes Jahr auf der neuen Schule wieder geheilt neu anfangen kann und alles wieder beim Alten ist...
Eine kleine Gedankenanregung ... mag stimmig sein für dich oder nicht:

"Zurück und es genau so wollen, wie es vorher mal war":

Meine Erfahrung ist, dass das so nicht geht.
Meine Erfahrung ist, dass ich mich mit solchen Gedanken verschliesse(n würde) für das Neue, was in mein Leben treten könnte.
Meine Erfahrung ist, dass Ängste genau aus (solchen, engen) Vorstellungen heraus so quasi fabriziert (werden können).

Wenn das Korsett, in das du dich reinpressen möchtest, enger ist, als wie es für dich gut wäre.

Apropos: Ists nicht genau DAS, was du bei deinen "Wegbeamereien" doch suchst?

Mehr Weite!

Wie kannst du mehr Weite ganz konkret in dein Leben bringen?
So, dass diese Trennung nicht mehr (so stark) ist?

Und ja. Es beginnt wohl bei einer "Offenheit für Neues".

Also könnte sein, dass - wenn es eine gute Klinik ist -
du vielleicht damit konfrontiert wirst, dass nicht alles genau deinen Vorstellungen entspricht.
Könnte sein, dass es in der neuen Schule nicht genau so ist,
"wie es früher war".

Aber, wenns optimal läuft, könnte es sein, dass dein "Radius" grösser geworden ist.
Dann brauchts auch keine Dp, Dr, PA und all das mehr!

Nur so als Gedankenanstoss.

Greez

Ymoja

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Itsrainingmen1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 13.02.15
Och werde gleich mal zur Notfallapotheke gehen und mir Cetirizin holen oder das was mir die Apotheke empfiehlt.
Ich habe keine Lust erst bis morgen zu warten, wenn ich zum Arzt gehe. Werde mich dann spaeter nochmal melden...

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Itsrainingmen1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 13.02.15
Habe mir vorhin Cetirizin Zentiva 10mg Filmtabletten geholt. Seit der Einnahme ist mein Körper viel ruhiger und entspannter, aber die DP, DR und Benommenheit mit Schwindel ist noch genau so stark. Nach der Einnahme wurde ich auch sehr müde...

Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Flummi ist offline
Beiträge: 369
Seit: 29.07.09
Zitat von Itsrainingmen1 Beitrag anzeigen
Habe mir vorhin Cetirizin Zentiva 10mg Filmtabletten geholt. Seit der Einnahme ist mein Körper viel ruhiger und entspannter, ...
Antihistaminika haben auch eine beruhigende Wirkung. Die neueren weniger - dazu gehört auch Cetirizin -, die älteren wie Tavegyl mehr.

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Itsrainingmen1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 13.02.15
Ich war eben beim Kinderarzt, er hat mir meine Blutbild und Schilddrüse Werte ausgedruckt.
Er meinte auch, dass ich mich mal stationär in die Uniklinik Mainz begeben solle, dort würden die dann auch die Histamin Intoleranz und so weiter testen...


Optionen Suchen


Themenübersicht